PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canon EF 28-300 IS USM



jb
04.11.2004, 09:43
Hallo zusammen,

spiele mit dem Gedanken, mir dieses Objektiv für 10D zuzulegen.
Gründe:
Viel bessere Abbildungsleistung als meine bisherigen Low-Budget-Objektive; nur wenige Objektive mitnehmen (Reisen etc.)...

Fragen an euch:
Erfahrungen anderer mit diesem Objektiv. Lohnt sich der Kauf? Wie sieht's mit der Sensorverunreinigung aus? Hat die neue Abdichtung das Problem gelöst?
Besser andere Lösungen zum vergleichbaren Preis in vergleichbarer Qualität?

Die bisher von mit gefundenen Beiträge zu diesem Objektiv bringen mich nicht so richtig weiter.

Hoffe auf eure Hilfe. Vielen Dank Jörg

M. Blum
04.11.2004, 10:03
Bei einer 10D brauchst du sicher noch ein weiteres Objektiv für den Brennweitenbereich unter 28mm. Vielleicht ein Sigma 12-24. Die Staubproblematik der Push-Pull-Zooms wird meines Erachtens übertrieben. Oder hörst du von den usen des EF 100-400 L IS, dass diese mit besonders viel Staub zu kämpfen hätten? Ich nicht.

Ich war bereits ein Fan des EF 35-350L (auch an der 1Ds) und benutze das EF 28-300L für fast alles, was es zu fotografieren gibt. Einzelheiten über das Objektiv habe ich <a href='http://www.camposition.com' target='_blank'>hier</a> zusammengefasst.

Gruß
Matthias

JL
04.11.2004, 10:49
ich hatte auch mit dem Vorgänger (35-350) nie Staubprobleme auf dem Sensor !

Ist ein tolles Teil - extrem flexibel - aber auch extrem groß und schwer und teurer !

Gruß Jörg

Peca
04.11.2004, 10:58
für mich eines der besten Allroundobjektive auf dem Markt.
Ich verwende es für fast alles, die Ergebnisse sind mehr als nur gut.
Wie es sich ander 10D machen wird kann ich Dir nicht sagen, aber an der 20D und der MKII echt klasse.
Und wie Mattes bereits sagte brauchst Du nur noch ein Objektiv für den unteren Brennweitenbereich.
Ich möchte es nicht mehr missen müssen.
Allerdings bei Dunkelheit leichte AF-Probleme was auch logisch ist, ausser man fotographiert alles im 28er bereich, dann nicht.
LG
Pete

Bernhard Hartl
04.11.2004, 10:59
Hab den Vorgänger 35-350
bin sehr zufrieden mit dem Teil
keinerlei Probleme

es ist schon ein schwerer Brocken...

Verwende es immer dann, wenn ich nur eine einzige Linse mitnehmen will und genügend Licht da ist
Im Vergleich zum 70-200 2.8L IS optisch fast gleich gut
Der Unterschied von guten Festbrennweiten (200 1.8) zum 70-200 ist bei weitem grösser als der zwischen 70-200 und 35-350

Bernhard

Jürgen Geißler
04.11.2004, 11:00
auch ich stehe kurz davor mir dieses Objektiv für meine 20d zu kaufen.

Ich werde allerdings vor dem Kauf noch das Usertreffen in Veitshöcheim abwarten. Ich hoffe, dass ich dort mal dieses Objektiv an meine 20d schrauben kann um ein paar Aufnahmen machen zu können.

Benutzer
04.11.2004, 11:02

jb
04.11.2004, 14:23
Herzlichen Dank für die bisherigen Infos.
Sigma 12-24 habe ich schon und ist für mich die ideale Ergänzung (mit kleinen Abstrichen) nach unten.
Habe das 28-300 auf der Photokina an meiner 10D kurz ausprobiert. Ergebnisse waren sehr überzeugend. Klar keine Konkurrenz zu Festbrennweiten, aber klarer Geschwindigkeitsvorteil über großen BW-Bereich.
Hört sich doch bisher sehr gut an.
Vielen Dank.
jb

Udo Lewerenz
04.11.2004, 14:35

Doktor
05.11.2004, 08:24
Ich habe <a href='http://www.photo-und-bild.de/Marostica2004/index.html' target='_blank'>diese Strecke</a> mit dem 28-300 (an der MkII) fotografiert.

Es war SEHR dunkel! An den exif´s kannst Du auch erkennen, das ich fast nie über ISO 800 gearbeitet habe.

Das Teil ist 100%ig!! Kommt eben -wie immer- drauf an, was Du vorhast. Aber überall wo es verschiedene Distanzen zu schlagen gibt (Fußballplatz, Ritterturnier, Reportage etc.) gibt´s keine bessere Scherbe!!

Grüße vom Ammersee!