PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 15mm Fisheye nach Korrektur KB-equivalent an 10D



Rudolfo Valentino
15.07.2004, 10:09
Hi,
möchte mir mangels Weitwinkelalternativen ein 15mm Fisheye kaufen (entweder Sigma oder Canon welches würdet Ihr empfehlen und warum). Was mich jetzt interessieren würde welcher KB-Brennweite denn das Fisheye nach Korrektur mit ImageAlign oder PanoTools an der 10D entspricht.
Besten Dank im voraus

Benutzer
15.07.2004, 10:12

Rudolfo Valentino
15.07.2004, 10:13
16mm Fish ist das der Russe?

Benutzer
15.07.2004, 10:14

Rudolfo Valentino
15.07.2004, 10:16

Rudolf A. Hillebrecht
15.07.2004, 12:09
15er EF von Canon an 10D geht sehr gut, auch von der Schärfe bei Offenblende. Mit Pano-Tools lassen sich gute Perspektivkorrekturen machen (dabei vorher nicht vergessen, die Arbeitsfläche in PS so zu vergrößern, dass sie dem tatsächlichen Bildfeld des Objektives entspricht, also etwa auf 100cm/70cm, dann mit 100 Grad zu 45 Grad remappen), Bildwinkel entspricht nach Zuschitt etwa 25 bis 26 mm Äquivalent (wegen etwas Verlustes an den gebogenen Rändern). Rein rechnerisch wäre das 15er ja wie ein 24er.
Jetzt an meiner neuen 1D II kommt es wie ein knappes 20er; das ist schon ein Riesen-Unterschied und macht viel Spaß.

Gruß
Rudolf

Gustav Krulis
15.07.2004, 12:16
bringt wirklich nichts, hatte es mal eine Woche und alles an Software ausprobiert, da bleibt dann nachher wenig vom Ausschnitt über, wenn es auf den Fisheyeeffekt ankommt dann vielleicht, der hält sich aber auch in Grenzen. Mit einem 12-24 mm kommt mehr Freude auf.
Da scanne ich lieber vom KB ein, das ist weniger arbeitsintensiv und bringt zufriedenstellende Ergebnisse.
LG Gustav

Kersten Kircher
15.07.2004, 13:29
Hallo Gustav

das da nicht über bleibt ist nicht ganz richtig, ich mache ein neues Blatt auf mit 4500x3000 Pixel in das füge ich das Bild ein, reduziere auf eine Ebene und lass dann das Pano Tool mit 120 drüber laufen. So geht nichts verloren, einzig das Format ändert sich und wird noch länglicher nach dem Beschneiden. Die Rechenzeit erhöht sich schon um einiges aber es lohnt.

<a href='http://www.kircher-photographics.com' target='_blank'>Gruss Kersten</a>

HKO
15.07.2004, 14:49
bringt nach Korrektur mit Andromeda echte 19 mm Brennweite. Dies ist die Ideal-Lösung, weil der Canon Fish ein rattenscharfes Objektiv ist. Leider sind meine vielen Bildbeispiele zu dem Thema dem Bild-Server-Crash zum Opfer gefallen.

Rudolfo Valentino
15.07.2004, 14:58
...ist die Andromeda-Software Lensdoc? und welcher Unterschied besteht zu ImageAlign und Panotools?
Okay das waren jetzt eigentlich schon zwei Fragen ;-).

HKO
15.07.2004, 15:00
Andromeda Lensdoc - habe ich gemeint. Die anderen Softs habe ich nie probiert.

JL
15.07.2004, 16:33
ich meine wei bekommst DU das raus, das es 19mm sind und nicht 18 oder 20 mm .- ich tue mir da immer schwer dabei ...

Gruß Jörg

Vito
15.07.2004, 16:38

Thomas Beyer
16.07.2004, 01:46
nach der Betrachtung von <a href='http://www.fredmiranda.com/A9_rico/' target='_blank'>Rico</a> bei Crop 1,6 angeblich auf ein KB-Äquivalent von 10,6 mm.

Mit Andromeda habe ich bisher noch nicht gearbeitet und 'nachgemessen' habe ich bei Panatools auch noch nicht. Nach meiner Erfahrung erzielt man mit der 'Correct'-Funktion der Panatools die besten Ergebnisse, bei der Verwendung von 'Remap' ist der WW-Verlust erheblich größer.

Seit ich das Canon-Fisheye einsetze und mit den Panotools einigermaßen klarkomme, habe ich bei meinen Crop-1,6-Gehäusen keinen weiteren Bedarf an Objektiven im Extrem-WW-Bereich mehr. Die Abbildungsleistung ist ausgezeichnet und das Ergebnis nach Bildkorrektur immer noch hervorragend. Einziges Manko ist die (bauartbedingt) hohe Streulichtempfindlichkeit der Linse. Falls ausreichend, greife ich deshalb lieber zum 17-40. Kommt's auf wirklichen WW an, ist das Fisheye für mich die erste Wahl.

Gruß Thomas

Kersten Kircher
16.07.2004, 09:19
Hallo Thomas

> Mit Andromeda habe
> ich bisher noch nicht gearbeitet und 'nachgemessen' habe ich bei Panatools auch noch
> nicht. Nach meiner Erfahrung erzielt man mit der 'Correct'-Funktion der Panatools
> die besten Ergebnisse, bei der Verwendung von 'Remap' ist der WW-Verlust erheblich
> größer.

die Correct Funktion habe ich noch nicht ausprobiert, nur Remap, hier habe ich keinen Verlust wenn ich das Bild in ein neues Blatt (4500x3000 Pixel) einfüge und auf die Hintergrundebene reduziere. Einzig das Vormat 3/2 geht verloren, wenn ich es beschneide.

<a href='http://www.kircher-photographics.com' target='_blank'>Gruss Kersten</a>

JL
16.07.2004, 09:34
die Ergebnisse sind faszinierend !

Kann das jedem nur empfehlen - und danke an Kersten der es mir kurz erklärt hat !

Gruß Jörg

Kersten Kircher
16.07.2004, 10:50
Hallo Jörg

> die Ergebnisse sind faszinierend !

sag ich doch :-))))
mir glaubt nur keiner :-)))))))))

> Kann das jedem nur empfehlen - und danke
> an Kersten der es mir kurz erklärt hat !

mach ich doch immer wieder gerne.

<a href='http://www.kircher-photographics.com' target='_blank'>Gruss Kersten</a>

HKO
16.07.2004, 11:02
Geh hin und mach Aufnahmen vom gleichen Standpunkt mit WW, deren Bildwinkel Du kennst, dazu auch mit dem Fish. Biege das Fish-Bild gerade. Nun kannst Du messen, wieviel übrig bleibt. Direkt Rechnen kannst Du nur für das unkorrigierte Bild.
Ich hab mal Ausschnittsbilder einer Kirche gezeigt mit eingezeichneten Bildwinkeln für alle WW - sind alle beim Bild-Server-Crash verloren gegangen und bei mir leider auch.

Thomas Beyer
16.07.2004, 11:32
intensiv genug befasst, obwohl dies bereits in den <a href='http://www.path.unimelb.edu.au/~dersch/FAQ.html' target='_blank'>FAQ zu Panorama Tools</a> so dokumentiert ist.

Meine Vorliebe für 'Correct' resultiert sicher daraus, dass diese Funktion Standardbestandteil meines Workflows ist. Ich korrigiere damit nicht nur die Verzeichnung des Fisheyes, sondern (sofern erforderlich und gewollt) auch die der anderen Objektive - so wie u. a. <a href='http://www.path.unimelb.edu.au/~dersch/barrel/barrel.html' target='_blank'>hier</a> beschrieben. Von den Möglichkeiten der 'Feineinstellung' bin ich immer wieder begeistert.

Für alle, denen der Einarbeitungsaufwand in die Pano Tools bisher zu aufwendig war: Mich hat damals insbesondere <a href='http://www.path.unimelb.edu.au/~dersch/architect/arch.html' target='_blank'>dieses Beispiel</a> dazu bewogen, das Fisheye-Objektiv + Pano Tools als WW-Lösung einzusetzen.

Gruß Thomas

Vito
16.07.2004, 12:04
Dank.

Viele Grüsse
Stefan