PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kurzvergleich Festbrennweite: Canon 14mm L USM - Tamron 14mm



Stefan
02.01.2004, 16:29
Zu analogen Zeiten waren die 14 mm Objektive noch echte Exoten, doch seit Cropfaktor-Zeiten sind sie eine interessante Weitwinkelvariante. Beim Crop von 1,3 bekommt man immerhin den Auschnitt eines 18 mm Objektivs und bei einem Crop von 1,6 etwa den eines 22 mm Objektivs.

Anfang Dezember habe ich das Canon und das Tamron 14 mm miteinander vergleichen können, nachfolgend meine Erfahrungen.

Die technischen Daten:

<b>Canon EF 14 mm F/2.8 L USM</b>
Bildwinkel: 114°
Naheinstellgrenze: 0,25 m
Gewicht: 560 g
Durchmesser x Länge: 77 x 89 mm
AC-Foto Preis 2.211,00 Euro

<b>Tamron SP AF 14mm F/2,8 Aspherical [IF]</b>
Bildwinkel: 114°
Naheinstellgrenze: 0,20 m
Gewicht: 675 g
Durchmesser x Länge: 87 x 86,5 mm
AC-Foto Preis 1.292,00 Euro

Und so sehen sie aus
<img src='http://web25.bor-is.de/thumbs/200401/1073047738.jpg' border='0'><br><a href='http://web25.bor-is.de/zoom/200401/1073047738.jpg' target='_blank'>Originalbild (400x242) anzeigen.</a>

<b>Bildqualität</b>

Über die Bildqualität könnt ihr euch anhand der Bilder selbst ein Urteil bilden.

Randbereich (Crop 1,3) bei Blende 2,8
<img src='http://web25.bor-is.de/thumbs/200401/1073045150.jpg' border='0'><br><a href='http://web25.bor-is.de/medium/200401/1073045150.jpg' target='_blank'>Mittelgroßes Bild (800x405) anzeigen.</a><br><a href='http://web25.bor-is.de/zoom/200401/1073045150.jpg' target='_blank'>Originalbild (1054x534) anzeigen.</a>

Randbereich (Crop 1,3) bei Blende 8
<img src='http://web25.bor-is.de/thumbs/200401/1073045254.jpg' border='0'><br><a href='http://web25.bor-is.de/medium/200401/1073045254.jpg' target='_blank'>Mittelgroßes Bild (800x405) anzeigen.</a><br><a href='http://web25.bor-is.de/zoom/200401/1073045254.jpg' target='_blank'>Originalbild (1054x534) anzeigen.</a>

Bildmitte bei Blende 2,8
<img src='http://web25.bor-is.de/thumbs/200401/1073045301.jpg' border='0'><br><a href='http://web25.bor-is.de/medium/200401/1073045301.jpg' target='_blank'>Mittelgroßes Bild (800x405) anzeigen.</a><br><a href='http://web25.bor-is.de/zoom/200401/1073045301.jpg' target='_blank'>Originalbild (1054x534) anzeigen.</a>

Bildmitte bei Blende 8
<img src='http://web25.bor-is.de/thumbs/200401/1073045348.jpg' border='0'><br><a href='http://web25.bor-is.de/medium/200401/1073045348.jpg' target='_blank'>Mittelgroßes Bild (800x405) anzeigen.</a><br><a href='http://web25.bor-is.de/zoom/200401/1073045348.jpg' target='_blank'>Originalbild (1054x534) anzeigen.</a>

<b>Autofokus</b>

Beide Objektive haben einen sehr schnellen Autofokus, der des Canons ist subjektiv ein wenig schneller. Das Tamron fokussiert lauter, aber trotzdem leise. Beim Canon kann man direkt in den AF eingreifen und manuell nachfokussieren. Bei dem Tamron zieht man den breiten Fokusring zum Objektiv hin um manuell zu fokussieren (einen weiteren AF/M Schalter wie bei einigen Sigma Objektiven gibt es nicht). Mit Handschuhen ist der Fokusring des Tamrons etwas griffiger als der des Canons. Bei beiden Objektiven arbeitet der AF sehr genau.

<b>Vignettierung & CA</b>

Bei Offenblende haben beide Optiken deutlich sichtbare Vignettierungen, bei Blende 2,8 beträgt der Randabfall etwa eine Blende. Ab Blende 5,6 vignettieren beide fast nicht mehr. Zwar kann man auf einigen Bilder leichte chromatischen Abberation feststellen, diese war ist allerdings sehr gering und kaum praxisrelevant.

Hier mein einziges Bild, auf denen die CA deutlich sichtbar wird:
<img src='http://web25.bor-is.de/thumbs/200401/1073051790.jpg' border='0'><br><a href='http://web25.bor-is.de/zoom/200401/1073051790.jpg' target='_blank'>Originalbild (800x538) anzeigen.</a>

<b>Verzeichnung</b>

Trotz des riesigen Bildwinkels verzeichnen die beiden 14er fast überhaupt nicht. Als Extremvergleich ein paar Vergleichsbilder zum Canon 15 mm Fisheye. Der größere Bildwinkel des Fisheyes resultiert aus der fehlenden Verzeichnungskorrektur.

Kamera parallel ausgerichtet
<img src='http://web25.bor-is.de/thumbs/200401/1073051865.jpg' border='0'><br><a href='http://web25.bor-is.de/medium/200401/1073051865.jpg' target='_blank'>Mittelgroßes Bild (599x800) anzeigen.</a><br><a href='http://web25.bor-is.de/zoom/200401/1073051865.jpg' target='_blank'>Originalbild (610x814) anzeigen.</a>

Kamera gekippt
<img src='http://web25.bor-is.de/thumbs/200401/1073052073.jpg' border='0'><br><a href='http://web25.bor-is.de/medium/200401/1073052073.jpg' target='_blank'>Mittelgroßes Bild (599x800) anzeigen.</a><br><a href='http://web25.bor-is.de/zoom/200401/1073052073.jpg' target='_blank'>Originalbild (610x814) anzeigen.</a>

<b>Sonstiges</b>

Aufgrund der extrem gewölbten Frontlinse passen keine normalen Objektivdeckel auf die beiden 14 mm. Bei Canon ist ein Metalldeckel, vergleichbar dem des Sigma 15-30 nur aus einem Stück, dabei. Das Tamron wird durch eine Lederkappe geschützt. Diese Lederkappe bedeckt zwar zusätzlich den Tubus des Objektiv und schützt es so vor Kratzern, das Handling damit ist aber umständlicher. Leider passt der Canondeckel nicht auf das Tamron, ansonsten könnte man diese als Ersatzteil bestellen und auf die Lederkappe verzichten.

<img src='http://web25.bor-is.de/thumbs/200401/1073047814.jpg' border='0'><br><a href='http://web25.bor-is.de/zoom/200401/1073047814.jpg' target='_blank'>Originalbild (400x261) anzeigen.</a>

<b>Fazit</b>

Beide Objektive sind teuer, das eindeutig bessere Preis-Leistungsverhältnis hat das Tamron. Vorteile hat das Canon eigentlich nur im Bezug auf einen etwas schnelleren Autofokus. Bildqualität und Handling stimmen auch beim Tamron.

Micha67
02.01.2004, 16:43
... könnte dan nicht auch einfach Moiree sein? Für mich sehen die Farbphänomene so aus, als würden sie nur bei diesen Gitterstrukturen auftreten. Moiree wäre daher eine alternative Erklärung.

Stefan
02.01.2004, 16:50
> ... könnte dan nicht auch einfach Moiree sein?

Das kann gut sein. Es ist auch nur bei dieser Hausbrüstung aufgetreten.

bleibert
02.01.2004, 17:59
Schöner Test, sehr aussagekräftig. Bei Blende f/8 hat das Tamron quasi keine CA in den Ecken, während das Canon schon leicht CA zeigt. Außerdem scheint mir das Tamron bei Offenblende vielleicht nicht unbedingt schärfer, aber auf jeden Fall kontrastreicher abzubilden.

Wie Michael muß ich allerdings konstatieren, daß es sich bei dem von Dir zitierten CA definitiv um Aliasing handelt. Das belegt, daß der AA-Filter der 1D eher auf Schärfe als auf AntiAliasing ausgelegt ist. Bei der 10D wäre das villeicht in der Unschärfe verschwommen. Ein Vergleich wäre da interessant.

Gruß
Dennis.

Mfugo
02.01.2004, 18:12

axl*
02.01.2004, 18:40

axl*
02.01.2004, 18:41
FF gesehen.

HKO
02.01.2004, 18:49
ganz prima ! Was mich ein wenig wundert, sind die recht weichen Bilder des Canon 14 mm, ich hatte im April mal das 14er Canon zum Testen (damals im Vergleich zum Sigma 15-30 - siehe hier: <a href='http://www.digitale-slr.net/foren/canon/s_details.php?id=45474' target='_blank'>Canon 14mm - Sigma 15-30 Vergleich </a>) - ich fands damals eigentlich recht scharf.
Das größte Manko schon an der 10D war die massive CA am Rand, erheblich mehr als das Sigma. Deshalb ist es an der 1Ds absolut untauglich. Schon bei Deinem kleinen Vergleichsbild sieht man die überragende Schärfe des Canon Fish, der sich auch an der 1Ds übrigens nicht schlecht schägt.

Stefan
02.01.2004, 20:18
> ganz prima ! Was mich ein wenig wundert, sind die recht weichen Bilder des Canon
> 14 mm, ich hatte im April mal das 14er Canon zum Testen (damals im Vergleich zum
> Sigma 15-30 - ich fands damals eigentlich recht scharf.

Die einzige Erklärung die ich hätte ich vielleicht das Alter des Objektivs. Das von mir getestet Canon hatte schon ein paar kleine äußere Schrammen und war über 5 Jahre alt.

> kleinen Vergleichsbild sieht man die überragende Schärfe des Canon Fish, der sich

Das Fisheye ist wirklich klasse.

Stefan
02.01.2004, 20:21
Das hätte ich auch gerne an einer FF Kamera gesehen. Geht bei mir aber leider bislang nur analog :-(

Vielleicht in einem Jahr?

wewa
01.02.2004, 21:38
Vielleicht werde ich mir das Tamron doch mal noch reinziehen (dank Deinem ausführlichem Testbericht).