PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 28-135 IS - nochmal



usul
14.02.2003, 00:10
Ich glaub ich hab mit meinem 28-135 ein Problem :(

Ich habe gerade mal einen eigenen Test gemacht, um rauszufinden, wie sich die Schärfe verschiedener Objektive wirklich unterscheidet. Beim 28-135 hatte ich seit ich es besitze (ist noch nicht so lange) den Eindruck, dass die Bilder recht "weich" sind, habe das aber mal eher auf die Interpolation geschoben. Heute mal einen genauen Test gemacht und festgestellt, dass das Ding MIESERABEL ist im Vergleich zu meinen anderen Objektiven. Ich vermute mal, das Ding hat echt ein Problem.

Hier der Test:
<a href="http://www.matuschek.net/photo/lensd60.de.html">http://www.matuschek.net/photo/lensd60.de.html</a>

Hat jemand auch mal solche Tests probiert, jedoch nicht unbedingt an Testcharts, sondern an "echten" Objekten ? Hat schonmal jemand etwas ähnliches festgestellt ?

P.S. Bevor die Frage kommt: IS war abgeschaltet, fokussiert wurde manuell, wobei ich da viele Versuche gemacht habe und die Schärfe nicht besser wurde.

P.P.S. Ich hoffe, die "L-Fetischisten" ersparen sich Bemerkungen wie "war doch klar", denn ich denke hier handelt es sich vermutlich eher um ein Problem meines speziellen Objektives.

pano
14.02.2003, 00:34
ohne Rücksicht auf Beleuchtung und Motiv.

Daten:

28-135 IS
bei 50mm f9
und 1000 (!) ASA mit der 1D

da auch bei Deinem Bild der Ausschnitt in der Mitte liegt, habe ich nur die Bildmitte scharfgestellt und siehe da:



>Ich glaub ich hab mit meinem 28-135 ein Problem :(
>
>Ich habe gerade mal einen eigenen Test gemacht, um rauszufinden, wie sich die Schärfe verschiedener Objektive wirklich unterscheidet. Beim 28-135 hatte ich seit ich es besitze (ist noch nicht so lange) den Eindruck, dass die Bilder recht "weich" sind, habe das aber mal eher auf die Interpolation geschoben. Heute mal einen genauen Test gemacht und festgestellt, dass das Ding MIESERABEL ist im Vergleich zu meinen anderen Objektiven. Ich vermute mal, das Ding hat echt ein Problem.
>
>Hier der Test:
><a href="http://www.matuschek.net/photo/lensd60.de.html">http://www.matuschek.net/photo/lensd60.de.html</a>
>
>Hat jemand auch mal solche Tests probiert, jedoch nicht unbedingt an Testcharts, sondern an "echten" Objekten ? Hat schonmal jemand etwas ähnliches festgestellt ?
>
>P.S. Bevor die Frage kommt: IS war abgeschaltet, fokussiert wurde manuell, wobei ich da viele Versuche gemacht habe und die Schärfe nicht besser wurde.
>
>P.P.S. Ich hoffe, die "L-Fetischisten" ersparen sich Bemerkungen wie "war doch klar", denn ich denke hier handelt es sich vermutlich eher um ein Problem meines speziellen Objektives.
>

pano
14.02.2003, 00:36
pano schrieb:


<img src="http://web25.bor-is.de/thumbs/200302/1045175700.jpg" border="0"><br><a href="http://web25.bor-is.de/zoom/200302/1045175700.jpg" target="_blank">Originalbild (372x241) anzeigen.</a><br><br>

Ausschnitt wie folgt:

<img src="http://web25.bor-is.de/thumbs/200302/1045175744.jpg" border="0"><br><a href="http://web25.bor-is.de/zoom/200302/1045175744.jpg" target="_blank">Originalbild (450x301) anzeigen.</a><br><br>

Scharf und brilliant, wie es sich gehört.
Ich nehme tatsächlich an, daß Dein Objektiv einen Schaden hat :-(
>ohne Rücksicht auf Beleuchtung und Motiv.
>
>Daten:
>
>28-135 IS
>bei 50mm f9
>und 1000 (!) ASA mit der 1D
>
>da auch bei Deinem Bild der Ausschnitt in der Mitte liegt, habe ich nur die Bildmitte scharfgestellt und siehe da:
>
>
>
>>Ich glaub ich hab mit meinem 28-135 ein Problem :(
>>
>>Ich habe gerade mal einen eigenen Test gemacht, um rauszufinden, wie sich die Schärfe verschiedener Objektive wirklich unterscheidet. Beim 28-135 hatte ich seit ich es besitze (ist noch nicht so lange) den Eindruck, dass die Bilder recht "weich" sind, habe das aber mal eher auf die Interpolation geschoben. Heute mal einen genauen Test gemacht und festgestellt, dass das Ding MIESERABEL ist im Vergleich zu meinen anderen Objektiven. Ich vermute mal, das Ding hat echt ein Problem.
>>
>>Hier der Test:
>><a href="http://www.matuschek.net/photo/lensd60.de.html">http://www.matuschek.net/photo/lensd60.de.html</a>
>>
>>Hat jemand auch mal solche Tests probiert, jedoch nicht unbedingt an Testcharts, sondern an "echten" Objekten ? Hat schonmal jemand etwas ähnliches festgestellt ?
>>
>>P.S. Bevor die Frage kommt: IS war abgeschaltet, fokussiert wurde manuell, wobei ich da viele Versuche gemacht habe und die Schärfe nicht besser wurde.
>>
>>P.P.S. Ich hoffe, die "L-Fetischisten" ersparen sich Bemerkungen wie "war doch klar", denn ich denke hier handelt es sich vermutlich eher um ein Problem meines speziellen Objektives.
>>

Tilo
14.02.2003, 00:52
Hallo usul,

Dein 28-135er Test sieht ein bisschen grusselig aus.
Da ich das 28-135 nicht mehr habe, hier mal zwei Foto-Ausschnitte (unbearbeitet) aus dem Sommer:

<img src="http://web25.bor-is.de/thumbs/200302/1045175312.jpg" border="0" width="300" height="199"><br><a href="http://web25.bor-is.de/medium/200302/1045175312.jpg" target="_blank">Mittelgroßes Bild (800x533) anzeigen.</a><br><a href="http://web25.bor-is.de/zoom/200302/1045175312.jpg" target="_blank">Originalbild (1592x1061) anzeigen.</a><br>
Tv (Verschlusszeit) 1/750
Av (Blendenzahl) 5.6
Belichtungskorrektur 0
ISO 100
Brennweite 95.0mm

<img src="http://web25.bor-is.de/thumbs/200302/1045175631.jpg" border="0"><br><a href="http://web25.bor-is.de/medium/200302/1045175631.jpg" target="_blank">Mittelgroßes Bild (800x533) anzeigen.</a><br><a href="http://web25.bor-is.de/zoom/200302/1045175631.jpg" target="_blank">Originalbild (1738x1159) anzeigen.</a><br>
Tv (Verschlusszeit) 1/500
Av (Blendenzahl) 5.6
Belichtungskorrektur 0
ISO 100
Brennweite 135.0mm

Das 28-135 kommt mir im Vergleich mit dem 28-70 nur ein wenig "weich" vor. Es ist bei normalen Lichtverhältnissen ein guter Allrounder.

Ich bin der Meinung, würde Canon das Teil etwas wertiger bauen, mit einem IS der zweiten Generation versehen und die Lichtstärke auf 2.8 bringen, wäre es ein Bestseller mit diesem praxisnahen Zoombereich.

Gruß
Tilo

Dirk Wächter
14.02.2003, 08:48
Hallo Usul,

dass das 28-135er in der Bildmitte solche Schwächen aufzeigt, dürfte nicht normal sein. Schau mal bitte in die Galerie-03 (Bild 8) auf der Homepage den Heißluftballon an, oder gleich das erste Bild von Ingo Teich - achte dabei auf die Dame, die ihren Kaffee verschüttet :-) - so können Bilder auch sehen, die mit dem 28-135 gemacht worden sind.

Hattest Du in Deinem Test den IS wirklich aus? Sieht mir nämlich stark nach dem typischen Veriss bei "IS an und auf Stativ" aus. Nur so ne Vermutung.

Gruß. Dirk.

Sebastian_Agerer
14.02.2003, 20:52
Tilo schrieb:
>
>Ich bin der Meinung, würde Canon das Teil etwas wertiger bauen, mit einem IS der zweiten Generation versehen und die Lichtstärke auf 2.8 bringen, wäre es ein Bestseller mit diesem praxisnahen Zoombereich.
>
Hallo Tilo,
nur unter 2.000 EUR wär da nix drin!
Schöne Grüße
Sebastian

jar
14.02.2003, 21:05
canon gehts gut,
wir haben leitungsfähige CAD und CNC geräte,
kein glasermeister schleift mehr im schweisse seines angesichtes 60h die woche linsen, um nach prüfung 9 von 10 wegzuwerfen.

globalisierung sagt eigentlich alles wird billiger, oder meinen die nur die gehälter ?

gruss
jar

Flinkbaum
14.02.2003, 21:21
Du siehst doch, was ein 2.8/24-70 L kostet !
Und dann rechne dir den Preis für ein 2.8/28-135 mit modernem IS doch selber aus ! 2000,- Euros wären da noch ein wahres Schnäppchen und würden meine Meinung über die Canon Preisgestaltung vollends aus der Bahn werfen.....

Außerdem wäre es technisch wohl nicht machbar : Tamron hat sich mit dem 2.8/28-105 (nur bis 105 !) auch einen abgebrochen (nicht gerade berauschende Testergebnisse - wenn man nur ein bischen auf diese Tests geben kann).
Hier gibts opt./techn. Grenzen, die bis heute noch nicht überschritten werden können.

Tilo
14.02.2003, 21:24
Hallo Sebastian,
es kommt darauf an, ob dies Teil mit dem Glamour einer Edelscherbe belegt wird oder als normale Optik vermarktet wird.

Ich bin persönlich der Meinung, es besteht kein Grund warum, Objektive mit rotem bzw. grünem Gummiband so viel erheblich mehr kosten. Fertigungstechnisch ist der Aufwand (fast) gleich.

Was preislich, auch mit Gewinn drin ist, zeigt Sigma. Es ist wie bei den Autos. Das Image und Marketing macht den Preis.

Aber eine solche Scherbe würde Canon sowieso nicht raus bringen, weil sie eine ernstzunehmende Konkurrenz zur 24-70-200er Klasse wären.

Gruß
Tilo

jar
14.02.2003, 21:28
mein absoluter liebling, in thema preise ist immer noch das ALTE
EF 85 1,2 L
ehemals 2999,- DM jetzt UVP 2559,- EURO

selbst wenn es diese Lohnsteigerungen gegeben hätte, die fertigung ist mit sicherheit optimiert worden, wenn nicht sogar in billiglohn länder umgezogen.

ne der preisspiegel sagt nichts über die fertigungskosten
sondern bloß was wir ausgeben wollen ;-)

gruss
jar

Tilo
14.02.2003, 21:29
Der Mondpreis würde der Canon-Logik entsprechen. Aber ein L-Suppenzoom 35-350 gibt es auch.

Die optische Erfahrung für ein 2.8/28-135 hätte Canon.

Gruß
Tilo

Frodo Beutlin schieb:

>Du siehst doch, was ein 2.8/24-70 L kostet !
>Und dann rechne dir den Preis für ein 2.8/28-135 mit modernem IS doch selber aus ! 2000,- Euros wären da noch ein wahres Schnäppchen und würden meine Meinung über die Canon Preisgestaltung vollends aus der Bahn werfen.....
>
>Außerdem wäre es technisch wohl nicht machbar : Tamron hat sich mit dem 2.8/28-105 (nur bis 105 !) auch einen abgebrochen (nicht gerade berauschende Testergebnisse - wenn man nur ein bischen auf diese Tests geben kann).
>Hier gibts opt./techn. Grenzen, die bis heute noch nicht überschritten werden können.