PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tamron 28-75, endlich scharf!



Blumi
28.01.2005, 11:47
nach langem Leidensweg habe ich nun spitzenmäßige Schärfe. Seit der Anschaffung im November nur 'Schraubenfotos' damit gemacht, wenn es gerade mal nicht bei Tamron oder auf dem Postweg war. Nun aber war die 3. Justierung bei Tamron (diesmal individuell auf meine 10D ) erfolgreich - so scharf können also Aufnahmen mit dem Tamron bei Offenblende sein *staun*

Dank an Tamron für den tollen Service. Hätte ich gleich meine Kamera mit eingesandt, wäre vermutlich schon nach der ersten Justage alles gut gewesen. Merke: die Kombination aus Kamera und Objektiv muß harmonieren!

Besonderer Dank auch ans Forum für viele Tipps und Ratschläge zu diesem Thema.

Außerdem danke ich meinen Eltern, dem Drehbuchautor, meinem Produzenten und... (oops, falscher Text!)

Georg
28.01.2005, 12:13
Objektive auf ein Gehäuse abzustimmen, kann doch nicht die Lösung sein.

Klinke
28.01.2005, 12:20

Wolfgang Prott
28.01.2005, 12:45
Vielleicht hätte ich meins auch noch ein 3. mal einschicken sollen, aber nach dem 2. mal einschicken und 10 Wochen Wartezeit, habe ich es aufgegeben und es verkauft.
Tamron kommt mir nicht mehr ins Haus.

Gruß Wolfgang

Uwe Mochel
28.01.2005, 13:04

Matthias Hampe
28.01.2005, 13:06
Habe mir auch überlegt, ob ich denen in Willich wenigstens sage, an welcher Kamera mein 70-200/4 L Backfokus hat (wieder das böse Wort...).

1. Was machen die, wenn ich noch eine 300D und eine EOS 3 habe...
2. Bin ich dann mit meiner cam für immer verheiratet, weil nur die eine cam mit dem einen Objektiv funzt?
3. Kann es ja wohl nicht wahr sein, daß ein Objektiv speziell auf eine Kamera justiert werden muß!!!

Deswegen habe ich geflissentlich verschwiegen, womit die Probleme auftreten.

Kopfschüttelnde Grüße
Matthias

enzo
28.01.2005, 13:14

Matthias Hampe
28.01.2005, 14:08

enzo
28.01.2005, 15:23

Blumi
28.01.2005, 19:10
verkaufen - zumindest hier im Forum ;-)
Aber neue Linse, wochenlang unterwegs, Karton zerdrückt, der beiliegende Waschzettel verlorengegangen - die hätte ich eh nur mit deutlichem Verlust verkaufen können.

So kann ich das Teil jetzt wenigstens vernünftig nutzen, zwischendurch hatte ich aber auch ein paar mal sooooo nen Hals...

Blumi
28.01.2005, 19:12
alles zu verkaufen. Langsam bekomme ich aber wieder Lust zu fotografieren und das Vertrauen in die Hardware kommt wieder...

strauch
29.01.2005, 15:53
<i>[Blumi schrieb am 28.01.05 um 10:47:16]

> nach langem Leidensweg habe ich nun spitzenmäßige Schärfe. Seit der Anschaffung im
> November nur 'Schraubenfotos' damit gemacht, wenn es gerade mal nicht bei Tamron
> oder auf dem Postweg war. Nun aber war die 3. Justierung bei Tamron (diesmal individuell
> auf meine 10D ) erfolgreich - so scharf können also Aufnahmen mit dem Tamron bei
> Offenblende sein *staun* </i>

Wie macht man denn mit den Schraubenfotos einen Schärfetest? IMHO geht damit doch nur Fokustest. Hast du vielleicht die Möglichkeit ein original JPG der Kamera Online zu stellen wo du einfach mal in die Ferne fotografiert hast. Mein Tamron sah bei Blende 2,8 z.B. so aus:
http://web534.basicbox1.server-home.net/webmanufactur/IMG_2706.JPG

Zum Vergleich mein 24-85 von Canon bei Offenblende:
http://web534.basicbox1.server-home.net/webmanufactur/IMG_2699.JPG

Bisher habe ich noch nie ein Bild von einem gut funktionierendem Tamron gesehen mich interressiert es aber.

Martin Mohr
29.01.2005, 16:38
.. so richtig fluffig. Leider habe ich nie rausbekommen, wie hier interne Links aussehen müssen damit sie funktionieren .. aber für die Interessierten kopier ich's doch einfach mal hier rein:


'30.12.04 09:40:55 (v) Tamron SP AF 28-75 /2,8 XR Di mit Restgarantie Wolfgang Prott (228 Klicks)

Verkaufe o. g. Objekitv (gekauft 11.2003), opt. + tech. 1a, war zum justieren bei Tamron.
Lieferung: Objektiv, Geli, UV-Filter, OVP und Kaufbeleg.
Preis: 225,- € incl. vers. Paket.
Wolfgang
Angebot bleibt 24 Std. hier im Forum, dann gehts ab zu IBääh.'


mmmh .. vielleicht sollte man .. jetzt wo's ja quasi mit nem Euro bezahlt wird .. nen Moderator einstellen, der eine no-no-Liste für Suche/Biete führt :-D

Blumi
29.01.2005, 17:22
hier <a href='http://www.blumenstock-online.de/download/' target='_blank'>zum Download</a>. Es hatten mich noch mehr Leute um Beispiele gebeten.
Seit der vorletzten Justierung hatte ich übrigens keine Schraubenfoto mehr gemacht sondern nur noch 'Alltagsfotos'

Dieter Suhr
29.01.2005, 17:38
was bringt den das Tamron bei gleicher Blende wie das Canon....!?

Dieter Suhr
29.01.2005, 17:42
was bringt den das Tamron bei gleicher Blende wie das Canon....!?

Blumi
30.01.2005, 00:15
mein 24-85 fängt erst bei 3,5 an (@24mm) und ist etwas schwächer, das 70-200/4 L ist etwas besser (brillanter) bei 70mm und Blende 4, aber ausgiebig hab ich sie nicht verglichen.

Dieter Suhr
30.01.2005, 00:41
ich meinte das 24-85 von Canon zum Tamron beide bei Blende 3.5...

strauch
30.01.2005, 16:06
Hallo,

das Canon fängt bei der Brennweite erst bei 4,5 an oder ich habe erst ab 4,5 fotografiert.... naja auf Jedenfall hier das Tamron bei 4,5:

http://web534.basicbox1.server-home.net/webmanufactur/IMG_2708.JPG

strauch
30.01.2005, 16:17
Danke für die Beispielbilder, das ist jetzt nach der 3ten Justage? Mhh das 2te Bild wäre abgeblendet sehr interessant, da es rechts oben doch etwas unscharf ist. Interessant ist halt wieviel Blenden es benötigt bis es im Randbereich scharf wird, aber es ist auf jedenfall deutlich besser als mein Tamron. Was im WW eine Katastrophe war und im Tele von einem guten Objektiv auch noch sehr weit entfernt.

Blumi
30.01.2005, 17:32
bei bekannter URL. Dauert aber ein paar Stunden, weil die Files auf einem anderen Rechner liegen.
Die 3. Justierung war quasi die erste mit meiner Kamera! An der hauseigenen 10D von Tamron waren die Ergebnisse vorher schon gut (Testbilder von Tamron liegen mir vor).

strauch
30.01.2005, 17:57
Vielen Dank für die Arbeit und Beispielbilder..... mal schauen was ein Tamron wirklich drauf hat, vielleicht wird es ja doch ochmal interessant, auch wenn ich momentan eher auf das 18-50 2,8 von Sigma schiele.

strauch
01.02.2005, 12:01
bei bekannter URL. Dauert aber ein paar Stunden, weil die Files auf einem anderen Rechner liegen.
Die 3. Justierung war quasi die erste mit meiner Kamera! An der hauseigenen 10D von Tamron waren die Ergebnisse vorher schon gut (Testbilder von Tamron liegen mir vor).

Mhh also ich halte das Tamron noch nicht für "perfekt" die Schärfe bei Blende 5,6 ist doch enorm viel besser. Interessant wäre jetzt noch ab wann es diese Schärfe erreich, ist die schon bei Blende 4 voll da?

Wenn ich halt in anderen Foren lese "auf L Niveau" im Vergleich zum 24-70 2,8 von Canon dann muss da noch mehr drin sein.

Aber im Verhältnis zu meinem Tamron was ich hatte ist deines schon deutlich besser.

Dieter Suhr
01.02.2005, 12:13
Die Serienstreuung ist ja bekanntermassen bei vielen, auch bei diesem Objektiv, sehr groß. Ich hatte zwei Objektive zum Test. Eins hatte bereits bei voller Öffnung gute Abbildungsleistung, die sich ab f4,0 sichtbar steigerte. Das andere Objektiv war durchweg schlechter, auch bei f5,6.

strauch
01.02.2005, 12:21
Die Serienstreuung ist ja bekanntermassen bei vielen, auch bei diesem Objektiv, sehr groß. Ich hatte zwei Objektive zum Test. Eins hatte bereits bei voller Öffnung gute Abbildungsleistung, die sich ab f4,0 sichtbar steigerte. Das andere Objektiv war durchweg schlechter, auch bei f5,6.

Bei dem Tamron scheint das aber besonders extrem zu sein, erstens erwischt man scheinbar kaum ein gutes und justieren bringt nichts. Ich weiß ja nicht was das Tamron beim ersten mal für Ergebnisse gebracht hat, aber nach der 3. Justage sollte ja das Optimum rausgeholt sein.

Blumi
01.02.2005, 12:37
Mhh also ich halte das Tamron noch nicht für "perfekt" die Schärfe bei Blende 5,6 ist doch enorm viel besser. Interessant wäre jetzt noch ab wann es diese Schärfe erreich, ist die schon bei Blende 4 voll da?

muss noch mal ausgiebig testen, nach meinem subjektiven Eindruck liegen die Ergebnisse bei Blende 4 so etwa dazwischen, also besser aber nicht vergleichbar mit Blende 5,6


Wenn ich halt in anderen Foren lese "auf L Niveau" im Vergleich zum 24-70 2,8 von Canon dann muss da noch mehr drin sein.


Ich hatte beim dForum-Festival Bilder mit einem 24-70/2,8L geschossen (inzwischen leider gelöscht), die fand ich keinen Deut besser als die vom Tamron - vielleicht ist ja auch meine 10D ein "Montagsmodell".

strauch
01.02.2005, 15:34
Ich hatte beim dForum-Festival Bilder mit einem 24-70/2,8L geschossen (inzwischen leider gelöscht), die fand ich keinen Deut besser als die vom Tamron - vielleicht ist ja auch meine 10D ein "Montagsmodell".

An der 10D wird es nicht liegen, da sie ja keinen Einfluss auf den Schärfezuwachs bei einer kleineren Blende haben kann.

Ich habe bisher leider kaum Bilder vom 24-70 gesehen. Ich habe bisher nur mein 24-85 als Referenz und das benötigt gerade mal eine 3/4 Blende um die volle Schärfe zu erlangen und die ist nicht weit weg eines 70-200Ls. Welches schon bei offen Blende volle Schärfe hat.

Blumi
01.02.2005, 15:44
An der 10D wird es nicht liegen, da sie ja keinen Einfluss auf den Schärfezuwachs bei einer kleineren Blende haben kann.

Ich habe bisher leider kaum Bilder vom 24-70 gesehen. Ich habe bisher nur mein 24-85 als Referenz.

am langen Ende kann ich noch das 70-200/4L dagegen testen, das ist natürlich etwas besser in der Schärfe, aber nicht signifikant, nur etwas brillanter. Habe nach der Justierung nicht mehr verglichen, aber was ich zuvor getestet hatte, völlig ohne nachschärfen geht es eben nicht (außer vielleicht bei einen Portrait).

Wenn man die Bilder aber nur leicht nachschärft, kommen die astrein raus, vielleicht bin ich bisher auch nur noch nicht verwöhnt von "richtig guter" Hardware.

strauch
01.02.2005, 16:12
Ich will dir dein Tamron nicht schlecht reden. Ich habe mal deine beiden Bilder gegenüber gestellt. IMHO hilft beim 2,8er Bild auch kein Nachschärfen:

http://www.webmanufactur.net/tamron/blumi_tamron.jpg

Das Tamron welches ich hatte sah gegen mein 24-85 so aus:

http://www.webmanufactur.net/tamron_rechts_oben.jpg
http://www.webmanufactur.net/tamron_rechts_unten.jpg

Blumi
02.02.2005, 10:18
Der Vergleich hinkt aber, der Bildausschnitt ist die obere rechte Ecke, während die Schärfeebene auf dem (hier nicht sichtbaren) roten Container lag - d.h. mindestens 3 m vor dem weißen Gebäude. Da ist imho ein Vergleich von Blende 2,8 mit 5,6 nicht sinnvoll, weil natürlich die Schärfentiefe bei 2,8 viel geringer ist.

So wie die Beispiele von Deinem Tamron sahen meine ersten Fotos auch aus, bei Offenblende wie durch nen Flaschenboden geknipst.

strauch
02.02.2005, 11:20
Der Vergleich hinkt aber, der Bildausschnitt ist die obere rechte Ecke, während die Schärfeebene auf dem (hier nicht sichtbaren) roten Container lag - d.h. mindestens 3 m vor dem weißen Gebäude. Da ist imho ein Vergleich von Blende 2,8 mit 5,6 nicht sinnvoll, weil natürlich die Schärfentiefe bei 2,8 viel geringer ist.

So wie die Beispiele von Deinem Tamron sahen meine ersten Fotos auch aus, bei Offenblende wie durch nen Flaschenboden geknipst.

Mhh ich such mir gerade einen Wolf in Sachen "Abstand" zum Objekt. Wenn das Objektiv auf unendlich stand, dann dürfte es auch keinen Tiefenschärfe unterschied geben.

Aber selbst wenn die Schärfebene auf den Containern liegen, rechts die Paletten sind bei 2,8 auch nicht gerade besonders scharf.

Ansonsten mach doch einfach mal einen Mauertest ;-)...

oder noch besser lass es und sei Glücklich.... geteste kann nur unglücklich machen.

-Silvax-
02.02.2005, 11:41
Es ist aber tatsächlich so. Das Canon 24-85 ist schon mit Offenblende sehr scharf, meiner Meinung nach schärfer als das Tamron abgeblendet im Weitwinkel sowiso. Ich hatte das Sigma 28-70/2,8 EX mit dem Tamron 28-75/2,8 verglichen, die haben sich sogut wie garnix genommen bis auf den etwas besseren Kontrast und kräftigeren Farben beim Tamron. Das Sigma allerdings hat gegen das Canon 24-85 recht blaß aussgesehen im Weitwinkel. Erst ab 50mm lag es bei gleicher Blende ungefär gleich auf mit dem Canon. Da habe ich im DSLR Forum schon massig zu geschrieben und Vergleiche gepostet. Mit beiden lichtstarken Optiken geht man ein Kompromiß ein, da diese gerade Richtung Weitwinkel doch immer weicher werden. Trotzdem bieten diese noch genug Potential für die Weiterverarbeitung.

strauch
02.02.2005, 12:34
Das Testfoto von Blumi wurde bei 75mm gemacht, wobei er ja auch ein Bild von dem 24-85 online gestellt hat, das sieht nicht besonders gut aus.

Blumi
02.02.2005, 13:25
Mhh ich such mir gerade einen Wolf in Sachen "Abstand" zum Objekt. Wenn das Objektiv auf unendlich stand, dann dürfte es auch keinen Tiefenschärfe unterschied geben.

Aber selbst wenn die Schärfebene auf den Containern liegen, rechts die Paletten sind bei 2,8 auch nicht gerade besonders scharf.


war definitiv noch nicht auf unendlich, das weiß ich aus vorhergehenden Fokussierversuchen, wo ich Container, Gebäude, Hintergrund abwechselnd anvisiert haben

Die Paletten sind nicht total scharf, stehen aber zum Teil auch vor der eingestellten Schärfeebene, Fokuspunkt war am linken Container das Schild über dem schwarzen Griff (EOS FileViewer zeigt das AF-Feld an!)


... oder noch besser lass es und sei Glücklich.... geteste kann nur unglücklich machen.

Genau, so mach ich es auch. sonst verliere ich noch jegliche Lust am Fotografieren. Ich habe mit Absicht nach der letzten Justage nur noch realitätsnahe Fotos gemacht, keine Schrauben, Tastaturen oder Mauern und glaube jetzt einfach mal, dass alles gut ist :)

-Silvax-
02.02.2005, 15:05
Genau, so mach ich es auch. sonst verliere ich noch jegliche Lust am Fotografieren. Ich habe mit Absicht nach der letzten Justage nur noch realitätsnahe Fotos gemacht, keine Schrauben, Tastaturen oder Mauern und glaube jetzt einfach mal, dass alles gut ist :)

Du wirst sehr schnell auch auf "normalen" Bildern merken wenn die Optik einen weg hat, da eine Seite stark in die Unschärfe versinkt. Sollte dieses nicht der Fall sein ist das Objektiv wohl ok, das die bei Offenblende teilweise auch relativ "weiche" Bilder liefern ist normal.

So dürfen die Bilder jedenfalls nicht aussehen:

http://www.silvax.com/fotos/tamron01.jpg
http://www.silvax.com/fotos/tamron02.jpg

:D

Blumi
02.02.2005, 18:31
So dürfen die Bilder jedenfalls nicht aussehen:

http://www.silvax.com/fotos/tamron01.jpg
http://www.silvax.com/fotos/tamron02.jpg

:D

:eek: uäääääh, so sahen sie bei mir vor der ersten Justierung aus, da hatte ich auch einige Ziegelmauern fotografiert. Damals hatte der Tamron-Techniker aber auch direkt zugestimmt, dass die Qualität massiv daneben liegt.

strauch
02.02.2005, 20:36
http://www.silvax.com/fotos/tamron01.jpg

:D

Lustig beim ersten Bild ist, das man am Schild links das Etikett sehr scharf sehen kann :-)

-Silvax-
02.02.2005, 21:20
:eek: uäääääh, so sahen sie bei mir vor der ersten Justierung aus, da hatte ich auch einige Ziegelmauern fotografiert. Damals hatte der Tamron-Techniker aber auch direkt zugestimmt, dass die Qualität massiv daneben liegt.

hehe ja das hat der Tamron-Techniker mir auch erzählt, hatte sogar in dem Reklamationsschreiben URLs zu 8 Bildern dieser Art aufgeschrieben. Fazit nach der "Justierung" das Objektiv hat die selben Leistungen gebracht wie vorher. Nachdem ich nach einem heftigen Telefonat mit dem Tamron-Service das Objektiv erneut eingeschickt hatte mit neuen Links zu Bildern die mit dem "Justierten Modell" gemacht habe, kam das Objektiv wieder unverändert zurück.
Somit hat Tamron für mich verschissen bis in die Steinzeit, ich war stink sauer gewesen, weil so blöd und so blind kann kein Techniker sein um sowas nicht zu erkennen.
Naja das war dann der Auslöser warum ich ein Sigma 28-70/2,8 EX gekauft habe. Im nachhinein habe ich mich ernsthaft gefragt warum ich das nicht schon vorher gekauft habe. Weil optisch war es auf dem selben Niveau wie das Tamron. Dazu war es damals 100 Euro günstiger, die Verarbeitung besser, IR-Fähig, AF schneller und eine Tasche war auch im Lieferumfang dabei.
Das Tamron wurde/wird einfach zuviel gehypt.

Blumi
03.02.2005, 11:19
Somit hat Tamron für mich verschissen bis in die Steinzeit, ich war stink sauer gewesen, weil so blöd und so blind kann kein Techniker sein

sehr ärgerlich, aber die testen eben mit einer 10D und einer 300D, ich habe die Testfotos vorliegen, die sahen einwandfrei aus, während an meiner Kamera denoch nur Müll rauskam.

Es ist halt unklar, welche Kamera nun die Referenz sein soll. Meine 10D war schon 2x bei Canon zur AF-Justage, die behaupten auch alles sei gut (zumindest mit Canon-Linsen)!
Da scheinen wirklich größere Toleranzen zu existieren, die in Verbindung mit manchen Objektiven drastische Unterschiede bewirken - sehr unbefriedigend :mad:

Ich glaube aber, bei Sigma könnte das genauso passieren. Hier gab es doch auch afair schon Postings, dass Sigma gewisse Objektive nicht nachjustieren würde...

Genau genommen darf man nur Canon-Objektive kaufen, damit man im Fehlerfall nicht zwischen zwei Stühlen sitzt, sondern einen Hersteller zur Verantwortung ziehen kann.
Aber im Brennweitenbereich um 28-80 ist das eben verdammt teuer. :rolleyes:

-Silvax-
03.02.2005, 15:15
ich denke nicht das es an dem Kamerabody gelegen hat, das war die Unfähigkeit Tamrons in der reinsten Form.

Alle meine Optiken damals haben problemlos funktioniert selbst mit den neuen Optiken die ich habe funktioniert alles problemlos. Auf einem Forumstreffen hatte ich auch mal ein "einwandfreies" Tamron auf meiner 300D und was war ? Es hat wunderbare Bilder geliefert. Also scheint es ja doch an meiner Kamera zu funktionieren.

Mit Sigma hatte ich noch garkein Problem gehabt, alle waren ok, genauso wie die Canon Optiken.

Und das man bei Canonoptiken keine Fehler hat ist auch reinster Irrglaube, siehe 70-200/4L, 17-40/4L und selbst das teure 70-200/2,8L liefern manchmal FF und BF.

Man sollte echt gleich nach Erhalt die Optiken testen die man gekauft hat. ;)