PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tamron 90/f2.8 DI Makro



MH-Foto
08.06.2004, 00:18
Hallo Gemeinde,

habe heute mein brandneues Tamron 90/f2.8 DI Makro bekommen.
Auch wenn ich im Normalfall ohne Bedienungsanleitung klarkomme, bin ich trotzdem noch nicht hinter die Funktion des Schalters 'Limit-Full' gekommen. Das Objektiv hat seine Schwierigkeiten beim Fokussieren aus dem Makrobereich zum Unendlich-Bereich. Ich nehme an, der Schalter limitiert den Fokussierbereich ähnlich wie der Begrenzungsschalter beim Canon 100-400 IS und soll so für schnelleres Fokussieren sorgen. Richtig?
Gibt es eine bevorzugte Schaltereinstellung für Makro und Unendlich? Habe da noch keinen rechten Zusammenhang erkennen können?
Bin dankbar für Tipps!

Gruss Michael

HKO
08.06.2004, 00:34

MH-Foto
08.06.2004, 00:36

Peter Lion
08.06.2004, 08:24

Ywes
08.06.2004, 10:01
Hi,

in der Entfernungsskala gibt es eine Markierung(Strich, bei ca 0.4m). Somit funktioniert Limit Schalter bis oder ab diese Markierung. (Das bezieht sich aber auf ältere Model ohne DI)
Limit Schalter ist schon nützlich, den wenn AF mal sein Ziel verpaßt und den ganzen Einstellbereich abfahren muß, dauert es ganz schön.

Gruß
Ywes

PS: Auch ohne DI ist Tamron 90/2.8 ein Super Objektiv ;-)

Uwe Henne
08.06.2004, 11:00
Will mir das gute Teil nämlich auch zulegen. Ich schwanke momentan nur noch zwischen dem 90er oder dem 180er von Tamron

Ywes
08.06.2004, 11:28
habe schon mal 180 Makro probiert. Mir wurde schnell klar: 180mm = Stativ, 100mm ist eher Allround. Top Freihandaufnahmen und auch für Portrait geeignet.

Ab bestem man hat die beiden ;-)

Gruß
Ywes

sa
08.06.2004, 11:37
Hallo Uwe,

ich bin zwar nicht Michael aber ich habe es auch..die optische Qualität liegt da wo Sie sollte.
Im direkten Vergleich zu meine Sigma Makro 180/3.5 würde ich sagen, bei der Schärfe liegen beide auf gleich hohen Level, aber der Kontrast ist beim Tamron besser.Weiter bin ich der Meinung der AF ist durchaus auch im Makrobereich brauchbar.Ich stelle sonst immer manuell den Focus ein, beim Tamron 90/2.8 Di klappt es bei vielen Aufnahmen auch mit Auto-AF.

Meiner Meinung nach,ist es eine sehr gut gerechnete Optik.Ich für meinen Teil kann Sie
jedem empfehlen..

lg

sabine

MH-Foto
08.06.2004, 13:13
...bislang sehr zufrieden, habe allerdings noch nicht ausführlich getestet, sondern nur 3-4 Bilder gemacht. Hier ist es auch eindeutig zu windig für Makros...

Das Objektiv macht schöne scharfe Bilder, der AF ist schnell und funktioniert auch im Makrobereich gut. Frei Hand hat geklappt bis 1/125, aber das mag auch an meinen 2 Gläsern Wein gelegen haben ;-)

Für Portrait sicher auch gut geeignet.

Mir reichen die 90 mm, wer lieber Tierchen mit grösserer Fluchtdistanz fotografieren will, muss halt zum 180er greifen.

Mehr mit Bildern kann ich euch sicher zu einem späteren Zeitpunkt sagen/zeigen, jetzt muss ich erst mal mich bei meiner Liebsten lieb Kind machen für die teuren Ausgaben in letzter Zeit für 10D, Tamron DI und Canon 70-300 DO IS ('kann ich dir im Haushalt helfen?, soll ich Staubsaugen?, darf ich dir den Nacken massieren? usw.)...

LG Michael

MH-Foto
08.06.2004, 13:23
In Makro bin ich noch Anfänger, also verlasst euch lieber auf die Aussagen der Anderen, aber die waren ja auch positiv...

ciao
Michael

Peter Brust
08.06.2004, 13:26
Sonst wirkt bald die normative kraft des Faktischen!
Und wie willst du dann neue Anschaffungen 'wiedergutmachen' ??:-))

Uwe Henne
08.06.2004, 14:27
Denn ich hab mir auch gedacht, das 90er erst mal als 'Standard' wenn dann irgendwo das Geld reicht, wäre das 180er ganz nett.

Danke für deine Info!

Uwe Henne
08.06.2004, 14:28
das bestärkt mich darin, das 90er von Tamron zu kaufen!

Uwe Henne
08.06.2004, 14:29