PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bitte um Beratung: 17-40/24-70 oder 12-24/24-70



juergenp
13.07.2004, 11:33
Begünstigt durch den Sparpreis von Isarfoto habe ich mir zu meinem
EF 24-70/2.8L noch ein EF 17-40/4L bestellt. Gestern habe ich es ausgepackt,
aber noch nicht getestet.
Jetzt stellt sich mir die Frage, ob es nicht sinnvoller wäre das 17-40 gegen
ein 12-24 von Sigma einzutauschen.

aze
13.07.2004, 11:35
von der Bildqualität in meinen Augen (was man hier so gesehen hat) sicherlich nicht! Mir persönlich ist das 17-40 schon irgendwie ans Herz gewachsen!

Vito
13.07.2004, 11:36
ist das kaum zu beantworten.

an einer Kamera mit crop 1,6 würde ich wohl eher das 17-40 behalten und das 24-70 weggeben - das hängt aber auch von den fotografischen Vorlieben ab.

das Sigma 12-24 hat wohl heftigste Qualitätstreuungen und ist eher was für 'Spetialfälle'. Einige user hier haben auch von guten optischen leistungen berichtet - andere haben es schnell wieder weggegeben...

Gruß
Stefan

juergenp
13.07.2004, 11:45

Vito
13.07.2004, 12:08

Thomas Brocher
13.07.2004, 12:19
....... meine Meinung gesagt.
<a href='http://www.digitale-slr.net/foren/canon/s_details.php?id=301622' target='_blank'>Kannst Du gerne hier nachlesen.</a>
Wie beschrieben stehe ich auf die breiten Winkel und an einer 10D hast Du keine andere Chance. Allerdings ist anscheinend wirklich die Streuung extrem. Mein erstes konntest Du direkt in jede Tonne hauen, das war mit Sicherheit schlechter als das billigste Cosina (naja, evtl. etwas übertrieben - aber echt erschreckend). Das aktuelle ist klasse und auch detailreich, ich bin absolut zufrieden.
Allerdings verzerrt es ziemlich in die Ecken hinein, eigentlich kein Wunder bei 12mm. Bitte nicht mit Verzeichnung verwechseln - die ist ungewöhnlich/unerwartet sehr gering.
Das 17-40 habe ich wieder verkauft, für meine Zwecke ist es nicht das Richtige, schon gar nicht für 700,- €. Irgendwie fehlt mir an beiden Enden für die 10D etwas.
Gruß Thomas

axl*
13.07.2004, 12:47
Ich selektiere meine Objektive prinzipiell vor Kauf vor Ort unter mindestens 5 Exemplaren. Beim 12-24 waren alle bis Blende 8 sämtlichst vollkommen unbrauchbar.

Ich hab den WW-Bereich nun mit einem 14er Sigma und einem 20er Canon erschlossen. Das ist erträglich.

Hagel
13.07.2004, 13:41
Wo gibt es denn diese traumhaften Auswahlmöglichkeiten? Ich habe meine Objektive in Berlin bis jetzt bei Foto Hess bezogen und konnte dort immer nur unter einem wählen. Ich denke, das gilt auch anderswo.

Guß

Hagel

axl*
13.07.2004, 13:45
einerseits durch zu bezahlende volle Listenpreise ( was es mir aber allemal wert ist ) und durch eine Zusammenarbeit auf anderem Gebiet.

Christian Welzel
13.07.2004, 23:15
Ich bin mit beiden Objektiven für den jeweiligen Anwendungsbereich zufrieden.

Das 12-24 bietet mir an crop1,6 endlich ein echtes Weitwinkel entsprechend ca. 20mm. Bis Blende 8 sind die Randbereiche unscharf, aber damit lebe ich. Die Vignettierung ist auch heftig (bei 12 ca. 1,5 Blenden bei Crop 1,6, 2,5 Blenden bei analog, jeweils am Rand), aber mit dem Photoshop RAW-Tool kann ich die ausgleichen.
Die optische Qualität insgesamt ist nicht das, was ich von meinen L-Objektiven kenne, aber wenn ich nun mal WEITWINKEL brauche...
Ich hab mir das 17-40 dazugekauft, weil es halt doch mit deutlich höherer optischer Qualität daherkommt und dazu das deutlich vielseitigere Objektiv ist. Je nach Situation wird es auch schon mal als walkaround alternativ zum 24-70 genutzt.
Seitdem führt das 12-24 ein Nischendasein (Anteil der damit fotografierten Bilder ca. 2%, vorher 8-10%).
Wenn ich auf eines verzichten müsste, dann eher auf das 12-24, aber nur schweren Herzens.

Übrigens: bei analogem Vollformat kommt der Wunsch nach 12mm nur höchst selten auf.