PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Auswahl von Objektiven als Grundausrüstung



Holger Hofmann
09.04.2004, 16:23
Bin neu hier und hab vor mir bald eine 10D oder 300D (wenn ich es doch nur wüsste...) anzuschaffen. Bislang habe ich eine 500N mit 28-200er Tamron benutzt, will aber wegen der Vielfalt auf Digital umsteigen, trotzdem aber noch ab und zu analog Dias fotografieren.

Nach nun langem Wälzen der Forumseiten und der vielen guten Beiträge meine ich mich zu einer Auswahl durchgerungen zu haben und wollte mal Eure Meinung dazu hören:

EF 17-40/4
Tamron 28-75/2,8 XR Di als 'Immerdrauf' oder alternativ Sigma 50/2,8 Macro
EF 70-200/4 (2,8 ist einfach zu teuer), ergänzt durch EX 1,4

Was hab ich damit vor? Fotos im Wesentlichen von Landschaft und gelegentlich Tieren (daher auch Konverter als Ergänzung; macht das Sinn?) und darüber hinaus will ich solch eine Ausrüstung auch öfers mal zuhause nutzen und mit ihr einfach mal drauf los ziehen (kein Profi, aber auch niemand, der die Kamere das ganze Jahr im Schrank liegen hat).

Ich denke, dass alle Objektive eine tolle Leistung sowohl an DSLR als auch an einer analogen zeigen. Mir kommt es daher nur um die Zusammenstellung der Brennweiten an. Herzlichen Dank für Eure Meinungen/Tips!!

Micha67
09.04.2004, 16:28
... jemand zu lesen, der bereits vor Kauf des DSLR-Gehäuses ein Budget für Objektive avisiert, welches die Qualitäten des Bodies auch zur Geltung bringen kann.

ehemaliger Benutzer
09.04.2004, 16:33
...du hast keine >Löcher< über den gesamten Brennweitenbereich und die Qualität deiner Auswahl ist auch anerkannt gut. Bei der Wahl entweder Tamron Zoom oder 50mm Macro, würde ich eher sagen:
Zunächst das Tamron und später (..oder sofort) noch zusätzlich ein Macro.

Grüsse Heinz

Alex
09.04.2004, 17:05
Moin Moin!
Also die Auswahl an sich ist schon mal o.k. Aber das 28-75 kannst Du Dir meiner Erfahrung nach schenken. Sogenannte 'Lücken' in dieser Größe (40-70) sind zu vernachlässigen und durch Fußarbeit auszubügeln.
Stecke das Geld des Konverters und des 28-75 lieber in eine zukünftige Investition einer 300er Festbrennweite. 4/300 mit oder ohne IS, neu oder gebraucht.

Grüße

Alex

Rotwang
09.04.2004, 18:16
Also ich bin eigentlich in der gleichen Situation. Irgendwann wird es die 300D/10D/oder Nachfolger werden. Als Objektivve hatte ich mir eigentlich auch dasselbe ausgesucht.
Evtl hole ich mir anstatt dem 17-40L doch nur das 18-55 Kitobjektiv damit es am Anfang billiger ist.

Allerdings ist mein Überlegung ob ich mir asntatt dem 28-75 und dem 70-200 das alte 35-350L hole - so hab ich imme reinen großen Brennweitenbereich abgedeckt. Dagegeb spricht im Grunde nur das Gewicht - aber wenn ich die beiden anderen mitnehmen würde, dann ist auch fast das gleiche.

Meinungen dazu?

Gruß
Sebastian

Benutzer
09.04.2004, 18:19

Klaus-Peter Kolling
13.04.2004, 00:29
Hallo Holger,

Deine Liste war auch mal mein Einstieg in's Forum wobei überraschend ist, wie sich die Antworten der 'Fachleute' damals wie heute gleichen.

Erste Frage für Dich: Was fotografiere ich hauptsächlich? Ist es Landschaft, Reise, Alltag ist Deine Wahl genau richtig - hab ich nämlich auch ;-)))
Alle mit den langen Tüten sollten an den crop denken - wann wird so eine teure Scherbe bei den vorgenannten Anwendungen wirklich gebraucht? Die Sache mit der Lichtstärke ist eine andere. Als 'leichtes Immerdrauf' habe ich mich zusätzlich für das 24mm EF CANON entschieden, mit crop entspricht es einem 38mm und ist damit die ideale Standardbrennweite. Mit dem 28mm u. 50mm 2.5 Macro von Canon die meiner Ansicht nach besten, preiswerten Festbrennweiten. Fall's dann die Makrofotografie noch mehr Spass macht ist das 100mm USM 2.8 von CANON eine gute Ergänzung. Wer braucht dann noch ein 180er Macro?

Gruß

Klaus-Peter

TK
13.04.2004, 00:43
>>...ob ich mir anstatt dem 28-75 und dem 70-200 das alte 35-350L hole ...<<
Das sollte man für sich mal ausprobieren. Qualitätsfanatikern wird es evtl. nicht gerecht.
Ich habe damit durch den Wegfall des Objektivwechsels schon reichlich Bilder gemacht, die es sonst garnicht gäbe.
Ansonsten landen aber viele beim 70-200 2.8 L (IS) USM, insbesondere bei indoor Action.
Das 28-75 kenne ich leider nicht, da ich mich in´s 24-70 L 'verliebt' habe.
LG
TK

Alfred Pawle
13.04.2004, 02:02
Falls es eine 300D wird so würd ich dir zur Ausführung mit Kitobjektiv raten, dazu das Tamron 28-75 und das Canon 70-200 mit Konverter, wie von dir vorgeschlagen.
Nach einer Weile fotografieren entscheide ob dir 18 oder auch 17mm Anfangsbrennweite bei Crop 1,6 überhaupt reichen und du nicht doch lieber anstelle des 17-40 zu einem Extremweitwinkel(momentan gibt´s nur das 12-24 Sigma) greifst.
Mir z.b. geht es so das ich mehr WW möchte. Falls mich der Hafer nicht zu sehr sticht werd ich wohl noch bis in den Herbst warten, von Tokina ist schon etwas für den Bereich angekündigt und ev. wollen auch noch Tamron oder Canon mitspielen.

Dino DreihundertD
13.04.2004, 10:49

Dino DreihundertD
13.04.2004, 10:49

Dino DreihundertD
13.04.2004, 10:54
Hi

na super ;( alles klappt hier *ggg*

Zum TEXT:

Ich habe ungefähr deine Auswahl, die Kitoptik von der 300D für 'WW', das Tamron als Immerdrauf. Das Sigma 50mm Macro habe ich auch, aber DAS wirst du auf keinen Fall als Immerdrauf nutzen. Der AF ist dazu viel! zu langsam. Das ist ein waschechtes Macro, der AF trifft gut, aber eben langsam.
In meiner Sammlung gibt es dann noch ein 75-300 IS, was ich wohl gegen 'dein' 70-200 4.0 eintauschen werde. Auch da ist mir der AF für Tiere (wenn sie nicht im Zoo sind) zu langsam.

Insgesammt finde ich dann die Auswahl GÜNSTIG (2 non-Canon dabei) aber eben auch sehr gut, sprich das beste was es von der 'Konkurrenz' gibt.

Dino

jar
13.04.2004, 11:43
EF 17-40/4, auf jeden Fall ! wird am Crop dein immerdrauf bleiben !


Tamron 28-75/2,8 XR Di als 'Immerdrauf' oder alternativ Sigma 50/2,8 Macro
entbehrlich, lieber für die Lücke 40-70 ein 50/1,8 oder eben das Macro wegen Doppelnutzen


EF 70-200/4 (2,8 ist einfach zu teuer), ergänzt durch EX 1,4, gute Wahl

Das Tamron 28-75/2,8 XR Di halte ich für entbehrlich, weil eben 28-40 durch das 17-40 abgedeckt und 70-75 durch das 70-200 , die lücke 40-70 ist nicht so groß, das man das nicht mit 50 und laufen schliessen kann.

Gruß
Jar

Jui66
13.04.2004, 13:54
>weil eben 28-40 durch das 17-40 abgedeckt
17-40 wird durch Crop 1,6 zum 27,2 - 64...

jar
13.04.2004, 13:59
ist keine......

es ging nur um Brennweiten, nicht um Crop, deswegen schrieb ich ja das 17-40 wird ! sein immerdrauf Objektiv bleiben.

Gruß
Jar

Jui66
14.04.2004, 08:10
> ...lieber für die Lücke 40-70 ein 50/1,8 oder eben das Macro wegen Doppelnutzen...


>...weil eben 28-40 durch das 17-40 abgedeckt...

hört sich für mich aber so an, als wenn das 17-40 an Crop-Kameras 28-40 abdeckt, siehe oben

Jui

jar
14.04.2004, 08:42

Jui66
14.04.2004, 13:38

jar
14.04.2004, 13:40

Event
14.04.2004, 16:36
Hi, meine Aussattung habe ich mir innerhalb von 2 Jahren zusammengekauft.
Der Grundstein wurde mit einer EOS 300 und 28-80 und 75-300 `er Objektiven gelegt.

Nach dem Umstieg/Aufstieg auf die D30 war mir das zuwenig
Die D30 + die beiden Standartobjektive mussten folgender Ausrüstung weichen:

Canon 10D
Sigma 15-30mm
Sigma 28-80mm 2.8
Canon 50mm 1.8 I (mein Liebling - schnell, lichtstark, leicht)
Tamron 28-300mm kompakt

Dazu noch
Canon 420EX Blitz
1.7 fach Telekonverter von (ich glaub Soligor)
und zu guter letzt ein Zwischenringsatz von Soligor
und ganz wichtig, selbstverständlich ein zweiter Akku!
that`s it
Ich habe Wert auf neue, bzw. fast neue Geräte mit entsprechender Rechnung / Garantie gelegt. (bis auf das 50er, das natürlich dafür zu alt ist)

Mit der Ausstattung komme ich super zurecht.
Preislich hielt sie sich auch im Rahmen.
Ich habe nie die neuesten Objektive gekauft, meist ein wenig gewartet, bis die Preise gefallen sind!

zum Tamron 28-300 - das ist meiner Meinung eine Gute Wahl, wenn es zu schwer wird, oder der Platz eng wird. Ich glaube, ich würde kein 200`er Objektiv kaufen, für einen geringen Aufpreis habe ich deutlich mehr Brennweite.
(Noch fehlt mir nichts ;-))
...bis eventuell auf den Batteriegriff...


Gruß firum

Jui66
15.04.2004, 13:11
brauchen das getz nicht endlos fortführen, woll.... ;.)
Gruß
Jui

PitWi
15.04.2004, 15:16
>EF 17-40/4
>EF 70-200/4 (2,8 ist einfach zu teuer), ergänzt durch EX 1,4

Genau die habe ich mir auch bestellt. Die Lücke von 40 - 70 halte ich aber für klein genug, um sie nicht unbedingt abdecken zu müssen (getestet mit dem alten 28-80) bzw. würde ich das tatsächlich mit dem 50er Makro schließen.

Das Canon 28-200 behalte ich als immer-dabei-Optik, wenn ich nur Kamera + 1 Optik mitnehmen kann.

pabchem
15.04.2004, 17:14
Hi!

Sowas würde ich eher lassen, erst recht mit der Vorauswahl im Hinterkopf. Man macht mit so einem Extremzoom meiner Meinung nach zuviele Kompromisse. Selbst die guten 35-350er 28-300er Canon L's sind es nicht so ganz.

Die Grundidee finde ich gut, 17-40/70-200 wäre auch meine Idee (wobei ich beim 70-200er schon auf das 2.8 IS sparen würde). Dazwischen ein 50 mm (z.B. das Canon 50/1.4, die 1.8er sind recht laut und das 1.8 I sehr alt...), wenn's unbedingt ein Macro sein soll, OK; Nebenbei: das Canon-50 mm-Makro kann nur mit Konverter 1:1. Sollte es am oberen Ende nicht reichen: Extender oder 300/4 (IS).

Generell kann man immer noch später etwas besseres/passenderes/etc. kaufen. Das ist ja das schöne an den Wechselobjektiven. Außerdem: man sollte nie an den Objektiven sparen. Die hat man länger als den Body, erst recht im digitalen Zeitalter.

Viel Spaß, wenn's dann wirklich losgeht!
Patrick

Holger Hofmann
18.04.2004, 19:48
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure zahlreiche Antworten!!! Bin beeindruckt!

Dann werde ich mich mal auf die Suche machen: wird wohl 17-40 und 70-200 + Ext. werden (mehr lässt das Budget gerade nicht zu... aber denke mal, dass ich damit super gut bedient sein werde). Jetzt hoffe ich nur noch, dass ich alles bekomme. Sobald ich's habe kann ich dann auch mein Profil ausfüllen.

Danke nochmals!

FriedV
19.04.2004, 13:08
Mein Vorschlag ist
12-24 Sigma
24-70 2.8 L
70-200 2.8 L IS.
Meine Reiseausrüstung, schwer aber beste Qualität.