PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Alternativen zu Canon EF 75-300 IS USM?



Holger
17.01.2003, 13:06
Hallo zusammen,
ich habe bereits das Forum nach Beiträgen zu dem 75-300 durchsucht, aber irgendwie nicht die richtige Antwort auf meine Frage gefunden. Folgende Situation: ich fahre im April nach Namibia und brauche bis dahin ein gutes Zoom-Objektiv. Momentan ist das 28-135 IS USM mein Standardobjektiv. Und da ich bisher nur gute Erfahrungen mit dem IS gemacht habe, liegt der Schluß nahe, gerade bei einem Zoom auch ein Objektiv mit IS zu kaufen. Ein 100-400 L IS USM kommt für mich preislich nicht in Frage. Wie sieht es denn mit der Abbildungsqualität des 75-300 aus? Gibt es ernsthafte Alternativen für den schmalen Geldbeutel? Ich will maximal 800EUR ausgeben ("schmal" ist immer relativ). Hilfe!!

Grüße,

Holger

usul
17.01.2003, 13:17
Holger schrieb:

> Wie sieht es denn mit der Abbildungsqualität des 75-300 aus? Gibt es ernsthafte Alternativen für den schmalen Geldbeutel? Ich will maximal 800EUR ausgeben ("schmal" ist immer relativ). Hilfe!!

Ich kenne das genannte Objektiv nicht. Im Forum gibt es viele Leute, die es NICHT mögen. Sicher ist, dass sich bei längerer Brennweite sicher Quelitätsunterschiede zum 28-135 IS ergeben, denn beide kosten gleich viel (was bei besseren Teleobjektiv nicht der Fall ist). Fürs kleine Budget gibt es aber wohl nicht viele Alternativen. Evtl. das Sigma 70-200 EX oder ein älteres gebrauchtes 70-210 APO mit Konverter (hier gab es gerade ein günstiges Angebot im Forum). Ob die Kombination Sigma+Konverter besser oder schlechter als das 75-300 ist, kann ich jedoch NICHT sagen, da müsste mal jemand Vergleichsfotos machen. Natürlich hat diese Kombination auch KEINEN IS, dafür hast du ohne Konverter mehr Lichtstärke.

usul
17.01.2003, 13:19
Noch ein Haken zum alten Sigma 70-210 APO. Soweit mir bekannt, hat das Ding KEINEN HSM. Ob sich dies auf die Fokussiergeschwindigkeit auswirkt, weiss ich nicht, lauter ist es aber sicher.

-mathias-
17.01.2003, 13:26
das Obj ist nicht so schlecht, kein L zwar aber immerhin

pros:
- IS Unterstützung funktioniert gut
- kompakt und leicht
- bezahlbar und auch gebraucht dann und wann zu finden
- nicht so Paparazzi-mässiger Auftritt

cons:
- Abbildung flau ab 200 bis 300mm
- AF trotz USM rel. langsam
- Frontlinse dreht mit
- Zoom ist sehr leichtgängig und rutscht durch

im 300mm-Bereich solltest Du mind. etwa 0,5 Blenden länger belichten, da das geschluckte Licht nicht genügend automatisch kompensiert wird. Hängt vielleicht auch von der Firmware im Obj ab, war ein älteres Teil. Jemand hat dies auch mal mit dem Unterschied von G- und R-Stop erlklärt. Verstehe trotzdem nicht, warum dies nicht softwaremässig in Griff zu bekommen wäre.
Das 75-300mm IS USM habe ich wegen den cons. wieder verkauft.
Gruss
-mathias-

Holger
17.01.2003, 13:27
Nachtrag:
ich hatte mir als Alternative das Sigma 100-300 oder das Sigma 170-500 angeschaut, jedoch beides ohne IS...
Was soll denn so schlecht sein am 75-300?

ehemaliger Benutzer
17.01.2003, 13:31
Hi!

Wenn ich die Situation mal richtig einschätze, kannst du in Namibia wohl ordentlich Brennweite vertragen. Es sei denn, du traust dich so nah an die Löwen ran, dass du auch mit dem 200er klarkommst :-)

Demnach wäre eine 400er Brennweite wohl angebracht, oder ?!?!?
Da du schreibst, dass das CANON 100-400 L IS USM für dich nicht in Frage kommt, wirst du auf den IS wohl verzichten müssen! Es gibt (noch) keinen Fremdhersteller, der einen IS nachbaut. SIGMA soll im Frühjahr einen "OS" rausbringen, aber das sind noch Gerüchte und ausserdem zu spät für dich :-(

Es gibt aber noch das SIGMA 100-300/4.0 IF APO EX.

Vielleicht ist das eine Alternative? Frag' mich aber bitte nicht nach der Qualität des Objektivs. Ich habe keine Ahnung!

Derzeit bin ich auch auf der Suche nach einer 400er Brennweite, werde aber wohl noch abwarten, ob SIGMA wirklich ein Objektiv mit "IS" rausbringt.

Gruß Ralf

jar
17.01.2003, 13:34
denn denke auch mal über ein gebrauchtes 80-200 L 2,8 nach.

sicher kein USM, empfinde ich nicht so als nachteil.
keine 300mm und kein IS aber dafür durchgehende anfangsöffnung 2,8
und ist ein L mit guten eigenschaften, man kann da gelegentlich noch den *2 ranhängen um auf 5,6 / 400 zu kommen.

gibt es zwischen 600-900 gebraucht.

da sollte der lederkoffer( ist so eine runde stabile transportbox ) bei sein.

jar

Rod
17.01.2003, 14:34
Keine Frage die Canon´s sind Klasse Objektive.
Aber mit dem IS in diesem Falle Preislich indiskutabel.

Sigma bringt tatsächlich ein IS (Bei Sigma heisst das allerdings OS) raus. Es wird auf der Photokina vorgestellt.
Die Info ist KEIN Gerücht da ich bei Sigma per Email nachgefragt habe und auch prompt ne Antwort bekam.
Link zu den Objektivdaten (Preis habe ich keinen!):
http://www.sigma-foto.de/tele/tele25.html
Die Lichtstärke 4.5 bis 5.6 ist der einzige Nachteil des Objektives.
Ein durchgängiges 2.8 wäre besser...*grins*
Aber ich denke - da ich selber 2 Sigmas habe - dass Du da nen verdammt guten Kauf machen würdest.
- Die Brennweite dürfte für Dein Vorhaben super sein
- der IS/OS ist eine sehr sinnvolle Sache
- Und Preislich dürfte Sigma mal wieder deutlich unter Canon liegen.
(Canon mag zwar besser sein - aber meist auch für den 3-fachen Preis)
Ich hoffe ich kassiere hier jetzt keine Schelte von den L-Anbetern....
Die haben ja Recht! Aber auch den besseren Geldbeutel....
Gruß
Rod

KHD
17.01.2003, 14:35
Ein Beispiel Foto findest Du in der Galerie 02 die Turmuhr von Ralph. Ich hatte das 75-300 IS USM und mich hat nur gestört das die front mitdreht.

Tilo
17.01.2003, 15:01
Gibt es irgendwelche genaueren Termine als "irgendwann 2003/2004"?

Gruß
Tilo

Power-shopper
17.01.2003, 15:03
Hallo Holger,

in Namibia (wo soll es denn genau hingehen, war vor 12 Jahren mal dort, hauptsächlich die Nordhälfte...) kann Brennweite nicht schaden, daher 3 Vorschläge

Das 70-200 4.0 L mit dem 1,7*fach Soligor Konverter (700,-gebr. +100,- € Konverter neu)
+ Brennweitenbereich gut
+ liegt im Rahmen
+ opt. Qualität besser als das 75-300 IS (habe beide Systeme verglichen)
+ da hast Du was Gutes für die Zukunft
- kein IS

Das Sigma 50-500 (1000,- € neu)
+ Brennweitenbereich optimal
+ ansprechende Qualität
- kein IS
- etwas Oberhalb Deines Limit's

Das Canon 100-400 kaufen (ca 1700,- €) und nach dem Urlaub bei ebay wieder verkaufen für 1600,- €)
+ IS
+ Kostet dich nur ca. 100 €
+ guter Brennweitenbereich
+ kompromisslose Qualität
- Du hast nachher nichts mehr in der Hand

Ich werde Lösung 3 im Mai für Galapagos wählen....

Gruß,
Carsten

usul
17.01.2003, 15:03
>- Und Preislich dürfte Sigma mal wieder deutlich unter Canon liegen.
> (Canon mag zwar besser sein - aber meist auch für den 3-fachen Preis)
> Ich hoffe ich kassiere hier jetzt keine Schelte von den L-Anbetern....

Bin kein L-Anbeter aber ein Drittel vom Preis des 100-400 IS werden die
Jungs von Sigma hier definitiv nicht schaffen !
Leider hüllt sich Sigma über den Preis (unabhängig von der Verfügbarkeit) seit längerem in Schweigen. Wenn ich mal davon ausgehe, dass das jetzige 100-400 von Sigma 850 Euro Listenpreis kostet und für den IS bessere Linsen und halt noch das Stabilisierungsglied inkl. Elektronik dazukommen, dann rechne ich nicht mit einem Preis unter 1400 Euro. Ist sicher noch billiger als das Canon, aber nicht extrem. Interessant wird dann auch, wie sich die Strassenpreise entwickeln, denn den empfohlenen Preis zahlt bei Canon ja auch niemand ;-)

Das grösste Problem ist halt noch die Verfügbarkeit. Auf der Photokina war es angekündigt, aber einen offiziellen Lifertermin gibt es immer noch nicht.

usul
17.01.2003, 15:15
>Das Canon 100-400 kaufen (ca 1700,- €) und nach dem Urlaub bei ebay wieder verkaufen für 1600,- €)

Hab meins letztens gerade für 1400,- gekauft , die 1600 sind also eine extrem optimale Schätzung. Ich hab den Eindruck, langsam lässt die Nachfrage dafür etwas nach.

>- Du hast nachher nichts mehr in der Hand

Das könnte der Haken sein. Was, wenn du dich nicht mehr von dem Objektiv trennen willst ? Mal abgesehen, dass es Leute geben soll, die auch nicht mal einfach so 1700 Euro vorstrecken können.

>Ich werde Lösung 3 im Mai für Galapagos wählen....

Dafür brauchst du das Objektiv NICHT. Genügend Licht ist da, d.h. der IS ist nicht so sehr wichtig. Und mit dem Abstand hast du auch keine Probleme, d.h. das 400-er ist eigentlich unnötig. Beweis gefällig ?
<a href="http://www.matuschek.net/vacation/ecuador2002/gal3/index.html">http://www.matuschek.net/vacation/ecuador2002/gal3/index.html</a>
Die ganzen Fotos sind mit meiner Dimage 7i gemacht und die kommt nur bis 200mm. Einige weniger Bilder mit Konverter (x1.5), aber das sind Ausnahmen. Klar gibt es ab und zu Sachen, die dann doch zu weit weg sind, im Gegensatz zu Afrika passiert dir das dort aber extrem selten.

Ich würde eher ein Weitwinkel mit sehr kurzer Naheinstellgrenze mitnehmen, denn einige Tiere (u.a. Meerechsen) liegen so faul rum, dass du problemlos auf 30cm rankommst.

Rod
17.01.2003, 15:16
Nun ja - über den Preis weis ich logischerweise auch nichts.
zwischen 1000 und 1400 Euro (Strassenpreise) wird´s aber wohl schon liegen denke ich.
Der Liefertermin ist nicht unbedingt das Problem.
Nach der Photokina wird sicher ein Liefertermin bekannt gegeben.
Und er geht ja erst im April in Urlaub.
Da wär ja noch etwas Zeit das Teil zu kaufen.
Falls es nicht reicht mit der Lieferzeit dann stehen immer noch andere Alternativen und Kompromisse zur Verfügung. Aber ein IS/OS Objektiv mit entsprechender Brennweite wird´s wohl kaum unter 1000 Euro geben....

Wie ist das da den überhaupt mit Stativen und so.
Ich dachte man sitzt da in nem Jeep und kann/darf nicht raus.
fotografiert man dann aus dem Handgelenk!?!
Rod
- der sich mit seinem neuen Sigma 70-200/2.8 super wohl fühlt... (Gruß an Rhekeren) -

Tilo
17.01.2003, 15:17
Power-shopper schrieb:

>Hallo Holger,
>
>in Namibia (wo soll es denn genau hingehen, war vor 12 Jahren mal dort, hauptsächlich die Nordhälfte...) kann Brennweite nicht schaden, daher 3 Vorschläge
>
>Das 70-200 4.0 L mit dem 1,7*fach Soligor Konverter (700,-gebr. +100,- € Konverter neu)
>+ Brennweitenbereich gut
>+ liegt im Rahmen
>+ opt. Qualität besser als das 75-300 IS (habe beide Systeme verglichen)
>+ da hast Du was Gutes für die Zukunft
>- kein IS
>
>Das Sigma 50-500 (1000,- € neu)
>+ Brennweitenbereich optimal
>+ ansprechende Qualität
>- kein IS
>- etwas Oberhalb Deines Limit's
>
>Das Canon 100-400 kaufen (ca 1700,- €) und nach dem Urlaub bei ebay wieder verkaufen für 1600,- €)
>+ IS
>+ Kostet dich nur ca. 100 €
>+ guter Brennweitenbereich
>+ kompromisslose Qualität
>- Du hast nachher nichts mehr in der Hand
>
>Ich werde Lösung 3 im Mai für Galapagos wählen....
>
>Gruß,
>Carsten
>

usul
17.01.2003, 15:19
>Ich dachte man sitzt da in nem Jeep und kann/darf nicht raus.
Naja, zum Übernachten (und für andere Dinge) musst du schon raus ;-) An bestimmten Stellen ist das kein Problem. Dann ist auch das Stativ eine Alternative.

jar
17.01.2003, 15:29
wirds mit 400mm (im jeep ) mit und ohne IS sehr schwer.

bei 400mm überhaupt noch das ziel zu treffen.
besser sind da 200mm und bei einer höheren lichtstärke hast du genug reserven für einen schnellen schuß deswegen lieber -200 2,8

jar

dann doch lieber ein gebrauchtes 80-200 L 2,8

Holger
17.01.2003, 15:33
jar schrieb:

>wirds mit 400mm (im jeep ) mit und ohne IS sehr schwer.
>
>bei 400mm überhaupt noch das ziel zu treffen.


Na, also während der Fahrt zu fotografieren, dürfte so ziemlich mit jedem Objektiv sehr schwer sein. Gerade in den Nationalparks bleibst du in der Regel stehen, wenn ein Tierchen vor die Linse hüpft und dann sollte das Wackelproblem erledigt sein.

Power-shopper
17.01.2003, 15:33
Den 1,7 (nicht 1,4 pro) hab ich mir für 95 € beim Fotohändler um die Ecke zu Weihnachten schenken lassen....

usul
17.01.2003, 15:40
jar schrieb:

>wirds mit 400mm (im jeep ) mit und ohne IS sehr schwer.

Da muss ich wiedersprechen. Für Afrika sind 200mm einfach zu wenig. Mit derm 1.6-Faktor der D60 ist es schon erträglicher, aber Brennweite ist dort einfach durch nichts zu ersetzen. Da Licht nicht so sehr ein Problem ist, sollten 400mm mit IS nicht so problematisch sein. Natürlich nicht während der Fahrt.

Holger
17.01.2003, 15:45
usul schrieb:

WO kann ich das Objektiv für DEN Preis bekommen??

>Hab meins letztens gerade für 1400,- gekauft , die 1600 sind also eine extrem optimale Schätzung. Ich hab den Eindruck, langsam lässt die Nachfrage dafür etwas nach.

Holger
17.01.2003, 15:49
usul schrieb:

>Da muss ich wiedersprechen. Für Afrika sind 200mm einfach zu wenig. Mit derm 1.6-Faktor der D60 ist es schon erträglicher, aber Brennweite ist dort einfach durch nichts zu ersetzen.

Kann ich nur bestätigen. Ich war 2001 in Südafrika und hatte noch eine Canon EOS50E und ein 200mm Tamron mit 1,7-Converter... ich habe mir sehr oft mehr Brennweite gewünscht...

usul
17.01.2003, 15:50
Holger schrieb:

>WO kann ich das Objektiv für DEN Preis bekommen??
>>Hab meins letztens gerade für 1400,- gekauft , die 1600 sind also eine extrem optimale Schätzung. Ich hab den Eindruck, langsam lässt die Nachfrage dafür etwas nach.

Bei eBay, darum ging es ja. Neu natürlich nicht. Auch bei eBay geht nicht jedes so günstig weg.

joergstraller
17.01.2003, 17:43
Hallo, komme gerade vom Fotografieren mit dem 75-300. Wenn Du es gebraucht günstig bekommst ok. Allerdings ärgere ich mich mit dem Teil nur noch rum. In der Galerie 6 gibt übrigens ein Beispielbild das vermutl. Deiner Fotosituation in etwa entspricht. Aber nun zum Objektiv: Leider ist der AF nicht nur langsam sondern hat auch Mühe mit wenig Kontrast und kleinen Objekten ab ca 200mm Brennweite. Hab heute mal wieder versucht Vögel im Flug zu erwischen. Fast unmöglich mit dem Teil und nervig, da die Fokussierung meist völlig durchdreht. Wenn Du Top Licht hast und sehr kontrastreiche Motive, dann gehts. Die Abbildungsleistung ist "verwaschen". Leider geht da auch mit Nachschärfen nicht mehr viel.

Alternativen? Ich habe mich nun für das 70-200L IS mit 2x Konverter entschieden. Darauf spare ich zur Zeit. Die Idee solch ein L zu kaufen und nach dem Urlaub wieder zu verhökern ist auch nicht schlecht. Wenn Du mit Kreditkarte zahlst musst Du vermutl. noch nicht mal gross vorfinanzieren. Dumm ist nur wenn das Teil in Namibia verlorengeht oder geklaut wird.

Ich hab Dir nicht sehr geholfen fürchte ich?

grüsse jörg

Holger schrieb:

>Hallo zusammen,
>ich habe bereits das Forum nach Beiträgen zu dem 75-300 durchsucht, aber irgendwie nicht die richtige Antwort auf meine Frage gefunden. Folgende Situation: ich fahre im April nach Namibia und brauche bis dahin ein gutes Zoom-Objektiv. Momentan ist das 28-135 IS USM mein Standardobjektiv. Und da ich bisher nur gute Erfahrungen mit dem IS gemacht habe, liegt der Schluß nahe, gerade bei einem Zoom auch ein Objektiv mit IS zu kaufen. Ein 100-400 L IS USM kommt für mich preislich nicht in Frage. Wie sieht es denn mit der Abbildungsqualität des 75-300 aus? Gibt es ernsthafte Alternativen für den schmalen Geldbeutel? Ich will maximal 800EUR ausgeben ("schmal" ist immer relativ). Hilfe!!
>
>Grüße,
>
> Holger

jar
17.01.2003, 17:51
joergstraller schrieb:

>Hallo, komme gerade vom Fotografieren mit dem 75-300. Wenn Du es gebraucht günstig bekommst ok. Allerdings ärgere ich mich mit dem Teil nur noch rum. In der Galerie 6 gibt übrigens ein Beispielbild das vermutl. Deiner Fotosituation in etwa entspricht. Aber nun zum Objektiv: Leider ist der AF nicht nur langsam sondern hat auch Mühe mit wenig Kontrast und kleinen Objekten ab ca 200mm Brennweite. Hab heute mal wieder versucht Vögel im Flug zu erwischen. Fast unmöglich mit dem Teil und nervig, da die Fokussierung meist völlig durchdreht. Wenn Du Top Licht hast und sehr kontrastreiche Motive, dann gehts. Die Abbildungsleistung ist "verwaschen". Leider geht da auch mit Nachschärfen nicht mehr viel.
>
>Alternativen? Ich habe mich nun für das 70-200L IS mit 2x Konverter entschieden. Darauf spare ich zur Zeit. Die Idee solch ein L zu kaufen und nach dem Urlaub wieder zu verhökern ist auch nicht schlecht. Wenn Du mit Kreditkarte zahlst musst Du vermutl. noch nicht mal gross vorfinanzieren. Dumm ist nur wenn das Teil in Namibia verlorengeht oder geklaut wird.
>
>Ich hab Dir nicht sehr geholfen fürchte ich?
>
>grüsse jörg
>
>Holger schrieb:
>
>>Hallo zusammen,
>>ich habe bereits das Forum nach Beiträgen zu dem 75-300 durchsucht, aber irgendwie nicht die richtige Antwort auf meine Frage gefunden. Folgende Situation: ich fahre im April nach Namibia und brauche bis dahin ein gutes Zoom-Objektiv. Momentan ist das 28-135 IS USM mein Standardobjektiv. Und da ich bisher nur gute Erfahrungen mit dem IS gemacht habe, liegt der Schluß nahe, gerade bei einem Zoom auch ein Objektiv mit IS zu kaufen. Ein 100-400 L IS USM kommt für mich preislich nicht in Frage. Wie sieht es denn mit der Abbildungsqualität des 75-300 aus? Gibt es ernsthafte Alternativen für den schmalen Geldbeutel? Ich will maximal 800EUR ausgeben ("schmal" ist immer relativ). Hilfe!!
>>
>>Grüße,
>>
>> Holger