PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vorstellung und Problem mit 70-200/4



B. van Husen
26.07.2004, 21:38
Hallo zusammen!

Seit einiger Zeit lese ich nun schon mit Genuss im Forum mit und möchte mich nun einmal selber zu ?Wort? melden.
Vielen Dank für Eure Hilfe bei der Auswahl der Kamera und vor allem der Objektive.
Mit der 10D bin ich sehr zufrieden, sie produziert immer sehr ausgewogene und auch scharfe Bilder, und ich muss die Bilder nur sehr selten nachbearbeiten/-schärfen, außer ich verwende RAW. Sogar Vergrößerungen von 30x45 sehen brillant und sehr rauscharm aus. Das Gehäuse ist robust, gut zu bedienen und es macht viel Spaß damit zu fotografieren.

Zu meiner 10D hatte ich mir ein EF 28-135 und ein 50/1.8 gekauft. Nach kurzer Zeit kam der Wunsch zu einem Weitwinkel auf und ich entschied mich, auch aufgrund der vielen positiven Beiträge hier, für das EF 17-40.
Nach einigen Fotoeinsätzen in freier Wildbahn, bemerkte ich bei kleinen Blenden unscharfe Bilder. Nun, Ihr könnt?s Euch denken, Fokustest...leider lag der AF bei 17mm immer hinter dem Objekt, also Backfokus. Bei 40mm war alles perfekt scharf. Nur bei 17mm verfehlte der Autofokus.
Mit dem EF 28-135 und dem 50/1.8 war alles perfekt.

Natürlich verwendete ich immer den mittleren Kreuzsensor, ein Stativ, Selbstauslöser, Spiegelvorauslösung und ein ebenes und kontrastreiches Objekt (CD-Hülle mit Grafik, Buch, etc.) bei ausreichendem Tageslicht. Auch ist mir bewusst, dass die AF-Sensoren etwas größer sind wie die Markierungen im Sucher. Also habe ich alle Fehlerfaktoren ausgeschaltet.

Das Objektiv hatte ich dann nach Willich eingeschickt und AF/Zentrierung wurden geprüft, alles i. O.. Dann erneut eingeschickt, da die Fokussierung immer noch nicht stimmte. Diesmal wurde es zerlegt und die Elektronik getauscht, da ein Err99 auftrat. Leider war das Ergebnis immer noch nicht besser geworden. Dann entdeckte ich direkt nach der Reparatur im Objektivinneren einen großen schwarzen Krümel in der Bildmitte, der auch durch den Sucher zu sehen war, na toll, das Objektiv war neu... also wieder eingeschickt. Nun fehlte ein Ersatzteil, und nach 6 Wochen Wartezeit schickte man mir ein neues Objektiv.
Und siehe da, es funktionierte perfekt :-))))) Ein wunderbares Objektiv!

So, nun kam mein neues 70-200/4 an und die Enttäuschung war groß:
Bei Offenblende(4.0), stellt die Kamera von 70mm bis ca. 180mm immer hinter dem anvisierten Objekt scharf (Backfokus). Bei 70mm liegt die Schärfeebene ca. 3 cm (Aufnahmeabstand ca. 2m), bei einem größeren Abstand bis zu mehreren Meter dahinter. Desto mehr die Brennweite in Richtung 200mm verstellt wird, um so weniger tritt der Backfokus auf. Bei 200mm ist die Fokussierung auf den Millimeter genau.
Wenn ich beispielsweise mit 70mm ein Hausdach in ca. 20m Entfernung anfokussiere, sind die ca. 5m dahinter liegenden Bäume scharf. Bei 200mm kann man jeden Krümel auf den Ziegeln erkennen, dann ist der AF absolut treffsicher!
Wenn ich manuell den Fokus leicht in Richtung kürzere Entfernung drehe, ist das Objekt immer wesentlich schärfer, genau so wie ich es mir wünschen würde. Wenn die Bilder immer so wären, wäre es ein Traum von einem Objektiv... Nichteinmal bei Blende 8 wird es so scharf, wie bei der manuellen Fokussierung.
Also erneut Paket gepackt, diesmal 10D mit hinein und das 70-200/4... nach 2 Wochen: 10D AF justiert, Objektiv Fokus justiert... keine Verbesserung, was nun?
Also zu verschiedenen Händlern gerannt, Test mit 2 anderen 10D und einer 300D gleiches Phänomen. Also liegt es wohl wieder an dem Objektiv? Päckchen geschnürt und ab nach Willich...nach 1 Woche: kein Fehler gefunden, ???
Liegt es also doch an dem AF-System der 10D/300D? Ich bin nun ratlos und genervt, meine Frau auch und ich weiß nicht weiter. Jedenfalls ist es so unmöglich das Objektiv zu benutzen und immer manuell nachzustellen. So wird jedes Portrait bei 70-120mm zum Glücksspiel.

Mitte August fahren wir nach Norwegen und ich hatte mich so gefreut das neue Objektiv einzuweihen, aber so wird das nichts...

Hier einmal ein Bild mit AF:

<a href='http://www.iris-und-benni-heiraten.de/05_%2070mm%20AF%20IMG_7779.JPG' target='_blank'>Autofokus 70mm Blende 4.0</a>

Und eines manuell nachgestellt:

<a href='http://www.iris-und-benni-heiraten.de/05_%2070mm%20MF%20IMG_7780.JPG' target='_blank'>Manueller Fokus 70mm Blende 4.0</a>

Hat jemand von Euch vielleicht eine Erklärung dafür oder ähnliche Erfahrungen gemacht? Leider Hatte ich keine Möglichkeit ein anderes 70-200/4 auszuprobieren, oder gar eine 1D/MarkII/Ds dahinter zu klemmen, um herauszufinden wer der Übeltäter ist.

Grüße aus Berlin
Benjamin

Juergen Schmidt
26.07.2004, 21:47
Hallo

Hatte mit meinem 70-200 an der D60 genau das selbe Problem. Ich habe das Teil gar nicht nach Willich geschickt sondern gleich umgetauscht. das zweite Objektiv war dann einwandfrei.

Grüsse

Jürgen

B. van Husen
26.07.2004, 22:48
Leider hatte ich damals an einen Fehler der Kamera gedacht und deshalb beides eingeschickt, die Hoffnung stirbt...

Es beruhigt jedenfalls, dass nicht nur ich ein Problem damit habe.
Früher hatte ich auch gedacht, dass mit den ganzen AF-Problemen wird mich selbst nicht treffen und meistens stellte sich ja auch heraus, dass es sich um einen 'User-Fehler' handelt.

Ich bin mir aber ganz sicher, das dies bei mir nicht der Fall ist, da ich unter allen erdenklichen Bedingungen einen reproduzierbaren Fehlfokus am unteren Ende bekomme. Bei 200 trifft der AF auf den Punkt, das ist es eigentlich was mich wundert. Wie kann das sein? Klar ist die Schärfentiefe dann sehr gering und der Kamera fällt es leichter den Kontrast zu vergleichen, aber so extrem?

Ich habe das Objektiv am 28.05. bei AC-Foto gekauft, super Service, schnelle Lieferung, vielleicht sollte ich einmal anfragen, ob sie es mir umtauschen, denn ich möchte auf jeden Fall dieses Objektiv in meiner Ausrüstung haben.

r2d10
27.07.2004, 10:49
das 70-200/4L ist wohl mittlerweile das am schlechtesten und schlampigsten produzierte L - objektiv von canon. es gibt wohl anscheinend aus dieser serie fast kein objektiv mehr, dass wirklich scharf stellt ohne extra nachjustiert werden zu müssen.

ich hatte ein ähnliches problem und das objektiv (nur das objektiv ohne camera ) zum einstellen gegeben. jetzt funktioniert es prima.

mein rat: nicht locker lassen, der fehler liegt sicherlich am objektiv.
entweder justieren lassen oder umtauschen.

gruß r2d10

aze
27.07.2004, 10:58
<i>[r2d10 schrieb am 27.07.04 um 09:49:42]

> das 70-200/4L ist wohl mittlerweile das am schlechtesten und schlampigsten produzierte
> L - objektiv von canon.
> </i>

echt, hast du Ausfallzahlen, würd mich mal intressieren, wie du zu dieser Aussage kommst?

Hufi
27.07.2004, 10:58
mit solchen Anmerkungen wäre ich vorsichtig.
Nur weil du einmal ein schlechtes hattest und ab und zu in Foren schlechte Fedbacks kommen heisst das nicht, dass alle Objektive müll sind. Schreibt ja schliesslich fast keiner rein 'bei meinem 4er ist alles bestens' also nicht gleich von einem oder zwei auf alle schliessen.
mit sowas wäre ich extrem vorsichtig.
Hier gabs auch schon leute mitm 24-70 2.8 L das Fehlfokus hatte, desswegen sagt hier keiner, dass die dinger allgemein nix taugen.

B. van Husen
27.07.2004, 20:53
Heute bekam ich eine Antwort von AC-Foto, die eine Rücknahme des Objektives ablehnten. Mir wurde angeboten für eine zufriedenstellende und rasche Nachjustage bei Canon zu sorgen, wenn ich ihnen Kamera und Objektiv zusenden würde.

Das werde ich verständlicherweise nicht tun, da die Kamera ja mit den anderen Objektiven funktioniert und ich die Kamera während meines Norwegen Urlaubs nicht in Willich lassen möchte...

Hätte nicht vielleicht jemand aus Berlin Lust auf ein Treffen, damit ich einmal ein funktionierendes Exemplar vor die Kamera setzen kann und so einen Fehler an der Kamera ausschließen kann? Das wäre wirklich klasse!

Grüße von
Benjamin

Jörg Ströttchen
27.07.2004, 22:38
Hallo,

laß mich unbedingt wissen wie die Geschichte ausgeht. Habe gleiches Objektiv mit +/-perfekter Focuslage zwischen 135 u. 200 und Tendenz zum massiven Backfocus zwischen 70 u. 100. Bin die halbe Zeit mit dem kontrollieren des AFs beschäftigt und das kanns und darfs nicht sein !

Andere Linsen an gleicher Kamera (300D+ EF 24, EF 50 MK II (sehr klapperig), EF 85/1.8 , Sigma 2.8 28-70) ohne nennenswerte Probleme.


Also Du bist nicht allein und falls Du eine positive Lösung findest würde ich mich über eine kurze Info sehr freuen.

Gruß

Jörg