PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : EF 200 mm 2,8 L



Amin El-Nahawi
22.01.2005, 15:07
Wie unterscheiden sich eigentlich das EF 200 mm 2,8 L I +II?

ede1234
22.01.2005, 15:23
Das Ier hat eine eingebaute, ausziehbare Gegenlichtblende, die kleiner und deshalb nicht so effektiv ist wie die aufsteckbare der IIer Version. Optisch unterscheiden sie sich IMO nicht.

Stefan

Amin El-Nahawi
22.01.2005, 15:51
Danke für die Antwort. Die optische Leistung wurde ja allgemein viel gelobt. Wie seht es denn bei Verwendung der Telekonverter aus? Weiß da jemand bescheid?
Ich war früher mit dem FD 200 mm 2,8 (letzte Version) sehr zufrieden. Weiß auch jemand was über die Unterschiede?
Danke

ma_bai
22.01.2005, 18:06
Die Unterschiede sind bereits genannt, die Blende der Version II ist ein billige Plastikteil, das man auch verlieren oder runterwerfen kann, das kann bei der Blende der Version I nicht passieren. Konverter sind gut nutzbar, da schon die volle Öffnung sehr gute Ergebnisse liefert. Zu empfehlen sind meiner Meinung nach Original-Canon-Konverter.

Radomir Jakubowski
22.01.2005, 21:10
Also, ich finde die ausziehbare Sonnenblende das 2,8/200mm USM I viel praktischer als die des IIers. Die des Iers ist halt etwas kurz.
Also, das Objektiv ist optisch super und bei 2,8 schon scharf. Abblenden auf 3,5 bringt noch eine kleine Steigerung.
Ich verwende das Objektiv mit dem Soligor Pro 1,4x und dem Soligor CD/7 2x Mit 1,4x TK ist die Abbildungsleistung bei Offenblende 4,0 sehr gut. Beim 2x TK ist ein Abblenden von 5,6 auf 7,1 empfehlenswert.