PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Objektiv erfahrungen TS / E und Makro



patworkART
13.05.2004, 15:23
Hallo Kollegen,

Ich möchte meine Objektiv ballete erweitern. Ich spiele mit dem Gedanken mir ein TS / E wie auch ein Makro zuzulegen.
Meine Fargen nun:

- Welche Brennweite ist für ein TS / E Objektiv empfehlens wert?

- Welches Makro ist zu empfehen 90mm oder 180mm und welches Fabrikat?
Sigma kommt nicht in Frage, Entweder Tamron oder Canon

- Welche Unterschiede, bestehen zwischen dem Tamron 180 und dem Canon?

Danke für alle Hinweise und Tipps

<a href='http://www.webshot.ch' target='_blank'>Patrick Straub</a>

KRK
13.05.2004, 15:33
den Makro-Objektiv-Test auf der 'Technik'-Seite von HKO hast Du sicher schon gelesen. Die Suchfunktion hat Dir weitere Meinungen und Informationen gebracht. Was willst Du jetzt zum Thema Makro noch wissen ??

Gruss KRK

patworkART
13.05.2004, 15:37
Ich habe bereits sehr viel Equipment und bin immer Canon treu geblieben, doch beim 180er Makro kämpfe ich, resp. ich suche Gründe warum ich nicht das Tamron nehmen soll,
Es kostet die Hälfte und soll laut Meinungen im Forum besser sein als das Canon.
Der einzige Unterschied den ich finden konnte, ist der USM und der Spritzwasserschutz bei Canon. Lohnt sich das ghierfür das doppelte zu bezahlen?

Patrick

jar
13.05.2004, 15:39
canon sind sehr wertstabil , meine canon bin ich immer zu einem guten preis auch nach jahren losgeworden

gruss
jar

Thomas Beyer
13.05.2004, 16:48
Bei mir erscheint neuerdings 'Forbidden'

Gruß Thomas

jar
13.05.2004, 16:50

jar
13.05.2004, 17:22

M. Blum
13.05.2004, 17:27
Beim TSE kommt es ganz darauf an, was du damit fotografieren willst. Für Tabletop ist das 90er gut. Für Architektur eher das 45er oder das 24er.

patworkART
13.05.2004, 18:20

jar
13.05.2004, 18:29
24er in der Achitektur gerade die stürzenden Linien stören, wenn nicht da TS , wo sonst ?

Gruß
Jar

Martin
13.05.2004, 19:25
aber als Makro kann ich das Tamron 90er empfehlen, da es gut und günstig ist.

Das 100er Makro ist sehr scharf und gut verarbeitet und hat USM und ist IF, was viel ausmacht. Preislich über dem Tamron, was viele halt abschreckt.

Als Sahnehäubchen finde ich das Lupenobjektiv gut, ist halt extrem Makro.

Ein Umkehrring (z.B. Novoflex) funzt sogar mit einem 28-135 IS, d.h. Du hast dann auch ein Alltagszoom.

Als TS-Objektiv kann ich Dir nichts empfehlen. Da ich aber nur Canon Objektive besitze nach Umwegen über Sigma und Tamron Ware....bin ich zu dem Entschluss gekommen nichts geht über Canon. Das ist aber Ansichtssache und eine finanzielle Entscheidung.

Martin

Udo Lewerenz
14.05.2004, 00:14
Hatte mal ne ganze Zeit das 24 TS-E. Ist ein super Teil. Wie aus einem Stück gefeilt. Da wackelt nichts. Und die Leistung ist halt L. Wenn Du ernsthaft Architekturfotografie mit KB oder Digital betreiben willst, kommst Du an diesem Gerät nicht vorbei! Ach so, MF, kein AF.

Wobei die Tiltfunktion eigentlich bei 24mm relativ uninteressant ist, da die Schärfentiefe bei der Brennweite eh schon ziemlich groß ist.

Über die anderen TS kann ich nichts sagen. Aber mit steigender Brennweite verlagert sich die Sache sicherlich zu Gunsten der T-Funktion. Das 90-iger mit Zwischenringen und Schärfedehnung ist sicherlich interessant für Makro etc.

Hab meins dann übrigens verkauft. Mir wurde Architektur zu langweilig (habs den ganzen Tag über auf Arbeit - das reicht).

Karl Günter Wünsch
14.05.2004, 02:05
Erschlagt mich, aber das TS-E (notfalls mit Zwischenringen) würde auch eine verdammt gute Figur als Makro machen, da mit dem Shift ja die Schärfentiefeebene verschoben werden kann...

mfg
Karl Günter Wünsch