PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canon 24-70f2.8 fehlerhaft?



Greggor
15.03.2003, 13:30
Hallo zusammen,

ich hatte in den letzten Tagen schon einmal Fragen betreffend des 24-70f2.8 gestellt. Jetzt noch eine abschließende. Das Objektiv soll zwar optisch und mechanisch sehr gut sein, allerdings haben einige User dieses Forums bemängelt, dass das Objektiv manchmal fehlerhaft war (Unschärfe, Autofocus hakt) und zurück geschickt werden mußte um ein neues zu ordern.

Ich finde es ja sehr beunruhigend, dass es anscheinend eine so hohe Fehlerquote bei diesem Canon Objektiv gibt. Meine Frage also, meint ihr Canon hat das inzwischen im Griff, oder ist es immernoch recht wahrscheinlich ein fehlerhaftes 24-70f2.8 zu bekommen, so dass man einen riesigen Aufwand betreiben muß, das Objektiv umzutauschen bzw. den Fehler rechtzeitig zu bemerken etc.

Würde mir es gerne zulegen, bin jetzt aber sichtbar verunsichert und würde gerne von Eurem Erfahrungsschatz mit dem Objektiv profitieren.

Und ist es wirklich soo schwer? Ich meine, so ein Ding wiegt doch sowieso nie unter 700gr.

Gruß, Greggor

trphoto
15.03.2003, 13:39
...der service von canon ist wirklich sehr gut. sollte dein l-scherbe wirklich mal in rauch aufgehen, so wirst du bestimmt keine probleme bekommen. würde mir wirkliche keine gedanken machen - kaufen und schöne bilder machen.....

Andreas Bresson
15.03.2003, 18:15
... und zwar einmal von einem Besitzer eines 24-70/2,8 und dann noch unabhängig von zwei Besitzern des 16-35/2,8 (angeblich relativ oft unscharfe Bilder, da AF-Übersetzung zu lahm bei Massebewegung) - hab's auch nur gehört, allerdings von den Besitzern dieser Scherben, die beide ganz oben auf meiner Wunschliste stehen. Bin nun auch etwas verunsichert...

noricom
15.03.2003, 18:21
Hallo,

habe auch schon ein defektes 24-70 in der Hand gehabt, bei dem der Autofokus klemmte und dies auf der CeBit am ersten Tag nach 2 Stunden!

Wollte mir das Teil eigentlich auch kaufen, aber bin auch noch schwer am Grübeln.

Irgenwas scheint ja doch mit der Mechanik zu sein. Auf dpreview wurde auch schon häufig darüber berichtet.

Sollte bei so einem Teil doch eigentlich nicht passieren, oder????

Gruß
Norbert

Andreas Bresson
15.03.2003, 18:24
Wie gesagt, das 24-70/2,8 L und das 16-35/2,8 L sind beides meine Traumlinsen, ich trage mich mit ernsthaften Kaufabsichten, doch bei den Preisen (pro Stück je knapp 2.000,- Euro) müssen sie schon nahezu perfekt sein, denn es wäre eine Anschaffung 'für immer' oder wenigstens die nächsten - na sagen wir - zehn Jahre... die häufigen Modellwechsel bei den Gehäusen sind ja okay, aber bei teuren L-Scherben hört's dann auf mit alle zwei Jahre was Neues kaufen...

;-)))

KlausW
16.03.2003, 11:27
Habe das Teil seit 1 Monat. Bisher keinerlei Ausfälle. Super scharf und zuverlässiger und schneller AF. Es gibt also auch funktionierende 24-70 er ;-)) Für alles andere gibts den Garantieservice.
Gruß Klaus

<i>[Andreas Bresson schrieb am 15.03.03 um 17:24:46]

> Wie gesagt, das 24-70/2,8 L und das 16-35/2,8 L sind beides meine Traumlinsen, ich
> trage mich mit ernsthaften Kaufabsichten, doch bei den Preisen (pro Stück je knapp
> 2.000,- Euro) müssen sie schon nahezu perfekt sein, denn es wäre eine Anschaffung
> 'für immer' oder wenigstens die nächsten - na sagen wir - zehn Jahre... die häufigen
> Modellwechsel bei den Gehäusen sind ja okay, aber bei teuren L-Scherben hört's dann
> auf mit alle zwei Jahre was Neues kaufen...
>
> ;-)))</i>

.
16.03.2003, 12:01
Hallo Klaus,

mal eine Frage an Dich: lohnt sich der Umstieg vom 28 -70L auf das Neue ? Habe das 'Alte' seit 95 und bin sehr, sehr zufrieden. Ist die Bildqualität wirklich jeder Diskusion erhaben ? Ich bin einfach etwas skeptisch da ich denke dass ein 28-70er qualitativ leichter in den Griff zu bekommen ist als eines mit Anfangsöffnung 24mm. Da haben nämlich alle mehr oder weniger Probleme (Nikon, Sigma, Minolta usw.) mir Verzug und Leistungsabfall. Hast Du ein Probebild ?

Besten Dank für Deine Auskunft: Hermann

joergstraller
16.03.2003, 12:24
Hallo freewolf,

einen guten Vergleich hat Fred Miranda geschrieben:
<a href='http://www.fredmiranda.com/24-70/' target='_blank'>24-70 Vergleich</a>

Sein Fazit: Der Umstieg lohnt sich nur, wenn du die 24mm brauchst. Lies mal nach, ist interessant.

grüsse jörg
<i>[Freewolf schrieb am 16.03.03 um 11:01:31]

> Hallo Klaus,
>
> mal eine Frage an Dich: lohnt sich der Umstieg vom 28 -70L auf
> das Neue ? Habe das 'Alte' seit 95 und bin sehr, sehr zufrieden. Ist die Bildqualität
> wirklich jeder Diskusion erhaben ? Ich bin einfach etwas skeptisch da ich denke dass
> ein 28-70er qualitativ leichter in den Griff zu bekommen ist als eines mit Anfangsöffnung
> 24mm. Da haben nämlich alle mehr oder weniger Probleme (Nikon, Sigma, Minolta usw.)
> mir Verzug und Leistungsabfall. Hast Du ein Probebild ?
>
> Besten Dank für Deine
> Auskunft: Hermann
> </i>

Tilo
16.03.2003, 12:25
Hier der
<a href='http://www.fredmiranda.com/24-70/index.html' target='_blank'>Fred Miranda 24-70 Test</a>.

Gruß
Tilo

<i>[Freewolf schrieb am 16.03.03 um 11:01:31]

> Hallo Klaus,
>
> mal eine Frage an Dich: lohnt sich der Umstieg vom 28 -70L auf
> das Neue ? Habe das 'Alte' seit 95 und bin sehr, sehr zufrieden. Ist die Bildqualität
> wirklich jeder Diskusion erhaben ? Ich bin einfach etwas skeptisch da ich denke dass
> ein 28-70er qualitativ leichter in den Griff zu bekommen ist als eines mit Anfangsöffnung
> 24mm. Da haben nämlich alle mehr oder weniger Probleme (Nikon, Sigma, Minolta usw.)
> mir Verzug und Leistungsabfall. Hast Du ein Probebild ?
>
> Besten Dank für Deine
> Auskunft: Hermann
> </i>

KHD
16.03.2003, 12:33
denn die 24 bringen es auch nicht um so einen Kostenaufwand zu betreiben. Lieber dann noch ein WW wie das 16-35 oder 17-40 je nach Kosteneinsatz.

Gruss KHD

jar
16.03.2003, 13:36
vorneweg,
ich habe und benutze, 28-80 und 24er
und dachte auch es wäre schön den wechsel zum 24 zu vermeiden,
aber, wie hier gelesen ist das 24er 2,8 ein sehr gutes objektiv und passt optimal ins ewa marine gehäuse, also abschaffen geht nicht für mich, dadurch macht der umstieg auf 24-70 weniger sinn.
28-70er besitzer einer Dxx mit 1,6er faktor sind sowieso mit einem ab 15- 16- 17- besser bedient und der endbereich geht locker bis/über 28 also lohnt sich der umstieg nicht, dito der neukauf( höherer preis ?), da wären 2 sinnvoller eins was ab 15- 16- 17- losgeht und eines was ab 24- 28- übernimmt.

mir hat schon das neue 28-70 nicht so gut gefallen, was ich über das 24- lese noch weniger also anschschauen und über feeling und preis die entscheidung treffen.

gruss
jar

.
16.03.2003, 14:26

KlausW
17.03.2003, 00:58
Was soll ich sagen? Wenn ich das 28-70 hätte, würde ich einen Umstieg warscheinlich nicht machen. Aber ich komme vom 28-125 IS USM und da ist das mehr an Lichtstärke schon fantastisch. Zumal bei 2.8 Anfangsblende die schärfe super ist. Anbei mal ein Bild vom BMW-Museum bei Blende 2.8 ohne Blitz.

<img src='http://web25.bor-is.de/thumbs/200303/1047855412.jpg' border='0'><br><a href='http://web25.bor-is.de/medium/200303/1047855412.jpg' target='_blank'>Mittelgroßes Bild (800x533) anzeigen.</a><br><a href='http://web25.bor-is.de/zoom/200303/1047855412.jpg' target='_blank'>Originalbild (1417x945) anzeigen.</a><br><br>

38 cm Naheinstellgrenze finde ich auch super spitze!

Gruß Klaus


<i>[Freewolf schrieb am 16.03.03 um 11:01:31]

> Hallo Klaus,
>
> mal eine Frage an Dich: lohnt sich der Umstieg vom 28 -70L auf
> das Neue ? Habe das 'Alte' seit 95 und bin sehr, sehr zufrieden. Ist die Bildqualität
> wirklich jeder Diskusion erhaben ? Ich bin einfach etwas skeptisch da ich denke dass
> ein 28-70er qualitativ leichter in den Griff zu bekommen ist als eines mit Anfangsöffnung
> 24mm. Da haben nämlich alle mehr oder weniger Probleme (Nikon, Sigma, Minolta usw.)
> mir Verzug und Leistungsabfall. Hast Du ein Probebild ?
>
> Besten Dank für Deine
> Auskunft: Hermann
> </i>

M. Blum
17.03.2003, 14:24