PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Objektiv-Tipp (was macht hier Sinn?)



Tobias Hommen
27.02.2005, 15:47
Hallo zusammen!

Ich hätte gerne einen kleinen Tipp... und zwar möchte ich gerne Portraits und Ganzkörperaufnahmen in meinem kleinen Heimstudio-Provisorium machen (Küche oder Wohnzimmer werden jeweils zu diesem Zweck umgeräumt.. Raumlänge ca. 4,5m)... neben der Blitzanlage besteht meine Ausrüstung derzeit aus der 300D mit der "Scherbe" aus dem Kit (18-55) und einem Sigma EX 50mm 1:2.8 Macro.

Meine Frage ist nun: was für ein Objektiv sollte ich mir für diesen Zweck zulegen? Was macht am meisten sinn?

Folgendes hab ich probiert (wenn das Modell ca. 1m vom Hintergrund entfernt steht bleiben mir ca. 3,5m zur Kamerapositionierung):

- für Portraits mit einem Bildausschnitt wie z.B. http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/566/display/2465660 muss ich mit beiden Objektiven sehr nahe ans Modell ran, was mir nicht so recht ist, weil sich die Person durch den eh schon kleinen Raum dadurch bedrängt fühlt... d.h. ich brauch eine größere Brennweite...
- für Ganzkörperaufnahmen komm ich mit dem 50mm nicht weit genug weg um alles ins Bild zu bekommen... da komm ich dann mit dem 18-55 besser klar...

Welche Investion ist nun am sinnvollsten? Eine größere Festbrennweite für die Portraits? Oder ein qualitativeres Zoom um alles abzudecken und das Kit-Objektiv zu ersetzen? Oder oder oder....? Und wo bestellt man sowas am besten?

Und gleich noch eine Frage (auch wenn das hier die falsche Rubrik ist): ich würde mir gerne einen Faltreflektor für die oben beschriebenen Aufnahmesituationen zulegen, den ich auch gleichzeitig als Unterstützung zum Fotografieren von Autos in kleinen Verkaufsräumen benutzten möchte... was nimmt man da (Größe, Marke, Lieferant?)?

Über einen oder zwei gute Tipps würde ich mich sehr freuen...

Tobias

Micha67
27.02.2005, 18:08
Hallo zusammen!

Ich hätte gerne einen kleinen Tipp... und zwar möchte ich gerne Portraits und Ganzkörperaufnahmen in meinem kleinen Heimstudio-Provisorium machen (Küche oder Wohnzimmer werden jeweils zu diesem Zweck umgeräumt.. Raumlänge ca. 4,5m)... neben der Blitzanlage besteht meine Ausrüstung derzeit aus der 300D mit der "Scherbe" aus dem Kit (18-55) und einem Sigma EX 50mm 1:2.8 Macro.

Meine Frage ist nun: was für ein Objektiv sollte ich mir für diesen Zweck zulegen? Was macht am meisten sinn?

Folgendes hab ich probiert (wenn das Modell ca. 1m vom Hintergrund entfernt steht bleiben mir ca. 3,5m zur Kamerapositionierung):

- für Portraits mit einem Bildausschnitt wie z.B. http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/566/display/2465660 muss ich mit beiden Objektiven sehr nahe ans Modell ran, was mir nicht so recht ist, weil sich die Person durch den eh schon kleinen Raum dadurch bedrängt fühlt... d.h. ich brauch eine größere Brennweite...
- für Ganzkörperaufnahmen komm ich mit dem 50mm nicht weit genug weg um alles ins Bild zu bekommen... da komm ich dann mit dem 18-55 besser klar...

Welche Investion ist nun am sinnvollsten? Eine größere Festbrennweite für die Portraits? Oder ein qualitativeres Zoom um alles abzudecken und das Kit-Objektiv zu ersetzen? Oder oder oder....? Und wo bestellt man sowas am besten?

Und gleich noch eine Frage (auch wenn das hier die falsche Rubrik ist): ich würde mir gerne einen Faltreflektor für die oben beschriebenen Aufnahmesituationen zulegen, den ich auch gleichzeitig als Unterstützung zum Fotografieren von Autos in kleinen Verkaufsräumen benutzten möchte... was nimmt man da (Größe, Marke, Lieferant?)?

Über einen oder zwei gute Tipps würde ich mich sehr freuen...


Die kurzen Brennweiten kannst Du entweder über das Kitobjektiv bereits abdecken oder durch ein 17-40 optimieren bzw. ein 10-22er EF/S erweitern, wobei ein Superweitwinkel in der Personenfotografie eher etwas für "Spezialeffekte" ist.

Im Portraitbereich würde ich als erstes Aufstocken. Entweder ein 85/1.8 oder ein 100/2 wären die bezahlbaren und äußerst leistungsstarken Linsen mit gleichzeitig genügend Freistellungspotential selbst bei geringem Abstand zum Hintergrund. An der 300D würde ich persönlich das 85/1.8 bevorzugen - das 100er wäre mir schon fast einen Ticken zu lang.

MarcusMueller
27.02.2005, 18:47
Hier macht sicher ein Zoomobjektiv Sinn.

Ich würde was im Bereich 24-70 oder 28-135 empfehlen.

Gruß, Marcus

Benutzer
27.02.2005, 19:33
Hallo zusammen!
Über einen oder zwei gute Tipps würde ich mich sehr freuen... Tobias
hallo tobias,

die antwort ist doch ganz einfach:

1.) du bestellst SOFORT das canon 50mm 1.8 (noch besser das 1.4 aber etwas teuerer)
2.) du bestellst SOFORT das canon 85mm 1.8

und dein schlaf wird viel ruhiger werden... glaube mir!!!!
uuups, vergessen!! deine fotos werden auch besser!!! ;o)
http://www.erfolg-ohne-ende.de/zullu/dame2.gif

Bernhard Hartl
28.02.2005, 10:43
Da gibt's nur eines - EF85 1.8

Bernhard

roger1
28.02.2005, 11:01
Wie sieht es denn mit einem lichtstarken 28-75, wie z.B. dem Tamron, aus?

Könnte ich mir für Porträts auch gut vorstellen.

Evtl. auch das EF 24-85 USM.

Roger

Bernhard Hartl
28.02.2005, 11:18
Wie sieht es denn mit einem lichtstarken 28-75, wie z.B. dem Tamron, aus?

Könnte ich mir für Porträts auch gut vorstellen.

Evtl. auch das EF 24-85 USM.

Roger

Hallo Roger,

ich persönlich nehm im Studio immer Festbrennweiten
da damit zum einen die Ergebnisse rein optisch besser sind

das Freistellungsvermögen der Zooms ist geringer und zudem die dabei erzielte Schärfe viel kleiner als bei Festbrennweiten
Ferner ist es im Studio auch kein Problem mal schnell eine Optik zu wechseln

Vergleiche mal Bilder vom EF85 1.8 bei Blende 2.8 mit Bildern des drei mal so teueren EF24-70L USM bei Blende 2.8 und 70mm. Die Unterschiede sind auf den ersten Blick offensichtlich. Auch das 70-200 2.8L verliert diesen Vergleich haushoch...

Zooms sind für mich Outdoor wenn es schnell gehen muss eine Überlegung wert
aber nicht dann wenn ich eh Zeit habe...

Der andere Punkt der für Festbrennweiten spricht ist der, dass die Komposition des Bildes bewusster erfolgt als bei Zooms - ich mache damit einfach schönere Bilder - warum auch immer...

Bernhard

Dieter Winter
28.02.2005, 12:08
Ich komme mit dem 1,8-50 bestens im Studio klar. Wenn allerdings der Raum beengt ist, sollte man vielleicht ein 28-135er Zoom wählen. Dieter

Nimra
28.02.2005, 12:22
Wenn Du zoomen willst, kauf ein Zoom. Wenn Du fotografieren willst kaufe Festbrennweiten (..jaja, Ausnahmen bestätigen die Regel)


In deinem Fall, wenn das Budget recht begrenzt scheint, heißt das:

EF 24 2.8
EF 35 2.0
EF 50 1.8 oder 1.4
EF 85 x.x
EF 100 2.8 makro

(Wenn's nur zu zweien reicht würde ich mit dem 35er und dem 85er anfangen.)

und fertig ist die funktionierende Studioausrüstung (für's Erste, denn irgendwann kommt die "L"-Geilheit...)

Tobias Hommen
28.02.2005, 18:26
Vielen Dank für die vielen Tipps! Klasse!

Wie's scheint ist für mich das 85/1.8 die nächste sinnvolle Anschaffung die auch preislich in einem angenehmen Rahmen liegt :-) ... bin ja mal gespannt wie sich das Dingen macht...

Besten Dank nochmal an alle! Und weiter so :-)

Tobias