PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sigma 170-500 mit Konverter Kenko 2x 300 Pro?



Artefakt
29.07.2004, 14:49
Das Sigma 170-500 an der 10D schätze ich für Wildlife und auch für Mondaufnahmen sehr. Es sind auf KB bezogen immerhin 800 mm. Ist aber oft noch immer zuwenig. Wie ist die Kombination mit dem Kenko 2x 300 Pro? Was da an Farsättigung/Kontrast zwangsläufig fehlt, kann ich ja im Gegensatz zum klassischen Dia locker hinbiegen (im Photoshop). Aber ist die Schärfe akzeptabel? Zumindest besser als wenn ich eine Ausschnittvergrößerung ohne Konverter mache?

Danke für Anregungen ...

M. Blum
29.07.2004, 15:31
Sag mal, willst du Fliegen in 100m Entfernung als Macro aufnehmen?

Bei einem Brennweitenäquivalent von 1.600mm und einer Anfangsblende > 11 wirst du vermutlich nie auf das nötige Licht treffen, dass es dir ermöglicht ein lebendiges Tier abzulichten. Und wenn du tatsächlich auf einen störrischen Esel treffen solltest, der stocksteif am Wegesrand steht, dir die Zeit lässt, bis du dein Stativ aufgebaut manuell shcarf gestellt hast, wirst du über das Bildergebnis nicht erfreut sein. Ein 500mm-Sigma-Zoom taugt einfach nicht für einen 2x-Konverter.

Gruß
Matthias

MLX
29.07.2004, 21:13

Mfugo
29.07.2004, 21:38

Wilfried Lehmann
01.08.2004, 00:02
Ich habe den Sigma Konverter 2x und der ging überhaupt nicht an das Sigma 170-500 zu schrauben!