PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warum gibt es von Canon kein Objektiv: 2.8 IS 20-85



FX
09.11.2004, 13:05
oder so ähnlich. Auf jeden Fall das Gegenstück zum 70-200 IS 2.8 ?

Die Ganzen IS 3-5.6 sind ja ganz nett, aber durch die kleinere Blende wird die Belichtungszeit länger. Mit dem IS wird das Kamerawackeln abgestellt, aber was ist mit den sich bewegenden Objekten?

Dann doch lieber ohne IS, Blende 2.8 und Belichtungszeiten von 1/50 oder 1/60
statt mit IS und 1/20 und sich bewegenden Objekten.

Wann gibts denn ein 20-85 IS 2.8 ?
Hab ich was verpasst?

Naui

KHD
09.11.2004, 13:07

Robert M.
09.11.2004, 13:08
Wo kann man denn seinen 'Bedarf' anmelden, denn so ein Teil wäre schon eine nette Sache!

Gruss
Robert

Sebel
09.11.2004, 13:09

Hufi
09.11.2004, 13:09
vielleicht bauen sie dir ja persönlich eins, kannst ja freundlich fragen *lach* ;)

KHD
09.11.2004, 13:13
Firmen beobachten die Marktsituationen und die Anforderungen von kunden wonach sie dann irgendwann wenn hoher Bedarf besteht einen Artikel herstellen

Blumi
09.11.2004, 13:27
auf den IS würde ich bei Blende 2,8 auch gerne verzichten

Helmut Taut
09.11.2004, 13:30
Kannst Du mir einmal sagen. wie die den Bedarf feststellen? Mich hat noch keiner gefragt
und die Händler und unsere sogenannten Vertreter die Fotozeitschriften schweigen sowieso aus Angst wegen des Verlusts der Einschaltungen.
Ich würde liebend gerne ein tolle 28 (24) bis 135/2.8 mit Stabi haben, nicht den Wackelpudding den ich jetzt habe.
LG
Helmut

Mfugo
09.11.2004, 13:31
gibt !!

Klaus Schleicher
09.11.2004, 13:32
und der wäre?-)

Viele Grüße

Klaus

FX
09.11.2004, 13:41
besteht schon ein Bedarf. Die von mir aufgezeigten unterschiedlichen Einsatzzwecke zeigen ja auch, dass man damit etwas anfangen kann. Und ein 17-85 IS gibts ja schon, aber leider nicht in 2.8. (vielleicht solltest Du es noch mal lesen, damit Du meine Frage verstehst)

Die Antwort: 'Weils keiner braucht' ist also nicth ganz korrekt, wenn ich mal Deine Bemerkung versuche ins Freie zu übersetzen. Aber zu Deinem 10-300 1.8 IS:

a) 10-300 kann niemals eine klare, saubere Schärfe leisten und wird jeden Vergleich zu Standarzooms verlieren.
b) 1.8 braucht nur ein Spezialist und nicht die Masse. Selbst bei Blende 2.8 kommen einige doch hier schon ins Schwimmen, da die Tiefenschärfe so minimal ist. Aber immerhin doch ein kleiner erlesener Teil der Fotocommunity.

Kannst Du mir also bitte sagen, was Du mit Deinem Posting eigentlich sagen wolltest?

Tschüss,
Naui

Helmut Taut
09.11.2004, 13:41
Mensch, Du übertreibst ja !!!
LG Helmut

M. Blum
09.11.2004, 13:47
2500 Euro kosten würde, wenn man es in guter Qualität baut. Dazu würde es sicherlich 1 KG wiegen und bestimmt deutlich größer sein, als das EF 24-70 L, das schon ein Monstrum ist. Bei all diesen Nachteilen, dürfte die Zahl der Interessenten, die hier danach schreien, deutlich zurückgehen.

Gruß
Matthias

Robert M.
09.11.2004, 13:49
Vielleicht koennte man über div. Foren (so wie dieses hier) und im Zuge des FEstivals vielleicht, wo auch (soweit ich gelesen habe) Canon dabei ist, auch seine Wünsche und die der Mitglieder weiter zu Canon transportieren..

Ist sicherlich ein frommer Wunsche.. ;)

Gruss
Robert

FX
09.11.2004, 14:23
auch nur 1999 Euro und die Grösse... wer gerne ein 70-200 mit sich herumträgt, der dürfte sich auch vor so was nicht verstecken wollen.

Naja, hätte ja sein können, dass ich in der Objektivdiskussion etwas übersehen habe ;-)

Naui

Hans-Herbert Krull
09.11.2004, 14:25
Aus CANON FD-Zeiten besitze ich noch ein sehr schönes FD 3,5 50-135mm für die T90. Das hatte zu 'Lebzeiten' auch für FD-Verhältnisse schon einen recht hohen Preis von ca. 1.200 DM und war längst nicht so verbreitet wie die Standard-Zooms 35-70mm und 70-210mm.
Für die Eisenbahn-Fotografie geradezu ideal. Ich mag die veränderliche Lichtstärke bei den neueren Konstruktionen nicht - warum kehrt man nicht wieder zu festen Lichtstärken zurück - es muss ja nicht gleich 2.8 sein! Das würde dann wieder ein L-Objektiv und dementsprechend teuer.

Nightshot
09.11.2004, 14:59
Als EF ist es wohl kaum zu realisieren, aber als EF-S für unsere APS Sensoren ist das wohl schon zu machen. Sigma hat es mit dem 2,8/18-50 ja vorgemacht. Canon sollte das doch wohl auch auf die Reihe bringen. Deren neues 17-85 IS hätte mich schon gereizt, aber 5,6 finde ich als Offnung im Tele nicht mehr zeitgemäß, ich brauche Licht!

Thomas Ungeheuer
09.11.2004, 16:07
WER SOLL DAS BEZHALEN, wer hat soviel geld, wer hat so viel pinke pinke, usw

ein 24-70 kostet 1200
also kannst du dir deinen wunsch mal locker mit 2000-2500 wenn es langt berechnen
na, noch interesse?

FX
09.11.2004, 19:16
Klingt komisch, ist aber so ;-)
Dafür würde ich ohne zu zucken 2500 Teuros hinblättern

FREEWOLF
09.11.2004, 19:40
als verkündet wurde, dass Canon demnächst ein 2.8/28-105L IS herausringen würde. Die Scherbe kam nie auf den Markt denn ich denke dass 1Kg wie es das 24-70er wiegt im Reportagebereich schon reicht und diese Optik wäre schwerer geworden.

Ein Objektiv mit einem Brennweitenbereich vom eff. WW bis zum Portrait-Tele ist optisch und Gewichtsmässig sehr schwer in den Griff zu kriegen deshalb Teilen die Hersteller diesen Bereich auf.

Mfugo
09.11.2004, 20:09
wiegt ca. 150 kg, ist 1,20 lang. gibts schon zu sehen. irgend son ölscheich hat sich eins bauen lassen für schlappe 16 megaeuros.

FX
10.11.2004, 07:42

Klaus Schleicher
10.11.2004, 09:04
Hi Hermann,

aber die Ankündigung damals war doch nur von einem amerik. Online-Händler (der hatte auch so ein 2.8/500mm im Angebot) zum Vorbestellen. Hat Canon jemals etwas über ein 28-108/2.8 hören lassen?

Viele Grüße

Klaus

Thomas Pönisch
10.11.2004, 12:20
Na, klar!
*grins*

FREEWOLF
10.11.2004, 19:12