PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : D60 und Sigma Objektive



lopes
08.02.2003, 15:03
Habe nach 40 Jahren analog nun eine D60 gekauft. Muss ich nun wirklich auch die teuren Tüten von Canon (24-70/2,8; 70-200/2,8 usw.) auch noch kaufen oder sind die Pendants von Sigma hinreichend. Ältere Tests bei ColorFoto ergaben die im Forum so oft gepriesene Überlegenheit der Canon-Boliden lange nicht so, wie man auf Grund des Preises erwarten dürfte. Wer hat Erfahrungen insbesondere mit den neuen lichtstarken EX Optiken und kann mir helfen?

DUJr
08.02.2003, 15:22
vor dieser Entscheidung steh/stand ich auch, bis jetzt habe ich mit Sigma vorallem mit den EX nur gute Erfahrungen gemacht. Mit den L Objektiven von Canon habe ich so noch keine Erfahrungen, bin aber grade dabei auch diese zu testen.

Unknown
08.02.2003, 15:36
lopes schrieb:

>Habe nach 40 Jahren analog nun eine D60 gekauft. Muss ich nun wirklich auch die teuren Tüten von Canon (24-70/2,8; 70-200/2,8 usw.) auch noch kaufen oder sind die Pendants von Sigma hinreichend. Ältere Tests bei ColorFoto ergaben die im Forum so oft gepriesene Überlegenheit der Canon-Boliden lange nicht so, wie man auf Grund des Preises erwarten dürfte. Wer hat Erfahrungen insbesondere mit den neuen lichtstarken EX Optiken und kann mir helfen?

Ganz einfach,

probier beim Händler ein paar Linsen aus. Canon, auch die "einfachen" Modelle und die Sigma`s. Nimm Deine Kamra mit. Zu Hause schau Dir dann die Fotos an.
Im direkten Vergleich sind die Sigmas irgendwie "nebelig"!!

Gruß
Wolfgang

DUJr
08.02.2003, 15:41
was meinst du?

marc-r
08.02.2003, 16:17
Also - ohne Zweifel sind die teuren Canon-Objektive besonders die mit USM und/oder L verdammt gute Objektive bzw. mit die besten, die man für Geld kaufen kann und damit natürlich besser als die Alternativen von Sigma und Co (in der Regel). Gute Bilder kann man auch mit anderen machen, man fotografiert sogar intensiever und lernt mehr, weil man tricksen muß und sich nicht alles von der guten Technik abnehmen lassen kann. Ich kenne Fotografen, die arbeiten "nur" mit D30 und Zuberhörobjektiven und zaubern Bilder, da können sehr viele mit wesentlich teureren Teilen ne Scheibe abschneiden. Diese Aussagen sind allgemein gehalten und nicht auf irgendwelche Personen des Forums hier gemünzt. Also keine Streitereien jetzt.

gruß marc



lopes schrieb:

>Habe nach 40 Jahren analog nun eine D60 gekauft. Muss ich nun wirklich auch die teuren Tüten von Canon (24-70/2,8; 70-200/2,8 usw.) auch noch kaufen oder sind die Pendants von Sigma hinreichend. Ältere Tests bei ColorFoto ergaben die im Forum so oft gepriesene Überlegenheit der Canon-Boliden lange nicht so, wie man auf Grund des Preises erwarten dürfte. Wer hat Erfahrungen insbesondere mit den neuen lichtstarken EX Optiken und kann mir helfen?

Jörg-Thomas
08.02.2003, 16:21
Hallo,

also ich würde mir zuerst ein Canon EF 1,8/50mm I (bessere Verarbeitung, Entfernungsskala) oder das 1,8/50mm II (aktuell!) für um die EUR 100,00
anschaffen. Da hast du schon mal ein günstiges persönliches "Referenzobjektiv", d. h. du kannst sehen, was die D60 leisten kann, wenn man sie von der "Leine lässt". Dann kannst du nach Zoom-Objektiven suchen, die annäherend an das 50er herankommen. Das Sigma 15-30mm habe ich auch, wird auch hier im anspruchsvollen dforum wegen seiner guten Leistung voll akzeptiert. Die Sigma EX 2,8/24-70mm oder 2,8/28-70mm sind mit Sicherheit für den Preis richtig gut. Alternative von Canon ist das alte EF 3,5-4,5/28-70mm, viel besser als heutige Billig-Zooms. Im Telebereich würde ich nach einem alten Canon EF 2,8/80-200mm L Ausschau halten, ein Traumobjektiv, dass ich für gut EUR 500,00 an Land ziehen konnte.

Gruß
Jörg-Thomas

Jochen Hückmann
08.02.2003, 19:36
Hier mal 3 Bilder mit dem Sigma 24-70 2,8 DG DF
<img src="http://web25.bor-is.de/thumbs/200302/1044725455.jpg" border="0"><br><a href="http://web25.bor-is.de/medium/200302/1044725455.jpg" target="_blank">Mittelgroßes Bild (800x533) anzeigen.</a><br><a href="http://web25.bor-is.de/zoom/200302/1044725455.jpg" target="_blank">Originalbild (2028x1352) anzeigen.</a><br><br>

<img src="http://web25.bor-is.de/thumbs/200302/1044725513.jpg" border="0"><br><a href="http://web25.bor-is.de/medium/200302/1044725513.jpg" target="_blank">Mittelgroßes Bild (800x533) anzeigen.</a><br><a href="http://web25.bor-is.de/zoom/200302/1044725513.jpg" target="_blank">Originalbild (2028x1352) anzeigen.</a><br><br>

<img src="http://web25.bor-is.de/thumbs/200302/1044725591.jpg" border="0"><br><a href="http://web25.bor-is.de/medium/200302/1044725591.jpg" target="_blank">Mittelgroßes Bild (800x533) anzeigen.</a><br><a href="http://web25.bor-is.de/zoom/200302/1044725591.jpg" target="_blank">Originalbild (2028x1352) anzeigen.</a><br><br>

Ich meine die Bilder sind recht ordentlich, sie sind ausser auf 66 % der
Orginalgröße auch nicht bearbeitet, das letzte ist mit 30tel aufgenommen
nur mit dem Ellenbogen abgestützt.

Gruß Jochen




Jörg-Thomas schrieb:

>Hallo,
>
>also ich würde mir zuerst ein Canon EF 1,8/50mm I (bessere Verarbeitung, Entfernungsskala) oder das 1,8/50mm II (aktuell!) für um die EUR 100,00
>anschaffen. Da hast du schon mal ein günstiges persönliches "Referenzobjektiv", d. h. du kannst sehen, was die D60 leisten kann, wenn man sie von der "Leine lässt". Dann kannst du nach Zoom-Objektiven suchen, die annäherend an das 50er herankommen. Das Sigma 15-30mm habe ich auch, wird auch hier im anspruchsvollen dforum wegen seiner guten Leistung voll akzeptiert. Die Sigma EX 2,8/24-70mm oder 2,8/28-70mm sind mit Sicherheit für den Preis richtig gut. Alternative von Canon ist das alte EF 3,5-4,5/28-70mm, viel besser als heutige Billig-Zooms. Im Telebereich würde ich nach einem alten Canon EF 2,8/80-200mm L Ausschau halten, ein Traumobjektiv, dass ich für gut EUR 500,00 an Land ziehen konnte.
>
>Gruß
>Jörg-Thomas

jar
08.02.2003, 19:39
wenn es komplett mit hardcase und stativ halter angeboten wird ist es 1000 mal besser als 70-200 L 4.0 ohne zubehör.

auch wegen der lichtstärke und dem stativ halter für das 4.0er muß man da noch mal 70-120 euro drauflegen.

gruss
jar

Jochen Hückmann
08.02.2003, 19:42
Jochen Hückmann schrieb:

>Hier mal 3 Bilder mit dem Sigma 24-70 2,8 DG DF
><img src="http://web25.bor-is.de/thumbs/200302/1044725455.jpg" border="0"><br><a href="http://web25.bor-is.de/medium/200302/1044725455.jpg" target="_blank">Mittelgroßes Bild (800x533) anzeigen.</a><br><a href="http://web25.bor-is.de/zoom/200302/1044725455.jpg" target="_blank">Originalbild (2028x1352) anzeigen.</a><br><br>
>
><img src="http://web25.bor-is.de/thumbs/200302/1044725513.jpg" border="0"><br><a href="http://web25.bor-is.de/medium/200302/1044725513.jpg" target="_blank">Mittelgroßes Bild (800x533) anzeigen.</a><br><a href="http://web25.bor-is.de/zoom/200302/1044725513.jpg" target="_blank">Originalbild (2028x1352) anzeigen.</a><br><br>
>
><img src="http://web25.bor-is.de/thumbs/200302/1044725591.jpg" border="0"><br><a href="http://web25.bor-is.de/medium/200302/1044725591.jpg" target="_blank">Mittelgroßes Bild (800x533) anzeigen.</a><br><a href="http://web25.bor-is.de/zoom/200302/1044725591.jpg" target="_blank">Originalbild (2028x1352) anzeigen.</a><br><br>
>
>Ich meine die Bilder sind recht ordentlich, sie sind ausser auf 66 % der
>Orginalgröße auch nicht bearbeitet, das letzte ist mit 30tel aufgenommen
>nur mit dem Ellenbogen abgestützt.
>
>Gruß Jochen
>
>
>
>
>Jörg-Thomas schrieb:
>
>>Hallo,
>>
>>also ich würde mir zuerst ein Canon EF 1,8/50mm I (bessere Verarbeitung, Entfernungsskala) oder das 1,8/50mm II (aktuell!) für um die EUR 100,00
>>anschaffen. Da hast du schon mal ein günstiges persönliches "Referenzobjektiv", d. h. du kannst sehen, was die D60 leisten kann, wenn man sie von der "Leine lässt". Dann kannst du nach Zoom-Objektiven suchen, die annäherend an das 50er herankommen. Das Sigma 15-30mm habe ich auch, wird auch hier im anspruchsvollen dforum wegen seiner guten Leistung voll akzeptiert. Die Sigma EX 2,8/24-70mm oder 2,8/28-70mm sind mit Sicherheit für den Preis richtig gut. Alternative von Canon ist das alte EF 3,5-4,5/28-70mm, viel besser als heutige Billig-Zooms. Im Telebereich würde ich nach einem alten Canon EF 2,8/80-200mm L Ausschau halten, ein Traumobjektiv, dass ich für gut EUR 500,00 an Land ziehen konnte.
>>
>>Gruß
>>Jörg-Thomas

MSGaens
08.02.2003, 19:45
dem kann ich nur zustimmen. habe ebenfalls die sigmas. bin bestens damit zufrieden. klar sind die Ls besser/teurer. irgendwo muss der preis ja gerechtfertigt werden. persönlich schaue ich weniger auf die quali, sondern mehr nach dem motiv. wissend, dass ich mir da u.u. was vormache, will ich jedoch nicht so viel kohle für originales ausgeben. achten solltest du jedoch auf die lichtstärke. unter 2.8 würde ich da nichts machen. ja und der tip mit dem 50-er... kaufe es, dass ist gold wert:) schönes we, der rené!

usul
08.02.2003, 20:11
Hary schrieb:

>Will dir ja nicht zu Nahe treten, aber deine geposteten Bilder sind doch etwas Flau ich meine damit zu wenig Brillianz und Kontrast.

Stell mal deinen Monitor richtig ein ;-)
Aber was hätte man denn anderes erwartet ...

Ich würde mit dir wetten, dass DU die Aufnahmen von Sigma und vom Canon L nicht auseinanderhalten kannst. Hab dummerweise keines der Objektive da :-(

Unknown
08.02.2003, 20:25
jar schrieb:

>wenn es komplett mit hardcase und stativ halter angeboten wird ist es 1000 mal besser als 70-200 L 4.0 ohne zubehör.
>
>auch wegen der lichtstärke und dem stativ halter für das 4.0er muß man da noch mal 70-120 euro drauflegen.
>
>gruss
>jar

hallo,
das ist Unfug! Hatte das alte 2,8er. War toll, bis es mir entwendet wurde. Ist aber sauschwer gewesen. Das 4,0er was ich jetzt habe hat die gleiche Abbildungsqualität und ist wesentlich leichter, aber doch kein Plastik, genau richtig! Ein TOP-Objektiv !
>

Unknown
08.02.2003, 20:29
Jochen Hückmann schrieb:

>Jochen Hückmann schrieb:
>
>>Hier mal 3 Bilder mit dem Sigma 24-70 2,8 DG DF
>><img src="http://web25.bor-is.de/thumbs/200302/1044725455.jpg" border="0"><br><a href="http://web25.bor-is.de/medium/200302/1044725455.jpg" target="_blank">Mittelgroßes Bild (800x533) anzeigen.</a><br><a href="http://web25.bor-is.de/zoom/200302/1044725455.jpg" target="_blank">Originalbild (2028x1352) anzeigen.</a><br><br>
>>
>><img src="http://web25.bor-is.de/thumbs/200302/1044725513.jpg" border="0"><br><a href="http://web25.bor-is.de/medium/200302/1044725513.jpg" target="_blank">Mittelgroßes Bild (800x533) anzeigen.</a><br><a href="http://web25.bor-is.de/zoom/200302/1044725513.jpg" target="_blank">Originalbild (2028x1352) anzeigen.</a><br><br>
>>
>><img src="http://web25.bor-is.de/thumbs/200302/1044725591.jpg" border="0"><br><a href="http://web25.bor-is.de/medium/200302/1044725591.jpg" target="_blank">Mittelgroßes Bild (800x533) anzeigen.</a><br><a href="http://web25.bor-is.de/zoom/200302/1044725591.jpg" target="_blank">Originalbild (2028x1352) anzeigen.</a><br><br>
>>
>>Ich meine die Bilder sind recht ordentlich, sie sind ausser auf 66 % der
>>Orginalgröße auch nicht bearbeitet, das letzte ist mit 30tel aufgenommen
>>nur mit dem Ellenbogen abgestützt.
>>
>>Gruß Jochen
>>
>>Hallo Jochen,
Du hast doch Canon-Objektive. Mach doch mal den Vergleich, im Hamburger Hafen.
Besonders das letzte Foto mach ich mit der Canon Prima-Knipse besser!
Gruß
Wolfgang
Hamburg

>>
>>
>>Jörg-Thomas schrieb:
>>
>>>Hallo,
>>>
>>>also ich würde mir zuerst ein Canon EF 1,8/50mm I (bessere Verarbeitung, Entfernungsskala) oder das 1,8/50mm II (aktuell!) für um die EUR 100,00
>>>anschaffen. Da hast du schon mal ein günstiges persönliches "Referenzobjektiv", d. h. du kannst sehen, was die D60 leisten kann, wenn man sie von der "Leine lässt". Dann kannst du nach Zoom-Objektiven suchen, die annäherend an das 50er herankommen. Das Sigma 15-30mm habe ich auch, wird auch hier im anspruchsvollen dforum wegen seiner guten Leistung voll akzeptiert. Die Sigma EX 2,8/24-70mm oder 2,8/28-70mm sind mit Sicherheit für den Preis richtig gut. Alternative von Canon ist das alte EF 3,5-4,5/28-70mm, viel besser als heutige Billig-Zooms. Im Telebereich würde ich nach einem alten Canon EF 2,8/80-200mm L Ausschau halten, ein Traumobjektiv, dass ich für gut EUR 500,00 an Land ziehen konnte.
>>>
>>>Gruß
>>>Jörg-Thomas

jar
08.02.2003, 20:34
wieviele ihre 4.0er hier verkauft haben,
wird wohl was dran sein.

gruss
jar

manchmal schreibe ich vielleicht unfug, aber ob du dass entscheiden kannst ?

Sven Bernert
08.02.2003, 20:36
usul schrieb:

>Stell mal deinen Monitor richtig ein ;-)

Das war auch das Erste, was mir durch den Kopf ging, denn die Aufnahmen von Jochen sind auf meinen (kalibrierten) Bildschirmen weder zu kontrastarm noch zu wenig brilliant. Man hätte vielleicht um ein Drittel oder einen halben Stop mehr öffnen können, aber dann wiederum wäre der Himmel wohl ganz weiß geworden. Und ich glaube, daß die ‚Lousiana Star‘ im Hamburger Hafen bei bedecktem Himmel auch durchaus so aussieht wie Jochen sie hier abgebildet hat.

Wir hatten übrigens auf diesem Schiff unsere letztjährige Weihnachtsfeier mit Showprogramm und Tänzern vom Starlight Express, tolle Sache! Hier ist ein anderes Foto von diesem Schiff.

<img src="http://www.fototime.com/6BFC71C66488BA2/orig.jpg" border=0>

Zu Sigma’s EX line kann ich nur sagen, daß ich zwei Objektive dieser Serie besitze (14mm f/2.8 und 180mm f/3.5), eines besessen habe (70-200) und eines öfters benutzt habe (300 f/2.8). Wer damit ‚neblige‘ oder ‚flaue‘ Fotos macht, sollte mit der Problemanalyse zuerst einmal bei sich selbst anfangen :-)

Viele Grüße,
Sven

FDS
08.02.2003, 20:40
hallo usul,

finde die fotos auch etwas flau und mein monitor ist profiliert. würde das allerdings nicht auf das sigma zurückführen sondern auf einen typisch hamburgisch diesigen tag und auf das fehlen der sonne. ehrlich gesagt sind die fotos nicht unbedingt geeingnet die fähigkeiten eines objektives zu zeigen.

beste grüsse
fred

usul schrieb:

>Hary schrieb:
>
>>Will dir ja nicht zu Nahe treten, aber deine geposteten Bilder sind doch etwas Flau ich meine damit zu wenig Brillianz und Kontrast.
>
>Stell mal deinen Monitor richtig ein ;-)
>Aber was hätte man denn anderes erwartet ...
>
>Ich würde mit dir wetten, dass DU die Aufnahmen von Sigma und vom Canon L nicht auseinanderhalten kannst. Hab dummerweise keines der Objektive da :-(

DUJr
08.02.2003, 22:28
Es doch schon eigenartig, immer wenn diese Frage aufkommt beginnen die Leute hier sich zu streiten. Ein gewisser Harry fängt wieder an von LLLLLL´s zu sprechen und kommt mit Sätzen wie „fang mal an zu sparen“ oder „wenn du es dir nicht leisten kannst“. Warum eigentlich, es gibt Leute die haben Objektive von beiden/vielen Herstellern und zwar aus gutem Grund es hier und da sehr gute und sehr schlechte Objektive. Und Harry auch nicht alles wo ein L drauf ist, ist gut (auch wenn ich es mir leisten kann). Ich selbst habe die D60 noch nicht sehr lange und stehe damit auch vor der Objektiv Frage. Ich habe mir bis jetzt drei Sigma gekauft und zum großen Teil auch sehr zufrieden damit, trotz allem schaue ich mir nun auch einige L an so das (2,8 und das 4,0 70-200 L, das 100-400 L UMS IS, ein 300 und 400 L und so weiter). Ich denke das hier sollte eine Möglichkeit sein ehrlich und ohne Vorurteile über Objektive zu sprechen und so nicht das teuerste zu kaufen, sondern das beste (und Harry nein das ist nicht immer das gleiche).

jar
08.02.2003, 22:31
ich habe gar nicht gestritten, meine meinung gepostet und ernte

ein ziemlich grobes UNFUG.

da bin ich halt nicht erfreut drüber.

gruss
jar

DUJr
08.02.2003, 22:34
eben das meine ich z.B. wenn es deine Meihung ist, hat die bestimmt ihren Grund. Wenn man also darüber sprechen würde auch wenn man vieleicht anderer Meihnug ist, hätten vieleicht alle etwas davon.

jar
08.02.2003, 22:39
ich schreibe meine begeisterung und das jemand mit einem gebrauchten 80-200 L 2.8 geld sparen könnte und trotzdem zum 2.8 L kommen kann

und kassiere dafür ein unfug, jemand anderes kann ja anderer meinung sein, aber deswegen andere abqualifizieren ?

gruss
jar

Jochen Hückmann
08.02.2003, 22:45
DUJr schrieb:

>Es doch schon eigenartig, immer wenn diese Frage aufkommt beginnen die Leute hier sich zu streiten. Ein gewisser Harry fängt wieder an von LLLLLL´s zu sprechen und kommt mit Sätzen wie „fang mal an zu sparen“ oder „wenn du es dir nicht leisten kannst“. Warum eigentlich, es gibt Leute die haben Objektive von beiden/vielen Herstellern und zwar aus gutem Grund es hier und da sehr gute und sehr schlechte Objektive. Und Harry auch nicht alles wo ein L drauf ist, ist gut (auch wenn ich es mir leisten kann). Ich selbst habe die D60 noch nicht sehr lange und stehe damit auch vor der Objektiv Frage. Ich habe mir bis jetzt drei Sigma gekauft und zum großen Teil auch sehr zufrieden damit, trotz allem schaue ich mir nun auch einige L an so das (2,8 und das 4,0 70-200 L, das 100-400 L UMS IS, ein 300 und 400 L und so weiter). Ich denke das hier sollte eine Möglichkeit sein ehrlich und ohne Vorurteile über Objektive zu sprechen und so nicht das teuerste zu kaufen, sondern das beste (und Harry nein das ist nicht immer das gleiche).

Jochen Hückmann
08.02.2003, 22:47
Jochen Hückmann schrieb:
Das war mal zu früh Enter.

Denn Japaner können ja bekanntlich kein L sondern nur R

Gruß Jochen

>DUJr schrieb:
>
>>Es doch schon eigenartig, immer wenn diese Frage aufkommt beginnen die Leute hier sich zu streiten. Ein gewisser Harry fängt wieder an von LLLLLL´s zu sprechen und kommt mit Sätzen wie „fang mal an zu sparen“ oder „wenn du es dir nicht leisten kannst“. Warum eigentlich, es gibt Leute die haben Objektive von beiden/vielen Herstellern und zwar aus gutem Grund es hier und da sehr gute und sehr schlechte Objektive. Und Harry auch nicht alles wo ein L drauf ist, ist gut (auch wenn ich es mir leisten kann). Ich selbst habe die D60 noch nicht sehr lange und stehe damit auch vor der Objektiv Frage. Ich habe mir bis jetzt drei Sigma gekauft und zum großen Teil auch sehr zufrieden damit, trotz allem schaue ich mir nun auch einige L an so das (2,8 und das 4,0 70-200 L, das 100-400 L UMS IS, ein 300 und 400 L und so weiter). Ich denke das hier sollte eine Möglichkeit sein ehrlich und ohne Vorurteile über Objektive zu sprechen und so nicht das teuerste zu kaufen, sondern das beste (und Harry nein das ist nicht immer das gleiche).

M. Blum
08.02.2003, 22:54
Ich hatte auch schon verschiedene Sigma-Objektive und habe mich
schließlich von allen wieder getrennt und habe jetzt nur noch Canon-
Objektive.

Die optische Qualität der Sigma-Objektive ist meist sehr gut und reicht
meinen Amateur-Ansprüchen eigentlich aus.

Die Gründe für den Umstiegt waren aber folgende:

Die Sigma-Objektive (ohne HSM) sind extrem laut.
Die mechanische Qualität liegt nach meinem subjektiven Empfinden
deutlich unter der der Canons.
Ich hatte teilweise AF-Probleme (Frontfocussing).

Bedauerlicherweise ist beim Wiederverkauf von gebrauchten Sigmas ein
kräftiger Wertverlust festzustellen.

Wenn ich es noch mal zu tun hätte, würde ich lieber länger sparen und
sofort Canon-Objektive kaufen.

Gruß
Matthias

Die



lopes schrieb:

>Habe nach 40 Jahren analog nun eine D60 gekauft. Muss ich nun wirklich auch die teuren Tüten von Canon (24-70/2,8; 70-200/2,8 usw.) auch noch kaufen oder sind die Pendants von Sigma hinreichend. Ältere Tests bei ColorFoto ergaben die im Forum so oft gepriesene Überlegenheit der Canon-Boliden lange nicht so, wie man auf Grund des Preises erwarten dürfte. Wer hat Erfahrungen insbesondere mit den neuen lichtstarken EX Optiken und kann mir helfen?

Klausi
08.02.2003, 23:50
.......darum:
1. weil wir in Deutschland leben
2. Neid
3. Missgunst
4. Angeberei
5. Es Möchtegerndominierende gibt, die sich ein L offensichtlich nicht leisten können und wenn sie sich es dann doch kaufen, es als ausschließlichen Lebensinhalt betrachten müssen. Die L's sind halt nicht teuer genug, sonst würde kein Gschmoaß (O-Ton Süd) damit rumrennen.

Gruß
Klausi

DUJr
08.02.2003, 23:58
versteh ich mich richtig, das finde ich auch nicht gut ich gab dir Recht in diesem Punkt.

jar
09.02.2003, 00:17
wenn auch nicht sehr freundlich und nur andeutungweise, ich übersetz mal:

1. er ist zu schwach um ein 2.8er zu tragen,
2. nach dem ihm das 2.8er geklaut wurde hatte er kein geld um es neu zu kaufen.

das neuere weisse 2.8er ist tatsächlich 20g leichter
das mit IS aber 300g schwerer.

gruss
jar

ich vergass 4.0er gibts jetzt im sonderangebot ;-))))

Dietmar
09.02.2003, 00:21
Hallo lopes

mein Hauptobjektiv ist das Sigma 2.8 / 28-70 EX. Meiner Meinung nach ist das Objektiv sehr gut verarbeitet, bietet wirklich gute Abbildungsleistungen und ist im Preis-/Leistungsverhältnis unheimlich gut. Den Kauf habe ich niemals bereut. Das einzige Manko das das Objetiv hat und was mich ein bisschen stört, das es keinen HSM-Antrieb hat und relativ laut fokussiert. Aber ansonsten top!

Bei längerer Brennweite, das wäre für mich 70-200 mm, werde ich langfristig auf das Canon 2.8 /70-200 L IS setzten weil ich ganz einfach auf den IS scharf bin und Sigma in der Hinsicht nichts adäquates zu bieten hat. Dafür muss ich aber erstmal ordentlich sparen und meine Geizschwelle überwinden ;-)

Grüsse
Dietmar



lopes schrieb:

>Habe nach 40 Jahren analog nun eine D60 gekauft. Muss ich nun wirklich auch die teuren Tüten von Canon (24-70/2,8; 70-200/2,8 usw.) auch noch kaufen oder sind die Pendants von Sigma hinreichend. Ältere Tests bei ColorFoto ergaben die im Forum so oft gepriesene Überlegenheit der Canon-Boliden lange nicht so, wie man auf Grund des Preises erwarten dürfte. Wer hat Erfahrungen insbesondere mit den neuen lichtstarken EX Optiken und kann mir helfen?

DUJr
09.02.2003, 00:26
jetzt warst du aber auch nicht besser. Naja whatever

jar
09.02.2003, 00:32
DUJr schrieb:

>jetzt warst du aber auch nicht besser. Naja whatever

DUJr
09.02.2003, 00:33
Sigma bringt noch im ersten halbjahr dieses Jahres (c.a. März) ein Teleobjektiv mit einem IS (ob die es auch IS weiß ich nicht aber der Sinn wird der gleiche sein). Es wird einiges über 1000.-Euro liegen, ob es allerdings so gut ist wie das Canon weiß ich nicht, es wird allerdings ein sehr interessanten Brennweitenbereich haben etwa 80-300(oder höher). Habe ich auch nur von einem Sigma Händler (also Angaben ohne Gewähr), allerdings stimmt das was er sagt eigentlich.
liebe Grüße Daniel

Tilo
09.02.2003, 00:52
Du meinst das
<a href="http://www.sigma-foto.de/tele/tele25.html" target="_blank">Sigma 80-400mm F4.5-5.6 EX OS</a>

OS steht für Optical Stabilizer.

Gruß
Tilo

>Sigma bringt noch im ersten halbjahr dieses Jahres (c.a. März) ein Teleobjektiv mit einem IS (ob die es auch IS weiß ich nicht aber der Sinn wird der gleiche sein). Es wird einiges über 1000.-Euro liegen, ob es allerdings so gut ist wie das Canon weiß ich nicht, es wird allerdings ein sehr interessanten Brennweitenbereich haben etwa 80-300(oder höher). Habe ich auch nur von einem Sigma Händler (also Angaben ohne Gewähr), allerdings stimmt das was er sagt eigentlich.
>liebe Grüße Daniel

Anju
09.02.2003, 10:29
Klausi schrieb:

>.......darum:
>1. weil wir in Deutschland leben
Hier sind auch viele Schweizer und Österreicher ;-)
>2. Neid
>3. Missgunst
>...
Annerkennung suchen
Schwanzverlängerung (dafür gibts eh nur das 1200/5.6 ;-)
<img src="http://www.anju.de/imgpages/dummfug/images/th_dreamings.jpg" border="0">
....
und nu is gut mit Polemik ...

Seht es doch einfach so, dass andere Leute andere Kriterien an Optiken legen und überteuerte weisse L-Zooms ganz schnell aus der Wunschliste rausfallen, weil deren Preis/leistungsverhaeltnis m.E. nicht stimmt.
Zum Preis eins 28-70 L bekommt man locker 4-5 Festbrennweiten (sogar Canon) mit besserer Lichtstaerke, schaerferer Aufloesung, echtem Macro und weniger zu schleppen oder zwei/drei Top Fremdzooms.
Wenn das andere anders sehen, ist es doch gut, aber bitte (ich schreibe das jetzt wohl zum 3. oder 4. Mal) die L-Zooms sind NICHT die einzige Alternative des Objektivbaus und die Absolutheit wie dieses immer wieder behauptet wird, ist der Grund für Stunk.

Wir können ja mal einen Vergleichswettbewerb starten - nicht mit den Rohdaten, sondern mit dem Endprodukt Bild (und darum geht es doch im Endeffekt) - dann werden die meisten hier auch kaum noch Unterschiede zwischen L , Consumerzooms, Fremdoptiken und Flaschenboeden feststellen - waere obiges Minibildchen des Raddampfers als L-Bild präsentiert worden, waeren bestimmt Aussagen wie "Ja - da sieht man doch die Qualitaet" gekommen :-(.


Andreas
Ich könnte von L bis Schrott einige Bildchen beisteuern.

...wir reden hier über digitale Fotos - nicht über DIAs, an denen nichts mehr geaendert werden kann - wenn ein Profi schnell Bilder braucht (wenig Nacharbeit), in Pressekonferenzen sich seinen Standort nicht aussuchen kann (Festbrennweite kontraproduktiv) und einige andere Punkte - dann ist ein L-Zoom (absetzbar) sicherlich erste Wahl, aber da hören für mich schon die Vorteile auf und die meisten hier sind wohl Amateure, treiben sich selten auf Pressekonferenzen rum, müssen selten Bilder sofort per Email an Redaktionsbüros versenden und können ihre Ausrüstung nicht absetzen.

Unknown
09.02.2003, 10:59
jar schrieb:

>DUJr schrieb:
>
>>jetzt warst du aber auch nicht besser. Naja whatever

Hallo DUJR:

Ich streiche das Wort Unfug! ich ersetzte es durch Superunfug.

Dieses auf die Aussage hin, "das 2,8 ist 1000x besser als das 4,0.
So, nun ärger Dich noch mal 5 Minuten und das war es denn.
Gruß
Wolfgang

DUJr
09.02.2003, 11:16
stimmt danke

Sebastian_Agerer
09.02.2003, 12:10
Klausi schrieb:

Hallo,
interessant. Diese HAHNEN-Kämpfe gibt es fast in jedem Forum.

Ob L-Objektive überteuert sind, kann man IMHO nicht so sagen. Bei vielen Produkten (HIFI, Autos usw.) ist es auch so, dass bei ein bisschen mehr Qualität oder Lichtstärke der Preis überproportional ansteigt.

Gruss Sebastian

Sebastian_Agerer
09.02.2003, 12:19
Klausi schrieb:
> Die L's sind halt nicht teuer genug, sonst würde kein Gschmoaß (O-Ton Süd) damit rumrennen.

Hallo,
du meinst also, dass jeder der sich kein extrem teures Objektiv leisten kann, ist ein "Gschmoass" (= kommt von Geschmeisse).
Aha, das 19. Jahrhundert lässt grüßen und vor diesem Jahrhudnert, musste man von Adel sein, um nicht zum Gschmoass zu gehören.
Gruss
Sebastian (Südländer)

Anju
09.02.2003, 12:47
>Ob L-Objektive überteuert sind, kann man IMHO nicht so sagen.
Überteuert habe ich im Hinterkopf seitdem wir EURO Preise haben - schau dir an was sie vorher gekostet haben... :-(

>Bei vielen Produkten (HIFI, Autos usw.) ist es auch so, dass
> bei ein bisschen mehr Qualität oder Lichtstärke der Preis überproportional ansteigt.

Hifi ist ein schoenes Beispiel: Kaum einer wird auf die Idee komen und sich eine teure HighEnd Kompaktanlage kaufen (wird m.E. auch nicht angeboten - ausser B&O). Ausgewaehlte Einzelkomponenten kommen meist besser und auch da ist das letzte Quentchen an "Mehr" nur mit immensen Aufwand oder aber mit Reduktion auf das Wesentliche erreichbar.

Beim Auto kommt der Faktor Prestige maechtig zum Tragen...aber da sehe ich eigentlich auch eher auf den Nutzen als auf das letzte Quentchen Speed und Luxus.

Motorrad ist allerdings bei mir viel Emotionssache - einen Luxusjapaner würde ich nie kaufen geschweige denn amerikanische Eisenhaufen - sollte schon europaeisch (aber nix aus Berlin) sein ;-)

Andreas

jar
09.02.2003, 13:28
WOehms schrieb:

>jar schrieb:
>
>>DUJr schrieb:
>>
>>>jetzt warst du aber auch nicht besser. Naja whatever
>
>Hallo DUJR:
>
>Ich streiche das Wort Unfug! ich ersetzte es durch Superunfug.
>
>Dieses auf die Aussage hin, "das 2,8 ist 1000x besser als das 4,0.
>So, nun ärger Dich noch mal 5 Minuten und das war es denn.
>Gruß
>Wolfgang
>

jar
09.02.2003, 13:44
schwanzverlängerung, tja mag sein (vielleicht auch bei mir)
will ich nicht absolut ausschliessen.

dagegen spricht:
1. ich hab noch das alte schwarze 80-200 L 2.8 mit bogenmotor
wenn es so wäre hätte ich mit schon längst das weisse USM geholt.
2. es ist gebraucht nicht teurer als neue sigma oder tokina und ich bin
100% überzeugt, dass canon schon 1990 dieses objektiv super
entwickelt und gebaut hat, das also neuere nur doppelt so teuer aber
nicht doppelt so gut sind, vielleicht im einstelligen % bereich, aber das
genügt nicht im verhältnis zum preis.

es ist eine preiswerte möglichkeit, zum 2.8er L von canon zu kommen,
wenn man auf den weissen schwanzverlängerungsfaktor verzichten kann.

ich hatte 4.0 und im wald reichte das licht oftmals nicht für 4.0, deswegen
schleppe ich keine langen tüten, wenn ich nur bei sonne 12:00 mittag am
strand fotografieren kann.

wenn schon 200mm mit 4.0 manchmal nicht reicht, was ist dann mit 300-400 ?

das sind meine erfahrungen für meine fotoanfordenrungen.

andere mögen berechtigterweise andere erfahrungen haben, ist ok.
bloß wenn ich( jeder kann bloß über seine erfahrungen schreiben )
über meine schreibe, ist das weder unfug noch superunfug.

gruss
jar

.
09.02.2003, 14:03
aber " Hary " ist ja inzwischen im Forum schon ein Begriff. Es gibt minderwertige Optiken bei Sigma wie bei jedem Hersteller. So sind z.B. die Plastikscherben von Canon nicht die Besten. Das ist aber immer eine Frage des Preises und des Verwendungszweckes. Ich kann bei vielen von Deinen Bildern die Superoberspitzenqualität beim Besten Willen nicht finden, was beweist, dass Teure Objektive noch keinen guten Fotograf machen.
Die L scherben sind sehr gute Objektive,aber Canon lässt sich das auch bezahlen. Die EX Serie von Sigma sind in Sachen Qualität der Bilder nicht nennenswert schlechter. Ich arbeite seit Jahren mit 2 2.8/28-80er von Canon und Sigma und auch Du hättest Mühe die Bilder zu Unterscheiden. Zu deinem "Nebel" war der in Deinem Kopf oder vor der Linse ??? Die EX Objektive zeichnen sehr brilliant und scharf oder es sei denn, ich fotografiere falsch oder meine Laborantin macht was falsch. Früher, als Du vermutlich noch auf dem Schulhof herumgerannt bist hatten die Sigmas einen etwas kalten Stich in den Bildern. Heute zeichnen sie durch eine neue Art der Oberflächenvergütung manchmal etwas warm, was die von Canon ja auch tun. Beim Blitzen jedenfalls, merke ich keinen Unterschied und von dem Thema behaupte ich etwas zu verstehen.

Sumasumarum; Wer im Sinn hat ein Sigma EX zu kaufen kann bedenkenlos zugreifen. Das 15-30er ist sehr gut für eine Optik in diesem extremen Bereich, das 2.8/28 - 70er ist jeder Diskussion erhaben. Das 2.8/24 - 70er hat im Weitwinkelbereich nicht Superwerte und ist ein Kompromiss. Wenn man die beiden von Canon genau unter die Lupe nehmen würde ist das 28 -70 er mit Sicherheit auch das Bessere, da bei einem Zomm das mit 24mm beginnt wesentlich schwieriger zu korrigieren ist.

Zum Schluss: Das 2.8/28 - 70 von Sigma habe ich schon das Dritte, das 15 - 30 habe ich auch, das 24 -70 hatte ich sechs Monate und das 28 -135mm hatte ich von Sigma + Canon und habe beide mangels Abbildungsqualität wieder veräussert.

Anju
09.02.2003, 15:38
jar schrieb:

>schwanzverlängerung, tja mag sein (vielleicht auch bei mir)
>will ich nicht absolut ausschliessen.
Ey! - da steht was von Polemik und ein Smiley ist da auch noch und auch noch'n Bildchen - war keinerlei Angriff, Abwertung oder aehnliches ;-)

>wenn schon 200mm mit 4.0 manchmal nicht reicht, was ist dann mit 300-400 ?
das gleiche - Brennweite fehlt immer. Ich hatte mal vor einiger Zeit ein Foto durch ein 2500er gezeigt. DAS ist 'ne Brennweite, aber leider nix für die Fototasche ;-)

>das sind meine erfahrungen für meine fotoanfordenrungen.
Jedem das seine - mein Reden, aber bitte keine Bekehrungsversuche oder abstruse Argumente (Nebel...). Ich hatte früher Contax und musste mir damals schon staendig anhören, dass ZEISS doch viel besser als Yashica und der Rest ist und die Zooms zu den besten der Welt gehören.
Tja - nur meine Diashows wurden besucht und nachgefragt...

>andere mögen berechtigterweise andere erfahrungen haben, ist ok.
>bloß wenn ich( jeder kann bloß über seine erfahrungen schreiben )
>über meine schreibe, ist das weder unfug noch superunfug.

Soll ich noch meinen Senf dazugeben
....

;-)

... nee lass ich mal ;-)))



Andreas
BTW: mein Lieblingswunschobjektiv aus dem Canonprogramm ist noch nichtmal ein L ...

marc-r
09.02.2003, 16:17
Also ich habe das Sigma 24.70/2,8-4,0 EX. Mit diesem Objektiv kann man sehr gute Ergebnisse erziehlen - der Ausschuß liegt aber deutlich höher, als sogar bei meinem alten Standard 28-70 Canon. Ich kämpfe in höherem Maße mit unscharfen Bildern - gut bei Offenblende ist das Sigma nicht besonders, aber auch sonst. Wenn ein Bild aber gut wird, dann auch richtig. Ich muß dem Phänomen noch auf den Grund kommen. Ansonsten bin ich jetzt an dem Punkt, wo ich mich frage, wozu ich es gekauft habe - auch der AF erscheint mir bei meinem alten 08/15 Standard schneller und sicherer, als bei dem deutlich teureren Sigma (knapp 600 € bei mir damals). Für den Studioeinsatz ist es ohne Frage zu gebrauchen, da man in der Regel mehr Zeit hat und Bilder wiederholen kann - für Ereignisse, bei denen es schnell gehen muß und man sich darauf verlassen muß, daß man eine gewisse Ausbeute erreicht hat - würde ich zu den wenn auch teureren Canons greifen. Momentan läßt es meine Konto nicht zu, auf die teuren L´s umzusteigen - werde es aber noch tun - allein schon wegen der Verbesserung des AF (hätte es nie geglaubt, wenn ich es nicht selbst probiert hätte). Ich sehe meine Erfahrungen mit dem Sigma positiv, da ich viel über Fotografie lernen mußte, um Nachteile zu kompensieren. Canon oder Sigma kommt meiner Meinung nach sehr auf den Einsatzbereich an.

gruß marc



Freewolf schrieb:

>aber " Hary " ist ja inzwischen im Forum schon ein Begriff. Es gibt minderwertige Optiken bei Sigma wie bei jedem Hersteller. So sind z.B. die Plastikscherben von Canon nicht die Besten. Das ist aber immer eine Frage des Preises und des Verwendungszweckes. Ich kann bei vielen von Deinen Bildern die Superoberspitzenqualität beim Besten Willen nicht finden, was beweist, dass Teure Objektive noch keinen guten Fotograf machen.
>Die L scherben sind sehr gute Objektive,aber Canon lässt sich das auch bezahlen. Die EX Serie von Sigma sind in Sachen Qualität der Bilder nicht nennenswert schlechter. Ich arbeite seit Jahren mit 2 2.8/28-80er von Canon und Sigma und auch Du hättest Mühe die Bilder zu Unterscheiden. Zu deinem "Nebel" war der in Deinem Kopf oder vor der Linse ??? Die EX Objektive zeichnen sehr brilliant und scharf oder es sei denn, ich fotografiere falsch oder meine Laborantin macht was falsch. Früher, als Du vermutlich noch auf dem Schulhof herumgerannt bist hatten die Sigmas einen etwas kalten Stich in den Bildern. Heute zeichnen sie durch eine neue Art der Oberflächenvergütung manchmal etwas warm, was die von Canon ja auch tun. Beim Blitzen jedenfalls, merke ich keinen Unterschied und von dem Thema behaupte ich etwas zu verstehen.
>
>Sumasumarum; Wer im Sinn hat ein Sigma EX zu kaufen kann bedenkenlos zugreifen. Das 15-30er ist sehr gut für eine Optik in diesem extremen Bereich, das 2.8/28 - 70er ist jeder Diskussion erhaben. Das 2.8/24 - 70er hat im Weitwinkelbereich nicht Superwerte und ist ein Kompromiss. Wenn man die beiden von Canon genau unter die Lupe nehmen würde ist das 28 -70 er mit Sicherheit auch das Bessere, da bei einem Zomm das mit 24mm beginnt wesentlich schwieriger zu korrigieren ist.
>
>Zum Schluss: Das 2.8/28 - 70 von Sigma habe ich schon das Dritte, das 15 - 30 habe ich auch, das 24 -70 hatte ich sechs Monate und das 28 -135mm hatte ich von Sigma + Canon und habe beide mangels Abbildungsqualität wieder veräussert.

.
09.02.2003, 21:47

Klausi
10.02.2003, 00:02
Servus Sebastian,

hob nomoi nochgschaud:
http://home.arcor.de/brennsuppe/lexikon/woerter.htm

Gschmoaß kon ma mit ss und ß schreim, ich glab, daß do aba koa oide und neie Rechtschraibung gem duad.

Is a wurschd, woas ä a jeda -Bayer- wos gmoand is.

Habe die Ehre
Klausi (Münchner, eingeboren)

jar
10.02.2003, 10:40
ich will das 70-200 L 4.0 gar nicht in seinen abbildungsqualitäten abwerten,

aber ! 869 Euro UVP + 120 Euro für die stativschelle ohne Hardcase, bei nur 500g gewichtsersparnis

da lob ich mir das 80-200 L, wenn es denn gebraucht komplett mit hardcase und stativschelle bis 900 euro angeboten wird meist um 500-600

die 500gr. mehr ist sicher ein argument, aber auch nur das einzigste.
mir ist lieber 1 blende mehr zu verfügung zu haben bei gleichem preis oder günstiger.

gruss
jar