PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Soligor 1,7 oder Kenko 1,4 ?



Julius Pirklbauer
20.04.2004, 19:08
Sollen beide eigentlich ganz gut sein.

Der Vergleich im Fotomagazin (nicht relevant aber nur mal zum vergleich):
optisch/mechanisch
Soli1,7: 8,8/9,0
Ken1,4: 8,8/8,4
zum vergleich:
Can1,4: 9,4/9,8

eindeutiger vorteil vom soligor: 100€ billiger

Jetzt frag ich mal im dforum, wie die Meinungen zu den beiden sind und ob die fotomagazin tests hinkommen könnten, und obs empfehlungen gibt (kenko wurde ja schon öfter empfohlen)

vG Julius

Firlefanz
20.04.2004, 19:55
Kenko = Soligor
(ich glaube Kenko baut und soligor verkauft das günstiger - wenn ich nicht irre)
sollen also baugleich sein - nur die Farbe und der Preis sind anders.

Ob nun 1,4x oder 1,7x musst Du selbser wissen - was Dir gerade angeboten wird und welche Verländerung Du brauchst und ob der AF noch mitspielt.

Sascha

Julius Pirklbauer
20.04.2004, 19:58
aha....also die sind von der gleichen firma und müssten daher von der qualität ziemlich gleich sein (mal abgesehen von 1,7 und 1,4) ........ok dann werd ich einfach mal schaun welchen ich zuerst bekomm :)

Frage allgemein zu convertern: cropen die wieder was aus der linse raus oder verkleinern sie die information die auf den sensor fallen würde?

Joerg Eckert
20.04.2004, 19:59
HI

> Kenko = Soligor
> (ich glaube Kenko baut und soligor verkauft das günstiger - wenn
> ich nicht irre)
> sollen also baugleich sein - nur die Farbe und der Preis sind anders.

Also die Pro-Serie sind absolut baugleich. (also der 1,4 und der 2,0). Da ist nur der Aufdruck anders.

> Ob nun 1,4x oder 1,7x musst Du selbser wissen - was Dir gerade angeboten wird
> und welche Verländerung Du brauchst und ob der AF noch mitspielt.

Der 1,4 veraendert die Bildqualitaet so gut wie gar nicht. Ab 1,7 siehst Du im direkten vergleich Unterschiede. Je nach Qualitaetsanspruechen macht das aber nix. (und manchmal ist ein Bild besser als kein Bild...)

Wicht ist: die 1,4 und die 2,0 muessen aus der Pro-Serie sein. Vom1,7 gibt es nur eine Version.

gruss Joerg

Julius Pirklbauer
20.04.2004, 20:02
aha.....das heist der kenko 1,4 300pro ist zu empfehlen und beim 1,7 lässt die quali schon nach?!

Firlefanz
20.04.2004, 20:24
Freundin im Nacken sitzt und man schnell schreiben muss...

Ich habe den 1,4x und den 1,7x in einen Topf geworfen.
Das ist natürlich Quatsch. Gut sind die weissen (Kenko pro / Soligor Pro)
Beide sind baugleich - nur Soligor ist etwas günstiger.

Der 1,7x ist schwarz - keine 'Pro'-Serie.

Wie Joerg schon sagt, die Qualität leidet etwas. Aber das ist ja Ansichtssache.

Ich habe schon tolle Fotos mit dem normalen 1,7er gesehen.

Sascha

Julius Pirklbauer
20.04.2004, 20:26
hihi, jaja .....wennst keine Zeit mehr hast zum schreiben dann versteh ich das natürlich ;)

das heist Soligor hat auch einen 1,4er?

hm.....also die Proserien sind gute......ok

Joerg Eckert
20.04.2004, 20:27
HI

> aha.....das heist der kenko 1,4 300pro ist zu empfehlen und beim 1,7 lässt die quali
> schon nach?

Ich versuchs mal anders.

Ein Konverter reduziert immer die Qualitaet. Es kommt halt drauf an ob es einen stoert bzw. wann (Bildgroesse) es fuer einen stoerend wird.

Wenn man KOnverter einsetzen will, so waere fuer mich die Reihenfolge so:

Billigkonverter (Einfachlinie) sollten meiner Meinung nach vermieden werden.

Etwas Vergroesserung:
1. Canon 1,4
2. Kenko Pro 300 bzw. Soligor Pro 1,4fach

Bei mehr Vergroesserung:
1. Canon 2,0
2. Kenko Pro bzw. Soligor Pro 2,0fach

Der Soligor 1,7fach nimmt eine Sonderstellung ein. Er ist definitiv besser als ein Kenko bzw. Soligor 2fach.


Bei 1,4fach habe ich Canon und Soligor-Pro in Ruhe miteinander vergleichen koennen. Ich sehe durchaus Unterschiede. Allerdings muss ich schon sehr genau hinsehen. Das hat mir gereicht um mich fuer den guenstigeren Konverter zu entscheiden.

Bei 2fach ist Qualitaetsunterschied vom Canon im Vergleich zu Soligor/Kenko etwas deutlicher zu sehen. Solange Du aber nicht ueber A4-Ausbelichtungen machst, wirst Du es wahrscheinlich nicht unbedingt bemerken. Da kann man aber unterschiedlicher Meinung sein. Ein eigener Test ist unbedingt anzuraten.

Achso: Alles mit einer 10D beurteilt. Nimmt man eine andere Kamera, kann das Ergebnis durchaus deutlich abweichen (bin gespannt wie sich die Konverter an der Mark2 machen werden... Ich befuerchte ich werde Canon kaufen duerfen..)

gruss Joerg

ps.: Preislich sind Kenko Pro 300 und Soligor Pro bis auf wenige Euro gleich.

Joerg Eckert
20.04.2004, 20:28

Firlefanz
20.04.2004, 20:29

Julius Pirklbauer
20.04.2004, 20:33
na gut ......dann werd ich mal ausschau nach einem 1,4 converter halten.... (soviel mehr brauch ich ja auch nicht) wenn ich einen günstigen 1,7 finde nehm ich den......

die Canon sind mir zu teuer.......und die 2x setzen alle eine tolle objektivqualität vorraus .....

parOlandO
20.04.2004, 21:47
Die Fertigung stammt wohl aus fast gleicher Quelle, doch die Selektierung wird nach Customer (Soli) und Pro (pro300) vorgenommen, ähnlich den L´s und zwei rechtlich getrennte Vertriebe bedienen den Markt.

Der 1.4er Pro 300 schluckt etwa 30% und der Soli 1.7 etwa 55% Licht!

Ich nutze mittlerweile den 1.4er und den 2.0er von Kenko zur vollen Zufriedenheit.

MfG
Gerd

Julius Pirklbauer
20.04.2004, 22:40
hm.....gut......ich werd glaub ich mit dem 1,4 beginnen und dann schaun ob ich mehr brauch

Nighthelper
21.04.2004, 03:02
Moin,

ich habe den Soli1.7 und mit diesem eine Zeitlang rumgespielt. Mein persönliches Fazit : der Gewinn an Brennweite kann den Verlust an Licht nicht wettmachen. Sollte das beabsichtigte Motiv zu klein sein, vergrößere ich lieber mittels Software am PC ...

mfG, Sönke

Thomas Suess
21.04.2004, 21:51
Kenko 1,4 und Soligor 1,4 jeweils aus der Pro-Serie sind baugleich! Nicht baugleich sind natürlich Soligor 1,7 und Soligor 1,4 bzw. Soligor 1,7 und Kenko 1,4 usw...

Helmut Holtrup
21.04.2004, 22:41
Ob der alte Soligor auch von Kenko gefertigt wird weiß ich nicht.

Wenn ich ein Fremdfabrikat nehmen würde, dann entweder den Kenko 1,4 PRO oder den Soligor 1,4 PRO (das sind nämlich die gleichen, nur der von Soligor ist evt. etwas billiger) Diese sind schon sehr gut, kommen aber nicht an den Canon heran. Da ist es aber bei dem 1,4er egal ob die Ausführung I oder II (der II ist nur besser abgedichtet). Nur bei dem 2.0 muß es der II sein, der ist nämlich neu berechnet.

parOlandO
22.04.2004, 23:19

Dino DreihundertD
23.04.2004, 12:01
Hi

Ich würde gern noch wissen wie es um die Qualität und Unterschiede vom Canon 1,4 I und Canon 1,4 II ausieht. Funktioniert an aktuellen Objektiven (70-200 4.0) da der AF (bei dem Ier)?

Funktioniert der AF mit den Kenko Pro einwandfrei und schnell?

Wie ist generell der Unterschied zwischen Canon und Kenko zu sehen?

Dank euch.

Dino

Joerg Eckert
23.04.2004, 12:04
Hai

> 1,4 I und Canon 1,4 II ausieht. Funktioniert an aktuellen Objektiven (70-200 4.0)
> da der AF (bei dem Ier)?

4.0 *1,4 macht Blende 5.6 = geht

> Funktioniert der AF mit den Kenko Pro einwandfrei und
> schnell?

Genauso einwandfrei bzw. schnell wie mit dem Canon.


Joerg

Thomas Suess
23.04.2004, 13:02
Aussage drei versch. Fachhändler Jan. 04, ich denke, Soligor/Kenko deswegen anzuschreiben wird keine sinnvolle Antwort bringen. Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, daß unterschiedliche Qualitäten für die unterschiedlichen Label aussortiert werden. Der Aufwand wäre doch viel zu hoch.
Ein Beispiel aus der Elektrobranche: früher hat die Firma Grundig die Unterhaltungselektronik für Quelle ('Universum') gefertigt. Da war auch immer die Rede davon, daß Quelle die minderwertigen Geräte erhält. Fakt war aber (Erste-Hand-Info eines damals bei Grundig für die Fertigung zuständigen), daß -sinngemäß- bis 12:00 Uhr das Label Grundig aufgedruckt wurde, ab 12:01 Uhr wurde dann Universum aufgedruckt.
Weiteres Beispiel aus der Lack und Farbenindustrie: mein Vater war Mitglied der Geschäftsleitung bei einer größen Farbenfabrik. Ich kenne daher auch die dortige Vorgehensweise. Auch dort wurde z.B. Lack angesetzt, die Abfüllung erfolgte für die unterschiedlichsten Marken. Da ich meine allererste Ferienarbeit mal dort am Band verbringen 'durfte', kann ich Dir sagen, daß bis der Auftrag für XXX erfüllt war, die Etiketten XXX in die Etiketiermaschine eingelegt wurden, dann wurden die Etiketten YYYY eingelegt und es wurde für YYY produziert - sprich abegefüllt. Wohlbemerkt alles auch dem gleichen Silo mit der Lackmischung. Daß der Verkaufspreis für den Endkunden um teilweise 100% differiert hat, muß ich wohl nicht erwähnen... Der EK der jeweilgen Firmen war i.d.R. sehr ähnlich...

Dino DreihundertD
23.04.2004, 16:00
Hi

Danke schon mal, habe diese Infos jetzt (versteckt) auf der US-Seite gefunden.

Kann mir noch jemand den praktischen/optischen unterschied zwischen den Iern und IIern erklären?

Dino

Alfred Pawle
24.04.2004, 12:39
optisch kein Unterschied, beim IIer die Abdichtung verbessert