PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schadhafte Bilder nach dem Download



wolfgang237
15.12.2003, 20:11
Hallo an alle - nach längerer Pause - mit folgendem Problem:

ich arbeite in meiner EOS 10D mit 512MB-CFI-Cards der Firma Sandisk; auf dem Kameramonitor in der Bild- bzw. in der Infoansicht sind die Bilder einwandfrei und der einsehbare Exif-Datens scheint vollständig zu sein.

Nach dem Download der Chipdaten auf verschiedene Rechner und auf verschiedenen Downloadwegen (Kamera-Kabel, CardReader USB 1.1 oder 2.0, CFCardReader via PCMCIA usw.) und mit verschiedenen Programmen (MS Explorer, Canon-Software, sonstige Bildbearbeitungs- und/oder Archivierungsprogramme) erhalte ich in der Größenordnung zwischen 2 bis 5 % beschädigte Bilddateien bei integrem Exifdatensatz.

Die Bilder haben dabei parallel zur Langseite verlaufende 1/3- bis 1/2-hohe Farbstreifen oder Versatzblöcke; diese sehen dann entweder wie ein Farbnegativauszug aus oder sind fast schwarz.

Die fehlerhaften Bilder - wohlgemerkt alle im singleshot-Modus - sind unregelmäßig über das gesamte Paket verteilt, treten nie an gleicher Stelle in der Ladereihefolge auf, mal sind es mehr, mal weniger beschädigte Bilder ... kurz es ist kein System in diesen Fehlern.

Mit der Suchfunktion habe ich leider keine Hinweise auf diesen Fehler gefunden, deshalb wäre ich für Erklärungen und Vorschläge zur Abhilfe sehr dankbar. Es ist klar - Murphys Gesetzen sei Undank - dass gerade immer die Bilder betroffen sind, die man am dringendsten braucht oder die am besten gelungen sind.

Hier ein Beispiel mit schwarzem 1/2teiligem Balken, untere Bildhäfte mit ca. 10% Transparenz: <img src='http://web25.bor-is.de/thumbs/200312/1071511810.jpg' border='0'><br><a href='http://web25.bor-is.de/zoom/200312/1071511810.jpg' target='_blank'>Originalbild (448x299) anzeigen.</a><br><br>

Danke für Eure Mühe und Grüße vom eisig-stürmischen Fehmarn - Euer wolfgang237

Jürgen Lutz
15.12.2003, 20:20
sieht böse aus!
Oder anders ich meine da sind jeweils einzelne fehlerhafte Bit?s schuld.
Erstmal sichern!! und noch mal !
Kannst du mir eines diese Bilder (orginal ) bitte mailen?
cu juergen

butzemann
15.12.2003, 20:26
hab dann mal die Fehlerüberprüfung des Laufwerks durchgeführt (rechte maustaste auf das laufwerk->Eigenschaften->extras->Fehlerüberprüfung) und da die beiden häckchen angeklickt,....hatte danach keine probleme mehr damit...

Benutzer
15.12.2003, 20:32
ich hatte das auch schon einmal an einer CF....und den Grund hatte ich dann ganz schnell eruiert..........meine Akkus waren so ziemlich extrem abgebaut und ich machte trotzdem weiter Aufnahmen und alle die mit dem letzten Saft geschossen wurden........sind Aufnahmen in dieser Art gewesen,vielleicht hilft Dir das weiter ?
Gruß H.P.

wolfgang237
15.12.2003, 20:35
Sorry,

hatte ich vergessen zu erwähnen, diese Fehler treten genau so unsystematisch auf allen Laufwerken auf (ZIP 100, 250, 750 via USB 1.1 und 2.0, ZIP HD 80 GB via USB 2.0 bzw. Firewire, interne HDs). Alle Laufwerke werden bei mir regelmäßig gescannt - online auf Infektionen, alle 24 Stunden auf Systembefall und einmal wöchentlich auf Fehler (logisch und physikalisch) sowie Defragmentierung.
Deshalb würde ich diese Fehlerquelle eher ausschließen. Das einzige was ich noch nicht versucht habe und was mir bei Deiner Mail eingefallen ist, wäre, den Download direkt auf CD zu brennen. Das werde ich am Wochenende ausprobieren.

Danke für Deinen Tipp - cu wolfgang237

wolfgang237
15.12.2003, 20:49
Hallo H.P.,

daran dürfte es ebenfalls nicht liegen, die Akkus pflege ich regelmäßig; drei Sätze á je zwei Original-Canon 511 in Verbindung mit dem Powerpack-Handgriff - so auch bei diesen Bildern - frisch aufgeladen und deshalb auch volle Poweranzeige im Display. Wäre zu schön gewesen, wenn es nur daran gelegen hätte.
Nachdem ich die Fehler auch beim direkten Kameradownload hatte, habe ich diesen Weg inzwischen wieder aufgegeben, weil er mir zu lange dauert ... aber auch beim direkten Download waren entweder frische Akkus drin oder ich hatte die Netzstromversorgung für die Kamera angeschlossen.

Herzlichen Dank auch für Deinen Tipp - wolfgang237

Lars Hayn
15.12.2003, 21:03
Hallo,

das hatte ich auch schon mal. Überspiele meine Bilder mit einem USB Kartenlesegerät auf den PC. Auch CF Sandisk, aber 128 MB. Dieses Symptom ist aufgetreten nachdem ich folgendes tat:
Im Explorer die Bilder markiert , dann auf Ausschneiden und in einem anderen Ordner eingefügt.
Dabei ist mir der PC hängengeblieben. Jetzt markiere ich alles, gehe auf kopieren und füge die Bilder woanders wieder ein. Stürzt der PC jetzt ab, habe ich immer noch die Originale auf der CF Karte. Hatte bisher nie mehr solche Probleme..

jar
15.12.2003, 21:10
Powerproblem beim Speichern aus.
Begründung, was du am Cammonitor siehst ist das eingebette Vorschaubild, keine Aussage ob das ganze Bild fehlerfrei ist, alle daraus entstehenden Kopien müssen fehlerhaft sein.

Wenn dies bei verschiedenen CF/MD auftritt, würde ich den Fehler in der Cam vermuten, falls die Medien nachweislich in Ordnung sind, diese eventuell im Dauertest im PCMCIA Adapter oder im Cardreader testen.

Auch alte Reste auf den CF/MD können die Cam in der Verwaltung der Sektoren stören, meine Empfehlung, nach Totaldownload, die CF/MD immer in der Cam neu formatieren.

Gute CF Controller mappen dann aktiv defekte Speicher aus, solange die Reservespeicher reichen.

Gruß
JaR

Reinhold Zimmer
15.12.2003, 21:33
Hatte genau das gleiche Problem mit der gleichen Karte. Diese verabschiedete sich anschliesend nach ein paar Wochen ,siehe Tread weiter unten

<a href='http://www.digitale-slr.net/foren/canon/session_index.php?cat=1' target='_blank'>Link</a>

Gruss Reinhold Zimmer

wolfgang237
15.12.2003, 22:03
Hallo jar,

auch Dir lieben Dank, an 'embedded' beim Vorschaubild hatte ich nicht gedacht - es bleibt aber ein logisches Problem: drei qualitativ unterschiedliche Übertragungswege auf fünf unterschiedliche Speichermedien, nämlich die Übertragungswege USB 2.0, CFAdapter via PCMCIA und Kamera direkt über USB 1.1 oder Firewire und die Medien: drei verschiedene ZIP-Disketten-Typen, ein Iomega 80 GB HD via USB 2.0, eine interne 60 GB Laptop HD von Toshiba ... überall die gleichen Phänomene und überall defekte Speichermedien, die von Norton System Works als fehlerfrei zurückgemeldet werden??? Ich glaub' das nicht wirklich.

Aber durch die vorherige Anregung habe ich den Brennversuch vom Original-CFI via CFAdapter und PCMCIA mit Nero 6.0 direkt auf eine CD schnell mal ausprobiert, und siehe da ... die Originalfiles sind nicht korrupt und auf der CD sind alle Bilddateien fehlerfrei angekommen.

Nun kommen ursächlich eigentlich nur noch zwei Ansätze für das Problem in Betracht:
1. Programmfehler unter WinXP beim Handling dieser Dateien oder
2. ein Treiber- oder Kabelfehler zwischen dem 4er-USB 2.0-Hub.

An den Hub sind nämlich die externe Iomega-HD, aber auch die beiden ZIP-Laufwerke angeschlossen (1 für 100 MB-Disketten und 1 für die 250- bzw. 750 MB-Disketten). Der Fehler erklärt sich daraus allerdings nicht für den Transfer via PCMCIA und auch nicht via Firewire direkt von der Kamera ... und dann bliebe eigentlich nur ein WindowsXP-Fehler, als kleinster gemeinsamer Nenner.

Egal wie, nachdem ich jetzt einen Weg gefunden habe, um meine Pics verlust-/fehlerfrei zu sichern - nämlich direkt vom Chip via PCMCIA auf CD - ist mein größtes Problem erst Mal gelöst. Euch allen vielen Dank für die Hilfe beim logischen Nachdenken!!!

Wer trotzdem noch zur weiteren Problemeingrenzung beitragen kann, dem sei schon auf dem Vorwege sehr herzlich für Vorschläge gedankt, denn die Ursache für das Problem ist mir letztlich immer noch unklar.

Nochmals Grüße von Fehmarn - der Sturm legt sich gerade etwas - Euer wolfgang237

jar
15.12.2003, 22:15
<i>[wolfgang237 schrieb am 15.12.03 um 21:03:29]
> auch Dir lieben Dank, an 'embedded' beim Vorschaubild hatte ich nicht
> gedacht - es bleibt aber ein logisches Problem: drei qualitativ unterschiedliche
> Übertragungswege auf fünf unterschiedliche Speichermedien, nämlich die Übertragungswege
> USB 2.0, CFAdapter via PCMCIA und Kamera direkt über USB 1.1 oder Firewire und die
> Medien: drei verschiedene ZIP-Disketten-Typen, ein Iomega 80 GB HD via USB 2.0, eine
> interne 60 GB Laptop HD von Toshiba ... überall die gleichen Phänomene und überall
> defekte Speichermedien, die von Norton System Works als fehlerfrei zurückgemeldet
> werden??? Ich glaub' das nicht wirklich.
wolfgang237</i>

vielleicht falsch verstanden,

ein auf der CF fehlerhaftes PIC (wie und wodurch auch immer )wird auf jedes externe medium defekt übertragen, weil Quelle kaputt !

<i>[wolfgang237 schrieb am 15.12.03 um 21:03:29]
> Aber durch die vorherige Anregung habe
> ich den Brennversuch vom Original-CF via CFAdapter und PCMCIA mit Nero 6.0 direkt
> auf eine CD schnell mal ausprobiert, und siehe da ... die Originalfiles sind nicht
> korrupt und auf der CD sind alle Bilddateien fehlerfrei angekommen.
wolfgang237</i>

PCMCIA adapter ist auch die sicherste Übertragungslösung, es gibt genug fehlerhafte inkompatible Reader, unzureichende USB Hubs, die nicht genug Speisestrom für Reader liefern.

Ich selbst hatte Cam/Win/Pic Probleme beim Übertragen mit einer USB-Kabelverlängerung.

Fehlerquellen gibt es ohne Ende, die müssten einzeln gecheckt werden und pö a pö ausgeklammert werden.

BTW, wir kennen uns aus dem powershot Forum ?

Gruß
Jar

butzemann
15.12.2003, 22:18

wolfgang237
15.12.2003, 22:28
Na klar, Du hattest mich im Frühsommer hier sehr freundlich begrüßt, nachdem wir schon im PSF miteinander gemailt hatten.
Den Wechsel zum dforum habe ich bis heute nicht bereut ... im Gegenteil. Hier geht es doch wesentlich professioneller und konstruktiver zu.
Zwei Stunden nach dem ersten Posting - dank des gemeinsamen Brainstormings - schon ein handfestes Ergebnis - Respekt und nochmals Dank an die Community.

cu wolfgang237

jar
15.12.2003, 22:31
nicht überbewerten, ist trotzdem toll hier !

Gruß
jAr

Eberhard
16.12.2003, 02:19
Solche Bilder hatte ich leider auch einige.
Ausrüstung mistneu. Erst einige Stunden alt. War mittelmäßig verzweifelt :-)
Konnte allerdings alle Bilder am selben Tag wiederholen.
Beim 2. Download dasselbe Drama in ganz anderer Reihenfolge auf dem Microdrive.
Ein anwesender Freund sagte nur: 'Störstrahlung'.
2. PC ausgeschaltet, geschirmtes Kabel für USB genommen, alle anderen USBkabel entfernt und das Handy weit weggelegt und dieselben Bilder kamen plötzlich heile an.
Hab seither keine defekten Bilder mehr gesehen.
Kann den Versuch leider nicht mehr wiederholen, weil PC einige Tage später geschlachtet und neu aufgebaut.

wolfgang237
16.12.2003, 10:53
Hallo Eberhard,
zumindest was die Geräte betrifft, die über den USB-Hub reinkommen, könnte es auch so etwas sein - ich werde da noch etwas experimentieren. Es scheint aber auch, dass die drei Iomega-Geräte über den gleichen USB-Hub gelegentlich leichte Kommunikationsschwierigkeiten haben - möglicherweise stimmt das Timing der Ports nicht; das 100MB-Zip kann ich demnächst aussortieren, dann ist gibt es schon eine Störquelle weniger. Die USB-Kabel sind - aus leidvoller Erfahrung - bei mir inzwischen alle abgeschirmt und überhaupt bin ich, was die Hardware und Systemsicherheit betrifft ein ziemlicher Purist.
Aber wie sensibel die USB-Anbindungen sind, habe ich bei meinem neuen Scanner gesehen - Canon Lide 80 - ein Spitzengerät, aber es funktioniert fehlerfrei überhaupt nur mit dem Original-USB-Kabel von Canon; mit allen anderen USB-Kabeln - auch mit sündhaft teuren Spezialkabeln - gibt es Erkennungs- und Übertragungsfehler.
Infrarotschnittstellen sind bei mir während solcher Übertragungen nie aktiviert und Handys oder Funkmeldeempfänger liegen auch nie in Sichtweite der Computer. Danke für Deine Mitteilung - wolfgang237

Otti38
16.12.2003, 12:57
Hast Du es schon mal ohne den USB-Hub probiert? Schließe doch mal die Geräte testweise direkt an die USB-Schnittstelle des Computers an.

Dr. Tassilo Seeger
16.12.2003, 13:37
wurde hier im Forum schon mal gepostet, ich finds nur nimmer.....sorry
Gruss
T.