PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canon 70-200... 2.8 oder 4.0?



scorpics
18.01.2005, 19:52
Hallo zusammen!

Ich würde gerne einmal eure Meinungen zu folgendem Thema hören:
wie viele liebäuge ich mit der Anschaffung eines 70-200 aus der L-Serie von Canon. Nur sind die Preise ja schon ein entscheidendes Kaufkriterium, so dass ich mal daran gedacht habe, das 4.0-Modell ins nähere Auge zu fassen. Leider blieb mir bisher die Möglichkeit verwehrt, es irgendwo einmal testen zu können. Das 2.8 hab ich mir bereits mehrfach leihen können und war damit überaus zufrieden.

Die Einsatzzwecke liegen vorwiegend in der Konzert-Photographie (sprich schlechte Lichtverhältnisse) und im Bereich Portrait. Das Objektiv soll an einer EOS 300 D betrieben werden.

Tja, nun bin ich mal gespannt, was ich so zu lesen bekomme. Herzlichen Dank für konstruktive Beiträge bereits im voraus.

Grüsse
scorpics

Otwin
18.01.2005, 20:13
Hallo Dietmar,

das 4/70-200 L ist zwar ein tolles Objektiv, aber für Deine Zwecke geeignet? Eigentlich hast Du die von Dir gestellte Frage bereits selbst beantwortet 'schlechte Lichtverhältnisse'. Wenn ein 70-200 L, dann für Deine Zwecke sicherlich das 2,8/70-200 L IS empfehlenswert. Durch den IS kannst Du halt 2 - 3 Blendenstufen ausgleichen. Ob das für Deine Zwecke ausreichend ist, must Du selbst am Besten beurteilen können. Ansonsten mal überlegen, ob eine Festbrennweite z. B. das 2,0/135 L gerade für Konzertaufnahmen bei schlechtem Lichtverhältnissen nicht besser wäre.

Viele Grüße

Otwin

RainerS
18.01.2005, 20:14
Hallo,
grundsätzlich sind beides Superobjektive. Von Deinen Interessen her würde ich das 70-200 2,8 bevorzugen. Sowohl bei Portraits als auch Veranstaltungen, bei welchen Du öfters auf einen Blitz verzichten musst, bringt Dir einen Blende mehr schliesslich eine doppelt schnelle Verschlußzeit. Das 2,8er mit IS wage ich wegen der Mehrausgabe von 1000€ gegenüber dem 4,0er trotz seiner Leistungsfähigkeit durch IS erst gar nicht zu empfehlen. Für das 2,8er ohne IS spricht gegenüber der lichtschwächeren Version, dass sie weniger anfällig für Fokusprobleme zu sein scheint. Bei einem Neukauf - aber auch einem Gebrauchten - lohnt es sich also das Objektiv zu testen. Wenn möglich die Aufnahmen auf einem Monitor bzw. Notebook zu prüfen und bei entsprechenden Resultaten (manche Exemplare des 70-200 4,0L neigen besonders bei 70mm zu Backfokus - meines ist gerade zur Justierung) genau diese Optik zu kaufen.

Gruß Rainer

RainerS
18.01.2005, 20:41
Wie Otwin schon geschrieben hat, wären auch Festbrennweiten nicht zu verachten. Mit einem 1,8 85 (scheint besser zu sein als das 100 2,0 - das 85er habe ich, das 100er hatte ich) und einem 200 2,8 (meine beste Optik) bliebest Du preislich unter dem 70-200 2,8 - wenn da halt nicht die Objektivwechsel wären. Solltest Du in absehbarer Zeit ein weiteres Gehäuse kaufen wollen, wäre eine solche Kombination erste Sahne.

Gruß Rainer

jar
18.01.2005, 20:52
gebrauchtes gutes EF 80-200L2.8


gruss
jar

ducateur
18.01.2005, 20:57
...aber nur wenn man weiß, wo es AF/MF-Schiebeschalter noch neu, in heil und inklusive Einbau gibt :D....

Ggf. biete ich diese Information gerne per IM...:-)

Gruß Michi

jar
18.01.2005, 21:05
zwischendurch mal vom CPS getauscht worden, als es noch Service gab.

gruss
jar

scorpics
19.01.2005, 01:51
Also, IS kommt insofern (leider oder vielleicht Gott sei Dank) nicht in Frage, weil die Akteure auf der Bühne in den wenigsten Fällen so lange stehen bleiben, bis der IS-Effekt seinen vollen Nutzen ausspielen kann.

Wie befürchtet bietet das 4.0 nicht genügend Reserven bez. schlechter Lichtverhältnisse oder gar -vorkommnisse.

Somit werde ich mich wohl nach einem Canon 70-200 1:2.8 ohne IS umschauen. Die Empfehlung des 80-200 klang zunächst recht interessant, jedoch möchte ich mich nicht der Willkür eines nicht vohanden Kundendienstes aussetzen, um irgendwelche Teile tauschen zu lassen, die es u. U. nicht mehr oder nur bei begrenzten Quellen noch zu erwerben gibt.

Vielen Dank für die interessante Anregungen!

Kuehlschrank
19.01.2005, 12:43
Hab das 70-200/2.8 NonIS und kann es nur empfehlen. Die letzten Aufnahmen in einer dunklen Kirche (Neujahrskonzert) haben meine Entscheidung für dieses Objaktiv bestätigt. Superschärfe bei Offenblende.

Gut Licht

Stefan

vetter-photography.com

Hubertus Krogmann
19.01.2005, 16:19
Kann ich nur unterstützen, die Kombi 85/1,8 200/2,8L ist Klasse.

enzo
19.01.2005, 16:45
...wenn mit Konzertfotografie klassische Konzerte gemeint sind.
Wenn es sich allerdings um Pop-Konzerte handelt, bei denen die Interpreten auf der Bühne rumhampeln, dann würde ich auf jeden Fall ein Zoom nehmen.
Aber ich würde dann auch eher das 2,8 empfehlen. Allein schon wg. IS.

Gruss
Enzo