PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer hat Canon 17-40+Tamron 28-75 - Frage zur Qualität



Fotofreak
06.07.2004, 22:43
Ist das Canon-Objektiv bei Offenblende (4) normalerweise i.S. Schärfe besser oder schlechter als das 28-75 von Tamron bei Blende 4 (1 Stufe abgeblendet) z.B. bei 28mm?

Detlev

Vito
07.07.2004, 09:16
Hallo,

ich habe beide.
Das tamron ist gut - aber (zumindest mein) 17-40 ist mein schärfstes Objektiv überhaupt.
Ich muß meine RAws da meist nichtmal nachschärfen.

Gruß
Stefan

Uwe Henne
07.07.2004, 09:44
Gegen das Canon hat das Tamron (auch abgeblenet) meiner Meinung nach keine Chance. Mein 17-40 ist wirklich grandios was die Schärfe angeht. Hatte das Tamron leihweise mal eine paar Tage und war nicht wirklich davon überzeugt!

HKO
07.07.2004, 11:01
und habe schon mal den Vergleich hier gezeigt (Suche 28-75 - User: HKO) bringt Dich zum Text, die Bilder sind leider dem Server-Crash zum Opfer gefallen.
Beide schlagen sich wacker, gute Ex. sind optisch durchaus vergleichbar. Allerdings habe ich den Eindruck, daß bei Tamron die Qualität nachgelassen hat (bzw. die Streuung zugenommen hat), seit die ihre Fertigung von Japan irgendwo nach China verlagert hatten.

Fotofreak
07.07.2004, 13:25
Vielen Dank!
Es kann jetzt sein, daß man ein gutes 28-75 und ein schlechtes 17-40 erwischt hat oder umgekehrt.
Deswegen kann ich wohl keine definitive Antwort auf 'welches ist besser?' erhalten.

Also ich habe jetzt ein neues 17-40 gekauft. Bei den ersten Versuchsaufnahmen ist mein Tamron sichtbar besser. Das Tamron hält auch mit meinem 70-200/4L einigermaßen mit.

Dann taugt wohl mein 17-40 nix. Habe Bilder mit MF und AF gemacht. Es scheint bei AF auch einen Backfokus zu haben.

Ich bin vom 70-200/4 verwöhnt. Es hat bei Offenblende schon die gleiche Leistung, wie abgeblendet. Sollte das beim 17-40 auch so sein?

Und noch eine Frage: Kann man bei Canon mit der Seriennummer eines Objektives erfragen, ob es bereits zur Reparatur war?

Danke,


Detlev

Benutzer
07.07.2004, 13:41
ich habe beide Optiken, wobei das Tamron noch aus der Anfangsproduktion stammt und m.E. sehr gute Bildresultate ermöglicht. Das Canon liefert, für eine WW-Optik, m.E. ebenfalls sehr scharfe Resultate, ich würde meinen noch schärfere Bilder. Zum Tamron möchte ich noch erwähnen, es besitzt einen Micromotor für die Fokussierung, was mitunter bei höheren Anforderungen an die Focussierung, wenn es sehr schnell gehen muss, stören könnte.

USM ist sehr schnell, praktisch geräuschlos und für mich mittlerweile die erste Wahl geworden.

Mit freundlichem Gruß
Frank

Benutzer
07.07.2004, 13:50
beim Canon 17-40L ist meine 'Arbeitsblende' Blende 8, knackig!
beim Tamron liegen die Werte für die 'Arbeitsblende' zwischen 8 und 11, ab 8 ist m.E. eine gute Schärfe geboten, wobei ich ab Blende keine weitere Schärfesteigerung festellen kann.

Alles in Allem finde ich beide Optiken gelungen. Meiner Meinung nach, bietet Tamron mit dem Preis in dem Brennweitenbereich/Anfangsblende ein unschlagbares Angebot.

Mit freundlichem Gruß
Frank

Benutzer
07.07.2004, 14:04
beim Canon 17-40L ist meine 'Arbeitsblende' Blende 8, knackig!
beim Tamron liegen die Werte für die 'Arbeitsblende' zwischen 8 und 11, ab 8 ist m.E. eine gute Schärfe geboten, wobei ich ab Blende 11 keine weitere Schärfesteigerung festellen kann.

Alles in Allem finde ich beide Optiken gelungen. Meiner Meinung nach, bietet Tamron mit dem Preis in dem Brennweitenbereich/Anfangsblende ein unschlagbares Angebot.

Mit freundlichem Gruß
Frank

Klaudia
07.07.2004, 14:11
<a href='http://www.tv-neuweiler.de/KL/Druckfertig1.jpg' target='_blank'>17-40 und Fun ohne Ende :-)</a>

Benutzer
07.07.2004, 14:27
... ein Slim-Polfilter ist auch dabei, der zugleich die Frontlinse schützt.

Mit freundlichem Gruß
Frank

Dragan
07.07.2004, 14:28
und kommt locker mit meinem 70-200/2.8 mit,wobei das auch ein sehr gutes exemplar aus der ersten produktion ...
nur so ab 65mm wird das Tamron weich,nicht matschig..egal welche blende...
aber die schlechten tamron-exemplare haben zugenommen,und tamron tut nichts dagegen..so der tenor der geplagten user....

Gruß
Dragan

Benutzer
07.07.2004, 14:37
...gewiss 'scharf' ist relativ. Mein Tamron kommt auch hier und da mit Blende 2,8 zur Anwendung, allerdings wenn ich mal was ganz 'Normales' ablichte, dann meist mit den, bei mir bewährten, Blendenstufen 8-11. Als Standard-WW finde ich es gut zu gebrauchen. Den von Dir erwähnten 'Weichzeichner' ab 65mm kann ich nicht bestätigen, zumindest ist mir dieser Effekt bei meinen Tests seinerzeit nicht aufgefallen.

Mitfreundlichem Gruß
Frank

Julius Pirklbauer
07.07.2004, 15:49
kann man sagen ab welcher Seriennummer die Tamrons verlagert wurden?

Vito
07.07.2004, 15:54
erinnere, steht da drauf 'Made in Japan' - bei den späteren 'Made in China'...

Gruß
Stefan

Dragan
07.07.2004, 15:55
waren alle bei 75mm weich....vielleicht hast du ein superteil erwischt.... ;-)

Gruß
Dragan

Benutzer
07.07.2004, 16:28
das 1. hatte einen defekten (unrundlaufenden) Fokusmotor. Schon damals glaubte ich optische Unterschiede zwischen beiden Objektiven festgestellt zu haben. Mit welcher Messanordnung hast Du den 'Weichzeichnungstest' vorgenommen? Ich könnte mir es so vorstellen, dass ein Objekt einmal mit beispielsweise 40mm Brennweite und einmal mit 75mm Brennweite, bei Entfernungsausgleich zum Objekt, abgelichtet wird und hernach beide Bilder, z.B. in CS, in je eine Ebene gepackt werden und dann per 'radieren' die beiden Ebenen direkt mit einander verglichen werden könnten. ..war ja nur mal ein kleiner Gedanke dazu.

Mit freundlichem Gruß
Frank

Benutzer
07.07.2004, 17:15

Fotofreak
07.07.2004, 18:05
Jetzt habe ich alle Beiträge durchgelesen und weiß immer noch nicht, ob das 17-40 bereits bei Offenblende richtig gut sein müßte und noch eine Frage: Kann man bei Canon mit der Seriennummer eines Objektives erfragen, ob es bereits zur Reparatur war?
<a href='http://www.digitale-slr.net/foren/canon/session_index.php?bid=310157'>Vergleich oben</a>,
Detlev

Benutzer
07.07.2004, 18:19
...Blende 5,6 sieht das schon besser aus, auch wenn ich diese Blende nur in der Not verwende. Schön wirds, für mich erst ab Blende 6,7 und mehr

Mit freundlichem Gruß
Frank

Benutzer
07.07.2004, 18:21
geknipst, bevor es nach hinten umgefallen ist..:-))

chaussette
07.07.2004, 18:23
Hallo,
wer kann denn einen Vergleich bringen mit den beiden besprochenen Objektiven und dem Sigma 17-35 AS EX HSM 1:2,8-4.0?
Gruß M. Chaussette

Benutzer
07.07.2004, 18:44
...ist, für meine Begriffe, immer einen Blick wert.

<a href='http://iapf.physik.tu-berlin.de/jbohs/HKO/TUBerlin/dforum/test2-Dateien/Objektive2.html' target='_blank'>Objektivübersicht</a>

Mit freundlichem Gruß
Frank

Dragan
07.07.2004, 20:37
das 1. hatte einen defekten (unrundlaufenden) Fokusmotor. Schon damals glaubte ich optische Unterschiede zwischen beiden Objektiven festgestellt zu haben. Mit welcher Messanordnung hast Du den 'Weichzeichnungstest' vorgenommen?

***ich teste nicht so oft,ich fotografiere. ;-) ,aber wenn du 2.8er blende und 75mm hast dann ists nicht so scharf wie im unteren bereich,habe es direkt mit dem 24-70L verglichen..im mittleren bereich absolut dem 1.8/50 ebenbürtig...

Ich könnte mir es so vorstellen, dass ein Objekt einmal mit beispielsweise 40mm Brennweite und einmal mit 75mm Brennweite, bei Entfernungsausgleich zum Objekt, abgelichtet wird und hernach beide Bilder, z.B. in CS, in je eine Ebene gepackt werden und dann per 'radieren' die beiden Ebenen direkt mit einander verglichen werden könnten. ..war ja nur mal ein kleiner Gedanke dazu.
***eigentlich eine superidee,aber ich denke da bin ich zu faul dazu.. :-)
aber ich hab meine tausende Bilder durchforstet und hier ein paar bilder vom tamron

<a href='http://www.beidragan.de/dforum/deckel28.jpg' target='_blank'>Blende 2.8...man sieht die dünne schärfentiefe</a>

<a href='http://www.beidragan.de/dforum/deckel56.jpg' target='_blank'>Blende 5.6....knackscharf</a>

<a href='http://www.beidragan.de/dforum/huenchen2.jpg' target='_blank'>Blende 4</a>
zwar geringe schärfentiefe aber schön scharf...

ich hatte schon 24-70L drauf,nicht nur eins,aber ich konnte um besten willen kein unterschied in der schärfe erkennen ausser wenn beide voll ausgefahren waren auf 75mm,da war das L minimal besser...nur der AF vom L ist traumhaft,hatte das gefühl das er auch treffsicherer war....aber ich bin trotzdem hochzufrieden mit dem Tamron.

Gruß
Dragan