PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 70-200/4L + Konverter (1,4) oder 300/4L IS (an 10D)



juergenp
03.06.2004, 12:11
Hallo,

würde gern mal eure Argumente für oder gegen eine der beiden Varianten hören (lesen).
Das 70-200/4L habe ich schon, hätte aber gerne für Tieraufnahmen etwas mehr Brennweite.

Jürgen

Stefan Ott
03.06.2004, 12:17
Genau diese Frage wurde neulich an anderem Ort erörtert:
<a href='http://www.fotocommunity.de/forum/read.php?f=23&i=3659&t=3659' target='_blank'>nämlich hier</a>

juergenp
03.06.2004, 12:46
Also zuerst 300/4L kaufen und wenn das noch nicht reicht den Konverter.
Der arbeitet dann ja auch mit dem 70-200/4L zusammen.

Dirk Westermann
03.06.2004, 12:49
Ich habe mir die Erörterung durchgelesen. Es macht in Verbindung mit einem Konverter bestimmt was aus, ob ich das 70-200/4L oder das lichtstärkere 70-200/2,8L benutze.

Stefan Ott
03.06.2004, 14:17
Klar - beim lichtstarken komme ich mit 1.4 Konverter auf Blende 4, beim anderen auf 5.6. Macht sich deutlich in der Autofokusgeschwindigkeit bemerkbar.

Ich hatte zeitweise das 4/300 mit und ohne IS - da ich hauptsächlich vom Ein- und Dreibein fotografiere, konnte ich keinen Unterschied feststellen. Das 4/300 ohne bekommt man schon für unter 600 Euro - das wäre auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Thomas Suess
04.06.2004, 16:47
je nach Anwendungfall 70-200/4L mit und ohne Konverter, 300/4L IS mit und ohne Konverter.
So habe ich dann ein 70-200/4.0; wenn das zu kurz ist, ich aber die Flexibilität eines Zooms brauche ein 100-280/5.6; und außerdem ein 300/4.0 und ein 420/5.6