PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Tele: 100 - 400/4,5-5,6 oder 300/4 + 1,4 Konverter



Marc Buschkind
08.11.2004, 16:22
Gibt es einen Vergleich zwischen den beiden o. g. Objektiven (hier im Forum oder irgendwo im I-Net)?
Beide scheinen ziemlich gute Schärfe zu haben, beide haben IS und kosten so in etwa das gleiche.
Gibt es irgendwo deutliche Unterschiede (außer natürlich der größere Brennweitenbereich des Zooms).
Welches würdet ihr kaufen?

Buschkind

Benutzer
08.11.2004, 16:34
dies wurde hier schon öfters nachgefragt,bemühe mal unter Suche ...................kommt aber auch auf den Verwendungszweck dieser Objektive an,willst du eins für alle Gelegenheiten nimm das 100-400 L IS,machst du Vogelfotos z.B nimm das 4/300 mit dem 1.4 Konverter !

Manfred Drunkemöller
08.11.2004, 16:38
das EF 400 mm f/5,6 L USM wäre doch auch eine Überlegung wert

Gruß Manfred

Manfred Drunkemöller
08.11.2004, 16:38
das EF 400 mm f/5,6 L USM wäre doch auch eine Überlegung wert

Gruß Manfred

Axel Stein
08.11.2004, 17:05
<i>[H.P Kapfer schrieb am 08.11.04 um 15:34:43]

> ...,machst du Vogelfotos z.B nimm das 4/300 mit dem 1.4 Konverter
> !</i>

Hmmm... Also für Vogi-Bilder sind beide Objektive etwas kurz, zumindest für kleinere Vögel oder Vögel mit einer größeren Fluchtdistanz.

Das 100-400 ist mein 'ImmerDraufHaben' Teil, wenn ich keine (kleinen) Vogis oder scheue Tiere fotografiere. Ich bin richtig von der Qualität und Flexibilität begeistert. Aber Marc, Du solltest mal schreiben, was so Deine bevorzugten Motive sind. Dann kann man gezielter Tipps geben.

Grüße,
Axel

Thomas Ungeheuer
09.11.2004, 06:27
soll nicht heissen das 100-400 sei schlecht
aber die fb ist da besser
aber eherlich
bemühe mal suchen
das wurde hier min 30x schon disskutiert

Thomas Ungeheuer
09.11.2004, 06:28
übrigens, es steht dagegen noch weniger flexibilität und KEIN is
das is ist sicher keiner zauberei, aber es macht es eben leichter
(solange der vogel nicht fliegt) :-)

Marc Buschkind
09.11.2004, 10:46
Ja, könnte sein, aber, über dieses Objektiv findet man relativ wenig Erfahrungsberichte.
Irgendwie ist mir das nicht so bekannt.
Welche Preisklasse ist das so ca?

Buschkind

Marc Buschkind
09.11.2004, 10:55
Tja, eigentlich hast du es schon erraten :-).
Ich fotografiere sehr häufig Vögel und immer wieder auch andere Tiere.
Aber Vögel sind eindeutig meine 'Hauptbeute'.
Mir ist schon klar, dass ein 4/600 o. ä. noch besser wäre, aber leider mache ich das nur hobbymässig und verdiene (noch :-)) kein Geld damit.
Allerdings nutze ich auch immer wieder mal ein Tarnzelt, so dass ich mit ca. 400 mm (entspricht analog immerhin 640 mm!) schon ganz gut klar komme, denke ich.
Im Verlgeich zu früheren Anlaogzeiten ist der 1,6 Faktor schon hilfreich :-).

Marc Buschkind

Marc Buschkind
09.11.2004, 11:00
Ich hätte noch ein Bitte an diejenigen, die eines (oder evtl. beide) Optiken besitzen.
Könnte mir jemand mal eine Foto in voller Größe, unbeschnitten und unbearbeitet zukommen lassen oder ins Forum stellen?
Mich würde brennend die Schärfeleistung bei 100 % Ansicht und Offenblende interessieren.

Marc Buschkind

Udo Baumgart
09.11.2004, 11:53
Meine Freundin hat das 400/5,6 seit ein paar Tagen. Es liefert eine Superqualität und ist noch verhältnismäßig leicht. Preis lag bei knapp 1100 $ US-Import + Zoll + Einfuhrumsatzsteuer + Versand.

Ciao, Udo

reneberlin
09.11.2004, 13:41
kann ich dir nachher schicken wenn noch bedarf ist.
aber ohne konverter - offenblende 400mm.
es gibt aber wirklich viele postings aus der vergangenheit dazu.

mal was anderes: ich war auch schon am überlegen, weil mir die 400mm nicht wirklich reichen. aber ne festbrennweite ist kein zoom und da muss ich ja immer den standort haben der zur brennweite passt ? ich weiss nicht ob das für mich zutrifft. ich werde mir einen 1,4er konverter holen und mal testen. wenns nix bringt geht der zu ebay.

gruss

rené

Marc Buschkind
09.11.2004, 14:57
Habe schon diverse (viele) Postings durchgesehen.
Meistens funktionieren die LInks zu den Fotos aber nicht mehr, so dass ich im Moment nur1 Testfoto bisher gesehen habe.
Es wäre nett wenn du eines (möglichst 1:1) einstellen oder mir schicken könntest.

Meine E-Mail wäre: mabo72@web.de

Danke Dir!

Buschkind

reneberlin
09.11.2004, 22:51
hast mehl

Marc Buschkind
10.11.2004, 11:24
Habs gesehen.

Danke!

Buschkind

FriedV
10.11.2004, 13:12
Diese Argumente mit 1,6 sind aus meiner Sicht falsch. Ein Vogi mit 300mm fotografiert, der auf einem Dia 10mm hoch ist ist auch auf dem Sensor 10mm hoch! Leidglich der Bildausschnitt ist kleiner, die Vergrößerung hängt NUR von der Objektivbremmweite ab.
Für mich fällt das 100-400 hinten runter weil es Schiebezoom ist und ich das nicht mag.
Meine Teles sind 70-200 L IS, 300mm/f4 L IS, 500mm L IS (warte ich derzeit drauf), sowie die Kenkos 1.4x und 2x, alles an der 1dMk2.

WolfgangZink
10.11.2004, 17:54
'Allerdings nutze ich auch immer wieder mal ein Tarnzelt, so dass ich mit ca. 400 mm (entspricht analog immerhin 640 mm!) schon ganz gut klar komme, denke ich.
Im Verlgeich zu früheren Anlaogzeiten ist der 1,6 Faktor schon hilfreich :-).'

Die Brennweite wird durch die Bildausschnittsvergrößerung (bedingt durch den im Verhältnis zum KB-Film kleineren Sensor) nicht verändert. In 'früheren Analogzeiten' hätte eine Vergößerung des inneren Bildbereichs das identische Ergebnis gehabt.

Gruß,
Wolf

reneberlin
10.11.2004, 22:18
nachdem sich bei mir alle anderen objektive verabschiedet hatten (sigma) sträubte sich alles in mir gegen den schiebezoom beim 100-400. aber mittlerweile finde ich den nur noch gut. versucht mal ne dicke linse mit drehzomm manuell zu fokussieren ..... da verknotet man sich die finger und schnell geht erst recht nicht. da bringts der schiebezoom gewaltig - das objektiv liegt normal in der hand und daumen und zeigefinder könne locker am ring drehen.

absolut richtig. faktor 1,6 hin oder her. 400mm sind und bleiben 400mm. da führt kein weg dran vorbei. auch wenns die werbung gerne anders hätte.

gruss

rené