PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brauche Hilfe bei der Zusammenstellung meiner Objektive



Tom Richter
21.12.2004, 09:10
Hallo,
nachdem ich meine EOS 20D seit ca. 4 Wochen habe, musste ich feststellen, dass ich mit meinen Objektive aus meinen analogen Zeiten doch nicht so zufrieden bin. Also möchte ich mir nun neue Canon Objektive zulegen. Habe auch schon viele Beiträge hier durchgelesen. Wenn ich dann der Meinung bin, ja jetzt habe ich meine Zusammenstellung gefunden, muss ich beim Lesen des nächsten Beitrages feststellen, dass dieses oder jenes Objektiv auch interessant ist. Daher möchte ich Euch mal einige Zusammenstellungen auflisten und erhoffe mir von Euch einige Tipps, zu welcher Zusammenstellung ich nun greifen soll.

1.
- Canon Objektiv EF 17-40 mm 4.0 L USM
- Canon Objektiv EF 24-70 mm 2.8 L USM
- Canon Objektiv EF 70-200 mm 2.8 L USM (oder mit IS)
- Canon Telekonverter EF 1.4x II

2.
- Canon Objektiv EF 17-40 mm 4.0 L USM
- Canon Objektiv EF 28-300mm 3.5-5.6 L IS USM (oder 35-350)

3.
- Canon Objektiv EF 17-40 mm 4.0 L USM
- Canon Objektiv EF 24-70 mm 2.8 L USM
- Canon Objektiv EF 85 mm 1.8 USM
- Canon Objektiv EF 100-400 mm 4.5-5.6 L IS USM

Preislich liegen diese 3 Kombinationen nicht allzu weit auseinander und ich hätte in etwa den gleichen Brennweitenbereich abgedeckt. Einsatzzweck sind Natur und Tieraufnahmen (Zoo, Vögel...) und ich bin ein bekennder Anhänger von Nightshots (Burgen, Schlösser, Kirchen). Natürlich könnt Ihr mich auch gerne mit ganz anderen Kombinationen durcheinander bringen. Aber vorab sage ich schonmal Danke für Eure Tipps.

Fotograf
21.12.2004, 09:22
<i>> dass ich mit meinen Objektive aus meinen analogen Zeiten doch nicht so zufrieden
> bin.</i>

Welche sind denn das?
Nur das Canon 35-135 mm und Soligor 70-300 mm, die in deinem Profil stehen?
Oder noch weitere?

Tom Richter
21.12.2004, 09:29

ehemaliger Benutzer
21.12.2004, 09:31
Und da das 85 1.8 weglassen. Meiner Meinung nach ist das eher für die Halle. Deswegen nicht 70 - 200 sondern 100 - 400 weil du eben Natur fotografierst und du da manchmal wirklich die 400 mm brauchst.

Alfred Pawle
21.12.2004, 09:50
Sigma 15-30 (oder EF-S 10-22) für mehr WW(vor allem das Sigma braucht sich in punkto Qualität ab Bl5,6 nicht hinter dem 17-40 verstecken, der AF ist langsamer jedoch bei Landschaftsaufnahmen ist das nicht relevant)
Canon 24-70
Canon 100-400

Thomas Brocher
21.12.2004, 09:55
Hallo Tom,

Du scheinst ja keine Probleme mit dem Schleppen der Ausrüstung zu haben, ich selber möchte es immer etwas kompakter :-)))

Aber zu Deiner Frage:
Da Du Aufnahmen von Tieren, auch in der Natur, machen möchtest, würde ich wg. Tele und IS zur Variante 3 raten, mit 2 Änderungen.
1. Nicht das 17-40 L, sicherlich ein optisch tolles Objektiv, weil Du aber schon das 24-70 nimmst und die 20D besitzt, würde ich das neue 10-22 dazu empfehlen. Dann haste wenisgtens ein richtiges Weitwinkel. Das 17-40 ist doch nur wenig mehr als das 24-70 (umgerechnet ein 28-er). Vermutlich kannste mit einem richtigen Superweitwinkel in der Natur mehr anfangen. Die 2mm Lücke ist uninteressant.
2. Damit sind wir bei der Lücke. Wenn Du nicht wirklich das 85-er wg. der Lichtstärke benötigst, einfach weglassen und das Geld sparen, den Bereich zwischen dem 24-70 und 100-400 airst Du seltenst wirklich vermissen.

Also dann 'nur' noch 10-22, 24-70 und 100-400 mit Nahlinse 500D (passt vom Filter auf alle).
Schon bist Du auch für Nahaufnahmen TOP ausgestattet.

Das war es auch schon, wirklich eine TOP-Ausrüctsung.

Gruß Thomas

Eg
21.12.2004, 09:58
mit dem 70-200 als IS. Ist zwar die teuerste aber wohl auch die qualitativ beste Variante. Sie entspricht ziemlich meiner Objektivauswahl, welche sich sehr bewährt hat.

Martin

Bernhard Hartl
21.12.2004, 12:55
EF 17-40
EF 50 1.4
EF 85 1.8
EF 100-400

gerade auf den Crop 1.6 Kameras hat in meinen Augen das 24-70 keinen Witz, da es genau den Bereich abdeckt, den man mit dem Turnschuhzoom abdecken kann

Das 100-400 ist ein schönes Objektiv gerade für die Vogel und Zoofotografie
Das 17-40 ist am 1.6er Crop ein 'Standardzoom'
nach oben hin ergänzt durch 50 1.4
und meinen Liebling 85 1.8 - scharf, schnell, mehr als preiswert

wenn Du irgendwann am langen Ende mehr Licht benötigst - Sport, Event... dann
entweder 200 1.8 mit 1.4x und 2x Extender (= 280 2.8, 400 3.6, 560 5.0)
oder Sigma 120-300 2.8

wenn Dir der Weitwinkel fehlt EFS10-22

und als Makro EF100 USM (hat nen recht schnellen AF im Gegensatz zu Tamron und Sigma)


und dazu einen schönen Goldesel - Kennwort Bricklebrit

Bernhard

Otwin
21.12.2004, 13:09
Hallo,

eine sehr schöne und sehr gute Zusammenstellung die Thomas hier gemacht hat.

1. Canon 10-22, wie man hier im Forum gesehen hat, ein sehr gutes Objektiv. Alternativ würde ich, da dieses Objektiv EF-S, also derzeit nur an 300d + 20d verwendbar, das Sigma 12-24 in die Überlegungen mit einbeziehen. Wenn Du gewiss bist, bei der 20d zu bleiben, wäre aber das Canon für mich absolut 1. Wahl.

2. Canon 24-70 L + 100-400 L. Über diese beiden Objektive muß man eigentlich nichts mehr sagen. Sind beide absolut spitze.

Den Bereich 70 - 100 kannst Du, soweit das überhaupt notwendig ist, bequem mit einem 1,4-fach TC (Soligor, Kenko) noch abdecken.

Der 1,4-fach TC funktioniert am 100-400 L zwar auch, aber bei der 20d ohne AF.

Viele Grüße

Otwin

JL
21.12.2004, 13:12
Variante 4:

10-22
17-85
50 1,4
70-200 2,8 L
TC 1,4 II
TC 2,0 II

so setze ich es auch ein - einfach klasse und extrem vielseitig und endlich wieder richtige WW Fotografie möglich !

Gruß Jörg

Georg
21.12.2004, 15:02
Eine allgemeine optimale Zusammenstellung kann es nicht geben, nur eine individuelle. Wer schwerpunktmäßig Landschaft/Natur fotografiert, wird Weitwinkel und Macro-Objektive bevorzugen, wer Tiere/Sport fotografiert wird lichtstarke Tele-Objektive bevorzugen, wer seine Ausrüstung beruflich stark stresst, wird höhrer Ansprüche an die Mechanik stellen, als evtl. ein Hobbyfotograf, der evtl. mehr auf den Preis achten muss, manche arbeiten immer mit Stativ, andere immer aus der Hand, usw.

Christian Herzig
21.12.2004, 15:08
habe genau diesen objektivpark und bin mehr als nur zufrieden. wobei ich halt keine vögel fotografiere. dafür müsstest du wohl schon 400mm an der cam haben.

für meine anwendungen machen zoomobjektive nur bis 200mm sinn, alles was drüber ist, ist eh immer zu kurz :-)

Tom Richter
21.12.2004, 20:42
Nun wenn ich mir Dein Benutzerbild ansehe, dann frage ich mich schon, wo Du es kompakter willst, dafür brauchst Du ja einen Muli :-)))

Tom Richter
21.12.2004, 20:45
Gerade das 24-70 hatte ich fest eingeplant, da ich dieses als sogenanntes 'Immerdrauf' gedacht hatte. Vermute ja auch, dass sich in den nächsten Jahren der Body beim Cropfaktor ändern wird und ich plane meine Objektive für eine längere Zeit als den Body.

Tom Richter
21.12.2004, 20:47
Nun was mir das helfen soll? Ich erhoffe mir halt Angaben und Gründe, wieseo ich besser zu dem einen, als zu dem anderen Objektiv greifen sollte, wie ich sie ja teilweise jetzt auch schon bekommen habe. Nur die Begründungen bekomme ich halt in mehrere Richtungen.

Thomas Brocher
21.12.2004, 21:14

Christel
21.12.2004, 23:43
und irgendwann dann noch ein 300er dazu

Gruß Christel

Christel
21.12.2004, 23:44

Sven Witter
22.12.2004, 10:04
Wie wäre es mit:

- Canon Objektiv EF 17-40 mm 4.0 L USM
- Canon Objektiv EF 50 mm 1.4 USM
- Canon Objektiv EF 70-200 mm 2.8 L USM
- Canon Objektiv EF 300 mm 4 L USM IS
- Canon Telekonverter EF 1.4x II


Der Verzicht auf das IS beim 70-200er und das 24-70er Objektiv, gibt Spielraum um bei ähnlichem finanziellem Aufwand etwas mehr in den Telebereich vorzudringen.
Sicherlich, wenn es darstellbar ist kann auch nach dem Motto von Oscar Wilde ('immer nur das beste')eingekauft werden, aber ich glaube die obige Kombination könnten Deinen Vorstellungen sehr entgegenkommen.
Sollte ein Wunsch nach mehr Weitwinkel aufkommen, das Canon 10-22 ist IMHO sehr empfehlenswert.

lg sven

Bernhard Hartl
22.12.2004, 11:52
Hallo Tom

fragt sich nur, ob Du 24-70 nun schon gleich kaufst oder erst dann, wenn Du wirklich eine Kamera mit einem grösseren Sensor hast...
für einen Crop 1.3 hat es schon etwas mehr Sinn
so richtig gut passen tut's am Vollformat-Sensor - da ist es das ideale Immerdrauf-Zoom

Bernhard

Christian Storl
22.12.2004, 12:15
Da kann ich Sven nur zustimmen!
Ich komme mit diese Kombination auch sehr gut klar, wobei mir das EF 50 1,8 reicht, und ich das EF 17-40 L (und das EF 28-80 L) durch das EFS 17-85 IS ersetzt habe.

Marc Sigrist
22.12.2004, 12:18

Christian Storl
22.12.2004, 12:27
Von der Abbildungsleistung her ist es minimal schlechter, aber ich empfinde den Brennweitenbereich als deutlich praxistauglicher, wenn ich mal nur ein Objektiv mitnehmen möchte. Außerdem Spart es Platz und Gewicht im Rucksack ;-)

Micha67
22.12.2004, 12:29
Ich will mich mal nicht an Deine Varianten dranhängen (von denen ich die Variante 3 mit den von Thomas T. B. gemachten Modifikationen die geeignetste für Dich fände), sondern gehe mal von den Sujet-Angaben aus:

Tierfotografie, Zoo, Vögel:
Dieses Einsatzgebiet schreit nach Brennweite und perfekter Offenblendenleistung. Also wäre das 100-400/3.5-5.6 L-IS der 'gute Notnagel'. Ein 300/4 L (mit oder ohne IS) oder ein 400/5.6 L wäre das 'bezahlbare Optimum', während z.B. ein 500/4.0 L-IS oder gar die 400/2.8 L (MK-II oder IS-Version) bzw. 600/4.0-Monster das unbezahlbare Optimum repräsentieren.

Nachtfotografie mit Burgen, Schlössern, Kirchen:
Hochwertige Architekturfotografie mit harten Lichtkontrasten erfordert zwei Dinge: 1. perfekte Streulicht- und Reflexfreiheit und 2. möglichst geringe Verzeichnung bzw. spätere Nachkorrekturen am Rechner. Eventuell wäre sohar eine Perspektiven-Korrektur wünschenswert.
Was heisst das nun in Objektiven? Ideal wäre IMO ein gutes Superweitwinkel, eine TS-E-Weitwinkel und ein hochwertiges Normalobjektiv sowie ein leichtes Tele. Diese Anforderungen sind nicht wirklich leicht zu erfüllen, aber unter Beschränkung auf Canon-Originalteile fiele mir am ehesten ein:
10-22 EF-S (leider kein Canon top-Superweitwinkel in Festbrennweite verfügbar!)
24/3.5 TS-E (Architekturfotografie)
35/2.0 oder gar 35/1.4
50/1.4
85/1.8, 100/2.0 oder 100/2.8 Macro

Micha67
22.12.2004, 12:34
... Streulicht- und Reflex-empfindlich. Die Beschichtungen sind in der Güte mit jenen des 28/2.8 gleichzusetzen und mit letzterem Objektiv hatte ich wunderhübsche Geisterbilder durch zu starke interne Reflexionen.