PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Habt Ihr einen Tip bezüglich eines Macro für die 10D?



Alexandra Milo
18.06.2004, 01:27
habe gelesen, dass z.B. das Sigma 105 f/2.8 eine sehr gute Abbildungsleistung bringen soll. Oder würdet Ihr in dieser Preisklasse ein anderes empfehlen?

Ich danke Euch für Eure Ratschläge!

wolfi
18.06.2004, 08:26
ich hatte das sigma selbst:
das sigma ist klasse, super leistung was die pics betrifft, hat aber einen 'shit langsamen' af!
wem das egal ist, der ist mit dem sigma bestens bedient!

ansonsten kann ich dir nur das original canon f2.8 100mm empfehlen, das hab ich nun selbst und bin begeistert!

ciao
wolfi

Uwe Henne
18.06.2004, 09:23
hab mir gestern das SP AF 90 f2.8 DI von Tamron geleistet.

Bin hell begeistert. Zuerst denkt man zwar es ist ein olles Plastikteil, aber läuft prima.

Der Focus ist mittelmäßig, kommt an einen USM nicht ran, aber läuft trotzdem gut.

Kann ich voll empfehlen, zudem da es im Gegensatz zu Canon schon noch in einer günstigeren Preisklasse spielt!

Gruß,
Uwe

w.d.p
18.06.2004, 09:27
Das 3,5/ 180er HSM APO Makro von Sigma ist absolut Spitze.
Eine sehr gute Verarbeitung und optische Höchsleistung, zu einem sehr günstigen Preis, machen für mich das Teil, zur ersten Wahl !

Ywes
18.06.2004, 09:34
Hi,

Sigma ist erstklassig, Tamron 90/2,8(ohne oder mit DI) aber auch. Bei Tamron gefällt mir, dass die Frontlinse sehr tief sitzt. Kann man auch ohne Geli fotografieren.

Canon ist wohl der schnellste und leiseste.
Ganz sicher tauschen manche ihren Tamron 90/2,8 gegen den neuen 90/2.8 DI
Was etwas alt ist ja nicht unbedingt schlecht, wird halt etwas günstiger-- > ohne DI ca. 250.-?

Gruß
Ywes

Ywes
18.06.2004, 09:40
Naja ca.100mm oder ca 200mm ist gewaltiges Unterschied.

Das die Sigma 180mm Super optische Leistung bringt kann ich bestätigen. Das Teil ist aber ein Riesen Oschi, ohne Stativ hat bei mir nicht richtig Funktioniert.

Man sollte die beiden haben ;-)

Gruß
Ywes

Anke
18.06.2004, 10:29
Hallo,

ich habe das Tamron 90mm, 2,8 Makro und bin total zufrieden.
Abbildung, Schärfe und Autofocus - gibts nichts auszusetzen.
Zuerst hab es an meiner analogen Kamera angewendet und seit
ich mein 10Dchen habe auch hier - erste Sahne!
Es schneidet auch bei den Tests diverser Zeitschriften für
die 10D immer sehr gut ab.
Du musst Dir nur überlegen was Du mit dem Makro fotografieren
möchtest und ob Du eventuell eine längere Brennweite benötigst (Fluchtdistanz).
Im Zweifelsfalle tuts auch Eisspray ;-) (bitte nicht ernst nehmen)

LG, Anke

LG, Anke

Blue
18.06.2004, 10:55
Habe mir vor kurzem das Canon 100/2,8 geleistet, hatte vorher das Tamron 90 und ich bin begeistert von der Schnelligkeit des AF. Wenn Du das Objektiv als reines Macro verwenden willst wirst Du eher manuell fokusierenund dann ist das Tamron sehr gut. Ich wollte aber ein Objektiv das ich auch 'normale' Anwendungen gut geeignet ist, deshalb der Wechsel auf das Canon. Ein weiterer Vorteil des Canon; durch Innenfokusierung gibt es keine Änderung der Baulänge. Die Bildqualität ist bei beiden über jeden Zweifel erhaben.

Gruß Heiko

Andreas Kammann
18.06.2004, 10:55
Hallo,

dieses Thema ist im Forum so etwa 100 Mal durchgekaut worden, sodaß die meisten - ich eingeschlossen - keine Lust haben werden, alles nochmal zu schreiben.
Wenn Du also ausführliche Informationen suchst, probier doch mal die Suchfunktion des Forums aus!

Gruß

Andreas

Alexandra Milo
18.06.2004, 11:35

Alex
18.06.2004, 11:41
Moin Moin!
Du solltest Dir erstmal im klaren sein, für welche Motive im makro.Bereich das Objektiv sein soll. Danach ergibt sich nämlich die dafür notwendige Brennweite und Deine Auswahl wird schon kleiner. Auch wichtig: Stativschelle!
Grundsätzlich kannst Du mit folgenden optiken absolut nix verkehrt machen:
Sigma 50, Tamron 90, Sigma 105, Sigma 180, Tamron 180.

Grüße

Alex

Uwe Henne
18.06.2004, 11:56
Servus Anke,

vielen Dank für den Tip mit dem Eisspray. Vielleicht reicht mir dann mein 90er Tamron und ich brauch nicht noch das 180er kaufen.
Zudem kommt ein 90er mit 4-5 Dosen Eisspray billiger wie das 90er & das 180er!! ;-)

Gruß,
Uwe

Peter Lion
18.06.2004, 14:11

Eberhard
18.06.2004, 15:49
Deinem Tipp folgend wäre also die absolut preiswerteste Lösung:

1,8/50 + sehr große Handarbeitslupe + Eisspray
Wie dosiert man das vernünftig, ohne jedesmal die doofen Eiskristalle im Bild zu haben?
Wie sind da Deine Erfahrungswerte? ;-)

lg
Eberhard

axko
18.06.2004, 21:50
Mein Tipp: keine AF-Objektiv, sondern ein M42-Adapter, ein großes Automatikbalgengerät (beide Standarten verstellbar, auf Einstellschlitten) und ein Balgenkopf (z.B. Pentax Takumar 100/4). Kostet zusammen gebraucht so um die 120-150 Steine; es empfiehlt sich aber ein Winkelsucher C dazu. Entfernung wird mit dem Balgengerät manuell eingestellt, die Blende muss man von Hand schließen, Zeitautomatik funktioniert. Selbst das Blitzen klappt prima mit der 10D. Der symmetrische Balgenkopf hat eine hervorragende Bildfeldebnung und bringt gute Schärfe bis in die Ecken.

axko

Markus K
19.06.2004, 09:54
Das kann ich nicht bestätigen das ein Stativ bei der Verwendung eines 180 Sigma von Nöten ist, ich habe bis jetzt alle Bilder aus der Hand gemacht. Sicherlich ist das eine oder andere schon etwas verwackelt aber der Großteil ist scharf.
Ich kann das 180 Sigma nur enpfehlen.