PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fremdobjektive - Adapter - EOS



Berszat
22.05.2004, 18:49
Tach auch,

aus analogen Zeiten habe ich noch so einige Spielzeuge wiederentdeckt, die ich gerne an meiner D60 nutzen möchte (hatte früher Oly 2n und 4). Ausprobiert habe ich zwischenzeitlich den Blitz T32 wegen der farbigen Vorsatzscheiben - und das funzt.

Nun habe ich einen Hersteller für objektivseitige Adapter (z.B. OM-Balgen an Canon EOS) gesucht und in USA auch gefunden, hier der Link für andere Interressierte:

http://www.cameraquest.com/frames/4saleReos.htm

Habe allerdings auch ein paar Fragen:

1. hat jemand schon sowas -evtl. mit anderen Systemen- versucht, mit welchen Erfahrungen?
2. kennt jemand einen Hersteller in Deutschland?
3. geht sowas auch über T2, wobei das Problem wahrscheinlich die Adaption vom OM-Objektiv auf 42 mm Gewinde ist?

Danke und Gruß
-bernd-

Gustav Krulis
22.05.2004, 19:24
Ich habe mir den Link http://www.cameraquest.com/frames/4saleReos.htm angeschaut,
Diese Adapter arbeiten also ohne Linse und die Unendlich-Einstellung ist möglich, wenn die Olympus Objektive nicht über den Adapter nach hinten hinausragen, ist der Einsatz ohne Einschränkungen möglich.
Abgesehen davon ist der Adapter recht teuer, aber der Hersteller Novoflex, der auch so etwas anbietet/anbot ist nicht billiger und Zörkendorfer macht Massarbiet mit dementsprechenden Preisen, fündig könntest du bei solchen Dingen bei Brenner Versand werden.
Im Prinzip kann man jedes Objektiv an der EOS verwenden, wenn Unendlich möglich ist und die Blende manuell betätigt werden kann, das ganze lauft dann natürlich auf Manuell. Ich habe das mal mit Canon FD Objektiven (1,2 Konverter und optische Beeinträchtigung) und linsenlos mit M42-Objektiven/Balgen probiert.
Ich glaube das lohnt nur bei wirklichen Spitzenoptiken, für die man keinen entsprechenden Verkaufspreis mehr erzielen kann. Für die Spielerei mit einem Balgengerät ist das ganze brauchbar, für Telefotografie Freihand unpraktikabel langsam, kommt also sehr auf Deine Objektive an.
Über T2 geht das Ganze natürlich auch, nur wie bekommst vorne das OM-Objektiv rauf. Auch M 42 geht natürlich. Für weniger als 10 EUR bekommt man einen M42 Adapter auf EOS, gleicher Preis etwa T2.
LG Gustav

Berszat
22.05.2004, 19:39
Danke, Gustav, sehe ich im Prinzip auch als zu teuer an. Gerade für den Balgen hätte ichs aber gern, da ich über den Diakopierer noch einen Haufen Dias digitalisieren wollte.
Deine Antwort hat mich aber auf eine Idee gebracht. Vielleicht kann ich die vordere Balgenstandarte mit einem M42-Außengewinde versehen und da dann den T2 anschrauben.

Hab noch einige Oly-Objektive, das 1,4/50 wäre von Interresse an der D60. Sonst habe ich schon einen viel zu großen Scherbenhaufen.

Danke und Gruß
-bernd-

Gustav Krulis
22.05.2004, 19:55
Wenn du ein Olympus Balgengerät hast, dann würde ich mir den teuren amerikanischen Adapterspass schon gönnen, beschauliche Arbeit mit dem Balgen ist da schon echt praktikabel.
Dias digitalisieren würde ich aber schon lieber mit einem Diascanner, die sind schon echt preiswert geworden.
LG Gustav

Berszat
22.05.2004, 20:10
Habe mir vor einiger Zeit mal den Agfa Snapscan e50 gegönnt. Damit geht die Diascannerei, na ja, sagen wir mal zufriedenstellend, was die Qualität anbelangt.
Geht aber alles sehr langsam.
Meine Vorstellung war, das über den Balgen mit dem Dia-Kopier-Vorsatz zu machen. Einmal eingestellt und nur noch Dia rein, knips, Dia raus usw.

Gruß
-bernd-

Gustav Krulis
22.05.2004, 20:21
ist echt mühsam, habe ich auch mal gemacht. Wenn es nur wenige Dias sind, dann ist es zumutbar.
LG Gustav

Pitt Müller
24.05.2004, 14:57
genau von diesem Anbieter aus USA habe ich den Oly -> EOS Adapter. Ich verwende
gerne das 50/1,4 damit und bin zufrieden. Die Bestellung aus USA hat sehr gut
funktioniert. Weiter nutze ich auch einen Nik -> EOS und einen M42 -> EOS Adapter.
Bisher hatte ich keine Probleme ( EOS 10D)
Gruß Pitt