PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gibt es eigentlich TS-Objektive auch für den Macro-Bereich?? (n/t)



Klaus S.
09.06.2004, 00:07

shedman
09.06.2004, 00:25
ja, von Nikon. 85 PC-Micro-Nikkor.

Bernd

Benutzer
09.06.2004, 00:28
makroschnecken an mit shiftoption... www.zörk.de glaube ich...
oder im brennerkatalog nachschauen...

Klaus S.
09.06.2004, 07:22
Danke, guter Tipp! Zörg bietet tatsächlich ein Schärfentiefe-Dehnungsset an (unter www.zoerg.de) - werde mich mal näher damit befassen. Danke nochmal!

Klaus S.
09.06.2004, 07:30
Ist das auf Canon (10D) adaptierbar?

Martin
09.06.2004, 07:39
... Mindestabstand und dann vielleicht einen Zwischenring.

Ich meine das 90er TS ist zwar kein richtiges Makro, hat aber den besten Abbildungsmaßstab in Richtung Makrofotografie.

Schau doch mal ins Lens Work 'The Eyes of Canon'.

Gruß Martin

GS2
09.06.2004, 08:01
Fast alles Nikons sind adaptierbar, da bei Canon das Auflagemass eines der kürzesten in der Branche überhaupt ist.

Anbei einige Experimente im Nahbereich: <a href='http://www.pbase.com/wenduine/closeups' target='_blank'>2.8/85 PCD Micro (Bild 1, 2, 3, 6 und 9)</a>

lg Gerhard

FriedV
09.06.2004, 10:46
Ich nutze das TS-E 90mm mit der 250D Nahlinse. Geht prima.

Helmut Faugel
09.06.2004, 12:10
[Klaus Schnellbächer schrieb am 09.06.04 um 06:30:51]
> Ist das auf Canon (10D) adaptierbar?

Ja, zB. mit dem entsprechenden Adapter von Novoflex
oder Zoerkendoerfer.

Allerdings macht das nicht viel Sinn denn das Nikkor
PC 2,8/85 Micro ist neu und gebraucht sehr viel teurer
als das Canon TS-E 2,8/90 das zudem eine Springblende
was das Fotografieren doch sehr erleichtert.


Viele Gruesse

Helmut Faugel

Helmut Faugel
09.06.2004, 12:21
Eigentlich reicht da TS-E 2,8/90 dafuer aus.

Die Nahgrenze von 50 cm ergibt einen Abbildungsmasstab
von 1:3,4. Ein echtes 'Makro' ist es damit nicht, aber
ich komme nur selten in die Versuchung das Objektiv
noch mit Zwischenring oder Nahlinse zu versehen

1:2 wie es PC-Nikkor 2,8/85 Micro bietet erreicht man
aber auch mit wenig Aufwand mit dem TS-E 2,8/90 indem
man entweder einen 25 mm Zwischenring verwendet
oder das Objektiv mit der 500D Nahlinse versieht.

Mit der Nahlinse 250D erreicht man sogar bis 1:1,3
man sollte sich aber im Makrobereich keine Wunder an
'Schaerfendehnung' erwarten, dazu sind die 8 Grad
maximale Verkippung nicht ausreichend


Viele Gruesse

Helmut Faugel

FriedV
09.06.2004, 13:26
Sorry, muss 500D heissen. Die 250D have ich auch, benutze sie bisher aber eher selten, da mir die 500D meist vom Vergrößerungsfaktor her ausreicht. Die Verkippung bringt mir insbesonderen bei Schmuckaufnahmen das etwas mehr an Schärfentiefe was sonst mit meinem Sigma 180mm Makro fehlt.

jar
09.06.2004, 13:28
bis es mir einer anders beibringt,

du steigerst die Schärfentiefe nicht ! du legst sie bloß in die Richtung deines Schmuckstückes, also schräg !

Gruß
Jar

Micha67
09.06.2004, 13:40
1. Du hast Recht, die Schärfentiefen*ebene* wird lediglich aus ihrer Sensorparallelität herausgekippt (Scheimpflug).

2. Über welche *Tiefenausdehnung* sprechen wir?
- Ist die Tiefenausdehnung über die Orthogonale zur Schärfeebene definiert, so bleibt sie mit und ohne Tild gleich groß in ihrer Ausdehnung.
- Ist die Tiefenausdehnung jedoch über die Orthogonale zur Sensorebene definiert, so können wir die Scharfentiefe durch Verkippung der Schärfeebene im Raum lokal steigern, dafür ist sie an anderen Bereichen des Bildfeldes kleiner, bei anderer Gegenstandsweite gelagert oder gar völlig fehlend (Schärfeebene jenseits von unendlich).

3. All dies wusstest Du freilich schon vorher. ;-)

*Claus*
09.06.2004, 18:23

Klaus S.
10.06.2004, 10:02
Euch allen vielen Dank für die interessanten Beiträge! Werde auf jeden Fall das TS-E 90 mit Vorsatzlinse und die Zörkendörfer Lösung weiter verfolgen. Über die Ergebnisse werde ich berichten!

Viele Grüße,
Klaus