PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : CANON EF 17-40/4,0L USM Kurze Frage



sepp Müller
23.09.2003, 23:44
Hi bin noch Anfänger mit meiner 10D und habe mich nach 2 Wochen schon unsterblich in das Teil verliebt.
Nun vielleicht ist das eine Dumme Frage ,habe mir heute CANON EF 17-40/4,0L USM
bestellt und wollte dieses in Zukunft als Standartobjektiv verwenden.
Kann mit diesem Obkektiv auch notfalls Poträtaufnahmen mit 40 mm machen oder werden Personen auf dem Bild zu schmall abgebildet.
Denn Ich habe heute beim Fotohändler ein paar Testaufnahmen machen dürfen übrigens supergail so ein Objetiv,aber die Person kommt mir auf dem Bild etwas Schmall vor.
Ich besitze im moment nur noch so ein Schrottobjektiv 28-300 Sigma muss erst noch etwas Sparen für ein 1,4/50mm und ein 70-200/4,0l .
oder sollte Ich im Moment lieber doch das Sigma dafür verwenden (Porträt).
Danke für etwaige Meinungsäußerungen.
mfg Sepp

Sebastian Stumpf
23.09.2003, 23:46
also zur Not sollte es mit 40mm gehen.

Wenn nicht kauf dir das 50/1.8 II (ca. 110€).
Hat auch den Vorteil, dass es ultra leicht ist und macht super Fotos!

LG
Sebastian

Marc Sigrist
23.09.2003, 23:47
also, daß so eine doch extreme brennweite etwas verzerrt ist klar.....aber die personen sollten nicht deutlich sichtbar schmäler aussehen, als in wirklichkeit....da stimmt dann was nicht....zumindest nicht, wenn sie mit dem zentrum des objektivs abgelichtet wurden.....

....was ich aber für mindestens genauso wichtig ansehe, ist, daß solche kurzen brennweiten nicht für potraits geeignet sind, da man kaum oder fast gar nicht mehr freistellen kann und das ist mit das wichtigste bei der potraitfotografie....

gruß marc

sepp Müller
23.09.2003, 23:53
1,8 /50mm klingt gut.
Danke für eure Antworten
Gruss Sepp

Marc Sigrist
23.09.2003, 23:56
damit wirste nicht entäuscht sein....das 85er ist auch noch ne klasse optik und gebraucht für ca. 300 zu bekommen.....eines der besten von canon.....

gruß marc

charly gielen
24.09.2003, 00:10
für Portraits
vielleicht nicht für die klassischen ...aber man fotografiert ja heute nicht mehr wie vor hundert Jahren wenn dynamik und aktion in die Bilder soll ist ein weitwinkel ganz erste wahl
nah ran ,- und keine Angst vor kleinen Füssen oder langen Nasen
ein Portait muß nicht immer aussehen wie ein Passbild ;O)
ciao charly

Marc Sigrist
24.09.2003, 00:27
gibt natürlich unterschiedliche geschmäcker....für mich wär ´s nix.....die brennweite sollte schon deutlich länger sein.....unter 50mm macht für mich keinen sinn.....

TK
24.09.2003, 11:25
Portraitobjektiv 'missbrauchen'. Dann aber nicht unter 40mm.
Problematisch dabei ist auch die größere Tiefenschärfe, was evtl. eine Nachbearbeitung des Hintergrundes notwendig machen kann.
Aber nette Schnappschüsse gehen damit allemal.
Gruß
TK
<img src='http://web25.bor-is.de/thumbs/200309/1064391908.jpg' border='0'><br><a href='http://web25.bor-is.de/medium/200309/1064391908.jpg' target='_blank'>Mittelgroßes Bild (533x800) anzeigen.</a><br><a href='http://web25.bor-is.de/zoom/200309/1064391908.jpg' target='_blank'>Originalbild (1181x1772) anzeigen.</a><br><br>
ps. wirklich nur ein Schnappschuss

He Bad
24.09.2003, 11:50

He Bad
24.09.2003, 11:57
<img src='http://web25.bor-is.de/zoom/200309/1064393592.jpg' border='0'><br><br>


So schön werden die Porträts trotz Weitwinkel bestimmt nicht werden...
Ich hoffe, dass ich keinen Ärger betreffs Verwendung des Bildes bekomme. :=)

sepp Müller
25.09.2003, 00:35
Klaasse Notfallaufnahe
Vielen dank

Gruss Sepp