PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mehr als 400 mm für Vogelfreunde (bezahlbar)?



Thomas Block
01.07.2004, 10:22
Die Vogelfotografie ist wie ein Virus, der mich befallen hat :-)
Bisher fotografiere ich mit dem Sigma 80-400 OS und der 300D.
Mit dem Sigma bin ich absolut zufrieden, auch was die
AF-Geschwindigkeit bei diesem Einsatzzweck angeht. Leider
sind 400 mm häufig definitiv zu kurz. Deshalb helfe ich mir z.Zt.
mit einem 1,4 TC als Notlösung. Die Bildqualität ist damit noch
ganz ok, der AF jedoch viel zu langsam und ungenau bei bewegten
Objekten, die manuelle Fokussierung bei der kleinen Mattscheibe
auch keine wirkliche Alternative.
Tja, welche Alternativen kommen in Betracht? Mir schweben so
500-600 mm (wohl eine TC-Lösung) und 5,6 vor. 5.000 EUR
kann ich hierfür aber leider nicht investieren. Gibt es da überhaupt
eine vernünftige Alternative, die eine gute Abbildungsleistung gewährt?
Vielen Dank für Euren Input!

Stefan Redel
01.07.2004, 10:29
Allerdings ist man dann schon bei Anfangsblende 6.3 mit nem 1.4x...
Ausser man klebt ab. Wie das dann aber alles noch funktioniert an ner 10D/300D?

Sebastian Harnau
01.07.2004, 10:34
Es gibt von Sigma ein 120-300/2.8er Objektiv für knappe 2000 EUR, dazu noch einen 2x Konverter, dann ist die günstige Lösung da... :-)
Natürlich ist das keine Canon-Lösung von der Qualität und ohne Bildstabilisator, aber eben auch nur halb so teuer...

Gruß, Sebastian.

M. Blum
01.07.2004, 10:35
Wenn du die Anfangsblende 5,6 nicht überschreiten willst, gibt es wohl keine Lösung. Die mir bekannten Spiegelobjektive gehen alle erst bei Blende 8 los. Und eine Konverterlösung scheitert auch. Die noch bezahlbaren 400er (EF 400 5.6 und EF 100-400) haben auch nur Anfangsblende 5,6 und mit einem 1.4x-Konverter kommen auch dies auf Lichtstärke 8. Es gibt noch das Sigma 50-500 6,3. Dieses gaukelt der Kamera eine Blene 5,6 vor, damit der AF noch geht. Allerdings soll die Abbildungsleistung dieses Objektivs nicht so berauschend sein.

Leider sind auch gebrauchte lichtstarke Superteles sündhaft teuer. Vielleicht bekommst du man ein EF 300 2.8, das mit dem 2.0x-Konverter ganz gut harmoniert. Aber auch für dieses Objektiv musst du gebraucht mit ca. 2000 EUR rechnen.

Gruß
Matthias

Micha67
01.07.2004, 11:23
... EF 2x MK-II Konverterlein. ;-)

Nein, es gibt keine Billiglösung mit perfekter Performance.
Möglicherweise wäre irgendwo ein gebrauchtes EF 500/4.5 L USM aufzutreiben? Es müsste allerdings für die meisten Anwendungen auch auf ein Stativ geschnallt sein. Das notfalls Freihand- oder Monopod-taugliche 500/4.0 L-IS USM sprengt Deine Kasse wiederum.

Generell fürde ich bei diesen Brennweiten die Fingern von Zoomobjektiven lassen. Nutze den großen Sensor für knackscharfe Bilder von Festbrennweiten und lege den Ausschnitt lieber später noch per Beschnitt fest.

Du kannst Dir die Linsen ja ganz einfach selbst ausrechnen: Für volle AF-Tauglichkeit benötigst Du Offenblende 5,6. Bei Brennweiten von 500 oder 600mm benötigst Du also Frontlinsen von ca. 100mm Durchmesser. Die langen Brennweiten schreien zudem nach apochromatischer Korrektur. Das *kann* halt mal nicht billig sein.

jar
01.07.2004, 11:37
max Blende für funktionierenden AF 5,6 ?

somit wäre das 100-400 L 5.6 IS als Zoom die erste Wahl, aber du wolltest mehr, OK klappt

ein 300/L4 mit oder ohne IS, ohne wohl etwas schärfer + 1,4er TC von Kenko(PRO) oder Soligor(PRO) und du hast 420/5.6.

mehr geht nicht billiger und in guter Qualität

Gruß
Jar

stone13
01.07.2004, 11:40
und die Kombi kann man richtig günstig bekommen. Ich habe das 300/4 deutlich gebraucht, aber mit super Quali. Funzt mit der Kenko 1,4TC auch noch sehr gut.

Gruss Thomas

jar
01.07.2004, 11:42
der ja nicht die Blende medet, ging an der D30 im AF gut.....( OK Licht braucht man )

billigere 600mm gibts nicht.

Gruß
Jar

GS2
01.07.2004, 11:45
Wenn es nicht Pixel bis zum Abwinken sein sollen, bliebe ggfs. die Variante Prosumer plus Spektiv. Brennweiten bis über 1000mm sollten jedenfalls realisierbar sein. Leider kann ich zu Details recht wenig sagen, hoffe aber auf fachkundige Unterstützung aus dem Forum.

lg Gerhard

stone13
01.07.2004, 11:50
Es ging ja darum max. Blende 5,6 zu haben, was aber mit einem Spektiv auch an einer Kompakten schwer wird.
<a href='http://www.naturfotografie-digital.de' target='_blank'>Gerd Rossen</a> treibt dieses zur Perfektion, ist aber auf ruhende Vögel angewiesen.

Gruss Thomas

Micha67
01.07.2004, 11:52
... und das heisst, daß die Anforderungen an Auflösung und Kantenschärfe weit unter dem liegen, was man von einem Foto-Objektiv so gemeinhin verlangt.

Es würde also eher eine low-performance-Lösung werden und womöglich in der Leistung noch weniger bringen, als der OP bislang schon hat (400mm bei Cropfaktor 1,6).

MWG77
01.07.2004, 11:57

GS2
01.07.2004, 13:11
HKO hatte in der Vergangenheit recht passable Beispiele gezeigt. Ist natürlich auch eine Preisfrage.

lg Gerhard

Thomas Brocher
01.07.2004, 13:22

Martin Mohr
01.07.2004, 13:54
3.750,- ? ähm .. wo wo wo wo ? :-)

jar
01.07.2004, 13:56

Stefan Redel
01.07.2004, 13:57

Sven Bernert
01.07.2004, 13:59
wenn man nicht größer als A4 drucken möchte und daher mit der Auflösung einer guten Kompaktkamera (direkt am Okular) zufrieden ist. Viele Spektivhersteller bieten als Serienzubehör einen sog. Fotoadapter an, welcher das Spektiv in eine Festbrennweite (allerdings meist mit geringer Anfangsöffnung z.B. f/10) wandelt, und an den ich auch die digitale SLR mit einem T2 anschrauben kann. Die Abbildungsleistungen können sich nach meiner eigenen Erfahrung durchaus sehen lassen.

Gruß,
Sven

jar
01.07.2004, 14:02
und auch das wär dem Frager wohl zuviel....

Gruß
Jar

Thomas Block
01.07.2004, 14:13
Erst mal herzlichen Dank für Eure Stellungnahmen!
Derzeit wäre das Sigma 500 4,5 mein Favorit. Problematisch
dürfte hier nur die Nahgrenze von 4 m für meinen Einsatzzweck
sein. Naja, ggf. mit Zwischenring ein wenig zu verkürzen.
Hinsichtlich der optischen Leistung muss ich mich da noch mal
ein bisschen schlau machen.
Komme eben von einem Aussentermin zurück und siehe da, für
das hier angebotene Sigma gibt es schon einen anderen Bewerber :-(
Ich bleibe am Ball.
Ansonsten hatte ich mich eigentlich auch auf Festbrennweiten
eingeschossen. Spektiv bringt mir nix bei bewegten Szenen und ein
Zoom mit TC dürfte von der Abbildungsqualität auch nicht der Renner
sein. Also Sigma 500er oder EF 300 2,8 + 2fach-TC.
Vergleichsweise preiswert ist natürlich noch das 300/4 mit 1,4fach TC,
aber dann habe ich nur 420 mm und die Abbildungsqualität dürfte nur
geringfügig besser sein als bei meinem 80-400 OS.
Hoffentlich wird es nicht doch auf das EF 400 2,8 und laaaaaaange sparen
hinauslaufen...

Benutzer
01.07.2004, 14:30
hatte dir vor kurzem eine nachricht hinterlassen. ich kann dir ein nagelneues sig 4.5/500 anbieten.

gruss rené

Wolfgang7
01.07.2004, 15:29

Micha67
01.07.2004, 15:53
... dann könnte man an der 6MP-DSLR-Klasse auch noch am Rand einige Pixel opfern und aus einem Crop 1,6 z.B. ein Crop 2,5 machen. Dann haben wir mit einer 400mm-Optik auch einen Bildwinkel von 2,4° entspr. einer 1000 mm Optik an KB.

Insgesamt denke ich nicht, daß man mit einem Spektiv sonderlich bessere Resultate erhält als mit einem 400mm Objektiv an der DSLR. In die gleiche Kerbe schlägt dann noch der AF, der durch ein Spektiv auch zur heiklen Sache wird, oder von vornherein manuelles Fokussieren erfordert. Dann können wir aber auch vor ein 300/4 oder 400/5.6 noch eine 2-fach Telekonverter hängen und bekommen an der DSLR ebenfalls wieder die besseren Resultate.

Micha67
01.07.2004, 16:05

Micha67
01.07.2004, 16:06
... für das besagte Objektiv wurde bei 3750 Euro Einstiegpreis bis zum Ende der Auktion kein Gebot abgegeben.

jar
01.07.2004, 16:08
sind mir dann doch immer zu viele infos....

ich such ja kein spezielles, dann könnte man die suche eingrenzen.

Gruß
Jar

HKO
01.07.2004, 16:14
auch bald in der Preisklasse liegen, über die hier diskutiert wird. Aber mit einer 3 Mpix-Coolpix dahinter leisten die wirklich Erstaunliches.

HKO
01.07.2004, 16:19
nur von Reviews: 300-800 Sigma-Zoom oder 800 mm Sigma Festbrennweite. Man muß allerdings wohl einen Sherpa einstellen für's Schleppen. Optik soll aber sehr gut sein, der Preis allerdings auch stramm. Evtl. mal ein Sonderangebot bei B&H erfragen.

Micha67
01.07.2004, 16:27

Jan
01.07.2004, 16:30

Helmut Faugel
01.07.2004, 17:50
Macht nichts, auch das IS kann man nicht wirklich ohne
Stativ verwenden, so aus Spass hab ich das mal gemacht
und 1/125s ist damit kein Problem.

Optisch auch das EF 2,8/400L USM II top.


Viele Gruesse

Helmut FAugel

mc
01.07.2004, 17:58
Im bezahlbaren Bereich gibt es das Sigma 50-500 das wie hier schon geschrieben am langen Ende eine Blende 6.3 hat. Übrigens ist das auch nur knapp über 5.6

Ohne IS aus der Hand nur bei super Livhtverhältnissen zu verwenden, sonst sollte das Teil auf ein Stativ.

Ich hatte eines mal zum ausprobieren (es ging um einen Vergleich zu eiem defekten 10-400L) an meiner 10D.
Ich kann nur sagen das mich die Qualität dieser Linse (ich spreche von der Linse die ich an der Kamera hatte) mehr als nur überzeugt hat. An diese Schärfe kommt mein 100-400L absolut NICHT herann!
Selbst bei 500mm überzeugte mich die Abbildungsleistung. Hätte das Teil ein IS dann hätte ich nie das Canon 100-400 gekauft.

Gruß
Ralph

mc
01.07.2004, 18:49
Aufgenommen mit Stativ und Offenblende bei 500mm Brennweite.
Original JPG aus der Kamera.
ca. 2 MB

<a href='http://www.agro-rodenbach.de/bak/IMG_3150.JPG' target='_blank'>EOS-D60-Treffpunkt</a>

GS2
01.07.2004, 21:16
<a href='http://www.dpreview.com/news/0406/04062402kowprominartd1.asp' target='_blank'>Kowa Prominar TD-1 digital spotting scope </a>

Guenter H.
01.07.2004, 21:41
Überlegung wert. Ich halte es auch für sehr gut (hatte es zu Nikon-Zeiten an der D1X und D1H), sein einziges Manko ist der extrem schwergängige Zoomring (was aber bei der Vogelfotografie nicht unbedingt negativ zu Buche schlägt - bei meinen Sportaufnahmen schwillt das Handgelenk beim Drehen an :-).
Gruesse
Guenter

ZDA04
02.07.2004, 03:18
... eine preiswerte Top-Alternative wäre eine Panasonic FZ10. Mit 4 Mio.Pixel und 2.8/420mm Leica-Objektiv für 520 Euro (699 UVP) plus dem neuen 2,2fach Raynox-Konverter DCR-2020PRO für 199 Euro (299 UVP) bringt das sagenhafte 920mm optische Telebrennweite bei 2.8er Lichtstärke mit optischem Bildstabilisator (wie Canon IS) für kleines Geld bei guter Auflösung! Was will man mehr? Gruss Carsten