PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 24-70 L oder doch 28-70 L ?



Benjamin Lebsanft
30.03.2003, 16:37
Habe mein Geld jetzt zusammen doch weiss ich nicht welches Objektiv ich mir kaufen soll. Das 28-70 ist ja doch billiger. Braucht man 24 umbedingt oder ist es besser sich ein WW wie das sigma 15-30 zu kaufen ? Wenn ja, wo bekomm ich das 28-70 L am günstigsten ?

Danke
Benni

KRK
30.03.2003, 17:49
... weißt nur Du allein !
Wer kann denn Dir sagen, ob Du 24 mm brauchst, oder nicht ???
Laß´doch nicht andere für Dich Deine Entscheidungen treffen!

Mit gut gemeinten Grüssen

KRK

jar
30.03.2003, 17:51
dir als unterstes 24 oder 28 nicht reicht und davon gehe ich aus, kommt sowieso ein 1x- dazu und dann reicht das bessere ab 28-

gruss
jar

.
30.03.2003, 18:09
Sigma stellt schon über ein Jahr Objektive mit der Bezeichnung DG her, welche vorwiegend aus der EX Serie stammen und speziell für Digitale Einsatzzwecke gerechnet sind. Diese Serie hat z.T. sehr gute Objektive mit sehr gute Ergebnissen. Das 2.8/28 - 70 ist ein sehr gutes Objektiv. Nicht alles was L dran hat hat auch L drin, lies mal die negativen Treads hier im Forum über das 16 -35 von Canon.
Ich bin absolut kein Spinner der blind für Sigma plädiert, man muss sich einfach das Gute von der möglichen Auswahl bei Canon/Sigma herauspicken.
Im übrigen sind die alten Canons nicht sooo schlecht wie Du sagst, ich arbeite seit 95 mit dem 28 - 70 L und das ist heute (auch an der D60/10D) ein absolutes Spitzenobjektiv. Mache Dich einmal schlau wie ein Objektiv aufgebaut ist,dann wirst Du sehen dass jedes Objektiv Schräge Strahlen aufweist. Deine Behauptung vom Objektiv mit nur geraden Strahlen wäre eine technische Sensation, da nur die Strahlen in der Mitte der Linsen gerade auf die Filmebene/Sensor auftreffen.

.
30.03.2003, 18:43
Da ist mir einen Mist passiert. Die Antwort würde eigentlich zum Tread ' Anmerkung zu angeblichen Objektivtests ' zum Posting von Irmschuh von 16:31:23 gehören.
Ich habe zwischendurch beim Schreiben im Internet versucht einen guten Bericht zu finden, der Ihm den Aufbau eines Objektives darstellen würde. Habe nichts gefunden und beim retourwechseln ist mir vermutlich dieses Missgeschik passiert.

Nichts für ungut: Freewolf

jmschuh
30.03.2003, 18:43
<i>[Freewolf schrieb am 30.03.03 um 17:09:42]

> Sigma stellt schon über ein Jahr Objektive mit der Bezeichnung DG her, welche vorwiegend
> aus der EX Serie stammen und speziell für Digitale Einsatzzwecke gerechnet sind.

War es nicht auch die Firma Sigma bei der APO für Advanced Photo Optic steht, statt für Apochromatisch korrigiert?

> Diese Serie hat z.T. sehr gute Objektive mit sehr gute Ergebnissen. Das 2.8/28 -
> 70 ist ein sehr gutes Objektiv. Nicht alles was L dran hat hat auch L drin, lies
> mal die negativen Treads hier im Forum über das 16 -35 von Canon.
> Ich bin absolut

Ja, man sollte auch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Denn je weiter ein Objektiv in den Weitwinkelbereich reinreicht, umso stärker muß es gerade bei hoher Lichststräke korrigiert
werden. Schau Dir mal das neue 17-40 4.0 an. Das schlägt gerade bei 17mm alle Mitbewerber.
Es ist halt nicht soooo lichtstark. Wenn Du wirklich gute Optiken haben oder vergleichen willst,
dann schau die mal die Objektivkonstruktionen von Leica an. Das kann man eine Menge lernen.

> Im übrigen sind die alten Canons
> nicht sooo schlecht wie Du sagst, ich arbeite seit 95 mit dem 28 - 70 L und das ist
> heute (auch an der D60/10D) ein absolutes Spitzenobjektiv.

Du hast das auch mal im Vergleich zur neueren 24-70 L USM getestet und kann das
daher mit Bestimmtheit behaupten?

> Mache Dich einmal schlau
> wie ein Objektiv aufgebaut ist,dann wirst Du sehen dass jedes Objektiv Schräge Strahlen
> aufweist. Deine Behauptung vom Objektiv mit nur geraden Strahlen wäre eine technische
> Sensation, da nur die Strahlen in der Mitte der Linsen gerade auf die Filmebene/Sensor
> auftreffen.

Ja man kann technische und optische Zusammenhänge platt darstellen. Aber Deine Meinung ändert nichts an der Tatsache, daß alle Optiken mittlerweile für digital neu gerechnet werden. Es geht dabei um die technische Optimierung der Ausgangsstrahlen und nicht um die perfekte Optik, die, solange man Glas verwendet, es nie geben wird. Insofern sollte man sich eher selbst schlau machen, dann braucht man nicht so platt zu argumentieren ;-)

Gruß,
Jens

.
30.03.2003, 18:57
Das 28-70 ist im WW Bereich sogar besser, da gemässigter als 24 und dies können Dir hier im Forum vermutlich dutzende User bestätigen. Optisch bist Du gar nicht in der Lage diese zwei Objektive in der Leistung zu unterscheiden, womit Deine These nicht stimmt.
Aber lassen wir das, ich habe mir vorgenommen mich in diesem Spitzenforum nicht mit z.T. etwas festgefahrenen 'Fachusern' zu prügeln. Du hast recht, Dein Objektiv ist das Beste...gut Licht

Benjamin Lebsanft
30.03.2003, 19:25

macrofoto
30.03.2003, 19:37
Hallo,

ich vermute Du bekommst es nur noch Gebraucht oder als Restposten.

MfG
Klaus

Benjamin Lebsanft
30.03.2003, 19:52
http://www.fotopoint.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/eCS/Fotopoint/de/-/EUR/DisplayProductInformation-Start?MerchantID=06&ProductSKU=0220100072

KRK
30.03.2003, 19:55
--- schlägt bei 17 mm alle Mitbewerber ...
das interessiert mich brennend! So weit ich weiß, gibts das Objektiv noch gar nicht,
geschweige (aussagefähige+ernstzunehmende) Tests darüber.
Solltest Du mehr wissen, bitte ich Dich um die Quelle.

Gruss

KRK

Anju
30.03.2003, 20:08
> Schau Dir mal das neue 17-40 4.0 an.
> Das schlägt gerade bei 17mm alle Mitbewerber.
Hast du einen Link zu sinnvollen Beispielfotos im Vergelich zu anderen Optiken?

> Es ist halt nicht soooo lichtstark. Wenn Du wirklich gute Optiken haben oder vergleichen willst,
> dann schau die mal die Objektivkonstruktionen von Leica an. Das kann man eine Menge lernen.

Ich rate ja zu Zeiss (als alter Contax Nutzer kenne ich mich da aus), aber ehrlich gesagt: Alle kochen nur mit Wasser und Physik ist Physik.

> Ja man kann technische und optische Zusammenhänge platt darstellen.
> Aber Deine Meinung ändert nichts an der Tatsache, daß alle Optiken mittlerweile für
> digital neu gerechnet werden.
Das Unternehmen zeig mir mal - du weisst sicherlich was eine Neukonstruktion kostet.

Die immer kuerzeren Zoombrennweiten haben ihre Ursachen in den Cropfaktoren der Digis, und da e.g. Canon nix im finanzierbaren Bereich für ihre D30/60/10D hatten und alle Welt auf Sigma umgeschwenkt ist, musste da zwangslaeufig was kommen. Aber Canon wird kaum ein 50er oder 70-200L neu konstruieren (ausser Produktpflege) - im Telebreich gibt es neue auf Basis der DO Technologie , aber das hat nix mit Digis zu tun, wenn das was neues kommt.

Andreas

M. Blum
30.03.2003, 20:15
bei ebay gibts die schon mal in neuwertigem Zustand für EUR 1.250,--

Axel Kottal
30.03.2003, 20:21
Hallo Andreas,
ab Normalbrennweite (für KB) gibt es an den Objektiven optisch nicht viel zu verbessern, zumindest nicht im Hinblick auf die digitale Verwendung. Da sind die meisten Objektive doch hervorragend geeignet - und die, die analog schon nicht besonders waren, werden auch digital nicht besser...
Bei den WW wird sich m. E. qualitativ nicht viel ändern, da konstruktionsbedingt die Retrofokustypen an ihrem Leistungszenit angekommen sind - und mit abnehmender Brennweite immer schlechter werden (hat leider physikalische Gründe).
Zur Bezeichnung 'für digitale Benutzung': Wäre ich Objektivhersteller und wollte möglichst viele Objektive verkaufen würde ich sie auch mit dieser Bemerkung versehen und zusätzlich noch ein nettes farbiges Ringlein auf das Objektiv malen - oder eine schmucke Goldplakette mit eingestanztem 'DIGITAL'-Schriftzug. Das ist doch meist nur Etikettenschwindel - das war mit der Bezeichnung APO schon so (richtige Apochromaten gab es ganz wenige) und wer will einem Hersteller beweisen, dass das Objektiv nicht für digitale Kameras berechnet wurde???
Trotz aller Bezeichnungen: Ich kaufe mir immer erst ein Objektiv, nachdem ich durch eigene Tests davon überzeugt bin, dass es meine Qualitätsansprüche befriedigen kann - dann kann von mir aus draufstehen dass Plastiklinsen aus Recycling-Beständen verwendet wurden.
Merke: Je mehr an tollen Bezeichnungen auf den Dingern stehen, desto mehr haben sie es nötig!
In diesem Sinne
Gruss
Axel

Anju
30.03.2003, 20:40

Anju
30.03.2003, 20:41

Wolfermann
30.03.2003, 20:43

jmschuh
30.03.2003, 22:14
<i>[Freewolf schrieb am 30.03.03 um 17:57:10]

> Das 28-70 ist im WW Bereich sogar besser, da gemässigter als 24 und dies können Dir
> hier im Forum vermutlich dutzende User bestätigen. Optisch bist Du gar nicht in der
> Lage diese zwei Objektive in der Leistung zu unterscheiden, womit Deine These nicht
> stimmt.

Wenn ich nicht dazu in der Lage bin, dann solltest Du mir mit Deinem profunden Wissen doch sicherlich erklären können, warum das 24-70@28mm sichtbar schärfere Ergebnisse und Auflösung (z.B. auf Provia) liefert, als das 28-70@28mm bei gleicher Blende und Zeit. Auf TP kannst Du den Auflösungsunterschied noch besser sehen, der Provia macht es dank der Projektion aber einfacher.

> Aber lassen wir das, ich habe mir vorgenommen mich in diesem Spitzenforum
> nicht mit z.T. etwas festgefahrenen 'Fachusern' zu prügeln. Du hast recht, Dein Objektiv
> ist das Beste...gut Licht</i>

Ja, Du hast recht.

jmschuh
30.03.2003, 22:22
Das ergibt sich u.a. aus der vorliegenden optischen Konstruktion. Das 17-40 muß z.b. einfach besser sein als z.B. das 16-35. Es gibt einen entsprechenden Link zu einem amerikanischen Profifotografen, der im Vorfeld entsprechende Tests für Canon USA macht. Muss ich raussuchen, ist leider nicht in meiner Linkliste hier zu Hause.... Kommt nach.....

Gruß,
Jens

.
30.03.2003, 22:44

jmschuh
30.03.2003, 23:12

.
30.03.2003, 23:18

jmschuh
30.03.2003, 23:25

KRK
30.03.2003, 23:33
Diese Begründung zu kommentieren, verkneife ich mir

KRK

MarcusMueller
31.03.2003, 00:52
Ich bezweifele, daß es möglich ist ein Objektiv speziell für Digitalkameras zu rechnen.
Die CA Probleme, die (wahrscheinlich) durch den Winkel der Lichtstrahlen entstehen
lassen sich nicht 'wegrechnen'. Ich halte die Objektive für Digitalkameras genauso für
Voodoo wie vor 10 Jahren 'digitalfeste' Lautsprecher. - Alles Unsinn.
Die meisten Probleme mit den Objektiven werden durch die sehr gute Qualität heutiger
Sensoren (bezogen auf die Fläche ist die Auflösung wesentlich größer als bei allen Filmen)
erst offensichtlich. Wenn man sich also an solchen Problemen stört, so muß man halt
sehr gute Objektive kaufen. - Sie versprechen die besten (aber nie absolut perfekte)
Bilder.
Übrigens: Canon verkauft kein Objektiv mit dem Marketingargument 'Für Digital
gerechnet'.

Gruß, Marcus

Remo Frei
31.03.2003, 19:43
Am billigsten habe ich das Objektiv in den USA gekauft bei
http://www.bhphotovideo.com
1029$

Remo Frei
31.03.2003, 21:56

B&B
31.03.2003, 22:09
Hier kommt aber noch was dazu, bis es bei dir zu Hause ist.
Gruß Bernd