PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hat jemand Erfahrung mit DxO Optics Pro 2.0 ...



Stefan Pütz
14.12.2004, 10:20
... und kann berichten.

<a href='http://www.dxo.com/en/photo/home/default.php' target='_blank'>DxO Optics Pro 2.0</a>

HerbyS
14.12.2004, 14:36
ich würde sagen: lade mal eine demo runter und probiere es selber aus - ich denke, so kannst du dir wohl am besten ein bild davon machen!

lg - herby

Markus Schmalhofer
14.12.2004, 15:21

EWB Fotodesign
16.12.2004, 01:50
Kann ich nur bestes drüber berichten - Natürliche Farben, einfache Bedienung, exzellente Schärfe

Zum Vergleich mit C1, DPP und Breeze Browser kann ich sagen: Ausgewogenere sehr neutrale Farben und beste Schärfe ohne Artefakte (mit Lensaddon)

Immer gutes Licht ;-)

JAKOB
16.12.2004, 03:27
ja, ich arbeite mit dxo :)

was möchtest du denn wissen?

Stefan Pütz
16.12.2004, 12:30
...und eine sichtbare Verbesserung bringt.

Ich denke, in erster Linie würde ich es zur Korrektur der Objektivverzeichnung im WW-Bereich einsetzen und um die CAs zu beseitigen. Außerdem wäre es ja vielleicht eine gute Adobe CS Raw-Converter Alternative.

Auf jeden Fall werde ich mal einen Demo downloaden.
Vielleicht kannst DU ja mal kurz Deinen Eindruck schildern. Ist es für Dich mittlerweile ein 'unverzichtbares' Software-Tool?

Grüße
Stefan

JAKOB
16.12.2004, 21:01
jpeg lasse ich immer erst durch dxo! egal mit welcher qualität ich die aufgenommen habe, die bilder werden einfach besser.

bei raws sieht es ein bisschen anders aus. sofern ich einen auftrag abliefern muss und wenig zeit habe schätze ich dxo auch. zwar hat dpp inzwischen auch eine batchverarbeitung, aber die bietet nicht gleich viel.
aber ich verwende dxo bei raw's nicht grundsätzlich. dies nicht weil ich dxo nicht mag, sondern weil ich raw's meist in ps cs entwickle. dxo erzeugt ja aus den raw-daten jpeg oder tiff's, und ich bin nun mal auf den workflow von ps cs eingeschossen. es gibt aber sicherlich viele die nur dxo benötigen, ps ist da eigentlich gar nicht mehr notwendig.

Holger Kanwischer
30.12.2004, 23:10
Hallo,

ich habe die DxO-2.0-Demo gerade mal ausprobiert und bin sehr unschlüssig was ich davon
halten soll. Die Distorsion wird schön korrigiert, aber die CA eigentlich überhaupt nicht.
Außerdem werden aus den Raw-Dateien gigantische Tiffs erzeugt, paßt auch nicht
mehr in meinen Workflow mit Adobe DNG-Dateien.
Meiner Meinung sollte DxO ein PS-Plugin anbieten.
Die Preise sind auch deutlich zu hoch.

Martin Mohr
31.12.2004, 00:09
.. Verzeichnung/Vignettierung ankommt wirf' doch auch mal einen Blick auf <a href='http://www.epaperpress.com/ptlens/index.html' target='_blank'>PTLens</a>
- Kostenlos
- Presets für viele gängige Linsen
- als Filter in PS zu nutzen

Wurde hier schon mehrfach gepostet und gelobt .. aber bei solchen feinen Helferlein ist Redundanz zweitrangig :-)

Viele Grüße
Martin :-)

JAKOB
31.12.2004, 21:48
PTLens ist für gelegentliche korrekturen deutlich besser. dxo taugt jedoch für grosse mengen bilder wohl am besten, jedenfalls wende ich beide an und bin mit dxo sehr zufreiden.
wobei ich aber bei rawdaten äusserst selten dxo verwende! denn ich will ja eine volle kontrolle über die rawdaten und da nehme ich eben photoshop. bei jpeg sieht es aber anderst aus. da ist dxo wirklich spitze!

Holger Kanwischer
01.01.2005, 22:33
<i>[JAKOB schrieb am 31.12.04 um 20:48:08]

> PTLens ist für gelegentliche korrekturen deutlich besser. dxo taugt jedoch für grosse
> mengen bilder wohl am besten, jedenfalls wende ich beide an und bin mit dxo sehr
> zufreiden.
> wobei ich aber bei rawdaten äusserst selten dxo verwende! denn ich
> will ja eine volle kontrolle über die rawdaten und da nehme ich eben photoshop. bei
> jpeg sieht es aber anderst aus. da ist dxo wirklich spitze!</i>

Bin jetzt auch bei PTLens gelandet, nachdem das EF-S 17-85 unterstützt wird.
Funktioniert wirklich sehr gut und ist eben ein 16-Bit-fähiges Photoshop-Plugin.
Warum DxO kein Plugin anbietet, ist mir ein Rätsel?!

JAKOB
02.01.2005, 00:36
um ehrlich zu sein....mir auch :)

aber noch lieber wäre mir z.b. eine unterstützung des dng-formats. so könnte ich die raw's in dng konvertieren (mittels adobe dng) und dann dxo OHNE jegliche raw-konvetierung laufen lassen. genau so wie bei jpeg bildern. ich würde nämlich wirklich gerne einfach nur die dxo standardkorrekturen anwenden (wie bei jpeg) und dann die bilder so archivieren. weiterverarbeiten mittels ps wäre dann bei bedarf möglich.
im jetztigen zustand ist leider der raw-knoverter von dxo für meine bedürfnisse nicht sehr sinnvoll.
aber wer weiss, vielleicht liest ja ein entwickler von dxo mit?