PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : objekivfrage



FDS
11.03.2003, 16:55
da mir das 28-135 is usm zu wenig weitwinkel bot, habe ich es verkauft. allerdings bin ich mir nicht sicher, durch welches objektiv ich es nun ersetze. eine durchsicht alter bilder hat ergeben, dass ich entweder am unteren ende mit 28mm oder im bereich 90-135mm fotografiere, im mittleren bereich habe ich es fast gar nicht eingesetzt. ansonsten habe ich noch das 100mm makro, welches ich für blumen und botanik verwende. beruflich brauche ich den weitwinkel für immobilienbesichtigungen. gerade dort hat der 28mm weitwinkel nicht ausgereicht.
folgende varianten habe ich mir zurechtgelegt, bewusst hochwertig und auf lange sicht angelegt:
1. 16-35 L + 50mm 1.4
2. 24-70 L
den telebereich werde ich später ausbauen.
folgende befürchtungen habe ich bei variante 1: für einen evtl. kommenden vollformat sensor bräuchte ich gar nicht diesen superweitwinkel und mir würde dann im mittleren bereich ein passende lösung fehlen. allerdings mit dem 50mm sehr gute low light fähigkeiten und sehr gute abbildungsleistung
variante 2: wäre natürlich perfekt für einen vollformat sensor. u.U. könnte ich mit 24mm mit 1.6 crop leben, könnte mir allerdings vorstellen, im hinblick auf meine gewohnheiten mich wieder nur am unteren ende aufzuhalten und 70mm im leichten telebereich könnten auch nicht ausreichen.
ich hoffe, dass meine ausführungen einigermaßen nachvollziehbar sind und würde mich über eure anmerkungen und tips sehr freuen.

beste grüsse
fred

M. Blum
11.03.2003, 17:02
Der Unterschied zwischen 24 und 28 ist gering. Ich würde, wenn du ein WW brauchst auf das 16-35 wechseln. Wenn dir das zu teuer ist gibt es noch das Sigma 15-30. Das liefert an der D30/60/10D sehr gute Bilder und kostet deutlich weniger als die Hälfte des Canon..

Gruß
Matthias



<i>[FDS schrieb am 11.03.03 um 15:55:12]

> da mir das 28-135 is usm zu wenig weitwinkel bot, habe ich es verkauft. allerdings
> bin ich mir nicht sicher, durch welches objektiv ich es nun ersetze. eine durchsicht
> alter bilder hat ergeben, dass ich entweder am unteren ende mit 28mm oder im bereich
> 90-135mm fotografiere, im mittleren bereich habe ich es fast gar nicht eingesetzt.
> ansonsten habe ich noch das 100mm makro, welches ich für blumen und botanik verwende.
> beruflich brauche ich den weitwinkel für immobilienbesichtigungen. gerade dort hat
> der 28mm weitwinkel nicht ausgereicht.
> folgende varianten habe ich mir zurechtgelegt,
> bewusst hochwertig und auf lange sicht angelegt:
> 1. 16-35 L + 50mm 1.4
> 2. 24-70
> L
> den telebereich werde ich später ausbauen.
> folgende befürchtungen habe ich
> bei variante 1: für einen evtl. kommenden vollformat sensor bräuchte ich gar nicht
> diesen superweitwinkel und mir würde dann im mittleren bereich ein passende lösung
> fehlen. allerdings mit dem 50mm sehr gute low light fähigkeiten und sehr gute abbildungsleistung
>
> variante 2: wäre natürlich perfekt für einen vollformat sensor. u.U. könnte ich mit
> 24mm mit 1.6 crop leben, könnte mir allerdings vorstellen, im hinblick auf meine
> gewohnheiten mich wieder nur am unteren ende aufzuhalten und 70mm im leichten telebereich
> könnten auch nicht ausreichen.
> ich hoffe, dass meine ausführungen einigermaßen
> nachvollziehbar sind und würde mich über eure anmerkungen und tips sehr freuen.
>
>
> beste grüsse
> fred</i>

FDS
11.03.2003, 17:02

Markus
11.03.2003, 17:46
> Der Unterschied zwischen 24 und 28 ist gering. Ich würde, wenn du ein WW brauchst
> auf das 16-35 wechseln. Wenn dir das zu teuer ist gibt es noch das Sigma 15-30. Das
> liefert an der D30/60/10D sehr gute Bilder und kostet deutlich weniger als die >
es kommt ja auch noch das 4.0/17-40L.
die qualität dürfte erwartungsgemäß hoch sein und ist viel billiger als das
16-35mm

markus