PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Weitwinkel an 10D - Alternativen zu EF 4/17-40L ?



Martin Gust
28.10.2004, 20:33
Hallo zusammen!

Ich bin Eigentümer eines EF 4/17-40L und von der Leistung sehr zufrieden. Da aber durch den Crop 1,6 die effektive Brennweite von 28mm für 'Richtige' Weitwinkelaufnahmen recht mager ist und der Unterschied zu meinem Immerdraufobjektiv (28-135is) sehr gering ausfällt, spiele ich mit den Gedanken, das gute Canon gegen ein Fremdfabrikat einzutauschen. Denn wenn ich ehrlich bin, schleppe ich es meist nur mit, um mit 17mm nur mal eine Aufnahme zu machen, schöner wäre da ein Objektiv mit einem etwas dramatischeren Blickwinkel.

In Frage kommen da das Sigma 12-24mm (Hat hier wohl einen guten Ruf, aber unterliegt wohl einer großen Serienstreuung und das Tokina 12-24mm. Beide bieten mit 24mm Endbrennweite einen guten Anschluß an mein 28-135, welches das neu kommende Tamron 11-18mm nicht ganz so bietet. Das Sigma 15-30 hatte ich schon, war mir zu klobig und schwer

Zu welchem Objektiv würdet Ihr mir raten? Die Gefahr ein Montagsobjektiv von Sigma zu erwischen, scheint mir doch recht hoch, oder? Habe jedenfalls keinen Händler in der Nähe, der 2-3 Stück zur Auswahl hat. Hat schon jemand Erfahrungen mit dem Tokina? Gibt es vielleicht schon Testbilder im Netz? Zum Tamron habe ich nichts gefunden.

Oder Finger wech und 17-40 behalten?

Vor´s erste ist kein anderer Body geplant, also bleibt es bei Crop 1,6. Vielleicht will ja auch jemand tauschen?

Danke für hilfreiche Antworten!

Gruß Martin

F.B.
28.10.2004, 23:08
Genau die Frage habe ich mir auch schon gestellt.

Das Tamron 11-18 ist zwar angekündigt, soll aber leider erst im Frühjahr 2005 auf den Markt kommen (hoffentlich bleibt's nicht nur bei der Ankündigung).
Ich persönlich habe mich entschlossen, darauf zu warten. Zum einen möchte ich mein 17-40 L auf jeden Fall behalten, insofern stören mich die 'nur' 18 mm am langen Ende nicht. Zum anderen ist das 11-18 sehr viel versprechend, denn die 'SP'-Zooms von Tamron (auch das 11-18 wird eines) sind allesamt von sehr hoher Qualität, ohne allzu teuer zu sein.

Das Tokina ist, glaube ich, auch brandneu, ist aber z.B. bei Foto Koch schon bestellbar (ca. 500 Euro). Über die Qualität wird man derzeit sicher noch nicht viel sagen können, da, wenn überhaupt, erst wenige Exemplare ausgeliefert sein dürften.

Wenn Du nicht warten willst und Dein Händler 3 Sigmas zur Auswahl hat und Du Dir genügend Zeit für die Auswahl nimmst, sollte es auch kein Problem sein, ein ordentliches Exemplar zu erwischen. Das Sigma ist z.Zt. eigentlich die einzige Alternative.

Grundsätzlich stellt sich auch die Frage, ob Du mit einem Crop-Objektiv (APS-C) leben kannst, denn sowohl Tamrons als auch Tokinas Ultra-WW sind Crop-Objektive. Lediglich Sigma ist für KB-Vollformat gerechnet.

Jui66
29.10.2004, 20:45
ich will mein 17-40 auf jeden Fall behalten (es sei denn, es kommt mal ein 4/17-60 o.ä. ;-) ), und warte auch auf das Tamron 11-18. Das wäre auch das einzige, wo ich ein Objektiv akzeptiere, welches nur auf Crop 1,6 Kameras passt. Vom Brennweitenbereich passt das Tamron ideal zum 17-40, die 'geringe' Lichtstärke ist in diesem Bereich für mich kein Problem, es dürfte relativ handlich sein und wird sicher nicht teuer. Aufgrund meiner guten Erfahrungen mit dem Tamron 2.8/28-75 hoffe ich auch auf eine gute optische Qualität.

Gruß
Jui

Martin Gust
29.10.2004, 21:27
...habe mal meine Fotos durchforscht und den Anteil des 17-40 rausgefiltert. Ist doch recht hoch. Für Landschaftsaufnahmen mit extremen Blickwinkeln werde ich wohl auch auf das Tamron warten. Muss dann aber noch eins mehr mitschleppen.

Gruß Martin

Jui66
30.10.2004, 20:38
>Muss dann aber noch eins mehr mitschleppen.
Ja, leider werden wir das wohl müssen... seufz.. ;-)

Gruß
Jui