PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Funktionsumfang Fremdfabrikatsobjektive



cord.krietenstein
15.02.2005, 15:00
Nachdem ich nun seit einiger Zeit hier im Forum mitlese, um Informationen und Erfahrungen zur DSLR-Fotografie zu sammeln, stellt sich für mich die Frage, inwiefern Fremdfabrikatsobjektive an einer Canon 20 D den vollen Funktionsumfang gewährleisten.
Konkret: Unterstützen die neuen Tamron Objektive 17-35 f/2.8-4 und 28-75 f/2.8 z.B. auch die Entfernungsmessung, deren Daten in die E-TTL-II Technik eingebunden werden? An welcher Kennzeichnung der Canon Objektive wird sichtbar, dass diese die Entfernungsmessung unterstützen (oder sind alle, auch ältere Optiken dazu in der Lage)?
Außerdem: Sind die Tamron Objektive langsamer in der Fokussierung als z.B. ein Canon 17-85?
Die Überlegung hinter den Fragen besteht darin, dass ich die beiden genannten, lichtstärkeren Optiken annähernd zum Preis des Canon kaufen könnte (haben natürlich kein IS, ist klar).

Danke für Antworten!

P.S. Entspricht die Canon-Variante der Entfernungsmessung über das Objektiv unter Einbeziehung eines Vorblitzes zur Steuerung der Blitzintensität in der Technik und im Ergebnis der, die auch Minolta schon seit einiger Zeit einsetzt?

Thomas Brocher
15.02.2005, 15:29
Konkret: Unterstützen die neuen Tamron Objektive 17-35 f/2.8-4 und 28-75 f/2.8 z.B. auch die Entfernungsmessung, deren Daten in die E-TTL-II Technik eingebunden werden?
Soweit ich weiß können diese beiden Fremdhersteller das nicht. Übrigens können nicht mal alle aktuellen Canon-Linsen das, z.B. das vielgerühmte 1,4/50 kann es ebenfalls nicht. Daher auch die des öfteren erwähnte Vermutung, das die alten Linsen jetzt zur PMA überarbeitet werden.



An welcher Kennzeichnung der Canon Objektive wird sichtbar, dass diese die Entfernungsmessung unterstützen (oder sind alle, auch ältere Optiken dazu in der Lage)?

Gar nicht, das ist für uns "Laien" nur schwer ermittelbar. Im Netz gibt es eine Aufstellung, welche Linsen es können, leider finde ich sie im Moment nicht.



Außerdem: Sind die Tamron Objektive langsamer in der Fokussierung als z.B. ein Canon 17-85?

Definitiv NEIN, die sind doch merklich langsamer. Allerdings sind sie nicht wirklich lahm, für sehr viele Anwendung reicht der AF.



Die Überlegung hinter den Fragen besteht darin, dass ich die beiden genannten, lichtstärkeren Optiken annähernd zum Preis des Canon kaufen könnte (haben natürlich kein IS, ist klar).

Du machst mit einem solchen Kauf optisch sicher keinen Fehler. Es gibt diese Objektive aber sehr oft gebraucht. Frage doch mal die ehemaligen Nutzer, warum sie die Linsen wieder abstoßen. Auf diese Weise kannst Du Dir (vielleicht) eine unnötige Ausgabe und Geldverlust schenken.



Danke für Antworten!

Gern geschehen.



P.S. Entspricht die Canon-Variante der Entfernungsmessung über das Objektiv unter Einbeziehung eines Vorblitzes zur Steuerung der Blitzintensität in der Technik und im Ergebnis der, die auch Minolta schon seit einiger Zeit einsetzt?

Wer ist Minolta? http://www.digitale-slr.net/images/icons/icon12.gif