PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sigma EX 24-70 2,8 und EX 70-200 2,8 Tests-Erfahrung



stueckmann
12.08.2003, 14:43
Am letzten WE habe ich in aller Ruhe die EX-Linsen an der D10 testen können. Nachdem hier viele ihre guten Erfahrungen mit diesen Linsen gepostet haben, möchte ich nun meine Erfahrungen schildern.

ab Blende 4,0 bzw. eher 5,6 erhälst du von beiden sehr brauchbare Bilder !


EX 70-200 bei 110mm 6.7 1/750:
<img src='http://web25.bor-is.de/thumbs/200308/1060687049.jpg' border='0'><br><a href='http://web25.bor-is.de/medium/200308/1060687049.jpg' target='_blank'>Mittelgroßes Bild (800x533) anzeigen.</a><br><a href='http://web25.bor-is.de/zoom/200308/1060687049.jpg' target='_blank'>Originalbild (3072x2048) anzeigen.</a><br>am Chiemsee<br>

EX 24-70 70mm 8,0 1/500:
<img src='http://web25.bor-is.de/thumbs/200308/1060687561.jpg' border='0'><br><a href='http://web25.bor-is.de/medium/200308/1060687561.jpg' target='_blank'>Mittelgroßes Bild (800x533) anzeigen.</a><br><a href='http://web25.bor-is.de/zoom/200308/1060687561.jpg' target='_blank'>Originalbild (3072x2048) anzeigen.</a><br>vor'm Media-Markt (die mir die Linsen geliehen haben!!! DANKE! ;-)
<br>

Soviel zum positiven. Jedoch habe ich bei Blende < 4,0 KEIN scharfes Bild mit 200mm beim 70-200 oder bei 24mm beim 24-70 machen können!!! Insbesondere nicht, wenn ich bei der Fokussierung nahestmöglich herangegangen bin. Darüber hinaus lag der Schärfepunkt beim 70-200 deutlich vor dem AF-Meßpunkt, so dass zig Möven (insbes. bei bei 2,8) alle unscharf waren... Das kann es nicht sein!!!

Demnach sind das EX 70-200 und das EX 24-70 eigentlich 4,0er (wenn überhaupt, das 70-200 eher 5,6) !!!

Ich schenke es mir an dieser Stelle, Euch unscharfe Bilder zu präsentieren. Gerne hätte ich auch bei 2,8 scharfe Bilder gemacht... ok, warum nicht: zwei lad' ich mal hoch. Diese stehen für viele viele unscharfe Bilder...

<img src='http://web25.bor-is.de/thumbs/200308/1060688430.jpg' border='0'><br><a href='http://web25.bor-is.de/medium/200308/1060688430.jpg' target='_blank'>Mittelgroßes Bild (800x533) anzeigen.</a><br><a href='http://web25.bor-is.de/zoom/200308/1060688430.jpg' target='_blank'>Originalbild (3072x2048) anzeigen.</a><br>Schwan im Nahbereich bei 2,8 1/4000 200mm<br>

<img src='http://web25.bor-is.de/thumbs/200308/1060688533.jpg' border='0'><br><a href='http://web25.bor-is.de/medium/200308/1060688533.jpg' target='_blank'>Mittelgroßes Bild (800x533) anzeigen.</a><br><a href='http://web25.bor-is.de/zoom/200308/1060688533.jpg' target='_blank'>Originalbild (3072x2048) anzeigen.</a><br>Möve - weiter weg, 2,8 1/3000 bei 200mm<br>

Ich hätte bei gutem Preis gerne das 70-200 gleich mitgenommen, doch da kann man sich gleich ein 4,0 kaufen und dann ein L. So wird es nun - wenn auch teuerer - ein 70-200 2,8 L werden. Denn die 2,8 möchte ich haben...

Gruß Kai

marc-r
12.08.2003, 14:48
.....hier wieder nur schauergeschichten verbreitet werden, so kann ich für meinen teil sagen, daß das 24-70er L USM bei blende 2,8 durchaus sehr gute ergebnisse erziehlt.....besser als das 28-70er von canon....vom sigma ganz zu schweigen.....das 24er ist um längen besser....ist nicht nur ne fantasie, sondern wir hatten letzte woche in einen test diese 3 linsen gegenübergestellt....

....ich kann dieses ganze geschreibe (geht jetzt nicht gegen den poster dieses threads) nicht nachvollziehen und generell die meisten aussagen in diesem forum in den letzten monaten....ganz egal, wer oder was man dieser meute hier vorwerfen würde.....es kann nie so gut sein, daß man die leute hier zufriedenstellen könnte....

marc

stueckmann
12.08.2003, 14:58
daß Consumer-Objektive mal besser und mal schlechter wegkommen.

Ich spreche hier auch nur von meinen Erfahrungen, die aus meiner Sicht sehr objekttiv ausfallen. Wie sonst sind unscharfe Bilder bei 1/3000 oder 1/4000 zu erklären ?

Kai

Dieter Schweiss
12.08.2003, 15:01
komisch, vor allem dein Bild vom 70-200 ... habe die letzten Tage einen 2x Konverter erstanden und auf die Husche ein Huhn (aus Keramik) mit 5,6 (also offen, da Konverter) geschossen ... wenn ich die Tage noch die Zeit finde, werd' ich's mal posten... ist der krasse Gegensatz zu deinem Bild, trotz Konverter.

stueckmann
12.08.2003, 15:08
Hallo Dieter!

Ich glaube gern, dass Dein Teil besser ist, aber wie soll ich nach den Bildern 'Vertrauen zu dem Teil haben' ... Soooo günstig ist das EX 70 - 200 auch nicht. Aber wenn es so mies war, vergeht einem die Lust. Ich habe viel Zeit damit verbracht, um zu schauen, ob ich gegenüber den Canon-Linsen was sparen kann. Für MICH ist das Resultat : Leider Nein.

Hat irgendjemand schon mal unscharfe 70 - 200 2,8 L - Bilder gehabt (natürlich nicht durch Verwackeln ;-)

Kai

Dieter Schweiss
12.08.2003, 15:13
... nochmal: Ich würde jederzeit ein 70-200 L IS nehmen, keine Frage, aber die (horenden?) Preise bin ich nicht bereit zu zahlen. In meinem Fall aber nicht wegen der Qualität, sondern wegen des IS pro Canon.

KHD
12.08.2003, 15:27
Also wenn ich mir den Preis des Sigmas 70-200 neu ansehe ( Oehling in Mainz ) Bestelle ich mir lieber die 70-200 2,8 L 2,8 ohne IS in den USA. kostet mich 300 mehr und habe eine wesentlich bessere Qualität

cu kHD

stueckmann
12.08.2003, 15:41
das ist auch mein gedanke.

oder gleich mit is ??? ist halt dann auch gleich recht viel teurer.
möchte zudem liebe in europa kaufen. aber auch hier sind die preise ja momentan ganz ok.

KHD
12.08.2003, 15:47
USA Kauf mit internationaler Garantie. Und wenn man Glück hat ;-)) sogar günstig. Ich hatte mir das EF70-200 2,8 L USM bei B+H bestellt. gekostet hat es mich 1100 Euro. ( kam auch kein Zoll drauf ;-))

cu KHD

stueckmann
12.08.2003, 15:48

KHD
12.08.2003, 15:49
Canon garantie Karte bei. Darfst nur nicht die dort angebotene Importware kaufen die hat nur Händler Garantie ist aber deklariert.

cu kHD

stueckmann
12.08.2003, 15:56
könnte man also wirklich überlegen...
am besten gleich mehr wegen porto ;-)

Sebastian Stumpf
12.08.2003, 17:29
Die gleichen Probleme hatte ich mit dem 70-200 auch: unter 5.6 war die Schärfeebene deutlich vor dem scharfgestelltem Punkt.
Ich habe das Objetkiv zu Sigma eingeschickt und die haben es mir dann durch ein komplett neues ersetzt: ohne Probleme, ganz unbürokratisch! Das sollte bei all den negativmeldungen auch mal gesagt werden! Ich natürlich gleich getestet, ob es funktioniert: und nun liegt die Schärfe genau richtig.
Anscheinend hast du - wie ich - ein fehlerhaftes Objektiv erwischt. Ich würde an deiner Stelle versuchen, dass ich ein anderes 70-200 testen kann. Falls es dich interessiert, kann ich heute abend einmal ein paar Fotos machen und hochladen.

Und noch was zu USA:
Das Sigma gibt's da natürlich auch billiger: ich hab vor ca. 4 Monaten umgerechnet 680€ bezahlt! Und dann ist der Unterschied zu dem Canon doch wieder größer. Und auch wenn du so überlegst: 300€ sind ja nicht gerade wenig...

LG
Sebastian

stueckmann
12.08.2003, 17:54
a, sicherlich hatte ich Pech, doch von den 70-200 L habe ich noch niemenden gehört, der Pech hatte... Ich bin einfach langsam soweit, dass ich das geld lieber einmal aufbringe und dan wirklich Qualität habe.

-mathias-
12.08.2003, 17:58
<i>[stueckmann schrieb am 12.08.03 um 13:43:38]

> Demnach sind das EX 70-200 und das EX 24-70 eigentlich 4,0er
> (wenn überhaupt, das 70-200 eher 5,6) !!!

so isses... und das 2.8-4/17-35 EX ist ein 5.6er nein, ein 8er!

-mathias-

stueckmann
12.08.2003, 18:05

Sebastian Stumpf
12.08.2003, 18:05
Das Sigma 70-200 ist sicher kein schlechtes Objektiv. Ich halte es sogar für sehr gut. Schlechte Qualität wirst du da sicher nicht kaufen.
Ich konnte das Sigma noch nie mit einem Canon 70-200 (mit oder ohne IS) vergleichen, deswegen kann ich dazu nichts sagen.
Aber was man hier so liest, wird das Canon wohl besser sein (was nicht bedeutet, dass das sigma schlecht ist...)

LG
Sebastian

stueckmann
12.08.2003, 18:07

Sebastian Stumpf
12.08.2003, 18:15
... das Sigma liefert wirklich gute Bilder.
Aber mit dem Canon wirst du sicherlich nicht unglücklich werden ;o)

LG
Sebastian

-mathias-
12.08.2003, 18:19
stimmt schon, man muss es relativieren. Ich ersetzte es vor allem wegen dem IS (habe oft noch den 1,4 Konverter drauf und bin etwas zittrig und mag keine Stative)
von den Sigmas ist das 2.8/70-200 EX wohl eines der Besten
-mathias-

stueckmann
12.08.2003, 18:23
ich fand das auch gut. auch die bilder sind bei 4,0 oder gerade > 5,6 echt toll, doch wozu dann 2,8 ???

funktioniert der is bei 1,4x noch richtig gut. hast du bilder?

Sebastian Stumpf
12.08.2003, 18:32
> ich fand das auch gut. auch die bilder sind bei 4,0 oder gerade > 5,6 echt toll,
> doch wozu dann 2,8 ???
Dein Sigma war ja anscheinend fehlerhaft. Deswegen würde ich es nicht als Referenz nehmen. Ein intaktes 70-200 macht bei 2.8 auch gute Bilder!

LG
Sebastian

Jan
12.08.2003, 20:22
Habe die gleichen Erfahrungen wie du mit der 10D in Verbindung mit dem Sigma 70-200 gemacht.

*Je mehr Brennweite, desto unschärfer die Bilder.
*Je offener die Blende, desto unschärfer die Bilder.

Beispielbild - 10D mit 70-200/2,8 EX und 1,4er EX Konverter:

<img src='http://web25.bor-is.de/thumbs/200308/1060708793.jpg' border='0'><br><a href='http://web25.bor-is.de/medium/200308/1060708793.jpg' target='_blank'>Mittelgroßes Bild (800x533) anzeigen.</a><br><a href='http://web25.bor-is.de/zoom/200308/1060708793.jpg' target='_blank'>Originalbild (3072x2048) anzeigen.</a><br><br>

Wir reden hier ja nicht von einer Unschärfe die durch die Fehlanwendung der Technik entsteht, sondern irgendwie durch einen Fehler der Geräte hervorgerufen wird.

Das war aber nicht nur bei meinem so, sondern auch bei den Combos von Fotokollegen so.

Scheinbar gibt es tierische Qualitätssprünge beim 70-200.

Ach ja, an der Kamera liegt es nicht, da sie schon mehrfach justiert wurde und auch mit anderen Optiken die erwartete Schärfe bringt.

Und laut Sigma liegt es wohl partut auch nicht am Objektiv, sondern nur an der Kamera.

Ich vermute mal, dass die nicht jedem der ein Sigma 70-200/2,8 EX mit Garantie besitzt und Probleme an der 10D hat ein nagelneues geben können. ;)

Dieter Schweiss
12.08.2003, 23:09
... war die Linse doch nicht ganz offen (3,5 durch den Konverter 6,7 im EXIF), aber wie gesagt, der 2x Konverter hing dazwischen ... gilt das ? Naja, und ganze 200mm waren es leider auch nicht, sondern ca. 175mm.

<img src='http://web25.bor-is.de/thumbs/200308/1060718836.jpg' border='0'><br><a href='http://web25.bor-is.de/medium/200308/1060718836.jpg' target='_blank'>Mittelgroßes Bild (800x533) anzeigen.</a><br><a href='http://web25.bor-is.de/zoom/200308/1060718836.jpg' target='_blank'>Originalbild (3076x2052) anzeigen.</a><br><br>

So kam's übrigens im JPEG aus der Kamera (+1/+2/+1), lediglich in PS Elements nochmal komprimiert.

Egal jetzt, in meiner Urlaubswoche werde ich bewusst ein paar Schüsse offen machen, mal sehen, ob was 'postbares' dabei sein wird.

stueckmann
13.08.2003, 09:39
Bitte poste das Bild doch mal ohne nachträgliches Schärfen...

Also wirklich klar ist das nicht. ok, mit konverter...

Danke Kai

stueckmann
13.08.2003, 09:40
Drum nochmals DANKE an den Media-Markt, der mir dieses zum Test ein WE geliehen hat. So habe ich Zeit gehabt und nachträglichen Ärger und Versand gespart...

Jan
13.08.2003, 10:51
Tja, deshalb bin ich auch auf Canon umgestiegen. Der ganze Ärger der war und noch anstand hat mit dazu bewogen. Jetzt klappt alles perfekt.
Gut, ich denke die 10D muss man schlimmstenfalls 1 Mal justieren lassen, aber dann sollte auch diese Cam perfekt funktionieren. Und zwar mit ALLEN Objektiven!

ehemaliger Benutzer
13.08.2003, 11:10
....wenn du weiter unten in nachschaust findest du einen Beitrag unter dem Namen >Objektiv Vergleich<. Bei diesem wurden die beiden Canon´s 24/28-70L und das Sigma 24-70 DG an zwei 10Ds miteinander verglichen. Die Reihenfolge war dabei das Canon 28iger, dann kam das Sigma und zum Schluß immer das 24iger von Canon. Für die Test´s wurde ein Stativ verwendet um Fehler möglichst auszuschliesen.
Das Ergebniss war, das bei Offenblende die beiden Canon´s deutlich im Vorteil gegenüber dem Sigma waren, bei den Blende 5,6 und 8 wurde der Abstand geringer aber er war immer noch sichtbar.
Unsere Meinung aber ist, gemessen an dem Preisunterschied, das das Sigma aufgrund dieses Tests seine Sache sehr gut gemacht hatte. Wäre kein Unterscheid sichtbar geworden, hätte man sich fragen müssen, warum man eigentlich das dreifache für ein L Objektiv von Canon zahlt (...sicherlich nicht für den USM)

Für Schärfetest, egal mit welchen Objektiv, sollte man immer ein Stativ verwenden und auch möglichst keine bewegten Objekte als Testmotiv wählen. Um zu deinem Schwan bei 200 mm zu kommen, habe ich auch ein Beispiel. Ich versuchte vor mehreren Wochen mit 200mm und mit IS aus nächster Nähe eine Lilie freihand zu fotografieren. Von etwa 5 Versuchen war dabei nur einer einigermassen annehmbar. Neben der Belichtungszeit, Brennweiten und Abstand zum Motiv spielt dabei die Eigenbewegungen (Verwackeln) aber, und das wird meiner Meinung nach öfter Übersehen, auch die Eigenbewegungen des Motivs eine entscheidende Rolle. Bei mir war es so, das sich die Lilie deutlich im Wind bewegte. Diese Faktoren, und auch die grosse Brennweite führen dann fast zwangsläufig zu verwackelten oder unscharfen Bildern. Gib also deinen Objektiven die Chance unter vernüftigen Bedinungen ihre Stärekn und Schwächen zu zeigen.

Grüsse Heinz

stueckmann
13.08.2003, 12:44
Danke für Deinen Beitrag. Ich bin mit in klaren, dass man sowas nur mit Stativ macht. Habe da auch einige Bilder bei div. Blenden und Brennweiten gemacht. (Auch mit Schrauben ;-) Ergebnis leider ähnlich.

Bei einer 4000tel Sekunde kann ich mit 200mm aus der Hand im Grunde nicht verwackeln und auch die Bewegungsunschärfe eines Schwans ist dabei sicherlich zu vernachlässigen, oder nicht? Bei längeren Belichtungszeiten hast Du natürlich Recht Recht.

Gruss Kai

Jochen Hückmann
13.08.2003, 15:15
Hallo Kai
Bewegungsunschärfe spielt bei der kurzen Zeit wohl keine Rolle, aber mit geringen Schärfentiefebereich kann man aus diesen gut herauswacklen.

Gruß Jochen

stueckmann
13.08.2003, 15:31
Also rein physikalisch für mich unmöglich. Selbst wenn zwischen fokussierung und auslösen eine gewisse zeit verstreicht, dann müßte man sich so schnell auf's objekt zu- oder davon wegbewegen, um es unscharf zu erhalten. (Das wäre die Zeit zwischen Fokussierung und Auslösen.) Beim Auslösen mit der 1/4000 muesste ich mich mit 144km/h bewegen, um 2,5 cm vom Objekt (vor oder zurueck -> unschärfe) abzuweichen. das ist im Stand schwer möglich.

Ähnlich, wenngleich nicht so extrem, bei der Zeit zwischen Af und Verschluß...

kai