Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: Erfahrungsbericht eines Online-Betruges (Kamerakauf) - Betrüger werden immer perfider

  1. #11
    Full-Member Avatar von hs
    Registriert seit
    01.07.2003
    Beiträge
    6.109

    Standard AW: Erfahrungsbericht eines Online-Betruges (Kamerakauf) - Betrüger werden immer perf

    Als Student ist sowas besonders bitter.

    Ich hatte bislang viel Glück, denke aber dass es jedem passieren kann. Ich habe mal Anfang 2000 50€ Eigenbeteiligung verloren, bin damals auf einen verifizierten Verkäufer (Post-Ident) reingefallen. War auch baff dass der Gang zur Polizei und die Aushändigung aller Bankdaten keinen Erfolg gebracht haben.

    Ich denke das Risiko liegt im sehr kleinen Prozentbereich, allerdings nur wenn das Angebot nicht zu verlockend ist. 1100€ Festpreis ist deutlich unter Preis, kein vernüftiger Mensch verkauft zu diesem (Fest-)Preis.

    Anders sieht es bei 1€ Auktionen aus, diese schiessen oft in nicht nachvollziehbare Regionen (100€ unter Neupreis, oder so ), wenn dann da eine 5D3 bei 1100€ stehen bleibt hat man halt richtig Glück gehabt. Gerne wird dann der Artikel aber als defekt deklariert, eben weil so deutlich unter Marktpreis. Kann auch Stress bedeuten.

    Ein weiterer Punkt sind fehlende Garantie-/Gewährleistung. Habe ellenlang mit einem Kistenschieber eines Auslaufhandys eMail Wechsel gehabt, bis er die Garantieabwicklung bei einem Defekt nach 3 Monaten akzeptiert hat. Er hat fadenscheinige Argumente und Bilder angebracht um zu belegen, dass meine Tochter einen Sturzschaden verursacht hat. Letztendlich ist der Chef als Samariter eingesprungen, weil ich mich vom Techniker nicht habe abwimmeln lassen, das Erfinden neuer Schadens-Szenarien war jedenfalls sehr kreativ. Die meisten knicken wohl ein wenn ihnen ein Fehlverhalten massiv vorgeworfen wird. Damit spart man sich die Garantiekosten ein, weswegen man wiederum günstiger Anbieten kann. Geiz ist in den aller wenigsten Fällen geil.

    PS: Habe den Kistenschieber gewählt, da meine Tochter ihr altes Handy tatsächlich geschrottet hatte, und beim Ersatz prozentual beteiligt wurde. Klar hat sie das billigste Angebot rausgesucht (aber auch sehr auf das neue Handy geachtet -> das Argument: "das nächste Handy zahlst Du alleine" hatte schon Wirkung gezeigt )
    Moin

  2. #12
    Free-Member
    Registriert seit
    08.12.2016
    Beiträge
    47

    Standard AW: Erfahrungsbericht eines Online-Betruges (Kamerakauf) - Betrüger werden immer perf

    Aber als VK kann man auch mit Paypal auf das Gesicht fallen. Indem der Käufer behauptet, in dem Paket waren nur Ziegelsteine....das ist auch richtig heftig. Habe ich im Netz gelesen, das es so ein Fall mit einer Kamera gab. Gruselig solche Geschichten, aber dennoch glaube ich und hoffe vor allen Dingen, das solche Betrügereien nur Ausnahmen sind und das diese Schwindler zur Rechenschaft gezogen werden.

  3. #13

    Lächeln AW: Erfahrungsbericht eines Online-Betruges (Kamerakauf) - Betrüger werden immer perf

    Deswegen mache ich wenn irgendwie möglich jeden Kauf / Verkauf, auch von Gebrauchtem, mit prof. Händlern. Denn was bringen mir die super Schnäppchen, wenn ich Gefahr laufe, auch mal gar nichts zu bekommen. Und: ich spare mir diese total nervigen Diskussionen mit den privaten Käufern / Verkäufern.

    Grüße

  4. #14

    Standard AW: Erfahrungsbericht eines Online-Betruges (Kamerakauf) - Betrüger werden immer perf

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Alzberger Beitrag anzeigen
    Deswegen mache ich wenn irgendwie möglich jeden Kauf / Verkauf, auch von Gebrauchtem, mit prof. Händlern.
    Wenn ich mich nicht täusche, bringen ich Deinen Namen mit Post zum Händler Fotopro24 bzw. Fotocash24 in Verbindung. Dort habe ich auch schon einiges verkauft und das 2,8/400 gekauft. Bei Verkäufen ist die Variante echt elegant, weil die Ankaufspreise nicht unattraktiv sind. Zumindest dann nicht, wenn ebay mit den entsprechenden Gebühren ins Spiel kommt. Dort schickt man sein Zeugs hin, fertig. Kein Gefeilsche, keine schwachsinnigen Reklamationen oder Diskussionen weil es ein Staubkorn im 15 Jahre alten Objektiv gibt...

  5. #15

    Lächeln AW: Erfahrungsbericht eines Online-Betruges (Kamerakauf) - Betrüger werden immer perf

    Zitat Bezug auf die Nachricht von thomas_68 Beitrag anzeigen
    Kein Gefeilsche, keine schwachsinnigen Reklamationen oder Diskussionen weil es ein Staubkorn im 15 Jahre alten Objektiv gibt...
    Thomas, Du sagst es! Ich bin großer Fan von diesem Geschäftsmodell. Lieber ein paar Euros weniger, aber vollkommen stressfrei.

    Grüße

  6. #16
    Free-Member
    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    638

    Standard AW: Erfahrungsbericht eines Online-Betruges (Kamerakauf) - Betrüger werden immer perf

    Zitat Bezug auf die Nachricht von KloBoBBerLe Beitrag anzeigen
    eBay-Kleinanzeigen war ursprünglich nur für eine persönliche Warenabholung gedacht und bietet dementsprechend natürlich keinerlei Käuferschutz, ich war einfach zu naiv und risikofreudig.
    eBay-Kleinanzeigen sollte man tatsächlich konsequent nur mit Selbstabholung nutzen. Auch dann ist es nicht risikofrei.

    Abgesehen von dem Initialfehler "Versand" hast Du vorbildlich gehandelt: nicht abgewartet und gehofft, sondern an allen Hebeln gezogen. Ich kann mir vorstellen, dass das Geld zurückkommt und drücke die Daumen!

    Eine Perso-Kopie hätte Dir nicht viel gebracht. Hätte sie sich als entwendet oder gephotoshopt herausgestellt, wäre sie nur Bestätigung für das, was Du eh weißt. Wäre sie echt, hätte sie nur auf das hingedeutet, was der Anruf bei der Bank ebenfalls ergeben hat. Da ist eine Person auf Abwegen.

    Die Nennung des Namens oben ist allerdings bedenklich. Selbst wenn sich kein Dritter die Identität angeeignet haben sollte, verstößt das Anprangern recht eindeutig gegen Persönlichkeitsrechte.

    Bei mir liefen vor zwei, drei Jahren etliche Filme ab, als ich mit 36 50-Euro-Scheinen im Portemonnaie auf dem Weg zu einer Person war, die sich zwar einigermaßen schlüssig googlen ließ, aber auch viele Fragen aufwarf, und die mich in die Wohnung seiner Freundin lotste, sehr viel redete - viel von sich preisgab, vielleicht aus Freundlichkeit, um Spannung abzubauen, eventuell, um abzulenken -, mehrfach Kaffee anbot, nie drängte.

    Da Rechnung und OVP, obwohl im Angebot angeführt, für ihn plötzlich nicht auffindbar waren, war ich sehr, sehr unsicher. Dass er anbot, ein Schreiben aufzusetzen - und gleich an den Computer sprang -, baute bei mir null Skepsis ab. (Ich verzichtete darauf.)

    Nebenher ließ er Sprüche wie "Ich glaub, ich habe in Deutschland noch kein einziges Foto gemacht" ab, was bei mir das Schwätzer-Warnlicht aufblinken ließ. Andererseits kannte ich aus dem Netz seine atemraubende Reisefotografie aus der Pazifikgegend zwischen Indien und Papua-Neuguinea, auch hatte ich einen sehr gebildeten, angenehm reflektierten Menschen vor mir. Der Gesamteindruck war nicht allzu kohärent.

    Mir war so klar, dass ich mich leichtsinnig verhalte, dass es egal war, was er tat oder ließ. Ähnlich wie bei Dir war mein Entschluss zum Kauf vermutlich eh schon vorher gefallen. Ich hätte mir die Sache allerdings selbst dann schön denken können, wenn sich die Kamera als Totalausfall erwiesen hätte (sie ist einwandfrei und auch problemlos bei CPS registiert). Ich hatte das Geld zu diesem Zeitpunkt schlicht über, und wenn es ihm bei seinem verneigenswerten Lebensentwurf geholfen hat, dann war es in den richtigen Händen.

    Ein Verkaufsgrund waren bei ihm Krankenhausgeschichten, kaputte Kniee ("Sonst sähe die Kamera anders aus").
    Die Zahl der Auslösungen lag 2000 Klicks höher als angegeben 15000 statt 13000, so what.

    Alles irgendwie schräg, aber letztlich gut.

  7. #17

    Standard AW: Erfahrungsbericht eines Online-Betruges (Kamerakauf) - Betrüger werden immer perf

    Mein einzige negative Erfahrung in Sachen Online-Käufe liegt schon deutlich über 10 Jahre zurück. Ich hatte bei ebay ein gebrauchtes Bowens Monolite entdeckt, welches perfekt zu meinen vorhandenen gepasst hat. Die Verkäuferin hat 3 Lampen aus einem angeblichen Nachlass angeboten und dabei etwas auf ahnungslos gemacht: "Die Lampe leuchtet und wenn man auf den roten Knopf drückt, blitzt sie auch".
    Ich habe die Lampe für 360 DM ersteigert und bezahlt. Der Kontakt war sehr freundlich und extrem schnell - die wurde Bankverbindung sofort übermittelt und ein schneller Versand in Aussicht gestellt. Nachdem das Paket entsprechend dem angegebenen Versandtermin über eine Woche überfällig war, habe ich der Dame eine sehr deutliche E-Mail gesendet und 3 Tage später dann tatsächlich die Lampe erhalten. Erstens ohne Anschlusskabel (das Kabel oder die Stecker dafür waren schon damals nicht mehr erhältlich) und zweitens defekt. Und zwar so defekt, dass nichts leuchten oder blitzen konnte. Eine Fachwerkstatt hat einen geplatzten Kondensator und eine dadurch zerstörte Platine diagnostiziert. Ein Schaden der laut Aussage des Technikers mit einem lauten Knall und Gestank einhergegangen sein musste und nicht unbemerkt hätte passieren können.
    Jedenfalls war die Dame seit der angeblichen Versandbestätigung nicht mehr erreichbar. Da ich alle 3 zum Verkauf stehenden Lampen bei ebay beobachtet hatte, habe ich versucht mit den anderen Käufern in Kontakt zu treten. Glücklicherweise hat einer davon geantwortet und mir mitgeteilt, dass er noch auf seine bezahlte Lampe wartet und von der Verkäuferin mit irgendwelchen, fadenscheinigen Ausreden hingehalten wurde. Jedenfalls hatte er einen Bruder bei der Kriminalpolizei und hat über diesen die richtige Adresse der Frau ausfindig gemacht (sicher nicht legal). Dadurch habe ich erst erfahren, dass der Absender auf meinem Paket falsch war. Jedenfalls habe ich der Verkäuferin per Einschreiben angeboten, die Sache gütlich zu regeln, wenn Sie mir den Kaufpreis zurückerstattet. Nachdem ich keine Antwort bekommen habe, habe ich meinen Rechtsschutz in Anspruch genommen und bin zum Anwalt gegangen. Der hat mir keine großen Hoffnungen gemacht, aber eben auch vermittelt, dass ich ganz sicher nicht chancenlos bin. Die Aussage "Die Lampe leuchtet und wenn man auf den roten Knopf drückt, blitzt sie auch" war letztendlich ausschlaggebend, weil damit die Funktionsfähigkeit bestätigt wurde. Jedenfalls hat es gedauert, bis das Gericht irgendeinen Bescheid ausgestellt hat und der Anwalt dann tätig werden konnte. Die Verkäuferin hätte sich leichter mit mit geeinigt, denn letztendlich hat sie der Spaß mit Anwalts- und Inkassogebühren 1000 DM gekostet. Ich habe nach 5 Monaten mein Geld inklusiver aller Auslagen zurück erhalten.
    Meine Recherchen bei ebay haben mich auch noch darauf geführt, dass diese Person unter einem anderen ebay-Namen professionell Foto-Equipment verkauft und noch einen weiteren Account hat, mit dem sie die Verkaufspreise ihrer eigenen Auktionen in die Höhe getrieben hat, u.a. auch bei der Auktion, welche ich gewonnen hatte. Jedenfalls habe mit meinen Angaben bei ebay erreicht, dass innerhalb kürzester Zeit alle ihre Accounts gesperrt wurden.
    Geändert von thomas_68 (15.03.2017 um 12:07 Uhr)

  8. #18
    Full-Member Avatar von BW26
    Registriert seit
    30.10.2008
    Beiträge
    220

    Standard AW: Erfahrungsbericht eines Online-Betruges (Kamerakauf) - Betrüger werden immer perf

    Tja, dass ist so richtig in die Hose gegangen. Ich kaufe/verkaufe eigentlich relativ viel über ebay kleinanzeigen und habe bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Ich verlasse mich da auf mein Bauchgefühl und nutze bei hochpreisigen Dingen alle möglichen Schutzvorkehrung wie Abholung wenn möglich, PayPal, Vorab ber Mail einen Rechnungskopie fordern, Abfrage der Adresse, Homepage, Telefonkontakt herstellen, Vorsicht bei extremen Rechtschreibfehler, Überweisungen in die "Bananenrepublik" usw. usw.
    Wenn der Preis abenteuerlich günstig ist, dann lasse ich ebenfalls die Finger davon, wer z.B. eine teure Kamera verkaufen möchte weis auch welchen Preis sie erzielen kann.
    Natürlich bleibt immer ein Restrisiko wie auch dir geschehen
    Das er aber ständig vehement nach der Bestätigung der Überweisung gefragt hat, aber gleichzeitig mit keinem Wort auf deine Forderung nach einer Ausweiskopie einging hätte dich schon stutzig machen sollen. Aber hätte, wenn und aber. Hinterher ist man bekanntlich immer schlauer.

    Ich selber versende im übrigen niemals eine Ausweiskopie, da müsst ihr mal googeln was man damit alles anstellen kann wenn sie in falsche Hände kommt.

    Es gibt noch eine weitere Betrugsmasche in diesem Zusammenhang bei ebay kleinanzeigen, es kann nämlich sein das Anzeigen gehackt werden und dann die Preise, meist deutlich nach unten, geändert werden und natürlich das Geld im Falle des Falles ganz wo anders hinfließt. Der eigentliche Anzeigen-Ersteller bekommt da meist oder wenn zu spät davon was mit. Wenn ja, dann bekommt man sehr oft bei einer Anfrage an solch einen vermeintlichen Verkäufer nach ein paar Tagen Post von ebay mit dem Hinweis das die Anzeige unseriös ist und der Nutzer gesperrt wurde, sowie das man kein Geld bezahlen sollte.
    Ist mir selber bei der Suche nach einer DJI-Drohne nachdem die meine im Bach unterging passiert. Ich hatte mehrere Anbieter auf der Liste und diese auch angeschrieben und bei allen bekam ich von ebay die entsprechende Nachricht bei einer Anzeige erst nach fast 2 Monaten. Ich ging auf kein einziges Angebot ein, weil bei jedem irgendwas komisch war oder nicht gepasst hat, auf PayPal wollte sowieso keiner eingehen.

    Wenn es auch schmerzt, verbuche es als Lehrgeld für die Zukunft. Wenn du Glück hast wird der Täter gefasst und falls noch was zu holen ist, dann kommt es vielleicht zu einem Vergleich unter allen Geschädigten, die dann gegen eine Rückerstattung im Bereich 20-50% vom eigentlichen Schaden im Gegenzug die Anzeige zurück nehmen. Das nennt man dann Schadensbegrenzung für beide Seiten.

    Ich drück dir die Daumen.

    VG Bernhard

  9. #19

    Standard AW: Erfahrungsbericht eines Online-Betruges (Kamerakauf) - Betrüger werden immer perf

    Das tut mir sehr leid für dich!

    Ganz klar, wir sollten alle aufmerksamer sein. Ich nehme diese Story nochmal als Anreiz dies auch selbst verstärkt zu tun! Ich habe in den letzten Jahren auch hin und wieder gebraucht gekauft übers Forum und mir nie viele Gedanken gemacht nach einem guten Telefonat einfach das Geld zu überweisen. Gleichzeitig wurde mir auch immer dieses Vertrauen entgegen gebracht. Umgekehrt war ich persönlich eher von Käufern genervt, die meinen Ausweis geschickt haben wollten, da mir klar war, ich bin doch kein Betrüger. Aber was lernen wir aus der Geschichte, wirklich immer eine Ausweiskopie die zur Bankverbindung passt anfragen und selbst das bringt nur ein wenig Sicherheit.

    Tatsächlich wurde ich vor über 15 Jahren auch Opfer eines solchen Betruges über ebay und damals war der Grund geiz frisst Hirn. So verlockend günstige Gebrauchtpreise sind, wir dürfen uns nicht von diesen blenden Lassen.

    Ich hoffe für dich, dass du irgendwas zurück erhälst. Bei mir wurde damals der Betrüger Jahre später gefasst und ich habe kein Geld mehr bekommen. :-(

  10. #20
    Full-Member
    Registriert seit
    24.02.2012
    Beiträge
    898

    Standard AW: Erfahrungsbericht eines Online-Betruges (Kamerakauf) - Betrüger werden immer perf

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Radomir Jakubowski Beitrag anzeigen
    Das tut mir sehr leid für dich!

    Ganz klar, wir sollten alle aufmerksamer sein. ... Ich habe in den letzten Jahren auch hin und wieder gebraucht gekauft übers Forum und mir nie viele Gedanken gemacht nach einem guten Telefonat einfach das Geld zu überweisen. Gleichzeitig wurde mir auch immer dieses Vertrauen entgegen gebracht.
    Kann sich noch jemand an die "Affäre Ukas" hier im Forum erinnern? Es waren ja fast ein Dutzend Nutzer betroffen und da hätte auch eine Ausweiskopie nichts genutzt. Den gabs wirklich, er war bestens beleumundet, langjähriger Nutzer usw. Zum Glück sind damals wohl alle halbwegs unbeschadet aus der Sache heraus gekommen.
    Je suis Muslima!

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •