PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 300 4.0 L IS plus TC 1,4 oder 400 5,6 L



JL
17.07.2004, 23:08
Was würdet Ihr vorziehen und warum ?

lg Joerg

p.s.: Verwendung am 1,6er Crop - Stativ wird meist und gerne genutzt....

jar
17.07.2004, 23:14
300 hast du schon mit dem 35-350

aber ehrlich, hinter dem 350 machen 400 mm auch nicht mehr so viel Sinn.....

Lichtstärke identisch, dann doch eher das 300/4 eine Blende besser, übrigens auf dem Freiburger Usertreff und mit micha67 hab ich mit der 300er 4 auf dem TC noch gute Ergebnisse erzielt.

Gruß
Jar

rabe
17.07.2004, 23:38
Ich hab das 300er IS plus TC1,4 und bin voll zufrieden. Kannst dir ja mal meine Fotos in der <a href='http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/33241' target='_blank'>FC</a> anschauen.
Zaunkönig, Blattbauch, Teichrohrsänger...

Gruß Ralf

w.d.p
17.07.2004, 23:45
Nach meiner Erfahrung ist das 4 / 300 L IS das beste Alroundtele was es giebt.
Natürlich neben dem 100-400 L IS.
Beide haben ihre Berechtigung

Der IS macht es flexiebel für Freihandaufnahmen, es ist sehr scharf und brilliant,durch die geringe Naheinstellgrenze auch Makrotauglich, Libellen und Schmetterlinge sind machbar ,auch ohne Zwischenring und in Verbindung mit den beiden original Canon Konvertern auch noch erweiterbar bis 600mm.
Nicht zu vergessen auch die Anfangsblende von 4
Alles in allem eine wesentlich Altagstauglichere Lösung ( ohne Kompromisse an die Bildqualität )
Das 5,6-400 L ist zwar eine Top Festbrennweite, die aber nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit ist.
Naheinstellgrenze von 3,50m
Etwas zu lang und sehr leicht, daher schnelles Verwackeln aus der Hand ( auch keinen Bildstabilisator )
Nur in vollem Maße von einem guten Stativ aus nutzbar.( Sonst deutlich mehr Bildausschuß )
Wiederverkaufswert ist auch eher schlecht.

Jörg Tillmann
18.07.2004, 00:04
Ich stehe vor derselben Entscheidung, nachdem ich festgestellt habe, dass ich im 70-200er Raum eigentlich nichts wirklich brauche und daher lieber etwas längeres will - nur was ist halt die Frage.

Was ich so bis jetzt für mich aufgelistet habe ist:
300er
+ IS
+ Lichtstärke
- 2x Konverter, um auf 600mm zu kommen
- mit 1,4x und 2x Konverter teurer
- Alter IS..

400er
+ Bessere Bildquali
+ Besserer/Schnellerer Autofokus
+ 1,4 Konverter = 560mm bei besserer Quali als 600mm mit 300er + 2x
+ Günstiger mit 1,4x Konverter
- Man ist an 5.6 oder höher gebunden
- Kein IS und ergo entw. Stativ oder Sonne..

Und im Endeffekt hab ich es nur noch schwerer, eine Entscheidung zu treffen.. mal schauen, was sich ergibt..

Gruß Jörg.

Thomas Block
18.07.2004, 00:05
Kommt sehr darauf an, was Du machen möchtest…
Zwei Dinge sprechen für das 400er:
a) Du hast die Option auf 560 mm F8 mit guter Bildqualität und noch akzeptablem AF
b) Die Bildqualität wird besser sein als 300+TC, wobei auch diese Kombination
schon sehr ordentliche Bilder macht. Beispiele gibt es ja genug.
Alles andere spricht dann aber für das 300er, da universeller einsetzbar und AF.
Ich habe das 400er gewählt, weil es für meine spezielles Einsatzgebiet (Vögel
vom Tarnzelt aus) optimal ist. Im Regelfall würde ich aber zum 300er + TC raten.

Martin
18.07.2004, 06:28
.... dann kannst Du das beim einen oder anderen antesten.

Martin

ehemaliger Benutzer
18.07.2004, 08:29
Bedenke, dass du für das 400er ohne IS immer sehr schnelle Belichtungszeiten benötigst, solltest du nicht immer ein Stativ dabei haben. Deswegen habe ich sogar bei 300er ohne gegen das mit IS getauscht, da selbst die beste Optik nichts bringt, wenn man das Teil nicht vernünftig halten kann.
Die Kombination 300 IS + 1.4 TC ist übrigens spitze.

Gruß Frank

JL
18.07.2004, 10:32

JL
18.07.2004, 10:39

JL
18.07.2004, 10:41

Micha67
18.07.2004, 12:05
Da Du vom Stativ arbeiten willst, scheint mir auf den ersten Blick das 400/5.6 die bessere Lösung zu sein. Grund: Wenn ich Deine Bilder ansehe, dann sieht man, daß Du gerne Aug-in-Aug mit den Adlern fotografierst. Um diese Perspektive zu unterstützen, hilft nur Brennweite und Offenblendenleistung. Also kämen vor allem 400/5.6 oder 300/4.0 non-IS in Betracht. Perfekt wären ein 400/2.8 II ohne IS oder - nicht ganz so exorbitant teuer - ein 500/4.5 (natürlich wiederum ohne IS).

JL
18.07.2004, 12:35
ABER das bekommst Du nicht unter 3200,- Euro und das ist mir definitiv zu viel Geld für eine Linse die ich nicht unbedingt brauche (sondern einfachnur gerne hätte ...) Die beiden anderen ALternativen mit knappen 1200 Euro sind schon das höchste was ich ausgeben möchte, da ich meist mit dem 35-350er agiere und das auch weiterhin vorhabe nur nach oben (in mm. etwas mehr will ... ) gerade für Tiere und Flieger ...

Bei all meinen Überlegungen versuche ich auch immer für 2 People zu denken, denn Stephanie (meine Frau) fotografiert auch sehr gerne und wird auch immer besser und Ihr Sigma 70-300 APO reicht oft auch nicht mehr aus ... das heißt die Ausrüstung sollte so gestaltet sein, das wir beide etwas davon haben ... deswegen tendiere ich im Moment etwas zu der Kombi 300 4.0 IS und TC ..

Kennt jemand Bilder vom 300er 4.0 IS mit dem SOli 1,7 TC ? Wie ist die Kombination ... denn das wären dann gute 510 mm (wenn man das so rechnen kann ...)

Gruß Jörg

tompa
18.07.2004, 12:40
bist Du halt noch flexlibler und das, denke ich hebt das Quentchen Bildqualität mehr als auf.

Das Bild hatte ich schon mal gezeigt, ist allerdings das 300 ohne IS:

<img src='[img src='http://www.deineseite.de/Bild.jpg' width='xyz' height='1200']' width='xyz' height='900'>

tompa
18.07.2004, 12:42
<img src='http://home.arcor.de/optios/dforum/Cheetaa.jpg' width='1200' height='900'>

JL
18.07.2004, 12:44

Jörg Tillmann
18.07.2004, 12:56
<img src='http://home.arcor.de/optios/dforum/Cheetaa.jpg'>

JL
18.07.2004, 13:00
ist das 100-400er IS L für uns beide sicher die beste Lösung ... was meint Ihr ...

wolfi
18.07.2004, 13:04
das doch fast die selbe brennweite, oder?
zieh dein augenmerk mehr auf eine fb...

ciao
wolfi

JL
18.07.2004, 13:09
ich will/muss für 2 Personen mit 2 Bodys planen ..... und will in Summe zumindest für einen von uns über 350mm kommen .... das ist die Aufgabe ...

SCFR
18.07.2004, 13:24
Hallo Jörg,

Für Reisen ist das 100-400 IS fast perfekt.
Viele der Aufnahmen die ich mit dem im Urlaubsland erstandenen 100-400 IS erstellt habe wären ohne IS unmöglich gewesen.
Bei Aufnahmen von Tieren während einer Wanderung hat man normalerweise seinen kompletten Objektivpark nicht dabei und ein Objektivwechsel ist je nach Situation ebenfalls unmöglich.
Dann ist ein Zoom optimal.
Bei häufigem Ansitz im Tarnzelt solltest du über ganz andere Optiken (Festbrennweiten 500-600mm) nachdenken.
Du hast ja schon ein 35-350 (leider ohne IS) dann dürfte dir die Flexibilität einer Zoom Linse bekannt sein.
Ich bin mit dem 100-400 IS sehr zufrieden und kann auf eine eventuell höhere Abbildungsqualität einer 400mm Festbrennweite ohne IS verzichten, die ich nur bei Aufnahmen vom Stativ nutzen kann.

Grüße aus Ratingen
Friedhelm

PS
Ich hab mir das 400/5,6 in Seattle angesehen, es ist leichter aber deutlich länger als das 100-400 IS, das sollte man für den Transport beachten!

Thomas Beyer
18.07.2004, 14:24
meines 70-200/2,8 IS gehadert. Die Bildergebnisse mit 2xTC waren unakzeptabel, das 300er hätte mir keinen wirklichen Sprung gebracht und alle längeren hierzulande erhältlichen Canon-FB's waren für mich gewichtsmäßig und preislich untragbar. Nach HKO's Forumsberichten zum 400/5,6 habe ich spontan bei B&H zugeschlagen.

Mein derzeitiges Fazit:
Immer wieder! Bisher ergab sich keine einzige fotografische Gelegenheit, bei der ich die höhere Flexibilität einer 300er+TC-Lösung vermisst hätte. Das Leichtgewicht dieses 400ers ist insbesondere auf längeren Wanderungen ein wahrer Segen. Die hohe Abbildungsqualität erlaubt problemlos Ausschnittsvergrößerungen. Auch bei bedecktem Himmel genügt (wenn überhaupt) in den meisten Fällen ein Einbeinstativ. Meine Objektivwünsche sind damit erstmal gestillt. Ob das Teil ohne vorhandenem 70-200/2,8 IS die passende Lösung wäre, weiss ich allerdings nicht so recht. Ich spare inzwischen auf ein Gehäuse, an dem ich das Objektiv mit TC ohne Verlust des AF einsetzen kann... ;-)))

Gruß Thomas

aze
18.07.2004, 14:28
und mich dann für das 100-400 IS entschieden! Ist für meine Zwecke am flexibelsten, wenngleich evtl. ein paar Abstriche in der Bildqualität gemacht werden müssen. Aber ob man das sieht...?

w.d.p
18.07.2004, 15:40
Mein Gott, was ist hier eigentlich los ?
Die sogenannte bessere Bildqualität ist überhaupt nicht sichtbar !
Das ist vielleicht auf dem Papier rein messtechnisch eine Nuance aber im Altäglichen nicht sichtbar.
Das 4 / 300 IS gehört zu den Besten Objektiven die Canon je gebaut hat.
Es hat eine auf sehr hohem Profiniveau liegende Abbildungsleistung schon bei Blende 4
( so wie das 2,8/ 300 L IS bei Blende 4 )
Die beiden sind nämlich in den MTF Kurven nahezu identisch.
Schon alleine der IS wird so schnell durch nichts ersetzt.Auch von einem wackeligen Stativ sind dann immer noch brauchbare Bilder möglich.Wärend man das 400er sehr schnell verwackelt.
Das 5,6/ 400 ist viel zu unflexiebel und daher eigentlich überhaupt keine Alternative.Und was die Bildqualität anbelangt, ist das alles nur Spekulation besser und schärfer.?
Habe beide gehabt ( mein Bruder hat das 5,6-400 L ) immer noch und wir haben noch nie einen Unterschied zwischen den beiden Objektiven feststellen können.
Auch nicht mit einer 10 fach Lupe und einem Fuji Velvia Dia auf dem Leuchtpult.,bei gleichen Bedingungen aus meiner Ansitshütte gemachte Aufnahmen.
Für mich kann ich nur sagen, ist das 5,6-400 L ein alter Hut der zwar noch zu tragen ist, aber schon lange aus der Mode gekommen ist.

HKO
18.07.2004, 20:53
selbst an der 1Ds noch mit 1,4x hervorragend - dann ist es an der 10D noch superb.
Das 300 IS ist an der 10D deutlich besser als das 100-400, auch mit 1,4x noch besser als das 100-400 bei 400.
Der reinen optischen Leistung steht der praktische Gebrauchswert (mit und ohne IS, Gewicht etc.) gegenüber. 300 IS und 400er unterscheiden sich kaum im Gewicht (~100g), 300 g leichter als das Zoom, das wiederum durch seine Flexibilität besticht.
Wenn Du das letzte Quäntchen Schärfe willst, insbesondere, wenn Du mal die Cam upgraden willst, geht kein Weg am 400er vorbei.
Ich hatte erst das 100-400, habe dann das 300 IS gekauft, dann das 400er. Mir ist ein Top-Schuß bei gutem Licht lieber als ein möglicher schlechter Schuß bei wenig Licht. Das ist aber eine Frage der Philosophie.

Thomas Block
18.07.2004, 21:05
Das Bild hatte ich hier ja schon mal bei anderer Gelegenheit gezeigt.
<img src='http://www.t-block.de/test/CRW_0977.jpg'>

noricom
18.07.2004, 22:25
Hallo Zusammen,

ich war auch sehr am Überlegen und hab mich letztenendes doch für das 300/4.0IS entschieden, da es für eine Festbrennweite doch wesentlich flexibler ist als das unbestreitbar hervorragende 400/5.6.

Ich habe es seit 3Tagen und ich muß sagen, bereut habe ich die Entscheidung nicht.

Entscheident für mich waren schließlich folgende Punkte:
-IS
-kurze Nahstellgrenze
-geringer Baulänge

Leider konnte ich in den letzten 3Tagen bei dem schlechten Wetter noch nicht ausführlich testen, aber gerade diese Lichteverhälnisse kommen hier in Deutschland doch sehr häufig vor. Und darum zählt jede Blendensufe.

Hier ein Beispiel aus meiner Testreihe:

F4.5 ISO400 1/125 aus der Hand (unbearbeitet!!):

<a href='http://www.noricom-db.de/Temp/CRW_0934.jpg' target='_blank'>klick mich</a>

Gruß
Norbert

noricom
18.07.2004, 22:54
....und noch eins auch ohne jegliche EBV!

1/90 ISO400 F4.5

auch aus der Hand!! Das dürfte mit dem 400/5.6 so nicht möglich sein?!

<a href='http://www.noricom-db.de/Temp/CRW_1006.jpg' target='_blank'>klick mich</a>

Gruß
Norbert

w.d.p
18.07.2004, 23:04
Das bekommt aber das 4/ 300 L IS mit 2 fach Konverter ( leicht abgeblendet ) auch hin.
Und dann hat man 600mm bei Blende 8 !

Andreas Koch
19.07.2004, 00:22

Thomas Block
19.07.2004, 09:13

Bernd Adam
19.07.2004, 10:08
Hallo, also ich würde immer zum 300er greifen. Es ist bei diesen Brennweiten schon sehr schön ein IS zu haben. Mit dem Stativ geht das dann zwar auch, aber welcher Vogel läßt sich schon die Zeit abzuwarten, bis Du alles auf dem Stativ in Position gebracht hast. Das 300er kannst Du bestimmt schneller mit dem Einbein positionieren.

Gruß

Bernd