PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : EF 10-22 oder Sigma 12-24 - Preis nicht ausschlaggebend



Juergen Schmidt
28.11.2004, 11:18
Hallo

Ich weiß, das Thema ist schon oft diskutiert worden, dort wurde aber die Preisdifferenz als Entscheidungsgrund mit angeführt. Ich habe aber ein anderes Problem:
Ich fotografiere mit einer 20D, meine Frau hat eine D60. Manchmal, nicht oft, tauschen wir auch Objektive. Das geht dann aber mit diesem sch... EF-S Bajonett nicht mehr.
Ist EF-S zukunftssicher oder wird es irgendwann sterben? Ja, keiner von uns hier ist Hellseher oder kann die Marketingüberlegungen von Canon einschätzen, aber wie ist Euer Bauchgefühl? Was tun, wenn evtl. doch mal eine Mark II mein Eigen wird, oder die EOS 3D mit EF Bajonett kommt.
Eigentlich spricht alles für das Sigma, aaaber, ich habe mir vor einiger Zeit geschworen, niemehr Fremdobjektive. Habe damals sehr schlechte Erfahrungen gemacht - Sigma 17-35 an der D60 - Autofokus bescheiden, Sigma Konverter nach hurzer Zeit defekt, Tokina 19-35 nach kurzer Zeit Blende defekt. Seit wir nur noch Canon verwenden, keine Probleme mit den DSLR.
Ich bin mittlerweile ratlos, warum bauen die dieses 10-22 denn nicht einfach mit EF Bajonett und schon wäre die Welt in Ordnung.

Grüße

Jürgen

JL
28.11.2004, 11:24
Wenn Du zwischen 20D und D60 wechseln willst bleibt Dir nur das Sigma.

Ich habe folgende Punkte aus meiner Forumsfrage gelernt:

Pro Sigma:
Vollformat / EF Tauglich
Preis

Pro Canon:
von Canon
normales 77er Filtergewinde
eine Blende besser
2mm mehr WW (was am 1,6erCrop ne Menge ist)
kleiner
leichter
noch besser korrigiert

Aus diesem Grunde habe ich das 10-22 von Canon geordert - muss es aber auch nicht an non-EF-S Cams betreiben ...

Gruß Jörg

Juergen Schmidt
28.11.2004, 11:48
Genau da habe ich befürchtet. Gerade hab ich ein Prospekt (das neue) von Technik direkt in der Hand. Das Canon kostet da 747,-- Euronen, ich glaube, das muss ich haben, und für meine Frau, hmmmm entweder eine neue Cam (sehr viel Euronen) oder zu Weihnachten ein Sigma? :-)
Danke für Deine Aufstellung, hat mir viel geholfen.

Grüße

Jürgen

JL
28.11.2004, 11:53
ist aber echt schwer ! Die Punkte die mir wichtig waren:

- echtes Filtergewinde !
- Canon !

Gruß Jörg

axl*
28.11.2004, 11:56
Vergleiche beide Linsen bei Offenblende = Keine Fragen mehr!

Juergen Schmidt
28.11.2004, 12:04
OK, Ok, ich geb's ja zu. Canon, kein Weg führt vorbei, wollt's nur nochmal von Euch hören - und jetzt hab ich auch gar kein schlechtes Gwissen mehr meiner Frau gegenüber :-)

Grüsse

Jürgen

Bodo Kaulvers
28.11.2004, 12:04
ich glaub nicht wirklich das das ihm weiter hilft, denn er hat keine von beiden.
gruß bodo

Thomas Brocher
28.11.2004, 13:16
... de Weg zu (eigentlich eh gewollten?) Canon geebnet?
Bei mir waren ja die gleichen Vorteile ausschlaggebend.
Gruß Thomas

axl*
28.11.2004, 15:09
Das geht in fast jedem Fotoladen.

Otwin
28.11.2004, 15:26
Hallo Juergen,

die gleiche Frage musste ich vor einigen Tagen für mich beantworten. Klar war, daß ich gerne das Canon gekauft hätte (die Bilder von axl waren sehr überzeugend), aber leider passt es nicht an meine 10d. Zur Auswahl standen dann lediglich das sofort lieferbare Sigma, bzw. das Tokina bzw. Tamron, wovon bei beiden noch nicht so recht bekannt ist, bis wann die ausgeliefert werden und beide ausschließlich für APS-C sind.

Da ich mich von meiner 10d nicht trennen will, es gibt für mich derzeit keinen vernünftigen Grund, habe ich mich für das Sigma entschieden, das ja bei einer späteren Cam-bedingten Änderung auch weiter verwendbar ist z.B. 1d/1ds. Ich habe das Sigma zwar noch keinen intensiven Tests unterworfen (Zeitfrage), aber die wenigen Aufnahmen die ich damit gemacht habe, sind in Ordnung (Schärfe/Bildqualität).

Hätte ich bereits eine 20d, wäre das Canon für mich sicherlich die 1. Wahl gewesen, da auch ich mit Fremdherstellern div. Erfahrungen gemacht habe.

Viele Grüße

Otwin

ehemaliger Benutzer
28.11.2004, 15:39
...haben ja nicht alle Fotomeyer vor der Tür....

Juergen Schmidt
28.11.2004, 16:49
Hi

Ich wohne in Nord - Ost - Oberfranken. Da gibt's in den Fotoläden maximal ein Sichma 28 - 300 oder sowas. Ich bin's gewohnt soetwas bestellen zu müssen, entweder beim Händler oder im Internet - Gott sei dank gibt's ja die Sponsoren vom dforum in Süddeutschland und den der mit ac anfängt. Das hat aber halt den Nachteil, dass ich das Teil erst in der Hand halte wenn ich es schon gekauft habe :-(

Grüsse

Jürgen

FriedV
28.11.2004, 21:33
Das Sigma ist in Ordnung. Ich habe eine 10D und eine 1DMk2, also keine EF-S Linsen für mich. Ich halte das Konzept von Canon diesbezüglich für Schwachsinn, und ´glaube nicht dass sich das durchsetzt.

axl*
28.11.2004, 21:40
eins von beiden kaufen wirst und frag ihn, ob er dir beide schickt.

Juergen Schmidt
29.11.2004, 20:56
Danke für die Tips. habe mich heute entschieden und das Ef-S 10-22 bestellt. Hätte ich das Sigma genommen, und da kenne ich mich, hätte ich danach permanent überlegt und gesucht ob das Canon nicht doch besser gewesen wäre, zumal das Canon einem 16 - 35 entspricht und das Sigma einem 19 bis 40 und die 3mm im unteren Bereich hmmmm, irgendwann hätt ich dann doch noch das 10-22 gekauft.

Nochmals, danke und Grüße

Jürgen

FREEWOLF
29.11.2004, 21:27
Ganz einfach weil das Objektiv so gebaut wurde, dass es bei der 300D/20D näher an den Sensor kommt und somit eine wirklich hervorragende Bildqualität erreicht wird. Mit einem 'Normalen EF' würde dies alles wieder zunichte gemacht.
Ich denke nicht dass EF-S so schnell wieder verschwindet, sondern das Crop 1.6 im Semi Professionellen Bereich sich lange halten wird was auch nichts ausmacht wenn die so gute Objektive wie das 10-22er dau bauen.

Thomas Brocher
30.11.2004, 22:36
.. Canon wird schon vor der Entwicklung des 10-22 und 1-85 genau kalkuliert haben, ob sich der Aufwand lohnt.
Außerdem sagt auch die einschlägige Presse, dass APS-C Format hervorragend im Amateurbereich ankommt, warum dann also 1,6x abstoßen?
Gruß Thomas

Andreas Neubert
02.12.2004, 06:26
...nein nicht schlagen - auch wenn ich stark davon ausgehe daß Crop 1,3 endlich ist, wird Crop 1 bleiben, aber halt für Profis und ambitionierte Amateure.

Denn wenn man sich anschaut, wie der aktuelle Crop-Chip in der 20D ISO-mäßig jetzt schon performt - und was für einen guten Kompromiß zwischen Leistung, Flexibilität und Größe die beiden neuen EF-S Linsen bieten, wird klar das diese den größten DSLR Kundenkreis bereits zufriedenstellen und nur echte Enthusiasten & Profis einen Vollformat-Chip wirklich 'brauchen'.

Für Kameras mit EF-S Bajonett spricht, das sich an ihnen beide Objektivreihen betreiben lassen, und so manches EF-Objektiv macht an Crop 1,6 eine bessere Figur als bei Vollformat wenn es im Randbereich nicht so toll ist...

Anju
02.12.2004, 07:20
> Außerdem sagt auch die einschlägige Presse, dass APS-C
> Format hervorragend im Amateurbereich ankommt

Toll - es gibt ja keine Alternativen ;-)

Andreas
Bei den meisten Fernsehsehern kommt das bunte PAL hervorragend an

Christian Becker
02.12.2004, 13:07
also immer diese Vertäufelung des APS-C-Formates...es ist doch nur konsequent von Canon, EF-S zu bauen. Es gibt für die meisten USER überhaupt keinen Grund für Vollformat, denn wer stößt von uns schon bei der 20D an Grenzen. Einige bestimmt, aber der weitaus größte TEil der Fotografen wird nie mehr Pixel/weniger Crop, whatever brauchen. DAfür aber einen Vorteil in kompakteren und günstigeren Optiken sehen und dass ist nunmal mit EF-S möglich. Vielleicht nicht sofort, da Kosten ersparnisse Zeit brauchen (einfachstes BWL), aber langfristig sind die Unterschiede bestimmt da. Und die Qualität wird bestimmt nicht leiden, wenn Objketive auf die Kamera zugeschnitten werden...

Sven Witter
02.12.2004, 13:24
Kleinerer Bildkreis auf Crop 1,6 angepasst ist ja schön und gut, aber nicht bei jedem der EF-S Objektive MUSS die Linse näher an den Sensor rücken - wie diverse Umbaumöglichkeiten ja bereits gezeigt haben.
Bei diesen Objektiven hätte doch der Aufdruck EF-S gereicht um klarzumachen, dass man dieses Objektiv nur an entsprechenden Kameras verwendet werden kann.
Die alten Benutzer von D30, D60 und 10D so vor den Kopf zu stossen ist nicht unbedingt möglich gewesen.
Andere Hersteller schaffen es ja auch ein Objektiv für einen kleineren Bildkreis zu rechnen, eine entsprechende Bezeichnung drauf zu machen und gut ist...

LG sven

Christian Becker
02.12.2004, 13:59
möglicherweise hast du Recht, möglicherweise mach das Näherrücken aber auch Sinn und bringt Vroteile. Das kann ich nicht beurteilen. Vielleicht soll es auch nur den Absatz der neuen Modelle fördern, vielleicht aber auch nicht...