PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tamron AF 28-75/2.8 XR DI LD



Fabian Becker
06.05.2004, 10:23
Hallo

Gestern habe ich (nach dem zweiten Versuch) mir ein Tamron AF 28-75/2.8 XR DI LD zugelegt. Ich bin von der Abbildungsqualität (schon mit offener Blende) und der Geschwindigkeit des AF schon begeistert. Sicher kann es nicht ganz mit einem L mithalten, allerdings ist es schon nahe dran, so weit ich das beurteilen kann. Gegenüber eines L ist es zudem sehr kompakt.

Mein Sigam 28-70/2.8 DF Asph. EX kann mit dem Tamron nicht in entferntesten Konkurrieren.

Die Anmerkung wegen des zweiten Versuchs bezieht sich auf das erste seiner Art. Beim testen ist mir aufgefallen, das der Fokus mit zunehmender Entfernung übers Ziel hinaus geschossen ist. Wenn ich ein Fahrzeug aus einer Entfernung von 25m anvisiert habe, war es unscharf, dafür die Hauswand, die sich 5m dahinter befand.

Mein Händler (Fotodose in Hannover) hat es anstandslos getauscht.

LG
Der Faban

Seeknipser
09.05.2004, 08:18
Scheint wohl ein verbreitetes Phänomen zu sein. Seit TAMRON die Produktion nach China verlegt hat gibt es ziemliche Probleme mit der Qualität in der Fertigung.

Die älteren, noch in Japa produzierten hingegen scheinen fast alle top zu arbeiten :-)))

Guido

Fabian Becker
09.05.2004, 13:20
Es kann sehr gut angehen, dass dies damit zu tun hat. Mein jetziges neues Objektiv hat den Schriftzug (ok, die Verpackung): Assembled in China of Japanese & Chinese parts. Also: montiert in China, hat aber anscheinend eine japanische Konstruktion. (So verstehe ich das jedenfalls, oder?)

ducateur
09.05.2004, 19:03
Kannst du vielleicht mal ein oder zwei Bildchen zeigen ? Forums-Kollege Bernard hatte kürzlich nämlich auch eines aus China zum testen und das konnte weder bei Offenblende noch abgeblendet gegen mein Japan-Baby anstinken...

Wäre bestimmt noch für andere hier interessant...

Gruß, Michi

Fabian Becker
09.05.2004, 23:53
hier ein foto vom ersten Tamron.
Hier habe ich auf den Schriftzug von Fahrzeug scharfgestellt. Und die Hauswand dahinter ist scharf dargestellt.

<img src='http://web25.bor-is.de/thumbs/200405/3593_1084135095.jpg' border='0'><br><a href='http://web25.bor-is.de/medium/200405/3593_1084135095.jpg' target='_blank'>Mittelgroßes Bild (800x533) anzeigen.</a><br><a href='http://web25.bor-is.de/zoom/200405/3593_1084135095.jpg' target='_blank'>Originalbild (3072x2048) anzeigen.</a><br><br>


und hier ein Beispiel für das neue Tamron. Ich finde leider die vergleichsaufnahme mit dem PC-H Wagen zur zeit nicht. Also hier eines was vielleicht nicht so optimal ist foto.

<img src='http://web25.bor-is.de/thumbs/200405/3593_1084135913.jpg' border='0'><br><a href='http://web25.bor-is.de/medium/200405/3593_1084135913.jpg' target='_blank'>Mittelgroßes Bild (533x800) anzeigen.</a><br><a href='http://web25.bor-is.de/zoom/200405/3593_1084135913.jpg' target='_blank'>Originalbild (2048x3072) anzeigen.</a><br><br>

Bernd Adam
10.05.2004, 13:19
Hallo,

ich spiele auch schon lange mit dem Gedanken mir das Tamron zu holen. Aber die Aufnahme mit dem neuen Tamron ist bestimmt nicht besser wie die Bilder mit einem 28-135 IS von Canon.

Gruß

Bernd

Fabian Becker
10.05.2004, 21:57
Dann versuch doch mal mit dem Canon EF 28-135 bei Blende 2.8 zu fotografieren.

Ich habe schon Zwei Tokina (2.8er), zwei Sigma (2.8er), ein EF L 24-70 F2.8 (leider für mich etwas zu teuer) getestet und bin dann beim Sigma EX 28-70 F2.8 hängen geblieben. Das war damals fürs Geld schon gar nicht so schlecht.

Nur das Tamron ist bei offener Blende noch besser als mein Sigma. Das Sigma hat bei offener Blende öfter mal so einen Schleier im Bild verursacht. Die Schärfe hat auch etwas nachgelassen.

Die L Objektive von Canon kennen diese Erscheinungen ja auch nicht. Mein vergleich zum L bezog sich natürlich auf die Bildqualität bei offener Blende. Und genau hier bin ich vom Tamron sehr positiv überrascht.

Vom EF 28-135 IS bin ich auch sehr überzeugt. Ich besitze es ja selber. :-)))

Bernd Adam
12.05.2004, 13:52
Hallo Fabian,

vielen Dank für Deine Antwort. Ich wollte das Tamron nicht schlecht machen. Leider waren die Exif Daten nicht zu lesen und so wußte ich nicht das Du das Portrait mit Blende 2,8 geschossen hast. Geht mit dem Canon ja auch nicht, da hier die 3,5 die kleinste Blende ist.
Du würdest also sagen, daß das Tamron schon lohnt, auch wenn man das Canon 28-135 hat?
Ich würdede es dann erst mal nicht von meiner Kaufliste streichen.
Gruß

Bernd

Fabian Becker
12.05.2004, 16:57
Hallo Bernd,

ich hab’s überhaupt nicht böse aufgefaßt. Wofür stelle ich hier Erfahrungsberichte rein. Um anderen Usern vor eventuellen fehl Käufen zu bewahren. Hier ist selbstverständlich auch Kritik (so wohl positive oder auch negative) durchaus erwünschte. :-)))

Wie schon erwähnt, habe ich schon ein paar 2.8er Optiken ausprobiert. Das Tamron leistet fürs Geld schon eine ganze Menge. Die Produktionsqualität schwankt allerdings ein wenig. Wenn Geld nicht so die Rolle spielt, dann natürlich lieber ein L.

Das EF28-135 würde ich in jedenfalls behalten. Es hängt doch immer von der Situation ab, welches Objektiv zum Einsatz kommt.

Der Fabian. :-)))

Bernd Adam
13.05.2004, 11:35
Hallo Fabian, vielen Dank für die Antwort. Deinen letzten Satz habe ich mir auch schon überlegt, ich meine das 28-135 auch noch zu behalten. Den der IS ist leider nicht im Tamron enthalten.

gruß

Bernd

Fabian Becker
13.05.2004, 13:41
Die eine Überlegung ist natürlich der IS. Eine andere auch der Brennweiten Bereich bis 135mm. Davon mal abgesehen, kann auch ein lichtstarkes Objektiv nachteilig sein.

Wenn ich zum Beispiel auf einer Party Fotografiere benutzte ich die Blendenautomatik (TV) und einen 550er (indirektes Blitzen) Blitz. Hierbei wählt die Automatik öfter mal die kleinste Blende die der Kamera zu Verfügung steht. Also beim 28-135mm (je nach dem welcher Zoombereich eingestellt ist) 3,5 bis 5,6.

Die verwendet blende wirkt sich dann wieder auf die Ausdehnung der Tiefenschärfe aus. Nimmst zu in dieser Situation nun eine 2,8 so erhältst Du wenig Tiefenschärfe und Deine Fotos werden unter Umständen unscharfe, weil die Personen während Du scharf gestellt hast, aus den schärfe Bereich getanzt sind.

Mit dem 28-135 werden die Fotos vielleicht etwas dunkler. Das kann man leicht korrigieren. Wenn die Bilder Unschärfen aufweisen, ist das nicht mehr ohne weiteres möglich, das zu korrigieren.

Schaf Dir das Tamron an und behalte Dein 28-135. So ergänzen sich beide Objektive. Die Eier legenden Wollmichschau gibt es auch bei L Objektiven nicht.


Der Fabian.

Arno Schikora
16.05.2004, 14:36
Du schreibst, dass Du beide hast und auch behalten möchtest. Den Grund hierfür würde ich gerne erfragen. Denn die Brennweite des Canons mit max. 135mm ist zwar nicht schlecht, aber für richtige Teleaufnahmen wird es erforderlich sein, eine Linse mit größerer Brennweite zu erwerben. Na ja und dann ist doch entweder das 28-75 oder das 28-135 über - oder???

Arno Schikora
16.05.2004, 14:41

Fabian Becker
17.05.2004, 08:49