PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Objektive für die 1D Mark II ?



Ernst Hosmann
13.12.2004, 11:03
Hallo,

stimmt es das das nur alle 'L' Objektive für die 1D Mark II bestens geeigned sind ?

Bringt Canon demnächst neue Objektive auf den Markt

Liebe Grüße
Ernst

Klinke
13.12.2004, 11:17
Was heißt denn bestens ? Kommst wohl auf den Zweck an, oder ? Es gibt auch 'nicht L' Linsen die ordentliche Qualität liefern ....

.... zur zweiten Frage : Hellsehen zur Zeit leider nicht möglich ! :-))

knork
13.12.2004, 11:23
das stimmt mit sicherheit nicht. zumindest von der auflösung her schaffen es fast alle canonobjektive ganz gut. die mark2 löst in lpmm niedriger als die 10d oder 20d auf.
ich nenn dir mal ein paar beispiele für gute nicht Ls und denke, dass ich da auf zustimmung treffe.

ef 50/1.4
ef 85/1.8
ef 100/2
ef 50/2.5 makro
ef 100/2.8 makro
ef 20-35/3.5-4.5
ef 28-135/3.5-5.6 is

naja und diverse optiken von fremdherstellern, besonders deren makroobjektive

Ingo Quendler
13.12.2004, 11:51
ten, egal ob L oder nicht.

Wenn Zooms, dann sind die L-Zooms schneller, stabiler und auch Spritzwassergeschützt (wie die 1D II ja auch), die Qualität der L´s ist vor allem bei offender Blende besser und nicht zuletzt ist ja auch die Lichtstärke das allerwichtigste, die bei L-Zooms auch höher ist (aber selten so hoch wie bei Festbrennweiten).

Und alle die sagen, dass die normalen Canons auch gut sind haben ja sogar recht, aber Offenblende und Lichtstärke sind dann halt die Schwächen, mit denen ein 'richtiger' Fotograf eigentlich nicht leben kann.

Thomas Busek
13.12.2004, 13:19

Thomas Busek
13.12.2004, 13:21

Dieter Gruber
13.12.2004, 13:35
und sicher nicht AUSSER 28-135mm. eine super objektiv. lichtschwach aber super. bei blende 8 ganz besonders.

Bernd Richly
13.12.2004, 13:57

Werner Ruf
13.12.2004, 14:31
<i>[Ingo Quendler schrieb am 13.12.04 um 10:51:15]

> Und alle die sagen, dass die normalen Canons auch gut sind
> haben ja sogar recht, aber Offenblende und Lichtstärke sind dann halt die Schwächen,
> mit denen ein 'richtiger' Fotograf eigentlich nicht leben kann.</i>

Soll das im Umkehrschluss heißen wer nicht mit L-Objektiven arbeitet kann kein richtiger Fotograf sein? Kannst du mal ganz fix die roten Nebelringe vor den Augen abnehmen? vielleicht siehst du dann wieder klarer. Es gibt sogar Objektive von Fremdherstellern die von ihren Test- und Gebrauchswerten her das ein oder andere 'L' links liegen lassen.

knork
13.12.2004, 16:31
wenn ich mir dein equipment so anschaue, hast du auch ordentlich lichtstarke gläser.

Peter Lion
13.12.2004, 18:27

Peter Lion
13.12.2004, 18:28

Ingo Quendler
13.12.2004, 22:33
Lies richtig...

Peter Lion
14.12.2004, 08:04

Ingo Quendler
14.12.2004, 11:51
cht mal Fotograf.

Und die Definition 'richtiger' Fotograf bleibt jedem selbst überlassen.

Und manche von den für mich 'richtigen' Fotografen haben meist nur eine feste Linse drauf :)

Ingo Quendler
14.12.2004, 11:53

Ingo Quendler
14.12.2004, 11:57
ht, sondern um Lichtstärke, Qualität und Offenblende. Mann, Mann!

Und wer, wie 'richtiger' Fotograf interpretiert interessiert mich nicht, ich weiß nur, wie ich es für mich definiere (und dann bleibt evtl. noch ne Hand voll Menschen über auf dieser Welt, die ich wirklich bewundere)