PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : qualtät 28-135 is usm?



krenm
28.08.2003, 22:26
hallo zusammen

ich habe mir vor kurzem eine 10d und vorerst mal das 17-40mm gekauft. das 50 f1.4 ist unterwegs. nun fliege ich in kürze in die ferien mit freunden und möchte auch in die ferien ein immerdrauf objektiv (mit etwas längerer brennweite) mitnehmen.

dafür habe ich mir mal das 28-135 is usm angesehen und auch im forum darüber gelesen. ok, es ist kein L aber trotzdem nicht so schlecht oder?

was mir nun mehr kopfzerbrechen macht ist die verarbeitung. ist es aus plastik? plastikbajonett? kommt die vorderste linse raus beim zoomen und dreht sich die linse dabei?
vor kurzem hatte ich von einem kollegen das 28-200 ausgeliehen und war ehrlich gesagd von der verarbeitungsqualität geschockt. ich bin eher jemand der lieber weniger, dafür bessere objektive kauft. ich hätte eben gerne was in der qualität eines 17-40. Ist das 28-135 is usm unter diesen Bedingungen was? oder sollte ich lieber zum 70-200 L f4.0 greifen?

vielen dank für euere hilfe

M. Blum
28.08.2003, 22:28
Bajonett ist nicht aus Plastik, sondern aus Blech. Die Vorderlinse kommt raus beim Zoomen (auch wenn die Kamera am Gurt hängt) aber dreht sich nicht. Qualität ist für den Preis gerade noch ok.

Modena
28.08.2003, 22:50
Ich würde das 70-200 4.0 nehmen! Optik und Mechanik deutlich besser und da Du das 17-40er und ein 50er hast wäre diese kleine Lücke sicher zu verschmerzen. Für mich ist der Brennweitenbereich 70-200 wesentlich interresanter.
Schöne Grüße Modena

Craft
28.08.2003, 22:50
Es ist nicht schlecht, aber auch nicht wirklich überragend :-)

Mein Exemplar scheint gut verarbeitet, d.h. der Tubus fährt bei Abwärtsneigung nicht automatisch - der Schwerkraft folgend - aus. Der IS ist zwar aus der ersten Generation, erlaubt aber auch bei 1/30 noch verwacklungsfreie Fotos (sofern das Objekt sich auch nicht bewegt :-).

Hätte ich meine Beißhemmung überwinden können, wäre wohl das 24(28)-70 L mein 'Always On' Objektiv geworden, so ist es das 28-135 IS, Dank seines idealen Brennweitenbereichs.

Dirk Wächter
28.08.2003, 22:52
Der IS rettet so manche lichtschwache Situation. Keine Frage! Dennoch trennte ich mich von dieser Scherbe, weil mir die Bilder alle so flau erschienen. Inzwischen ist das 28-70 L USM meine 'Immerdraufsherbe', kostet aber gleich das dreifach..:-((( Aber dafür insachen Schärfe, Klarheit und Brillanz der Oberhammer, ehrlich!!!

Gruß. Dirk.

Craft
28.08.2003, 22:53
des 28-135 ist wahrscheinlich der Bereich in dem 80% aller User Ihre Fotos machen. Ich habe auch ein 17-40L, ein 50/1.8 und ein 70-200/4 L, trotzdem fehlt mir immer was zwischen 40 und 70 mm :-) Daher behalte ich auch noch mein 28-135 IS.

Es wird halt Zeit für ein 17-300/2.8 L IS USM. Dafür würde ich glatt 1000 Euro bezahlen :-))

Dirk Wächter
28.08.2003, 22:55
He craft,
das 2.8/15-500 L IS USM wurde hier schon oft gewünscht...für 500,-EUR :-)))

Craft
28.08.2003, 22:57

Modena
28.08.2003, 23:02
Ich denke es kommt auf die persönlichen Vorlieben an. Mein immer dran ist das 70-200 und dann als minimal Ergänzung das 17-35.
Du bist aus Bonn, ich auch zuletzt Nordstadt aber gebürtig aus Mehlem.
Grüße Modena

Modena
28.08.2003, 23:05
Hast Du heimlich eine FF gekauft? Ich möchte mindestens 11-600/2,0 IS DO

Craft
28.08.2003, 23:21
<i>[Modena schrieb am 28.08.03 um 22:02:56]

> Ich denke es kommt auf die persönlichen Vorlieben an. </i>
Stimmt absolut.

> Mein immer dran ist das 70-200
Auch bei Hochzeiten? Zumindest für das Gruppenfoto muss dann der Turnschuh-Zoom arbeiten :-)

> und dann als minimal Ergänzung das 17-35.
Na, dann kannst Du ja die Turnschuhe im Schrank lassen :-)

> Du bist aus Bonn, ich auch zuletzt Nordstadt
> aber gebürtig aus Mehlem.
Bin zwar nicht gebürtig aus Bonn, aber seit dem Studium hängen geblieben.
Aber BTW: ist Bonn nicht die nördlichste Stadt Italiens?

Modena
28.08.2003, 23:32
Auf Hochzeiten ist bei uns noch Analog angesagt(wegen Minilab und Err99,und,und...) und da hab ich Gott sei Dank 2 Bodies. Mit 24-70 und 70-200 und evtl je nach Kirche 1,4 Konverter. Und mein Kollege darf sich mit 3 Hasselblads vergnügen.
Ich wünscht so manches mal in der nördlichsten Stadt Italiens zu sein.
Ciao Modena

Tobe
29.08.2003, 00:07
jetzt wird mir doch glatt das objektiv madig gemacht =/

Dirk Wächter
29.08.2003, 07:42
...die erkennbaren Qualitätseinbußen waren mir einfach zu groß. Allerdings konnte man die Kontrastschwäche per EBV wieder ausbügeln. Aber CA im Randbereich war schon 'ordentlich'. Zu einem 28-70 L liegen Welten dazwischen!!!

Gruß. Dirk.

wewa
29.08.2003, 08:28
Also wenn Du vom 28-200 von der Qualität schockiert warst, wirst Du mit dem 28-135 aber nicht besser dran sein. Ich hatte schon beide Objektive zum testen und finde beide von der Verarbeitung her fast gleich. Das 28-200 überzeugt mich aber von der Bildqualität her mehr als das 28-135. OK, der IS ist eine feine Sache, aber das ist es auch schon. Das 28-135 ist bei 28mm so wie ab 100mm einfach zu flau. Da ist das 28-200 schon besser.
Ansonsten bleibt Dir nichts anders übrig als auf 'L' auszuweichen. Nur dort findest Du Deine gewünscht Qualität in Bild und Verarbeitung.

Tobe
29.08.2003, 12:22
aber preislich liegen da auch leider welten zwischen

Wolfgang7
29.08.2003, 12:47
aber besser! Auch besser als das 4/70-200L. Habe alle 3. Vergleich gibt es auf meiner homepage

<a href='http://wolfgang.oehms.bei.t-online.de/wolfgang/oehms/' target='_blank'>hier klicken</a>

Tobe
29.08.2003, 12:52
wenn man jetzt noch wüsste welches bild mit welchem objektiv gemacht wurde :)

Tobe
29.08.2003, 12:52
wenn man jetzt noch wüsste welches bild mit welchem objektiv gemacht wurde :)

aze
29.08.2003, 12:53
das würde ich aber schwer bezweifeln, das das 28-300 Sigma besser ist als das CAnon 70-200/4L. Ich hatte das Sigma auch als erstes Objektiv und habs aber umgehend meinem Händler wieder auf die Theke gestellt!