PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vorstellung und Frage



Ralf Wolferz
18.01.2003, 18:33
Hallo zusammen,

möchte mich erstmal vorstellen.
Ich heisse Ralf Wolferz, bin 37 Jahre alt und beschäftige mich seit ca.
20 Jahren immer mal wieder mit der Fotografie.
Ich habe einige Syteme besessen. Nikon MF(FE und FE2), Nikon AF (F801), Canon
MF (T90), Canon AF (EOS 30) und einige andere.....
Letztes Jahr erstand ich dann eine D30 und bin auch einigermassen zufrieden damit.
Besonders mag ich stimmungsvolle Landschaftsaufnahmen, Tier und Sachfotografie.

Zur Zeit benutze ich an der D30 ein Canon 3,5/4,5 28-105, ein Canon 4,5/5,6 100-300 und am kurzen Ende ein (nicht schlagen) Soligor 3,5/4,5 19-35.
Ein Metz MZ 40 3i steckt auch manchmal oben drauf
eigentlich bin ich mit den Abbildungsleistungen der Glasböden ganz zufrieden, auch wenn das Soligor eine echte Rappelkiste ist, für Landschaft reicht es so gerade.

Nun ist der AF der D30 eine ziemliche Katastrophe und ich denke darüber nach, das 28-105 gegen ein Tokina 2,8 28-70 (SV?) und das 100-300 gegen ein 2,8 80-200 zu tauschen.
Bringt die kleinere Blende einen Vorteil für den AF?
Wie schätzt ihr die Abbildungsleistung der Tokinas gegenüber der Canon Linsen ein?
An der D30 brauchen aufgrund der geringeren Anzahl von Lininen/mm die Linsen ja nicht ganz so hochwertig zu sein.
Bringen die Tokinas (vieleicht auch Sigma) also einen sichtbaren Vorteil?

Danke schonmal und Gruß
Ralf

PS: ich hatte neulich eine 1D in der Hand und habe auch Abzüge davon gesehen (Din A3) - beeindruckend - wird wohl meine nächste wenn die Kohle reicht ;-)

JSFotografie
18.01.2003, 19:57
moin ralf!
also ich bin mit meiner D30 SEHR zufrieden! und der AF ist für mich vollkommen ausreichen! mein 80-200er ist zwar kein USM aber der funtzt dufte!
kannst mal unter http://www.jsfotografie.de/Birds2/index.htm
die sind alle mit dem 80-200 f2.8L gemacht

gruß Janosch
Ralf Wolferz schrieb:

>Hallo zusammen,
>
>möchte mich erstmal vorstellen.
>Ich heisse Ralf Wolferz, bin 37 Jahre alt und beschäftige mich seit ca.
>20 Jahren immer mal wieder mit der Fotografie.
>Ich habe einige Syteme besessen. Nikon MF(FE und FE2), Nikon AF (F801), Canon
>MF (T90), Canon AF (EOS 30) und einige andere.....
>Letztes Jahr erstand ich dann eine D30 und bin auch einigermassen zufrieden damit.
>Besonders mag ich stimmungsvolle Landschaftsaufnahmen, Tier und Sachfotografie.
>
>Zur Zeit benutze ich an der D30 ein Canon 3,5/4,5 28-105, ein Canon 4,5/5,6 100-300 und am kurzen Ende ein (nicht schlagen) Soligor 3,5/4,5 19-35.
>Ein Metz MZ 40 3i steckt auch manchmal oben drauf
>eigentlich bin ich mit den Abbildungsleistungen der Glasböden ganz zufrieden, auch wenn das Soligor eine echte Rappelkiste ist, für Landschaft reicht es so gerade.
>
>Nun ist der AF der D30 eine ziemliche Katastrophe und ich denke darüber nach, das 28-105 gegen ein Tokina 2,8 28-70 (SV?) und das 100-300 gegen ein 2,8 80-200 zu tauschen.
>Bringt die kleinere Blende einen Vorteil für den AF?
>Wie schätzt ihr die Abbildungsleistung der Tokinas gegenüber der Canon Linsen ein?
>An der D30 brauchen aufgrund der geringeren Anzahl von Lininen/mm die Linsen ja nicht ganz so hochwertig zu sein.
>Bringen die Tokinas (vieleicht auch Sigma) also einen sichtbaren Vorteil?
>
>Danke schonmal und Gruß
>Ralf
>
>PS: ich hatte neulich eine 1D in der Hand und habe auch Abzüge davon gesehen (Din A3) - beeindruckend - wird wohl meine nächste wenn die Kohle reicht ;-)

jar
18.01.2003, 20:03
ich habe leider bis jetzt bloß eine eos 1v( vorher nur 1 ) und habe aber die erfahrung gemacht das mit der anfangsöffnung 2,8 der autofocus deutluch flotter ist als mit anfangsöffnungen 4,0.

im forum wird wechselseitig immer wieder die relative focus schwäche der d30/60 bemerkt und die diskusionen drehen sich auch um L oder nicht L

ich will die in keinem zusammenhang bringen, würde mich aber nicht wundern wenn lichtschwäche focusschwäche nach sich zieht.
mag sein das die alte eos1v auch besser focussiert als die im digisegment rel. preiswerten d30/60 (ist keine abwertung der d reihe !!!! ).

wenn man aber bedenkt wieviel man für die 1 hinlegen muß im verhältnis zur 30/60 da muß an vielen stellen gespart worden sein, wärend die 1v das absolute ende der analogen ist bei canon und geradezu geschenkt.

jar

jar
18.01.2003, 20:05
JSFotografie schrieb:

>moin ralf!
>also ich bin mit meiner D30 SEHR zufrieden! und der AF ist für mich vollkommen ausreichen! mein 80-200er ist zwar kein USM aber der funtzt dufte!
>kannst mal unter http://www.jsfotografie.de/Birds2/index.htm
>die sind alle mit dem 80-200 f2.8L gemacht
>
>gruß Janosch
>Ralf Wolferz schrieb:
>
>>Hallo zusammen,
>>
>>möchte mich erstmal vorstellen.
>>Ich heisse Ralf Wolferz, bin 37 Jahre alt und beschäftige mich seit ca.
>>20 Jahren immer mal wieder mit der Fotografie.
>>Ich habe einige Syteme besessen. Nikon MF(FE und FE2), Nikon AF (F801), Canon
>>MF (T90), Canon AF (EOS 30) und einige andere.....
>>Letztes Jahr erstand ich dann eine D30 und bin auch einigermassen zufrieden damit.
>>Besonders mag ich stimmungsvolle Landschaftsaufnahmen, Tier und Sachfotografie.
>>
>>Zur Zeit benutze ich an der D30 ein Canon 3,5/4,5 28-105, ein Canon 4,5/5,6 100-300 und am kurzen Ende ein (nicht schlagen) Soligor 3,5/4,5 19-35.
>>Ein Metz MZ 40 3i steckt auch manchmal oben drauf
>>eigentlich bin ich mit den Abbildungsleistungen der Glasböden ganz zufrieden, auch wenn das Soligor eine echte Rappelkiste ist, für Landschaft reicht es so gerade.
>>
>>Nun ist der AF der D30 eine ziemliche Katastrophe und ich denke darüber nach, das 28-105 gegen ein Tokina 2,8 28-70 (SV?) und das 100-300 gegen ein 2,8 80-200 zu tauschen.
>>Bringt die kleinere Blende einen Vorteil für den AF?
>>Wie schätzt ihr die Abbildungsleistung der Tokinas gegenüber der Canon Linsen ein?
>>An der D30 brauchen aufgrund der geringeren Anzahl von Lininen/mm die Linsen ja nicht ganz so hochwertig zu sein.
>>Bringen die Tokinas (vieleicht auch Sigma) also einen sichtbaren Vorteil?
>>
>>Danke schonmal und Gruß
>>Ralf
>>
>>PS: ich hatte neulich eine 1D in der Hand und habe auch Abzüge davon gesehen (Din A3) - beeindruckend - wird wohl meine nächste wenn die Kohle reicht ;-)

Ralf Wolferz
18.01.2003, 20:15
Hallo Janosch,

JSFotografie schrieb:

>moin ralf!
>also ich bin mit meiner D30 SEHR zufrieden! und der AF ist für mich vollkommen ausreichen! mein 80-200er ist zwar kein USM aber der funtzt dufte!
>kannst mal unter http://www.jsfotografie.de/Birds2/index.htm
>die sind alle mit dem 80-200 f2.8L gemacht

ich bin soweit auch zufrieden mit der D30 - nur könnte der Verlängerungsfaktor ein wenig geringer sein.
Ich meinte eigentlich nicht das 80-200L sondern das Pendant von Tokina.
Das hat in allen Bewertungen nur knapp unter dem Canon abgeschnitten.

Die Mieze auf deinen Tierfotos könnte übrigens glatt unsere sein :-)

Gruß
Ralf

M. Blum
18.01.2003, 20:16
Die AF-Geschwindigkeit hat mit den Produktionskosten nur nebenbei
zu tun. Wie du richtig feststellst, hat die zum Beispiell die preiswerte
EOS 3 einen flotten AF. Die teure D60 hingegen hat einen lahmen.

Man wollte bei der D60 einen eingebauten Blitz unterbringen und da
war dann einfach kein Platz mehr für ein AF-System der EOS 3.

Man hat für das Spielzeug Blitz den guten AF geopfert. So ist einfach
die Produktphilosophie von Canon.

Gruß
Matthias



jar schrieb:

>ich habe leider bis jetzt bloß eine eos 1v( vorher nur 1 ) und habe aber die erfahrung gemacht das mit der anfangsöffnung 2,8 der autofocus deutluch flotter ist als mit anfangsöffnungen 4,0.
>
>im forum wird wechselseitig immer wieder die relative focus schwäche der d30/60 bemerkt und die diskusionen drehen sich auch um L oder nicht L
>
>ich will die in keinem zusammenhang bringen, würde mich aber nicht wundern wenn lichtschwäche focusschwäche nach sich zieht.
>mag sein das die alte eos1v auch besser focussiert als die im digisegment rel. preiswerten d30/60 (ist keine abwertung der d reihe !!!! ).
>
>wenn man aber bedenkt wieviel man für die 1 hinlegen muß im verhältnis zur 30/60 da muß an vielen stellen gespart worden sein, wärend die 1v das absolute ende der analogen ist bei canon und geradezu geschenkt.
>
>jar

jar
18.01.2003, 20:23
>Die AF-Geschwindigkeit hat mit den Produktionskosten nur nebenbei
>zu tun.
>Gruß
>Matthias

na ja ich meinet immer im preis segment bleiben wenn man vergleicht..

die eos1v ist genausoweit weg von einer eos100 oder größer relativ
wie die 30/60 zur 1Ds

nicht äppel analog mit birnen digital vergleichen.

jar

Jan
18.01.2003, 20:51
Ich denke Canon will eher zwischen Profi- und Consumermodellen unterschieden. Wer den AF einer 1 oder 3 braucht, der kauft sich eine 1D, wer ihn nicht braucht, der kauft sich die D60. Was würde es bringen wenn die 1D und D60 (z.B. AF-Geschwindigkeit, Messfelder) gleich wären nur das Gehäuse wäre anders. Dann wäre der Preisunterschied in keinem Fall gerechtfertigt.

Früher (zu reinen Analogzeiten) muss es doch auch solche Diskussionen gegeben haben. Von wegen EOS 50e oder doch lieber EOS 1N. ;)

Jan
18.01.2003, 20:56
>Ich meinte eigentlich nicht das 80-200L sondern das Pendant von Tokina.
>Das hat in allen Bewertungen nur knapp unter dem Canon abgeschnitten.

Dann wurde diese Zeitung von Tokina gesponsort! ;)

In Wirklichkeit ist die Rangfolge in etwa so:

1. Canon 70-200/2,8 L IS
2. Canon 70-200/2,8 L
3. Canon 80-200/2,8 L /Sigma 70-200/2,8 EX HSM
...
Tokina 80-200/2,8 AT-X Pro/Sigma 70-210/2,8 APO

Ralf Wolferz
18.01.2003, 21:02
Ich orientiere mich meistens an den Bewertungen unter PHOTOZONE.DE,
ich traue den meisten (Foto)Zeitungen nicht so recht über den Weg.
An das Sigma hatte ich noch gar nicht gedacht......

>>Ich meinte eigentlich nicht das 80-200L sondern das Pendant von Tokina.
>>Das hat in allen Bewertungen nur knapp unter dem Canon abgeschnitten.
>
>Dann wurde diese Zeitung von Tokina gesponsort! ;)