PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Suche günstiges Blitzgerät für D30



Bernd Dohr
15.04.2003, 13:04
Ích suche einen günstigen Blitz, der auch mit meiner D30 funktioniert , hat jemand einen Tipp ??
Sind auc Biltzgeräte außerhalb der EX Reihe von Canon geeignet ?

Ich brauche den Blitz zum Aufhe´llblitzen und für Portraits .

mw
15.04.2003, 13:08
Mit diesem Blitz hälst Du dir die Möglichkeit auf, bei einem evtl. späteren Zukauf eines 550EX das 420EX als Slave bei entfesseltem biltzen nutzen zu können.

Das 420EX ist so um 200 EUR zu bekommen.

jar
15.04.2003, 13:53
wenn es das budjet sprengt, 200 euro für den 420er, dann soll ein geheimtipp hier der sigma 500 ohne DG sein 111 euro und so stark wie ein 550EX fast.

gruss
jar

Spiller
15.04.2003, 13:54
Der 420ex kann nämlich mit der D30 AFAIK _nur_ E-TTL und davon hat man meiner Erfahrung nach schnell genug. Eine eigene blendenabhängige Automatik fehlt dem 420ex ebenso wie eine rein manuelle Steuerung der Lichtmenge.

Ich würde eher zum Metz 54-mz3 mit entsprechendem SCA raten, denn hier hat mir die blitzeigene Automatik in Situationen, in denen man nicht die Zeit für FEL-Spielchen und Testaufnahmen hat, schon so manche Aufnahme gerettet.

Der 550ex hat wenigstens eine manuelle Regelung der Lichtmenge und kann als Master für andere Canon Systemblitze eingesetzt werden.

Fotograf
15.04.2003, 14:01

jar
15.04.2003, 14:04

Fotograf
15.04.2003, 14:20

Spiller
15.04.2003, 14:54

Spiller
15.04.2003, 14:55

Fotograf
15.04.2003, 15:03
Wie blitzt Du denn?

Fotograf
15.04.2003, 15:04

Fotograf
15.04.2003, 15:05
... sowohl was Inkompatibilität als auch den Metz-Service angeht. Nie wieder Metz.

usul
15.04.2003, 15:12
Metz im Automatikmodus und vergiss E-TTL (die Ergebnisse sind eh nie so ganz kalkulierbar). Für mehrere Blitze mag Canon evtl. einfacher zu handhaben sein, aber ich denke bei den meisten Leuten bleibt es bei einem Blitz.
Mal abgesehen davon, dass ich meinen Metz an der Minolta und an der Canon benutzen kann - das ist für mich eh das wichtigste Argument.

jar
15.04.2003, 15:13
wie ich, ist der canon die erste wahl

gruss
jar

Spiller
15.04.2003, 15:18
Wie schon geschrieben benutze ich einen Metz 54-mz3 an meiner D30. Ich verwende meist die blitzeigene Automatik, die eingestellte Blende wird über den SCA an den Blitz übertragen und der Blitz misst über das gesamte Bild die abgegebene Lichtmenge und reguliert sie dementsprechend. Sollte es mal nicht hinhauen wird schnell eine Korrektur anhand des Histogramms eingewählt und gut is. Oder man stellt die Lichtmenge von Hand ein und korrigiert dann einmal. Geht auch und ist für alle nachfolgenden Aufnahmen schneller (nämlich mit Null Zeitaufwand) als das FEL-Gehampel.

Das komplizierte an E-TTL ist die ständige Berücksichtigung des schwerpunktmäßig ausgewerteten Fokusfeldes bezüglich der Blitzlichtmessung. Nimmt man das zentrale Feld, muss man bei kritischen Motiven wie z.B. Braut und Bräutigam ständig drauf achten, dass man via FEL eine neutrale Fläche anmisst (und nicht etwa weisses Brautkleid oder Smoking), danach muss der Bildausschnitt neu bestimmt werden und dann erst kann abgedrückt werden. Das ganze natürlich vor jedem Schuss, denn FEL läßt sich nicht drüber hinaus speichern. Nimmt man nicht das zentrale Messfeld sondern läßt die Kamera entscheiden, spielt man eh Lotto. Augensteuerung unter den Digis ist ja leider noch nicht so Populär, das wäre bei einem Messfeld wie der EOS 3 noch eine lohnende Sache.

Spiller
15.04.2003, 15:21
Du verurteilst Beiträge anderer als inkompetent und bist anscheiend selber nur ein Phrasendrescher. Interessant wäre, warum Du zu Canon rätst und nicht, dass Du es tust.

Spiller
15.04.2003, 15:22

Fotograf
15.04.2003, 15:24

jar
15.04.2003, 15:28

Spiller
15.04.2003, 15:32
Im Vergleich zu Dir begründe ich mein 'Geschimpfe' und habe aus eigener Erfahrung berichtet. Sowohl was mir nicht gefällt, als auch wie ich zur Zeit arbeite. Deine Postings dagegen waren ja wohl reichlich substanzlos.

Fotograf
15.04.2003, 15:33
Bin ich hier auf der Anti-Canon-Website gelandet und muß mich für die Empfehlung für Canon-Speedlites 'rechtfertigen'?

Die Vorlieben sind sowieso individuell und jeder muß es für sich selbst entscheiden. Tatsache ist, dass sich die Blitztechnik in den letzten 20 Jahren rasant entwickelt hat (seit dem Golden Age der Metz-Ära damals in den Siebziger und Achtziger Jahren). Canon und Nikon haben eigene, spezifische Blitzsysteme entwickelt, die untereinander inkompatibel sind. Metz versucht den Spagat und will mit seinen Geräten irgendwie canon-nikon-minolta-pentax-leica-kompatibel sein., was aber nicht wirklich geht Vor 20 Jahren hatten alle Profis Metzblitze, im Jahr 2003 haben alle Profis ausnahmslos Systemblitze von Canon oder Nikon.

Fotograf
15.04.2003, 15:34

Fotograf
15.04.2003, 15:36
Die persönlichen Vorlieben - metz oder Original systemblitz - sind sowieso individuell und jeder muß es für sich selbst entscheiden. Tatsache ist, dass sich die Blitztechnik in den letzten 20 Jahren rasant entwickelt hat (seit dem Golden Age der Metz-Ära damals in den Siebziger und Achtziger Jahren). Canon und Nikon haben eigene, spezifische Blitzsysteme entwickelt, die untereinander inkompatibel sind. Metz versucht den Spagat und will mit seinen Geräten irgendwie canon-nikon-minolta-pentax-leica-kompatibel sein., was aber nicht wirklich geht Vor 20 Jahren hatten alle Profis Metzblitze, im Jahr 2003 haben alle Profis ausnahmslos Systemblitze von Canon oder Nikon.

Fotograf
15.04.2003, 15:37
... für alle Canon-Minolta-Fotografen am besten Metz (= Blitz an beiden Kameras einsetzbar), und für alle Canon-Fotografen am besten Canon Speedlites.

Spiller
15.04.2003, 15:43
.. sondern nur zum Ausdruck bringen, dass (von Dir) bisher kein einziges Argument _für_ ein Canon Blitzgerät gekommen ist, wenn man von Deinen später geposteten, schlechten Erfahrungen mit Metz einmal absieht.

Ein Großteil der Postings geben einfach nichts her:
- Ich rate zu Original Canon-Blitzgeräten (n/t)
- ich liebe originale ;-) (n/t)
- Bei E-TTL ist 100% Kompatibilität Trumpf (n/t)

Was soll das? Was soll vor allem der Ursprungsposter damit anfangen?
Alles substanzlose Phrasen, die nicht mit Argumenten untermauert werden. Damit meine ich nicht Deinen kleinen Aufsatz über persönliche Vorlieben und die Entwicklung der Blitzlichtgeräte in den letzen 20 Jahren sondern echte Gründe, warum man zu dem einen oder anderen Gerät greifen sollte.

jar
15.04.2003, 15:49
dann geh ins forum, suche metz und lies:

für die cam x braucht man folgenden adapter typ u, aber einiges geht einiges nicht
für die cam y braucht man folgenden adapter typ v, aber einiges geht einiges nicht
für die cam z braucht man folgenden adapter typ w, aber einiges geht einiges nicht
mit adapter 'ß' geht 'fnsdfbvdn' sowieso nicht.

darauf habe ich keinen bock, ich habe 2 canon cams bald 3 und alles geht mit meinem 550EX,
ist das nicht argument genug ?

gruss
jar

Fotograf
15.04.2003, 15:55
'Ich liebe Originale' stammt nicht von mir, bitte recherchiere deine Anklageschrift das nächste mal genauer. Und meine Beiträge geben sehr viel her, nämlich das Metzblitze ein massives Kompatibilitätsproblem haben, weil sie den Spagat zw. Canon, Nikon, Minolta, Pentax usw. nicht wirklich hinkriegen. Der Trend geht stark zu Original-Systemblitzen der Kamerahersteller, da nur diese die mittlerweile hersteller-eigne Systemkommunikation beherrschen. Das war vor 20 Jahren völlig anders, da gab es diese hersteller-spezifische Kommunikation zwischen Kamera und Blitz noch nicht, womit es das Kompatibilitätsproblem von Metz auch nicht gab. In diesem Zusammenhang ist dein Einwand gegen die Analyse der Entwicklung der Blitztechnik der letzten Jahrzehnte töricht und oberflächlich. Du willst nur 'beweisen', dass du recht hast. Nur Erfahrung mit E-TTL hast leider nicht wirklich. Einmal E-TTL am 420EX ausprobiert, nicht kapiert und deshalb ist E-TTL 'Mist'. Aber so simpel ist das nicht, mein Herr. TTL beruht auf Messung auf der Filmebene und ist daher bei DSLRs nicht möglich (mangels Film). Von daher war die Entwicklung von E-TTL ein wichtiger Schritt - auch wenn du es nicht hinkriegst, mit E-TTL ausgewogen geblitze Aufnahmen zu realisieren.

Spiller
15.04.2003, 16:04
jedenfall hast Du mit Sicherheit keine Erfahrung mit der D30 in Verbindung mit einem Canon 420ex oder einem Metz 54-mz3 wie mir scheint.

Ich kann mich noch gut erinnern, als die D30 rauskam, da war in den Foren genau so viel los wie jetzt bei Erscheinen der 10D und genau in dieser Zeit klagten diverse Benutzer über die inkonsistenten Ergebnisse mit dedizierten Canon Blitzgeräten der EX-Serie. Stück für Stück kam man dem Geheimnis von E-TTL aus die Spur und die Mehrzahl stellte fest, dass das was an der G2 noch für gute Ergebnisse taugte (z.B. ein 420ex) an der D30 deutlich komplizierter zu handhaben war. Mit Sicherheit nicht unmöglich, wenn man sich stets die Funktionsweise von E-TTL vor Augen hält und die Zeit hat danach zu arbeiten, wer aber auch mal unter Zeitdruck Fotos machen muss, Bilder, die nicht mal eben nachgestellt werden können, oder wer sich gerne auf die eigentliche Arbeit konzentriert, der wird mit E-TTL nicht so glücklich werden wie mit den anderen genannten Alternativen.
Michael Thomas war zu dieser Zeit sehr aktiv in den Foren bei http://www.dpreview.com und es gibt dort einige Interessante Threads in denen er die Fallen und auch das korrekte Arbeiten mit E-TTL an der D30 beschreibt. Sollte sich mit einer Suche finden lassen.

Da Du Dich offenbar mit E-TTL in Verbindung mit der D30 nicht so gut auskennst, hier mal ein paar Links:

http://www.dlcphotography.net/CanonLetter.htm
http://www.dpreview.com/learn/Cameras/Canon_D30_with_550EX_01.htm
http://bobatkins.photo.net/info/faq30/flashfaq.htm
http://forums.dpreview.com/forums/read.asp?forum=1019&message=3742290

Spiller
15.04.2003, 16:06
Stimmt, wenn man wirklich die Huddeleien mit den Adaptern hat und mehrere Canon Kameras, dann ist das natürlich ein Argument. Bei meiner G3 und der D30 funktioniert es mit dem gleichen Adapter.

Fotograf
15.04.2003, 16:10
... sondern trage deine Argumente hier nachvollziehbar vor.

P.S.: Ich habe als Berufsfotograf mit der D30 und dem Speedlite 550EX mit E-TTL zwei Jahre lang gearbeitet, davon rund 90% Innenaufnahmen mit Blitz (hunderte Abdrucke in Zeitschriften inkl. Titelbilder). Soviel zu deiner kindischen Behauptung 'Da Du Dich offenbar mit E-TTL in Verbindung mit der D30 nicht so gut auskennst'. Du verrennst dich, weil du halsstarrig 'beweisen' willst, wie doll recht du hast. Ich hoffe, dein Trotzanfall flaut langsam ab.

Spiller
15.04.2003, 16:47
dann ist das ab jetzt Dein Problem, ich hab' Dir ja schon gesagt, dass es nicht als Beleidigung gedacht war. Jedenfalls kommen langsam etwas mehr Argumente und Schwung in die Diskussion statt dieses (nt)-geposte.

Ich habe übrigens keinesfalls behauptet, dass das 'Ich liebe Originale'-Posting von Dir war, ich habe es nur als ein ebenfalls sehr substanzloses Posting aufgezählt. Abgesehen davon verfasse ich hier keine Anklageschriften sondern versuche der Sache auf den Grund zu gehen, andernfalls können wir ja gleich 'ne Abstimmung machen, wer für Metz und wer für Canon ist und das war es dann. Ich will auch nicht beweisen, dass ich Recht habe, denn sowas gibt es hier doch gar nicht. Jeder muss für sich selbst entscheiden, welches Feature oder welche Macke ihm wichtig ist.

Es mag sein, dass Metz der Spagat zwischen den verschiedenen Systemen schwer fällt und jeder neue Adapter länger auf sich warten läßt. Das ist auch ein gutes Argument gegen Metz, leider kam es in dieser deutlichkeit ja bisher nicht. Auf der anderen Seite ist Metz einer der wenigen, die sich auf den Spagat einlassen und wer Kameras unterschiedlicher Hersteller hat kann auf diese Weise vielleicht ein paar Euros sparen.
Für die ex-Reihe würde auch die Möglichkeit der drahtlosen Blitzsteuerung sprechen. Ein 550ex und zwei 420ex sind bestimmt eine feine Sache und die Investition könnte glatt zu besser ausgeleuchteten Protraits führen.

Deine Unterstellungen bezüglich meiner E-TTL Kenntnisse weise ich mal zurück, was Erfahrungen angeht hältst Du Dich ja sehr bedeckt.
Dass E-TTL nicht wie TTL das vom Film reflektierte Licht misst ist klar. E-TTL arbeitet mit einem Vorblitz definierter Lichtmenge, das durch das Objekt reflektierte Licht wird gemessen und anhand dieses Messwertes die Parameter für die eigentlichen Belichtung berechnet. Klingt erstmal ganz einfach, aber so simpel ist das nicht, mein Herr:
In der Berechnung werden nämlich, je nachdem ob MF oder AF eingestellt ist, die verschiedenen Fokusfelder unterschiedlich gewichtet. Im Normalfall wird man an der D30 den AF benutzen, auch wenn er nicht der Brüller ist. Das zentrale Fokusfeld werden die meisten fest eingestellt haben, ich jedenfalls überlasse die Wahl des Fokusfeldes nicht der 'intelligenz' der Kamera, da könnte man ja gleich Lotto spielen. Die Bildpartie, die unter dem aktiven, also dem zentralen, Fokusfeld liegt, geht sehr dominant in die Berechnung der Lichtmenge ein. Es ist also nun am Fotografen dafür zu sorgen, dass sich bei der Messung unter dem aktiven Fokusfeld eine Fläche mit möglichst 18%iger Reflexion befindet. Eine weisse Fläche, wie z.B. ein Brautkleid, ja auch nur ein Teil davon, würde zu einer zu starken Unterbelichtung führen, ein schwarzer Smoking zu einer entsprechenden Überbelichtung. Beides kann man nicht gebrauchen und weil die Fläche unter dem Fokusfeld sehr stark gewichtet wird, geht das auch ratzfatz in Richtung Über- oder Unterbelichtung, je nachdem wie hoch der Kontrastumfang von angemessener Fläche und restlichem Bild ist. Abhilfe kann in solchen Situationen nur mit der FEL-Funktion der Kamera geschaffen werden. FEL steht für Flash Exposure Lock und bedeutet 'Festsetzung der Blitzbelichtungsmessung'. Bei diesem Verfahren wird zunächst eine neutrale Fläche unter dem zentralen Feld mit Druck auf die FEL-Taste angemessen und das Ergebnis der Messung gespeichert. Danach wird der Bildausschnitt neu gewählt und dann das eigentliche Foto gemacht.
Dieses Verfahren ist aber, sofern sich die Lichtverhältnisse nicht ändern, völlig umständlich und Zeitraubend. Wenn ich z.B. Aufnahmen in einem Raum mache, in dem sich die Beleuchtung nicht ändert, dann will ich die Sache einmal einstellen und dann konsistente Ergebnisse haben und nicht ständig das gleiche Messergebnis mittels FEL abspeicher und danach den Bildausschnitt neu wählen.
Aus diesem Grund rate ich zu Metz. Wer sich das E-TTL-Lotto antun will, der kann es auch mit dem Metz. Wer Blitzautomatik auf Blendenbasis bevorzugt, wird auch bedient und wer manuell einstellen will, der darf das auch. Dazu gibt es noch einen Zweitreflektor zum aufhellen und ein Einstelllicht.

Habe ich jetzt E-TTL verstanden? Wenn nicht, wo liegen die Fehler?

Anju
15.04.2003, 17:01
sowohl technisch als auch was den Service angeht.

Immer nur Metz gehabt und werde auch immer wieder Metz kaufen.

Andreas
...nur um mal einen Gegenpol zu setzen: E-TTL funktioniert auch, wenn man sich einmal mit etwas Belichtungstheorie auseindersetzt - zur Not wird der Blitz auf die eigene Automatik umgeschaltet (was bei den überteuerten Canon ja schonmal garnicht geht)
Darüberhinaus funktioniert der Blitz mit Sonderfunktionen an fast allen Kameras, die es auf dem Markt gibt.

Spiller
15.04.2003, 17:09
Ich denke dass ich meine Argumente hier nachvollziehbar vorgetragen habe und hinter den Links verstecke ich mich nicht, warum auch, sondern ich zeige den Leuten hier Informationsquellen auf, die sie vielleicht weiter bringen. Abgesehen davon belegen diese, dass das Problem nicht von mir aus der Luft gegriffen wurde oder dass ich mit einem 420ex rumgespielt und nix verstanden habe, sondern dass es diverse Leute gibt, die damit Probleme haben und hatten, sowohl Amateure, als auch Berufsfotografen. Diese Erfahrungswerte sind doch schliesslich genau das, was der Ursprungsposter gesucht hat und nicht Ich-rate-zu-Original-Canon-Blitzgeräten(nt)-Postings.

Im übrigen verrenne ich mich überhaupt nicht, meine Argumente und meine Meinung, sowohl bezügl. der Canon Blitzgeräte als auch bezüglich der Art hier zu Antworten, ist immer noch die gleiche, denn ich weiss ja was ich für Probleme hatte, ich weiss warum ich sie hatte und ich weiss was die Lösung für mich war und ich weiss warum es die Lösung war.

Dein Beruflicher Werdegang beeindruckt mich in dieser Diskussion nicht sehr, zumal Du bisher nicht in der Lage warst Deine Erfahrungen hier mitzuteilen.

Anju
15.04.2003, 17:10
> Habe ich jetzt E-TTL verstanden? Wenn nicht, wo liegen
> die Fehler?

Das steht nicht Canon drauf ;-)

Aber du hast es sehr schoen beschrieben und auch eindeutig die Vorteile von Metz - nämlich die komplette Kontrolle über den Blitz - herausgestellt, dazu gehoert aber ein 'sich mit der Technik auseinandersetzen' dazu.
Drahtloses Blitzen geht auch mit mehreren METZ - das ist zwar leider nicht kompatibel zu Canon, aber alles kann man ja nun auch nicht haben.


Andreas

Fotograf
15.04.2003, 17:11
... auf dem Herrn im Smoking? Hast Du schon mal etwas von manuellen Eingriffen in die Blitzbelichtung gehört? Oder von aktivierten AF-Feldern (z. B. auf das Gesicht des Herren im Smoking)? Manuelle Eingriffe sind neben Zeit, Blende und ISO nämlich die 4. Variable (oder die 4. Gewalt), die man als Profi manuell im Griff haben sollte. Blind automatikgrafieren ist in kritischen Situationen nie gut. Selbstverständlich greifen Profis auch bei E-TTL manuell ein (genauso wie bei Zeit und Blende und der bewußten ISO-Wahl), um ihre Bildgestaltungswünsche durchzusetzen. Das ist ja wohl das normalste von der Welt.

Es ist natürlich beeindruckend, dass du - ganz ohne Abschreiben aus Prospekten, Gebrauchsanweisungen und Kopieren von Websites - hier auswendig 'Die Glocke', drei tradionelle Weihnachtsgedichte und die letzten zwei Canon E-TTL-Pressemitteilungen herunterrattern kannst. Das hast du wirklich brav gemacht.

Nur irgendwas fehlt da - nämlich die annähernd so ausführliche Darlegung, weshalb ein Metzblitz einem Speedlite 550EX deutlich überlegen sein soll? Und weshalb ist E-TTL 'Mist'?

Fotograf
15.04.2003, 17:15
<i>[Spiller schrieb am 15.04.03 um 16:09:48]

> Dein Beruflicher Werdegang beeindruckt mich in dieser Diskussion nicht
> sehr...


... da er nicht zu deiner kindischen, unzutreffenden Behauptung paßt, ich kenne mich angeblich nicht mit der D30 und E-TTL aus und weil eben nicht sein kann was nicht sein darf.

Anju
15.04.2003, 17:15
> Nur irgendwas fehlt da - nämlich die annähernd so ausführliche Darlegung,
> weshalb ein Metzblitz einem Speedlite 550EX deutlich überlegen sein soll?

Erheblich guenstiger, sehr guter Support, komplett standalone nutzbar.


Andreas
...ist aber witzlos diese Diskussion, der Metz ist jedenfalls eine sehr gute Alternative - genauso wie der Sigma Blitz, der noch guenstiger ist.

Fotograf
15.04.2003, 17:16
<i>[Anju schrieb am 15.04.03 um 16:01:38]
> Immer nur Metz gehabt und
> werde auch immer wieder Metz kaufen.
> an fast allen Kameras, die es auf dem Markt gibt.

Ist natürlich auch 'ne Einstellung. Ich würde mich allerdings niemals so festlegen. Ob ich in fünf Jahren noch mit einer Canon-Kamera fotografie - who guess...?

Fotograf
15.04.2003, 17:17
Meine Erfahrungen mit dem Metz-Support sind de-so-lat.

Fotograf
15.04.2003, 17:25
Obenstehend das argumentativ kompetenteste Posting des Tages.

Anju
15.04.2003, 17:37
> Obenstehend das argumentativ kompetenteste Posting des Tages.

Irgendwie suchst du nach Flames?

Lass es doch einfach - Argumente fuer und wieder sind ausgetauscht - der Faktor guenstig wurde angesprochen - nun liegt es am Urspungsposter die Entscheidung zu treffen.

Andreas

jar
15.04.2003, 17:39
wenn es das budjet sprengt, 200 euro für den 420er, dann soll ein geheimtipp hier der sigma 500 ohne DG sein 111 euro und so stark wie ein 550EX fast.

gruss
jar

Fotograf
15.04.2003, 17:41
Fiel nur beim nochmal lesen auf, weil hier einer immer behauptet, er habe die hohe Kunst der Argumentation erfunden. Und weil hier noch die gewagte Behauptung aufgestellt wurde, E-TTL sei in der Anwendung 'zu langsam' (gerade bei unwiederbringlichen Bildern): Weshalb nur sind die Pressefotografen die oft sekundenschnell fotografieren müssen, nur so dumm, dass sie komplett von Metz weg gegagen und auf Systemblitze von Canon und Nikon umgestiegen sind?

HPBaltes
15.04.2003, 18:09
... denn ich habe ihn gehabt und an der EOS 30 und an der D60 genutzt. Bin dann auf den Metz 54 MZ-3 umgestiegen. Ich komme damit besser zurecht und die Ergebnisse sind auch ausgewogener. E-TTL nutze ich sehr selten, weil ich auch der gleichen Meinung wie Spiller bin und es für überflüssig halte. Übrigens wird in vielen (unabhängigen) Foren der Metz von den meisten Usern bevorzugt.
Der Metz-Service ist sehr, sehr freundlich und vor Allem sehr schnell.
Der Sigma 500 soll allerdings wirklich eine sehr gute und günstige Alternative zum Canon 550 EX oder Metz 54 MZ-3 sein.

HPBaltes
15.04.2003, 18:13
.... der Metz ist ein hervorragender Blitz und ist eine gute Alternative zum Canon.
Der Service von Metz ist Spitze in Freundlichkeit und Tempo. Das kann ich aus Erfahrung behaupten.

Kobold
15.04.2003, 19:12

Kobold
15.04.2003, 19:13
:Wieder mal einen Kollegen in Grund und Boden diskutiert...

Kobold
15.04.2003, 19:24
Na, das ist doch mal ein Argument!

Frage: Wie kann ein AF-Feld blitzen?

Bernd Dohr
15.04.2003, 19:38
Dank an alle für Eure Antworten , bin jetzt zwar nicht unbedingt schlauer ;-) , bleibt es wohl doch nur bei der optimalen Lösung , dem 550EX .

Spiller
15.04.2003, 20:39
Ich habe nicht nur was von manuellen Eingriffen in die Blitzbelichtung gehört, sondern auch schon in diesem Thread davon geschrieben.

Dein Vorschlag mit dem ausgewählten AF-Messfeld kann nicht wirklich Dein ernst sein, denn zum einen dauert die eigene Auswahl des Feldes länger als alles andere Vorgeschlagene, der Kamera wirst Du wohl kaum die Wahl überlassen und zum anderen gibt es bei der D30 genau drei AF-Meßfelder die in der Horizontalen angeordnet sind. Du hast also die Wahl: Entweder das Gesicht des Mannes mit Smoking schön in der horizontalen Mitte und darüber ein drittel Bild verschenkt, tolle Bildkomposition, oder doch wieder FEL, womit wir wieder zum Anfang der Diskussion kommen.

Die manuellen Einstellmöglichkeiten bieten sich bei jeder Form des Blitzens, hier sticht E-TTL nicht hervor, das kann ich auch über komplett manuelle Bestimmung der abgegebenen Lichtmenge, Profis haben da sicher keine Probleme, oder bei Verwendung der blitzeignenen Automatik.

Die Darstellung, die Du vermisst, steht in diesem Thread. Ganz ausführlich und von mir gepostet. Lies einfach mal.

Spiller
15.04.2003, 20:52
Ich habe nicht behauptet E-TTL wäre zu langsam, ich habe behauptet dass E-TTL bei D30 in Verbindung mit einem Canon Systemblitz der ex-Serie in bestimmten Situationen (Motivabhängig!) zu langsam ist, weil man für ein korrekt Belichtetes Bild eigentlich überflüssige Zusatzbedienungen machen muss.

Die Tatsache das Profis damit leben können läßt z.B. folgende Schlussfolgerungen zu: Die FEL-Methode wird nicht benutzt, ein um zwei Blendenstufen falsch belichtetes Bild läßt sich Problemlos im Nachgang via EBV für einen Zeitungsdruck tunen, es werden Belichtungsreihen gemacht, die wenigsten Profis sind mit einer D30 unterwegs, Metz Blitze kann man nicht zum CPS schicken.

Fotograf
15.04.2003, 21:23
Bieg dir deine 'Wahrheit' nur hin, wie du willst, und glaube, dass alle Pressefotografen bequem und faul sind, du aber ein verkannter Metz-Blitzmeister. Die D30 war vor Erscheinen der 1D und D60 sehr weit verbreitet bei Pressefotografen und wenn der Metz-Support so toll ist, wie hier gepriesen, dann ist CPS kein Argument. Du willst dir die Realität gemäß deinem beschränktem Horizont zurechtbiegen. Metz ist aber am aussterben, auch wenn du es nicht wahrhaben willst. Metz wird in Zukunft nur noch für Leica und anderen Nischenanbieter wichtig sein (auch für den schrumpfenden Mittelformatsektor), bei den großen Marken wie Canon und Nikon sind sie raus dem Spiel. Da Minolta und Contax sich mit dem Sprung zu DSLRs mehr als schwer tun, ist auch dort nur wenig Luft für Metz.

Deine an den Haaren herbeigezogenen Ausführungen, weshalb die faulen, unfähigen Pressefotografen nicht wie du mit Metzblitzen arbeiten, haben eine große, klaffende Lücke: du kannst nicht belegen, weshalb E-TTL nun tatsächlich so schlecht bzw. 'Mist' sein soll, sondern lenkst mit weitscheifigen Labereien ab, weshalb - belegt mit tausend Nullsummenspielen, Eselbrücken und Hilfsgleichungen - die Pressefotografen nicht tun, wie sie tun sollten. Ich kenne rund 30 Canon-Profifotografen bestens, wir sehen uns fast täglich auf Fototerminen und haben oft stundenlange gemeinsame Wartezeiten - und worüber reden Fotografen? Richtig, über Technik. Nur haben die Profis nicht die Probleme mit E-TTL, die du hast. Es liegt eindeutig an dir, dass du nicht mit E-TTL zurechtkommst. Du willst dich nach ersten Misserfolgen nicht weiter mit E-TTL auseinander setzen und blockst ab: E-TTL ist 'Mist'! Aber auch E-TTL verlangt wie jede technik ein bißchen Einfühlungsgabe und Bereitschaft, sich damit auseinander zu setzen und darauf einzulassen.

Halten wir zum Anschluß dieser Diskussion einfach mal fest: Viele Fotografen inkl. meiner Person haben mit E-TTL keinerlei Problem und produzieren mit E-TTL erfolgreich Titelfotos für Zeitschriften und Magazin. Wer Probleme mit E-TTL hat, bist du.

Kobold
16.04.2003, 02:39
Der Blitz ist auf jeden Fall qualitativ besser als manche Kamera von Canon.

mc
16.04.2003, 02:51
Wie hier schon einmal erwähnt den Sigma 500 Suiper (ohne DG).
Gibt es zur Zeit bei technikdirekt für 111 Euro und ist in etwa mit dem 550 EX zu vergleichen!
Und mit nichten schlechter als der Canon Blitz. Nur in der Verarbeitung nicht so wertig.

Gruß
Ralph