PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Objektivpark Umbau



Guchot
12.02.2005, 21:58
Hallo zusammen,
da mir im April ne Kleinigkeit an Kohle in die Finger fallen wird, möchte ich meinen Objektivpark umbauen. Das Kit-Objektiv 18-55 wird durch ein 17-40 ersetzt und das 50mm 1,8 möchte ich durch ein 1,4er ersetzen. Für den oberen Bereich soll noch ein 70-200mm L F4 dazu kommen. So weit so gut....
Im Moment nutze ich aber im Studio sehr viel das Sigma 28-200. An der 300D hat es mit Blende 8 oder kleiner immer gute Bilder geliefert. An der 20D erscheinen mir die Bilder etwas weich. Allerdings gibt der Brennweitenbereich im Studio eine große Bewegungsfreiheit und man kann auch mal ein Portrait machen ohne dem Model direkt auf dem Schoß zu sitzen. Auf diese Flexibilität möchte ich ungern verzichten. Welches Objektiv ist eurer Erfahrung nach denn das beste Objektiv in diesem Bereich an der 20D?

Also nochmal, der "neue" Objektivpark wird dann aus

17-40mm L F4
50mm F1,4
70-200mm L F4 bestehen

und als Standard-Zoom wird auch noch das Tamron 28-75mm 2,8 dabei bleiben

Nun brauche ich noch ein Zoom das den Bereich von 28-200mm abdeckt. Es braucht in der Qualität nicht ganz an die o.g. Objektive heranreichen sondern wird nur im Studio ab Blende 8 abwärts an der 20D genutzt werden. DA sollte es aber dann auch knackig sein. Irgendwelche Vorschläge?

Viele Grüße
Guchot

caprinz
12.02.2005, 22:06
Hi Guido,

wir fotografieren in ähnlichem bzw. gleichem Metier.:)

Ich benutze ein 24-70mm/2,8 L USM und ein 135mm/2.0 L USM.Mehr brauche ich nicht.Du hast sogar 2 Kameras und müßtest nicht einmal Objektive hin und herschrauben.;)

vg carsten

Guchot
12.02.2005, 22:14
Hi Guido,

wir fotografieren in ähnlichem bzw. gleichem Metier.:)

Ich benutze ein 24-70mm/2,8 L USM und ein 135mm/2.0 L USM.Mehr brauche ich nicht.Du hast sogar 2 Kameras und müßtest nicht einmal Objektive hin und herschrauben.;)

vg carsten

Hi Carsten,
will Dir nicht zu Nahe treten ;) aber ich hätte da schon gern was mehr. Wie gesagt, ich hab die Flexibilität des 28-200ers sehr zu schätzen gelernt. Das 28-75 Tamron nimmt ja bei mir den Platz Deines 24-70ers ein. Das 135mm könnte ich als Standardobjektiv im Studio nicht brauchen, dafür ist der Raum leider zu kurz.
VG Guido

caprinz
12.02.2005, 22:27
und als Standard-Zoom wird auch noch das Tamron 28-75mm 2,8 dabei bleiben

Nun brauche ich noch ein Zoom das den Bereich von 28-200mm abdeckt. Es braucht in der Qualität nicht ganz an die o.g. Objektive heranreichen sondern wird nur im Studio ab Blende 8 abwärts an der 20D genutzt werden.Irgendwelche Vorschläge?

Viele Grüße
Guchot

Hi Guido,

ich habe mal zitiert und irgendwie habe ich noch nicht so ganz geblickt,was du eigentlich suchst?
Du sprichst von einem 28-200mm und für 135mm ist zu lang für dein Studio?
Klär mich mal auf.:confused:

vg carsten

Radomir Jakubowski
12.02.2005, 22:47
Hi Guido,

ich habe mal zitiert und irgendwie habe ich noch nicht so ganz geblickt,was du eigentlich suchst?
Du sprichst von einem 28-200mm und für 135mm ist zu lang für dein Studio?
Klär mich mal auf.:confused:

vg carsten

Villeicht benutzt er das 28-200er nur im Bereich von 28-100mm. :-)
Wie wäre es denn damit: an der 20d ein 24-70mm L und an der 300d ein 2/100mm USM ?

powermaxi2000
13.02.2005, 00:15
Auf jeden Fall zeigt Guchor eindrucksvoll mit seinen Bildern was man mit 300D und Kit alles machen kann....

17-40 naja ist das für Studio so ideal?

28-75er ist ja da wozu da unbedingt was ändern

70-200 L klasse ganz klar, hier mglw. ein 2.8er?

Sonst 50mm d`accord und 85er ist ne geile Linse und immer ne Überlegung wert

hx bx
13.02.2005, 11:00
ich weis ja nicht wieviel "Kohle" bei Dir eintrudelt, aber wenn Du statt
dem 70-200/4L mal mit dem Gedanken an ein 28-300L spielst.

Das kostet zwar um einiges mehr, bietet Dir dafür aber die gewünschte
Bewegungsfreiheit.
Die Bildqualität und Lichstärke kommt zwar nicht an das von Carsten Prinz
angeführte, geniale, 135/2 heran, ist aber sicherlich spürbar besser als das
bisher von Dir genutzte Objektiv.

Guchot
14.02.2005, 14:58
Erstmal Danke an alle für die Antworten...

Carsten, das 135er ist mir als immerdrauf zu lang. Das 28-200er brauche ich schon mal für "Portraits aus der Ferne". Man ist halt damit wesentlich flexibler als mit einer Festbrennweite

Daß das 17-40er keine ideale Brennweite für Pesonenfotografie ist, ist mir bewußt. Das ist das 18-55er auch nicht, jedenfalls nicht am "kurzen" Ende, aber ich brauchs halt schonmal bei Aufnahmen in kleinen Räumen.

Das 28-300 L hört sich interessant an. Ich hab aber keine Ahnung in welcher Preisklasse das schwebt (wußte auch gar nicht das es so ein Objektiv überhaupt gibt :confused: ). Werd mich da mal schlau machen. Nochmals vielen Dank für eure Antworten.

Viele Grüße
Guido

Andreas Schilling
14.02.2005, 15:07
also das canon kann sicher nicht gemeint sein, das kostet 2100€ :)

Summer13
14.02.2005, 15:27
Habe ähnliche Konstellation:

17-40 1/4 L mind. 60% meiner Aufnahmen
50 1/1.8 ca. 5% - deshalb nicht das 3fache für ein 1.4 ausgegeben wenn dieses obgleich vieeeel besser verarbeitet ist
70-200 1/4 L 35% - da die Abbildungsleistung einem doppelt so teuren 2.8 (ohne IS) gleich kommt, wenn nich sogar besser ist (doppelt so teuer und auch doppelt so schwer!!)
Soligor Telekonverter 1.4 AF Pro (baugleich den Kenko 1.4 300 Pro) - damit wird des 200er zum 280 mm KB Format bei Blende 5.6 (schalte einfach den ISO Deiner RAUSCHARMEN 20D einfach 1 oder 2 Stufen nach oben - bis 400 tadellose Ergebnisse.

Soll heißen - Tu es, absolut gute Lösung!

Gruss
Summer