Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Canon A1 -Objektiv läßt sich nicht lösen: Eine Frage

  1. #1

    Standard Canon A1 -Objektiv läßt sich nicht lösen: Eine Frage
    Thread-Eröffner

    Liebes Forum,

    zuerst, falls die Frage nicht hier hin gehört bitte ich um einen Hinweis oder Forum-Admin -einfach löschen.

    Zu meiner Frage: Ich habe eine sehr gut erhaltene Canon A1 mit einem Vivitar 55mm 2.8 Macro Objektiv gekauft. Das Problem ist, dass sich das Objektiv nicht vom Body entfernen läßt. Der Knopf an der Kamera zum Lösen des Objektivs läßt sich ganz reindrücken und man merkt beim Reindrücken, dass die Feder dahinter OK ist. Das Objektiv läßt sich aber überhaupt nicht drehen wenn ich den Knopf reingedrückt habe, keinen Millimeter.

    Hat jemand von Euch eine Idee, was ich tun könnte? Danke im Voraus für jeden Hinweis.

    Grüße,
    Dirk

  2. #2

    Standard AW: Canon A1 -Objektiv läßt sich nicht lösen: Eine Frage

    Hallo Dirk, versuche mal die Kamera so zu positionieren dass der Objektiv verriegelungsknopf oben ist. Dann vorsichtig das Objektiv bei gedrücktem Knopf noch weiter festdrehen und schnelle vibrationsbewegungen machen auf/zu. Es kann sein dass bei langer Nichtbenutzung der Stift klemmt und er sich somit freirüttelt.

  3. #3
    Full-Member Avatar von Armint
    Registriert seit
    03.02.2005
    Beiträge
    1.558

    Standard AW: Canon A1 -Objektiv läßt sich nicht lösen: Eine Frage

    Die A1 hat überhaupt keinen Knopf um das Objektiv zu entriegeln! Das ist wahrscheinlich der Abblendschieber.
    Das Objektiv hat einen grauen/silbernen Drehring, der gelöst werden muss - roter Punkt auf dem Ring muss Richtung Spiegelschacht gedreht werden.
    Viel zu viel Gerödel

  4. #4
    Free-Member Avatar von Ulrich F.
    Registriert seit
    18.08.2006
    Beiträge
    886

    Standard AW: Canon A1 -Objektiv läßt sich nicht lösen: Eine Frage

    Hallo,

    die FD-Objektive mit Chromring werden wie Armint geschrieben hat angesetzt bzw. gelöst. Die neueren (new-FD) Objektive haben einen Sperrknopf, der zu drücken ist.
    In keinem Fall ist aber an der Kamera etwas zu drücken sondern nur am Objektiv...

    PS.: Ich würde an deiner Stelle mal nach einer BDA für die A1 suchen :-)

    Beste Grüße
    Uli

  5. #5

    Standard AW: Canon A1 -Objektiv läßt sich nicht lösen: Eine Frage

    Richtig Uli, er schreibt ja es ist ein VIVITAR Objektiv und die hatten keinen Chromring sondern den besagten Knopf. Wenn man diesen drückt und die vibrationsmäßigen auf/zu Bewegungen macht rüttelt sich der Verriegelungsstift evtl. frei. Vielleicht wurde das in meinem Beitrag nicht richtig erkannt. Allerdings würde ich dieses Objektiv danach nicht mehr verwenden. Ich hatte das mal mit einem VIVITAR Series1 70-210mm f2,8-3,5 an der F1. Ich hoffe es hilft.

    Edit: Wenn ich den TO jetzt richtig verstanden habe hat er evt. doch den Abblendknopf an der Kamera gedrückt und nicht den am Objektiv.

  6. #6
    Full-Member Avatar von Armint
    Registriert seit
    03.02.2005
    Beiträge
    1.558

    Standard AW: Canon A1 -Objektiv läßt sich nicht lösen: Eine Frage

    Das wäre dann das erste non-Canon FD-kompatible Objektiv mit Verriegelungsknopf das ich in meinem Leben sehe. Man lernt nie aus.
    Viel zu viel Gerödel

  7. #7
    Full-Member
    Registriert seit
    27.03.2003
    Beiträge
    238

    Standard AW: Canon A1 -Objektiv läßt sich nicht lösen: Eine Frage

    Ich glaube, da muß man nicht rütteln sondern nur den richtigen Knopf drücken. Habe hier noch eine Canon EF mit 50er, da ist der Entriegelungsknopf auch am Objektiv selber.

  8. #8

    Standard AW: Canon A1 -Objektiv läßt sich nicht lösen: Eine Frage

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Richard Fritz Braun Beitrag anzeigen
    ... er schreibt ja es ist ein VIVITAR Objektiv und die hatten keinen Chromring sondern den besagten Knopf ...
    Eben nicht! Fremdobjektive sind, wenn mich meine Erinnerung nicht sehr im Stich lässt, immer mit dem alten FD-Anschluss, d.h. mit dem geriffelten Verriegelungsring hinten am Objektiv, ausgestattet gewesen. Bei Canon hieß der "Chromring". Dieser Ring konnte bei Fremdobjektiven silberfarben oder auch schwarz sein, mit der gleichen Funktion. Den Entriegelungsknopf am Objektiv, d.h. "FD new", hatte Canon nie für Fremdhersteller freigegeben.

    Und für den Thread Opener: Kamera festhalten, NICHT das ganze Objektiv versuchen zu drehen, sondern nur den ganz hinten liegenden geriffelten schwarzen Ring nach links bis zum Anschlag. Dann kann man das Objektiv gerade von der Kamera nehmen. Wenn die Kamera auf dem Rücken liegt, dann fällt einem das Objektiv übrigens nicht gleich runter, wenn es entriegelt ist :-)

    Dieses alte Überwurfbajonett hat im Prinzip wie eine Mutter auf einer Schraube funktioniert - es gab keinen Einrastpunkt, sondern der Ring wurde nach dem Ansetzen des Objektivs handfest nach rechts gedreht. Das Objektiv wurde dabei nicht gedreht, daher ging auch Offenblendemessung und Springblende mit Übertragungsstiften. Weil das irgendwie unpräzise gewirkt hat, wurde das Bajonett "FD-new" entwickelt, weil das richtig eingerastet ist und über den Knopf am Objektiv wieder entriegelt werden konnte. Die M42-Objektive bei Praktika, Pentax & Co wurde als ganzes überhaupt wie eine Schraube ins Bajonett geschraubt, bis es sich halbwegs fest angefühlt hat - mit dem Nachteil, dass es keine Offenblendenmessung mit Übertragung der Blende aufs Kameragehäuse, sondern nur Arbeitsblendenmessung gegeben hat.

    Gruß, Dietmar

  9. #9
    Full-Member Avatar von Armint
    Registriert seit
    03.02.2005
    Beiträge
    1.558

    Standard AW: Canon A1 -Objektiv läßt sich nicht lösen: Eine Frage

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Artefakt Beitrag anzeigen
    ... Den Entriegelungsknopf am Objektiv, d.h. "FD new", hatte Canon nie für Fremdhersteller freigegeben. ...
    So habe ich das auch in Erinnerung, die Entriegelungsknöpfe kamen ca. oder knapp vor 1979 - da kaufte ich nämlich meine erste Canon, die AE-1 - mit FD 1.4/50 mit Entriegelungsknopf.
    Alles fremde - auch Jahre später - war nach wie vor mit dem Chromring, oder etwas was die gleiche Funktion bei anderer Farbe erfüllte, aber nie mit Entriegelungsknopf ausgestattet.

    Schönen Gruß von Edit:
    Habe gerade im Canon Camera Museum nachgesehen: 1979 war der Start der FD-New Reihe.
    Es ist zwar ein TS gelistet, das schon 1973 zu FD-New gezählt wird, aber das ist m.E. Quatsch.
    Geändert von Armint (11.01.2017 um 18:25 Uhr)
    Viel zu viel Gerödel

  10. #10

    Standard AW: Canon A1 -Objektiv läßt sich nicht lösen: Eine Frage

    Hier noch ein "Beweisfoto" dieses Objektivs - da gibt's nur den Drehring (diesmal in Schwarz):
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •