PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kratzer auf der Rücklinse



Seeknipser
28.04.2004, 16:36
Wie schlimm ist eigentlich ein Kratzer (ca. 6-8mm) auf der Rücklinse (die an der innenseite des Objektivs, die am Bajonett aufgesetzt wird)? Beeinträchtigt er die Abbildungsqualität?

Der Kratzer liegt im äusseren Bereich der Linse.

Guido

Artefakt
28.04.2004, 17:44
... aber Du könntest ja eine neutrale Wand oder den Himmel mit offener Blende bis auf 11 oder 16 abgeblendet fotografieren. Wenn da kein dunkler Strich, der dem Kratzer ähnelt, zu sehen ist, dann ist es wurscht. Es hängt auch ziemlich von der Brennweite und dem Brennpunkt (da wo sich die Lichtstrahlen kreuzen) innerhalb der Optik ab - bei starkem Weitwinkel/starker Abblendung ist es sicher ab problematischsten.

ehemaliger Benutzer
28.04.2004, 17:46
Bei der Hinterlinse schwer zu sagen. In der Regel wird man aber leichte Kratzer genauso wie ja auch Staub auf oder sogar im Objektiv kaum bemerken, da diese weit ausserhalb der Schärfeebene des Sensor´s liegen. Sollten es mehrere leichte Kratzer sein, wird als erstes die Streulichtempfindlichkeit des Objektives erhöht, vorallem bei Gegen- und Seitenlicht und gleichzeitig der Kontrastumfang veringert. Das Objektiv zeichnet insgesamt >softer< Bei entsprechnder grösse eines Kratzer müsste dieser aber auch irgendwann sichtbar sein. nicht als scharf abgebildetes Objekt, warscheinlicher aber eher als milchige Strukturen im Bild und beim Blick durch den Sucher. Glücklicherweise habe ich diese Erfahrung aber bislang nicht machen müssen.

Grüsse Heinz

Seeknipser
28.04.2004, 18:04
Vielen Dank für eure Antworten. Ich werde mal ein Bild meiner Zimmerwand machen und probieren, ob ich was sehen kann.

Ich versuche auch ma, ob ich Beeinträchtigungen bezüglich Streulicht erzeugen kann.

Gruesse

Guido

Thomas Nordhoff
28.04.2004, 18:31

Pitt Müller
28.04.2004, 19:53
blende soweit Du kannst ab. Belichte auf den Himmel, oder eine sehr gleichmäßig
beleuchtete Fläche. Mache die Aufnahmen bei unendlich und kürzester Entfernungseinstellung.
Da Du weißt, wo der Kratzer ist (oben, seitlich usw) untersuche nun genau diese Stellen im Bild (Achtung es ist alles seitenverkehrt und kopfstehen) .
Wenn nun keine Spuren zu erkennen sind, kann nur noch etwas Streulicht bei ungünstigen Licheinfall produziert werden.
Viel Spass!
Gruß Pitt

Seeknipser
28.04.2004, 22:52
Also ich habe alles mögliche (was ihr mir so empfohlen habt) ausprobiert und konnte keine Flecken, Schatten, Schlieren oder sonst was auf den Bildern entdecken. Der Kratzer ist aber auch recht dünn und nicht allzu tief. Es ist ein 70-210/3.5-4.5 USM, das ansonsten noch gut in Schuss ist. Es gehörte einem Bekannten, der es mir günstig nageboten hat. Der Bekannte hat ganz schön geguckt und hält mich nachall den Tests für einen Prüfguru, he he...

Nun ist es meins :-))))

Guido