PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nachtrag zu \\\



KRK
09.04.2004, 16:56
erneuter Versuch, um das Verwacklungsrisiko endgültig auszuschließen:
Tamron 28-200, Brennweite 70 mm, Bl. 5,0 (offen), 1/1600 sec. Spiegelvorauslösung, Stativ.
Ergebnisse werden nicht besser. Mehrere Aufnahmen mit manueller und automatischer Fokussierung, alle gleich.
Mir fällt nichts dazu ein, außer das die Linse nichts taugt, auch wenn ich das bedauere. Das Teil ist halt praktisch.
Bild unbearbeitet, nur Ausschnitt aus der Bildmitte.

<img src='http://web25.bor-is.de/thumbs/200404/543_1081518906.jpg' border='0'><br><a href='http://web25.bor-is.de/medium/200404/543_1081518906.jpg' target='_blank'>Mittelgroßes Bild (800x548) anzeigen.</a><br><a href='http://web25.bor-is.de/zoom/200404/543_1081518906.jpg' target='_blank'>Originalbild (2324x1592) anzeigen.</a><br><br>

Gruss KRK

sa
09.04.2004, 19:12
wenn ja, versuch es mal ohne...

lg

sabine

Alfons W.
09.04.2004, 19:36
Da stimmt was nicht mit dem Objektiv. Selbst mein altes Canon EF 35-80 (ich glaube, es hatte diese Brennweite), war nicht so schlecht, obwohl es das grottenschlechteste Objektiv war, welches Canon je auf die Kundschaft losgelassen hat.

Lucas
09.04.2004, 20:20
das was Du gepostet hast sieht eigenartig aus.

Ich hab auf die schnelle nur ein Bild mit Blende 8 gefunden und einen Ausschnitt gemacht, aber es ist nicht so unscharf.
<img src='http://web25.bor-is.de/thumbs/200404/150_1081531229.jpg' border='0'><br><a href='http://web25.bor-is.de/medium/200404/150_1081531229.jpg' target='_blank'>Mittelgroßes Bild (800x653) anzeigen.</a><br><a href='http://web25.bor-is.de/zoom/200404/150_1081531229.jpg' target='_blank'>Originalbild (2052x1676) anzeigen.</a><br><br>
Lucas

parOlandO
09.04.2004, 20:58
Hi,

auch wenns traurig ist..
das sieht eher nach dem 'schrulligen' AF der 10D aus.. dessen AF-Felder zu grob und zu großräumig sind.
Die Äste stören schlicht und einfach und führen dazu das irgendwo zwischen Haus und Ast auf einen 'Mittelwert' focussiert wird.

Mit der 10D gehts mir in der Situation nicht anders.. wogegen meine 1D mit dem gleichen Objektiv keinerlei Probleme hat! Das Glas ist es somit nicht!

Mit 10D und ner Canonlinse mache ich´s bisher bei Störfeldern wie den Ästen so:
- Auf 1 (einen!) AF-Punkt umschalten
- manuell anvisieren
- dann 'langsam' auslösen..
beim Canon-Glas kann ich ja in den manuellen Modus 'eingreifen' und beim Druck auf den Auslöser wird zunächst der aktuelle Focus 'korrigiert'.. bevor dann ausgelöst wird.

Bei 7-8 von 10 Versuchen liegt meine manuelle Einstellung gut genug am 'Zielpunkt' und der nachgeschaltete AF konzentriert sich dann genau auf diesen, die Äste bleiben (meist)unbeachtet.

Wenn das mit deinem Glas nicht geht bleibt dir nur rein manuelle Scharfstellung oder auf 1D umsteigen.. oder auf Photokina und 10-Nachfolger warten ;)


Gutes Licht
Gerd

KRK
09.04.2004, 21:55
aber die Versuche mit AF sind identisch. Daran liegt es nicht.

Gruss KRK

KRK
09.04.2004, 21:58

Timpe
10.04.2004, 07:29
Ich nehme mal an, daß die Linse defekt ist. Genauso sahen meine Bilder aus, die ich mit meinem Canon 100-300 USM gemacht hatte. Nach der Überholung (Justierung und Reparatur Linsensystem für 122 €) klappte es auch wieder mit der Schärfe.

parOlandO
11.04.2004, 19:26
< ist manuell fokussiert,> uii.. hätte ich nicht erwartet, da ist dann ja wirklich der Wurm drin.

Wie ist das übrigens bei dem Tamron ..?
kannst du im AF-Modus dennoch manuell einstellen../eingreifen ohne irgendeinen Schalter umzulegen?

MfG
Gerd

Micha67
12.04.2004, 13:22
Da es sicherlich nicht immer Verwackler in exakt der gleichen Richtung sein können (Verwischen nach links und oben), denke ich, daß die Scherbe wirklich einen Knacks hat - und zwar einen so gewaltigen Knacks, daß man dies auch an Analogmaterial bei Vergrößerung auf 13x18cm deutlich erkennen muß.