PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wann spricht man von 'scharfen' Bildern??



André Köhler
03.08.2004, 21:40
Hallo,

ab wann sind Bilder 'Scharf'?
Wenn ich mit dem 'FileViewerUtility' auf Groß noch alles Scharf sehen kann?
Bei welchem Zoom kann noch von scharf gesprochen werden?
Sind Bilder in der Qualität (Kompliment!)wie
<a href='http://www.dforum.de/Fotos/galerien/originale/04-foto02.htm' target='_blank'>http://www.dforum.de/Fotos/galerien/originale/04-foto02.htm</a>
eigentlich auch beim Springreiten möglich?

Ciao

André

Anju
03.08.2004, 21:46
> Sind Bilder in der Qualität (Kompliment!)wie
> <a href='http://www.dforum.de/Fotos/galerien/originale/04-foto02.htm'
> target='_blank'>http://www.dforum.de/Fotos/galerien/originale/04-foto02.htm</a> >
> eigentlich auch beim Springreiten möglich?

Da musst du wohl Dirks Frau fragen, ob sie zum Spingreiten geht ;-)

SCNR
Andreas

Scharf ist es, wenn du damit zufrieden bist. Bedenke, dass du nie auf Pixelebene (sprich 1:1) die Bilder ansiehst.

Alfons W.
03.08.2004, 21:52
Ich denke, dass man im Laufe der Zeit ein Gefühl dafür entwickelt. Dennoch: auch unscharfe Bilder können ihren Reiz haben, finde ich.

Henry (15)
04.08.2004, 16:48
Hallo
Scharf ist natürlich immer relativ. So habe ich immer
wenn ich eine neue bessere Kamera hatte, geglaubt
dass es diesmal sehr scharfe Bilder sind. Betrachtet man
die in eineigen Jahren, nach der neuen Technik, sieht man
den Qualitätssprung. Technisch ist scharf wenn zwei
kleinste Einheiten noch getrennt zu sehen sind. Die Information
muß nicht zwangsläufig weg sein wenn es nicht zutrifft.
Es kann auch am Kontrast liegen, dass sie nicht vom Auge
trennbar sind. Ein wenig mehr Kontrast und die Information
wird sichtbar das Farbrauschen dann aber auch. Also
kann es z.Z. immer nur ein Kompromiss sein wenn
das ganze bezahlbar bleiben soll. Die 10D ist da meine
Obergrenze.
Wenn Du Personen abbilden möchtest wie im Beispielbild
musst Du mit Schärfe vorsichtig umgehen. Nicht jede Dame
möchte das auch wirklich. Mit jedem Pickel was Du scharf abbildest ,
wirst Du Dir den Unmut der betreffenden Person auf Dich ziehen.
Etwas weich gezeichnet ist in dieser Hinsicht immer besser.
Aber „matschig“ sollten die Bilder auch nicht wirken.
Sportaufnahmen haben ihre eigenen Gesetze. Da die Bewegungsunschärfe
schon sehr deutlich werden kann. Gutes Licht und eine höhere Isozahl
sollten da helfen kürzere Zeiten einstellen zu können.

Gruß Henry

HerbyS
05.08.2004, 13:05
technisch betrachtet ist die schärfe vom auflösevermögen des auges des betrachters abhängig. das gesunde menschliche auge ist - im durchschnitt - gerade mal in der lage, etwa 10 punkte pro mm aus einer üblichen leseentfernung (30-40cm) zu unterscheiden. ein bild, welches aus dieser entfernung betrachtet wird, sollte also diesem umstand rechnung tragen.

Nebukadnezar
22.08.2004, 23:38