PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : und gleich noch eine - Fliter analog...



Gerd Weckenmann
21.03.2004, 21:39
So da ich jetzt den kleinen Finger habe (Filmthreads) fehlt mir noch die festliche Hand ;).
Es geht um Filter in der SW-Fotographie. Ich habe auf die Frage auch in google keine Aw gefunden.
Die Farbfilter, die ja in der sw-Fotographie empfohlen werden, filtern ja immer die Komplementärfarbe raus und verstärken die Filterfarbe - soweit richtig ?

Nun wollt ich mal fragen ob es vielleicht einen eierlegenden Wollmilchfilter gibt, der mir ein bischen von allem gibt. Zum Beispiel weiß ich vom Gelben, dass er die Wolken hell lässt, aber den HImmel abdunkelt. Kann ich jetzt sagen, dass er allgemein helle Farben aufhellt und dunkle verdunkelt ? das wäre doch dann eigentlich der wichtigste Farbfilter, wenn meine Aussage stimmt oder ?

Danke und Grüße Gerd

Sven Hummer
22.03.2004, 22:10
Der Filter hellt immer die eigene und ähnliche Farben auf, die komplementäre dunkelt er ab.
Gelb mittel oder dunkel ist für alles sehr gut. Grün macht z.b. Laub und Gras heller, den Himmel dunkler. Rot bringt sehr starke Kontraste.
Aber um keine Abhandlung schreiben zu müssen, empfehle ich das Buch von Ansel Adams 'Das Negativ'. Darin werden sowohl Deine vorhergehenden Fragen, als auch diese eingehendst beantwortet. Billiger geht´s mit dem Cokin oder Heliopan Filterprospekt. Aber nach den insges. drei Ansel Adams Büchern weiß man aber fast alles (analoge).

Gruß

Gerd Weckenmann
24.03.2004, 01:10
super Antwort, kurz und für mich verständlich :)
danke dir,

viele Grüße Gerd