PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : zum thema randunschärfe/zentrierung....



Benutzer
22.04.2004, 20:17
mir ist da noch so ein gedanke gekommen....aus meinen nikonzeiten kann ich mich gut erinnern, dass die cams oft mal...so 1-2 x im jahr...bei nikon oder mandic zum prüfen waren...beim rennsport sind doch viele filme durchgelaufen. so war fast immer von 4 gehäusen eines im umlauf bei nikon....nun aber...jedesmal war auf der rechnung das wort ' auflagemass justieren ' aufgeführt....was nach rücksprache nichts anderes bedeutete, als das bajonet entsprechend parallel zur filmebene zu bringen...vermutlich natürlich bedingt durch tragen schwerer tüten an der cam....ich dachte immer, dieses sei eine position, mit der nikon mal schnell damals 40.- kassierte ohne richtig was dafür zu tun...aber.??? das könnte doch auch ein grund für randunschärfen auf nur einer seite sein. warum sollte sich das was von nikon zu canon oder von früher zu heute geändet haben...???

Martin
22.04.2004, 20:19
...ist ja ein runder Durchmesser. Ein schiefes Bajonett würde bedeuten, dass sich eine Bildhälfte diese Phänomen oder anderes hätte, die andere nicht.

Martin

Benutzer
22.04.2004, 20:24

aze
22.04.2004, 20:25
es kann bei nicht paralleler ausrichtung theoretisch die rechte Seite 'postiv' unscharf sein, die linke 'negativ', an den ober und unterseiten merkt man die 'schärfe' am Rand wegen des Formfaktors nicht!

Micha67
22.04.2004, 20:37
... bei Canon ist das EF-Bajonett mit seinem etwas größeren Durchmesser vor solchen Auslockerungen etwas besser geschützt. An den Canon-Gehäusen der Oberliga hört man von Bajonett-Dejustierungen nur sehr selten. Vermutlich ist da tatsächlich auf eine höhere mechanische Qualität geachtet worden (auch durch zusätzliche Maßnahmen neben dem größeren Bajonettdurchmesser). Immerhin was den Canon-Ingenieuren der Marktsektor der Sportfotografie immer sehr wichtig, sodaß zumindest in diesem Punkt die Specs härter angezogen wurden als bei Nikon. Wenn man die Reporter sieht, wie sie mit einer 1er und dem 16-35er auf den Athleten zielend im Laufschritt neben diesem herholpern und dabei das 70-200/2.8er am ungehängten Body zappelt, dann könnte einem ganz anders werden. Dennoch hört man erstaunlich wenige Beanstandungen. Die weißen Riesen mit 'profimäßiger' Abnutzung der 'Signalfarbe' sprechen ja auch eine eigene Sprache über den stattgehabten Umgang ...

ehemaliger Benutzer
22.04.2004, 22:34
...wenn all deine Objektive auf derselben Seite unscharf abbilden würden.

Grüsse Heinz

Benutzer
22.04.2004, 22:53